Posts by Hypokeimenon

    NK wäre ein guter Trainer würde man auch hinter ihm stehen.
    Ihm fehlt von Anfang an der Rückhalt. Wie soll er das mia san mia verkörpern wenn er nie solch ein Standing bekommen hat?

    Ihn dafür verantwortlich zu machen, dass er für die Gegentore was kann, ist falsch.

    Wenn man sich das 2:2 anschaut stimmt die Rückwärtsbewegung der gesamten Mannschaft nicht was auch schon häufig vorgekommen ist vor der Zeit NK.

    Jeder der aktiv Fußball spielt weiß ganz genau, dass das Verteidigen eine individuelle Aufgabe eines Spielers ist.

    Da kann man trainieren wie man lustig ist. Am Ende kommt es auf den Spieler an und nicht auf den Trainer.

    Ich bin ja normalerweise auch gegen polemisches Gehate oder dass man die User gleich persönlich angreift, aber inhaltlich stimmt es m.E. nicht, was du da schreibst. Jeder der aktiv Fußball spielt oder gespielt hat, weiß, dass es Trainingsformen gibt, die z.B. genaues Positionstraining einstudieren, gerade im Defensivverbund.
    das bedeutet, dass es eben nicht nr eine mentale Sache ist, geh ich den Weg nach hinten oder nicht, sondern WIE gehe ich ihn, wo positioniere ich mich und das ist ganz klar Trainersache. Also entweder klappt die Kommunikation Trainer Spieler nicht, aus welchen Gründen auch immer oder die Anweisungen sind schlecht oder beides.
    Alles hat aber zu Folge, dass man das Problem mittlerweile über ein Jahr hat und sich bsiher nicht viel verändert hat und dann kann man schon zu dem Schluss kommen, dass es einfach nicht passt.



    Dennoch mal wieder höchst peinlich, wie viele User hier gleich persönlich beleidigend werden.

    Was ein Typ...
    Das ist genau der Grund, wieso sich in der heutigen Zeit keiner mehr traut einen Witz zu machen oder seine ehrliche Meinung öffentlich zu äußern.


    Immer fühlt sich irgendjemand auf den Schlips getreten und meckert.


    Grausam!

    Du musst einfach mal die Perspektive desjenigen einnehmen über den man den "Witz" macht.
    Also wie fühlt sich wohl eine 20-jährige, wenn ein doppelt so alter Mann sie Mäuschen nennt und sie klarmachen will?

    Wie fühlt sich der Farbige über den Bananenwitze gemacht werden etc.


    Es ist immer leicht aus einer privilegierten Position heraus so etwas abzutun, weil die meisten einfach nie Opfer von Diskriminierung etc. geworden sind.


    Aber anscheinend rennen hier ja einige Incel-Männer herum...

    Das Gute ist, eure diskriminierenden, sexistischen Steinzeitweltbilder sind immer weniger gefragt. Im öffentlichen Diskurs traut sich von euch doch eh keiner so etwas zu äußern, aber in der Internetbubble oder am dörfischen Stammtisch ist es natürlich wesentlich einfacher.

    Meine Güte ... wenn du hier mitlesen würdest , dann würdest du wissen dass er öfter solche Späße macht und niemand sich dran stört .., weil es auch nicht schlimm ist .., deine Moralpredigt steck dir sonst wo hin.., aber klar außer hetze kommt nichts von dir , wir warten immer noch auf deine Entschuldigung...

    Ja großartig, weil solche Witze immer gemacht werden, sind sie natürlich in Ordnung.

    Weil das eine 20 jährige bestimmt auch richtig lustig findet, aber ja in einem anonymen Forum kann man sowas ja machen.

    Oder man hat einfach nichts substanzielles zu sagen in deinen Fall und möchte sich mal wieder missmutig äußern 💁‍♀️


    Wenn jemand eine 20 jährige als Mäuschen bezeichnet, die doch was für ihn wäre, obwohl sie sein Kind sein könnte laut eigenen Aussagen, dann muss man das auch nicht verstehen.

    Das ist weder lustig noch sonst irgendwas.


    Das solltest du auch begreifen.

    In jedem Thread dein Geheule. Geh doch in den Keller zum Lachen und lass den blofeld in Ruhe.

    tut mir Leid, dass du so ein Bauer bist. Hat ja richtig was mit Lachen zu tun, wenn man sexistische Sprüche schiebt. Richtig witzig. Fandest wahrscheinlich auch den Spruch des Tennistrainers gegen Julia Görges lustig.

    gefällt mir das Mäuschen. Könnte zwar altersmäßig ihr Papa sein, aber ich denke da ginge was.....

    Wunderbar, dass hier Sexismus und dergleichen so toleriert wird.


    Denke auf so einen Pedo kann sie verzichten...

    Zumindest bist du ebenso gut wie Kovac darin, hier irgendwelche erfundenen Opferrollen zu verteilen, das muss man dir lassen.

    Wo erwiderst du denn -sachlich, wohlgemerkt!- Beiträge, die die Taktik, die Menschenführung oder Fehler von Kovac kritisieren? Gab es hier oft und lange. Gibt es immer noch vereinzelt von Menschen, die offenbar alle Geduld dieser Welt gepachtet haben. Setz dich doch damit auseinander, statt den ach so bösen Stil hier zu kritisieren.


    Ich hab gestern schon gefragt, aber leider keine Antwort erhalten. Mach doch damit mal den Anfang: warum muss Tolisso, der im Pressing eh wackelt und von Hoffenheim gezielt angelaufen wird, weiter den Aufbau in der Zentrale übernehmen? Warum steht da nicht ein für diese Rolle wesentlich geeigneterer Spieler? Oder wenigstens einer wie Javi (Hoppla!), der aus jedem Pressingversuch als Sieger hervorgeht und zumindest den Ball in den eigenen Reihen behält?

    Warum erkennt der Trainer solche wirklich einfachen Dinge nicht? Es war ja nicht das erste Mal, dass Kovac gegen genau solche Entwicklungen kein Mittel findet oder sie erst gar nicht sieht.

    Ich bin absolut deiner Meinung. Halte es auch für fragwürdig ihn als Antwort auf seinen Fehler vor dem Gegentor gleich auszuwechseln, weil das psychologisch nur Angst vor Fehlern macht. Ich hätte generell Martinez, Müller und Perisic/Davies reinrotiert nach Liverpool.
    Ich finde die Aussagen von Kovac zu Müller oder nach dem Spiel absolut grenzwertig für einen Verein wie Bayern.

    Vielleicht hab ich mit dir auch den falschen angesprochen, mich "stören" nur diejenigen, die wirklich (Parallelen gibts zu allen möglichen Online-Diskussionen in der Politik z.B.), die nichts als Hohn, Verachtung und Polemik loswerden, und eben DInge, die auch mal gut laufen, ignorieren oder schlecht reden.


    Ansonsten bin ich z.B. in vielen Punkten deiner Meinung und ich würde mir einen anderen Trainer lieber heute als morgen wünschen.

    Internetbubble? Lebt tatsächlich immer noch das Märchen, dass nur Fans im Internet unzufrieden sind?

    Wie verblendet und naiv kann man eigentlich sein?

    Darum geht es überhaupt nicht und das kann man auch herauslesen, zumal sich mein Beitrag auf den von Henic bezog, der Kritik daran geäußert hat, dass User wie Eddie oftmals nur polemische Posts verfassen, die dann gefeiert werden, aber sobald jemand mal etwas provozierendes Pro Kovac äußert, wird man gleich zerrissen.

    und das meine ich. Es geht nicht darum, dass man nicht unzufrieden sein kann, bin ich auch, sehr sogar. Menschenführung, taktische Finessen, Kaderplanung, keine Struktur im Spiel. Das sind alles Dinge, die ich sehr zu kritisieren finde und über die man diskutieren kann.

    Dennoch bleibe ich auch dabei: 2te Saison. Gemessen sollte er daran werden, vor allem in der CL. Wenn er dort und in der Buli erfolgreich ist, hat man als Meckerer natürlich wenig Argumente, außer man sagt, alle Erfolge seien egal, man will nur eine Entwicklung sehen. Dann kann man aber fairerweise auch sagen, dass man dann vllt nicht unbedingt Bayern-Fan sein sollte.

    Denn Bayern ist nunmal zum Erfolg verdammt, egal wie.

    Dann nochmal zur "Internetbubble". Ich meinte vor allem damit, dass man hier, wie in vielen anderen Bereichen des Internets, viel leichter Leute diffamieren kann, seine Meinung viel unreflektierter rausposaunen kann etc. Und gerade Minderheiten, also die Leute, die auch Positives an Kovacs Arbeit, zumindesrt partiell, feststellen (70min gegen Tottenham) werden systematisch niedergemacht dann.

    Und da fehlt mir dann mit vielen die Diskussionskultur, weil es ein tägliches (egal in welchem Thread) Gebashe wird.

    "IM Spieltagethread, live während eines Spieles"...habe ich auch mal etwas provozierender geschrieben als Kontrast zur Dauerhäme gegen den Trainer, ja das stimmt....da ist aber auch schon der Unterschied von meinen "provozierenden Aussagen" zu den von dir oder anderen anderen in allen möglichen Threads im Forum an Tagen wo nicht gespielt wird erkennbar...;)

    kann man so unterschreiben.
    Die 100% ANtikovac Fraktion lebt in einer Internetbubble, hauptsache es gibt etwas zu kritisieren.
    Wenn Kovac mal Weg ist, bin ich mal gespannt, auf wen sich dann alles richtet.

    eine wirkliche Diskussionskultur gibt es hier nicht, bzw nur mit wenigen Usern, die es schaffen, sachlich und nicht nur mit Einzeilern oder Polemik zu argumentieren.

    Oh mei. Da fehlts schon himmelweit bei dir.


    Was man aus 90 Minuten, von denen 30 zu den schlechtesten der letzten 15 Monate gehörten, plötzlich so rauslesen können will.


    Das ist das witzige an euch Fanboys, ihr macht euch nicht die Mühe irgendwas verstehen oder analysieren zu wollen. Da werden nur Parolen rausgehauen.

    fairerweise müsste man sagen, dass bei den "Hatern" nichts anderes geht als zu kritisieren, OBWOHL man fast jedes Spiel gewinnt.

    Zum Vergleich stehen DIESE SAISON die "Fanbois", die anscheinend alles unreflektiert feiern. Die haben auf der Haben-Seite Platz 1 in der Buli und CL, dabei ein CL-Abend von 7:2 gegen den Vorjahrsfinalisten.

    Die "Hater" haben diese Saison bis auf knappe Spiele mit einigen individuellen Fehlern, vor allem im Defensiverbund, und teils uninspirierten Offensivauftritten nicht viel zu meckern.
    Klar kann man kritisieren, gar keine Frage, mache ich auch.

    ABER man sollte vllt von dem Denken wegkommen, dass jeder Sieg nur individuelle Klasse ist und jede Niederlage auf das Fehlen einer Spielidee zurückzuführen ist.

    Im Endeffekt lässt sich diese Saison eh nur ab der KO-Phase der CL beurteilen.
    Wird man wieder "nur" Meister (mit Pokal) und scheidet in der CL so klanglos aus wie letztes Jahr, ist wohl klar, dass dem FC Bayern mit Kovac etwas fehlt auf internationaler Ebene - mit dem Kader jetzt muss er sich natürlich daran messen lassen

    Wird es ein Ausccheiden z.B. im VF, das aber einfach nur Pech ist (wie damals unter Pep gegen Atletico) dann kann man m.E. das Projekt noch nicht abschließend bewerten.

    Sollte es ins HF oder gar Finale gehen, dann bin ich der Meinung, dass die "Hater"-Fraktion wenig Argumente hat, weil dann auch Punkte wie reine individuelle Klasse nicht mehr gelten auf dem Niveau.

    Ist jetzt die 1. HZ deshalb vergessen ?

    Ich könnte mich jetzt ärgern über deinen Kommentar, aber bei einem 7zu2 auswärts in London hast du einfach keine Berechtigung für deine Hetze.


    Ja die erste Halbzeit ist vergessen. So wie du oftmals eine gute erste Halbzeit vergisst, wenn die zweite schlecht ist.


    Deswegen gibt es zwei Halbzeiten, eine Ansprache, Umstellungen etc. Das hat heute funktioniert, vor allem in Halbzeit 2.


    Genieß doch mal den Sieg, sei zufrieden, dass es heute so funktioniert hat und lass den Hass einmal stecken.


    #wutbürger

    Absolut.
    Man mag es es bisher kaum glauben, ich bin auch lange kein Fan der Kovacschen Spielweise gewesen und bin es bis jetzt nicht.
    Was mich am meisten stört, ist die Art und Weise, wie über den Trainer Kovac gesprochen wird.

    Entweder wird wirklich alles schlecht geredet, seien es Siege, seien es auch mal partielle gute Momente und man hat gefühlt die Forderung, dass jedes Spiel von großer Brillanz zu Ende gespielt werden muss und beruft sich da vage auf die Pep Zeit (die ich auch großartig fand).


    Oder aber, und das finde ich viel schöner, wird die Kovac-Kritik persönlich und Sterotypen bis hin zu rassistischen Äußerungen werden getätigt.

    Das ist so ein billiger Stammtischpopulismus, kaum zu ertragen.



    Wenn sich jemand wie du die Mühe macht, einen sachlichen Kommentar zu "Sieg ist Sieg" zu schreiben und sich kritisch begründet damit auseinandersetzt, dann gibt es überhaupt nichts dagegen zu sagen. Das hat dann wenigstens den Anschein einer Diskussion.

    Wenn du null checkst kann ich nix für.


    wow Torsten, danke für dein aussagekräftige Argumentation, die mir einen völlig neuen Blick auf die Diskussion geschenkt hat.

    Das, was du nicht "checkst", ist, dass eine inhaltlich gute Diskussion auf Argumenten beruht, nicht auf Stammtischparolen.



    Ach, da haben wir schon den ersten Jubelperser. Kaum habe ich es geschrieben.

    schön, dass es eine weitere Art von Diskriminierung gibt, nachdem ja schon die Balkanterminologie wunderbar gegen Kovac und sein Team eingesetzt wird.
    Vorurteile, Stereotypen, Diskriminerung....egal. Hauptsache der Satz gegen den Trainer kann angebracht.

    Und falls du Lesen kannst, ich habe überhaupt nichts in meinem Post pro Kovac gesagt, sondern nur meine Bewertung der Forumskultur vorgenommen.

    Die Kommentare hier zeigen, dass das Internet eine absolute Bubble ist.
    Hass, Gemacker und sonstige Negativität.

    Diskussionen gibt es schon lange keine mehr, weil jedes noch so kleine Pro-Argument vom wütenden Forumsmob ad acta gelegt wird, eigene Negativargumente immer über alles erhaben sind.

    So wie man froh sein kann, dass die AFD nirgendswo regiert, kann man froh sein, dass keiner von hier jemals in irgendeiner wichtigen Vereinsfunktion arbeiten wird.