Posts by Spobo21

    Glaubt ihr denn nicht, dass das Gespräch von Flick nach dem PSG Spiel nicht längst ans Tageslicht gekommen wäre? Samt Inhalt?! Er hat ja den Flurfunk angeführt, warum er es so macht und das ist absolut nachvollziehbar. Am Ende hätte es die Mannschaft durch eine Exklusiv-Schlagzeile der BILD erfahren. So hat er sich wenigstens davor bewahren können. Dass der Vorstand ihm bei der Vorgeschichte (inkl. der ganzen Leaks zuletzt) einseitige Kommunikation vorwirft, ist geradezu lächerlich.

    Die Geschichte ist seit mindestens 6 Wochen in den Medien.

    Flick hat vor 2 Wochen (???) diese PK gehalten, wo er auf sämtliche Fragen, die seinen Job betreffen mit "Nächste Frage" antworten wollte

    Gerüchte, dass er aufhören will, gab es ebenfalls schon seit Wochen in den Medien. Man muss nur an Lothars Ausführungen bei Sky schauen.


    Egal, ob man contra Flick oder Brazzo ist, war die Aktion am Samstag einfach Mist von Flick. Ersteinmal hätte er die Mannschaft einweihen können, OHNE danach ein Interview bei Sky zu geben. Auch wenn keinen Bock auf Flurfunk und Internas, die an die Öffentlichkeit gehen, muss er ja nicht selbst auf dieses Niveau herabsteigen.


    Flick hat hier hervorragende Arbeit geleistet. Und als Trainer hat er es wunderbar gemacht. Dennoch ist er an dem ganzen Theater in der Mitschuld. Wenn man dann hier von "Notwehr" liest, finde ich es übertrieben.


    Flick hat hier überhaupt erst die Möglichkeit bekommen, eine europäische Spitzenmannschaft zu trainieren. Man hat seinen Vertrag verlängert - im April 2020. Also als er noch keinen Titel gewonnen hatte. Und da war auch Brazzo schon da. Er kannte ich nun aus mindestens 2 Transferperioden. Er hätte den Vertrag nicht verlängern müssen, wenn er überhaupt nicht mit ihm klarkommt.


    Wäre es wirklich so schwer gewesen, bis nach dem Spiel in Mainz damit zu warten? Und den "Flurfunk" lasse ich hier nicht gelten, denn es stand nichts in irgendwelchen Medien über die Gesprächen mit Kahn und KHR.


    Von mir aus kann Brazzo gerne den Verein verlassen. Eigentlich muss er sogar den Verein verlassen. Er hat viele Fehler gemacht, insbesondere in der Außendarstellung. Aber nach der Nummer sollte Flick auch auf jeden Fall gehen.

    Ja, und beide sind sich einig, dass das bei sky Schmeißfliegen sind! Und was sagt Glasner - Hey, wir wissen, aber wir sagen es euch nicht - ätsch!

    Und das machte dem richtig Spaß!

    es ist natürlich auch irgendwo absurd, dass Flick am Abend vorher glasner erzählt, was er vorhat und dann sich umgekehrt darüber zu ärgern, dass Internas nach außen dringen

    Er hat es öffentlich gemacht, weil aus dem vertraulichen Gespräch mal wieder Inhalte nach außen gedrungen sind, wie bei Neuer, wie bei Alaba........................................eigentlich wie permanent

    Welche News gab es denn am Samstag, die diese Reaktion rechtfertig? Weder in der BILD noch sonst irgendwo stand, dass er KHR oder OK seinen Entschluss mitgeteilt hat. Und auch auf sky kam nichts. Im Gegenteil, sky hat um 18:15 recht überraschend live zu ihm geschaltet

    Wenn es stimmt, dass er seinen Anwalt vor 6 Wochen eingeschaltet hat, weil er aufhören will, dann sollte man die letzten 6 Wochen nochmals Revue passieren lassen. wenn er schon seit 6 Wochen weiß, dass er aufhören will, hat er meiner Meinung nach gestern die nächste Stufe im „ich will hier weg“ Konflikt gezündet. Er hat es jetzt öffentlich gemacht, auch um den Druck auf den Verein zu erhöhen.

    Mein Eindruck ist, dass es sein großer Traum ist, Nationaltrainer zu werden. Hierfür tut er aktuell alles.

    Da verwechselst Du aber was:


    1., Die Interna wurden ja offenbar nicht von Flick weitergegeben. Das ist ja der Grund, warum er gestern seine Entscheidung öffentlich gemacht hat, weil der "Flurfunk" schon derartiges durchgesteckt hatte.


    2., Hansi hat seinen Wunsch doch bereits Olli und Kalle nach dem PSG Spiel mitgeteilt. Bis gestern wußten alle davon, inklusive Mannschaft. Nur die Öffentlichkeit wußte es noch nicht. Soll er weiterhin rumeiern, während bestimmte Leute die News schon an die Presse weitergeben? Ist es nicht Aufgabe unserer Presseabteilung, das dann entsprechend zeitnah zu moderieren? Nach dem WOB Spiel, mit dem die Meisterschaft entschieden war, war der richtige Zeitpunkt. Aber dann muss Hansi Flick - weil bei uns nicht mehr kommuniziert wird, und da zeige ich auf Brazzo - auch noch den Pressesprecher machen. Wirklich nicht Flicks Schuld.

    was soll denn verkündet werden? Dass der Trainer weg will? Oder sollte man es erst öffentlich verkünden, wenn auch klar ist, dass man ihn gehen lässt?

    Flick hat einen gültigen Vertrag. Da kann er sich vieles wünschen, aber das bedeutet nicht, dass es auch eintritt.

    Nein, das ist nachweislich falsch. Es wird nicht hochgespielt, dieser Konflikt ist zentral für seine Entscheidung. Das "Angebot" des DFB kommt ihm nur aktuell gerade recht, um gleich einen Schlussstrich zu ziehen. Es hat schon seinen Grund, dass Flick gestern allen öffentlich gedankt hat, nur nicht Brazzo.

    wahrscheinlich habe ich es nicht eindeutig genug geschrieben, wie ich es meine.


    ja, der Konflikt ist da.

    Ja, der Konflikt ist einer der Hauptgründe.
    aber ich wage die These, dass ohne das dfb Angebot des DFBs er noch Trainer hier bliebe. Und hier glaube ich, dass es eine Motivation ist, Nationaltrainer zu werden. Auch in dem Wissen, dass wenn er es jetzt nicht wird, der Posten vielleicht wieder über Jahre hinweg nicht verfügbar ist

    Ich habe es gestern schon einmal geschrieben: wer sagt denn, dass der FCB ihn aus seinem Vertrag entlassen will.


    Medial wird es zu einem Flick vs brazzo hochgespielt. Da ist auch sicher eine Menge dran. Für mich hat brazzo auch sehr viel verkehrt gemacht, aber an der kaderzusammenstellung ist er sicher nicht alleine schuld. Da gibt es noch immer OK, KHR und auch HH die den finanziellen Rahmen mir vorgeben bzw Transfers mit eintüten. Und dennoch wäre ich glücklich, wenn anstatt brazzo hier ein eberl oder sonst wer im Sportvorstand wäre.


    wenn es man es mal etwas emotionsloser betrachtet, kann man Flick das ein oder andere durchaus vorwerfen. Er hat sehr wenig rotiert, was für die Belastung der Leistungsträger nicht förderlich war.


    er hat in der IV sehr konsequent auf Boateng und Alaba gesetzt und einen Hernandez häufig außen vorgelassen. Was der Junge kann, hat er gegen Paris und auch Wolfsburg gezeigt. Wenn Flick trotzdem nicht auf ihn setzen will - ok. Wenn es aber dazu führt, dass wir knapp 40 Gegentore in der Bundesliga kassieren, macht er dann taktische Fehler. Ich will es auch nicht auf Hernandez runterbrechen, aber es ist ein Sternchen.


    was mich jedoch am meisten stört, ist wie es aktuell läuft. Es werden seit Wochen zig interna an die Presse weitergeben. Und viele davon lassen ihn eher als den Good guy erscheinen. Jetzt öffentlich so nach vorne zu preschen, ohne es mit dem Verein abzustimmen, ist ein no-go.


    wenn er die N11 trainieren will, ist das doch ok. Dann soll er es so klar sagen. Jeder hätte dafür Verständnis. Es wirkt auf mich momentan aber eher so, als würde er sagen: „ich wäre liebend gerne beim FCB geblieben, aber das Management macht es mir unmöglich.“ und da glaube ich, dass es eher an der Nationalmannschaft liegt, dass er uns verlassen will.


    wäre unter der Woche alles klar gewesen udn sein Vertrag aufgelöst worden, hätte es spätestens heute eine Pressemitteilung gegeben. Hier sieht es für mich nach einem Alleingang aus. Und betrachtet man seine Vita, zieht er schnell die Reissleine, wenn es nicut nach seinen Vorstellungen geht.

    bisher gibt es noch kein Statement vom Verein. Flick hat um Auflösung gebeten, aber ob sie zugestimmt haben, ist nicht bekannt.


    vielleicht wollen sie auch nicht zustimmen und er geht jetzt in die Offensive

    Was ein gebrauchter Abend. Wie kann in einem Spiel nur alles so gegen uns laufen, unfassbar.


    Das erinnert an viele Europapokal-Abende der letzten 20, 25 Jahre, als ich auch immer das Gefühl hatte, dass wir nicht schlechter sind, aber der Gegner eiskalt beinahe jeden Fehler bestraft.


    Es ist auf den ersten Blick simpel: Wir haben halt die Tore nicht gemacht.

    wobei man auf den 2. Blick sagen muss, dass es eine typische „Bundesliga-Niederlage“ war.


    die Tore 1 und 3 fallen, weil die Gegner mit Speed und schnell durchs Mittelfeld kommen. Und wenn Lewy nicht keinen guten Tag hat, oder wie heute nicht dabei ist, brauchen wir zu viele Chancen für ein Tor.


    hinzu kommt, dasss a) der Kader in der Breite nicht ausreicht, wenn 2,3 Spieler verletzt sind und b) flick leider auch regelmäßig zu wenig Impulse von der Bank bringt. Heute hätte man meiner Meinung nach einen Musiala bringen sollen. Allein schon, weil er platziert den Ball ins Eck schieben kann...

    In der 6. Minute kann es schon wieder 1-0 für Mainz stehen. Vorne hat man Chancen, aber hinten sind immer wieder dieselben Spieler. Die stehen viel zu hoch und bekommen jedes Mal wieder einen Pass durch die Schnittstelle- dann steht mal wieder einer frei vor Neuer.


    ich bin gespannt, ob die den Schalter noch umlegen können. Goretzka und musiala rein. Und Süle für Boateng - der fliegt sonst


    wenn wir bis zur 60. den Anschluss machen, besteht noch Hoffnung, aber nur ein Punkt wäre schon arg enttäuschend

    am Ende wird Alaba zu Hoeneß eingeladen, verlängert und für ein stattliches Handgeld lässt sich der Berater in der Öffentlichkeit den schwarzen peter zuschieben.

    laut Plettenberg war der Medizincheck mit CHO schon geplant. So ganz weit scheint man am Ende nicht auswinden gewesen zu sein. Und auch, wenn es nur eine kleine Hoffnung ist: vielleicht ist diese transferabsage auch nur der letzte Teil des Pokerspiels um den Preis und man findet am Ende eine Lösung. Chelsea wahrt sein Gesicht und sagt, dass cho zum FCB Bayern wollte und sich dadurch die Situation verändert hat. Wenn nicht, hoffe ich auf eine vernünftige Alternative.

    Was will man denn eigentlich mit diesen Hasstiraden gegen Hopp erreichen? Dass er irgendwann von einem völlig Durchgeknallten, der überhaupt nichts mit Fußball zu tun hat, auf seiner Terrasse erschossen wird? 🤔

    es geht vielen nicht um die Person Hopp, sondern um das wofür er steht.


    dafür, dass Geld den Fußball regiert. Dass man sich mit Geld einen Verein kaufen kann und ihn die Bundesliga bringt. Es geht darum, dass das Geld verdienen im Fußball wichtiger ist, als der Fan.

    Das äußert sich in der Zerstückelung von Spieltagen, Trainingslagern in Katar, eine WM in Katar, Scheichs und Oligarchen, die Spielzeuge besitzen, unglaublich hohen Ticketpreisen usw.


    Hopp ist hier für viele der personifizierte Kapitalismus - und der aktive Fan sieht sich als extrem ausgegrenzt bis nicht erwünscht.

    Es geht darum, dass Kollektivstrafen abgeschafft werden sollten - und nun „wegen eines Milliardärs“ wieder das sind


    es geht auch darum, dass bei Rassismus nichts passiert. Bei Hopp aber schon.


    Man kann die Kurve für das, was gestern passiert ist, scharf kritisieren. Man darf die Diskussion, die jetzt folgt, jedoch nicht in eine Richtung führen.


    wenn die Maßnahmen sind, Stehplätze abzuschaffen, Kollektivstrafen zu verschärfen und künftig „nur“ bei Hopp hart zu reagieren, hat man einen riesigen Fehler gemacht. Dann wird es irgendwann Kurven geben, die einen Spielabbruch bewusst provozieren. Machen wir uns nichts vor: hätte man es gestern als Kurve gewollt, hätte man einen Abbruch herbeiführen können.


    Und auch da muss sich die hiesige Presse fragen, was sie macht. Heute werden die Ultras diffamiert - einen Tönnies jedoch von Teilen mit offenen Armen empfangen.

    Es wird spannend, wie am Dienstag mit Neuer umgegangen wird. Dieses „a-Loch, w***,h***“ kommt normalerweise nach jedem langen abstoss. Ist das „normaler“ fangesang oder ein Grund, spiele abzubrechen?

    Sind „sche*** DFB“ rufe, wie sie jede Woche im Stadion aufkommen normal oder werden sie sanktioniert werden?


    Der DFB, die Vereine und die aktive Fanszene haben nun die Aufmerksamkeit und Aufgabe, gemeinsam Lösungen im Sinne des Fußballs zu finden.

    Übrigens: Wenn es darum geht, die Kollektivstrafen zu kritisieren, weshalb sollen dann Beleidigungen gegen Hopp zielführend sein?

    die Beleidigungen gegen Hopp waren gestern ja nicht nur in unserer Kurve. In Gladbach gab es sie eine Woche zuvor und sogar in Köln wurde gestern etwas hochgehalten.


    Die Message ist: wenn ihr Kollektiv die bvb Fans bestraft, machen wir dasselbe - und dann wird unsere Kurve auch leer sein. wenn es dann alle machen, werden alle Kurven leer sein.


    Der Hopp-Hass und die Wut auf Kollektivstrafen ist etwas, worauf sich alle Kurven einigen können. Und dann werden Grenzen ausgetestet.

    nur wie willst du ohne Polizei im Falle eines Spielabbruchs reagieren? Oder meinst du, dann verlassen alle still und friedlich das Stadion

    Ich bin gegen Spielabbrüche, aber wäre dafür in solchen Fällen ein Spiel erst fortsetzen, wenn der Block geräumt ist und ohne diese Fans das Spiel fortzusetzen.


    mir ist bewusst, dass es eine Kollektivstrafe ist, aber vielleicht kann man einerseits so das Kollektiv dazu bringen, einzelne auszuschließen.

    sieht man sich heute die Aufstellung an, kommen Gnabry und Coman mehr oder weniger frisch aus einer Verletzung.

    Hernandez war ebenfalls 3 Monate außer Gefecht, wodurch ihm das Gefühl für die Situation fehlt.

    Tolliso ist ebenfalls nicht in Form. Wenn du, wie heute 4 Spieler hast, die entweder nicht über 90 Minuten Tempo gehen können bzw denen Stellungsfehler unterlaufen, hast du es in der Bundesliga gegen jeden Gegner schwer. Wenn du dann noch 3-0 zur Halbzeit führst, alles im Griff hast und die übrigen 6 Feldspieler einen Gang zurückschalten, kommt eine solche 2. Halbzeit dabei raus


    gegen Hoffenheim kam der Einbruch nach dem 4-1, wo kräftig durchgewechselt wurde

    Leipzig hat es in der 2. Halbzeit deutlich besser gemacht, als in der ersten Halbzeit. Sie hatten 2 Topchancen, haben uns aber nicht an die wand gespielt. Dennoch konnte man auch hier feststellen, dass wir von der Bank aus niemanden bringen konnten, der dem Spiel neue Impulse gibt.


    die Diskussion geht aber für meinen Geschmack schon wieder viel zu stark in Richtung Trainer. Man darf daneben auch nicht vergessen, dass Flick jetzt seit 4 Monaten Cheftrainer ist.