Posts by Rauschberg

    Ist so, Du zahlst für etwas gutes, was das ist bestimmen andere. Pfanne heiß stimmt in dem Zusammenhang aber komplett, sehe ich auch so. ( hat mit mir persönlich nix zu tun, ist halt so)

    So ganz unrecht hat er ja nicht. Für jede Wohnung in Deutschland ist Rundfunkgebühr zu zahlen. Ob einer schaut oder nicht, ob er einen Fernseher hat oder nicht, ob er Radio hört oder nicht. Es ist zu zahlen! Als was soll man das bezeichnen? Demokratie? Wahlrecht? oder doch eher Zwang

    Hat man wirklichernsthaft geglaubt, dass sich etwas ändert?

    Gehofft vielleicht, aber wirklich geglaubt - doch eher nicht.


    Also ein Bauernopfer, um das es nicht schade ist.

    Und weil ein Flick eben nicht hinschmeißt, bleibt alles andere, wie es ist.

    DFB-like halt-

    Wow... Das man jetzt mit 40 schon zu den alten gehört... Naja, zum Glück braucht es noch nicht die blaue Pille und ich vergesse die Hose nicht.... Noch nicht :S

    Deshalb ja auch in "" gesetzt. Und in der Chiemgauerena kann man es dann beobachten - die große Masse der Zuschauer da ist 60+.

    Siehe das entsprechende Gremium: 2026 ist der letzte Auftritt der Nordischen Kombination bei Olympia. Danach ist Schluß.

    Und man merkt es doch, dass immer mehr ehemals hier etablierte Sportarten aus dem Fernsehen verschwinden.

    Wo sind denn die ganzen Übertragungen der internationalen Turniere geblieben, die früher stundenlang gezeigt wurden.

    Springreiten, Dressurreiten, Pferderennen, Schwimmen, Ringen, Tennis, Turnen, Hockey, Rudern und viele andere, die nur noch bei den absoluten Highlights überhaupt zu sehen sind. Die Interessen verschieben sich halt.

    Bleiben wir beim Stellenwert des Fernsehens - und zwar nicht beim Zwangserhalt den die öffentlich-rechtlichen genießen.

    Wenn ich mich so in meinem erweiterten Umfeld - also Kinder und Bekannte umsehe, dann ist das "klassische" Fernsehen immer mehr auf dem absteigenden Ast. Dazu kommt gerade bei den jüngeren Generationen eine Verschiebung der Interessen. Nimmt man dann noch den Sport , wird es noch deutlicher. Die "Alten" schauen sich im Winter die Übertragungen vom Skispringen, Biathlon und Nordischer Kombination an und die Jungen schütteln verständnislos den Kopf, dass man sowas ansieht.

    Paradebeispiel ist Biathlon - beim Weltcup, der jedes Jahr bei uns stattfindet, ist der Altersschnitt der Zuschauer 60+! Mittlerweile wird ja nicht umsonst bei vielen Sportarten überlegt, sie aus dem Programm und auch aus den olympischen Spielen raus zu nehmen - weil sie eben nicht das nötige Interesse erzeugen.

    Der Fußball ist da noch eine Ausnahme, genau wie es in anderen Ländern noch traditionelle Sportarten gibt, die hier aber auch keinen hinter dem Ofen hervorholen.

    Und nur die Gesamtpakete sind letztlich für den Anbieter interessant.

    Glaubst du wirklich, dass Typen wie Bezos oder Zuckerberg, deren Vermögen sich im dreistelligen Milliardenbereich bewegt, auf die Werbeeinnahmen angewiesen sind.

    Nur mal ein paar Zahlen

    Der Umsatz von DAZN lag 2021 bei knapp 600 Mio Euro

    Die RTL-Group hat 2021 ihren Umsatz um 10% auf satte 6,6 Milliarden! Euro gesteigert.

    Der Jahresumsatz von Netflix betrug 29,7 Milliarden US-Dollar

    Der Jahresumsatz von Bezos Amazon betrug im gleichen Zeitraum 469,8 Milliarden US-Dollar.

    So einen Laden wie DAZN oder Sky Deutschland kauft ein Bezos oder Zuckerberg aus der Portokasse - wenn er will.

    Wie auch immer


    By the way, bei nem richtig gepflegten Unwetter, oder wie bei uns im Winter nach 2 Tagen gediegenem Schneefall, wo wir dann auch auf den Dächern auch mal von mehr als 30 cm reden, zeigt deine Schüssel noch was an - nix! Und das kann dann hier beim Schnee auch schon mal länger als nur einen Abend dauern.

    Sich im Winter auf das verschneite Hausdach zu begeben um die Schüssel freizuschaufeln hat was, braucht man aber auch nicht wirklich.

    Und das Problem haben wir eigentlich hier in jedem Winter.

    Mit Aki als Vizepräsident bei DFB und DFL, Zorc als Manager und Klopp als Trainer, der weltbesten Verteidigung, dem weltbesten Stürmernachwuchs - und das alles vom weltbesten Club aus der Fußballhauptstadt Deutschlands - dagegen wären Hoeneß' Auftritte in den Medien nur noch müde Abklatsche.

    Da mutiert dann innerhalb kürzester Zeit in den Medien die Nationalmannschaft zur ja eigentlichen A-Mannschaft des geilsten Clubs in Deutschland.

    Wie kommst du eigentlich auf diese Seite, so ganz ohne Browser und Werbung?

    Was ist denn mit all den Internetseiten - alle ohne Werbung ? Ach ja, auf den Smartphones gibt es auch keine Werbung!

    Alleine die die hier doch dauernd zitiert werden - von Bild, sport 1, spox über kicker und transfermarkt alles mit Werbung.

    Und auch Amazon oder DAZN zeigen Werbung.

    Und gerade der sparsame Deutsche ist es doch, der den Großen relativ am selbigen vorbei geht.

    Wen interessieren denn die schlappen 5 Mio Sky-Kunden? Siehe Österreich, deren 400.000 gehen DAZN und Amazon auch am selbigen vorbei.


    Laut statistischem Bundesamt gibt es in Deutschland knapp 41 Millionen Haushalte mit 1 oder mehr Personen.

    Amazon zeigt genau 1 Spiel in der CL-Phase pro Woche - hat aber 17 Mio Prime-Abos in Deitschland und 150 Mio weltweit.

    Netflix hat in Deutschland über 25 Mio Abos, 230 Mio weltweit - und die zeigen überhaupt keinen Fußball

    Damit liegen sie in unsere Gesellschaft schon bei fast 50% aller Haushalte bzw darüber und der Fußball interessiert da nur am Rand oder gar nicht.

    META ist kein Fernsehsender sondern Zuckerberg - und die haben die Übertragungsrechte für CL und PL in ganz Asien.

    Da sieht man doch wo es hingeht.

    Wieso machst du das Kartellrecht abhängig vom "wirklichen" Fernsehen?


    Wenn DAZN alle CL und Buli Rechte kassiert (und eine handvoll Spiele bei Amazon laufen), sind wir doch fast wieder in der Ausgangslage angelangt. Ob diese Konstellation dem Kartellamt gefallen wird? Ich bezweifle es leider.

    Weil das Internet als der Datenträger kartellrechtlich kaum zu kontrollieren sein wird. Ob DAZN in zwei Jahren überhaupt noch existent ist oder bereits den weg diverser anderer ehemaliger Anbieter gehen wird, weiß auch keiner. Und ob das, was heute bereits - wenn auch eher halblegal oder noch illegal - möglich ist, über den ein oder anderen ausländischen Anbieter die Bundesliga oder CL zu streamen, in einigen Jahren vielleicht legal ist, weiß auch keiner.

    Und dann können die Kartellwächter was tun?

    Vor einiger Zeit hat man auch noch Leuten den Vogel gezeigt, die behauptet haben, dass man mit seinem Telefon demnächst im Internet surfen kann und auch die Fernseher internetfähig werden.

    Ich selbst habe noch in den 90er Jahren mit großem Aufwand mein Haus verkabelt und heute langt ein Router im Keller, der vom Telefon über den Fernseher, die Notebooks, den Drucker , die Photovoltaik-Anlage, die Wallbox alles steuert.

    Und wenn du - siehe Werbung - mit dem Smartphone von Spanien aus. dem klingelnden Postboten vor der Haustür in Deutschland erzählen kannst, wo er das Päckchen ablegen soll, wird es auch nur eine Zeitfrage sein, bis du vom Anbieter in Amerika oder wo auch immer dir deine Fußballübertragung buchen kannst. Und wer soll das dann noch kontrollieren - oder kontrollieren wollen.

    Ich kenne so jemanden, der zuhause seine Box neben dem Fernseher stehen hat und - allerdings nicht wirklich legal - aus zig verschiedenen Ländern tausende von Sendern streamen kann. Und wenn die CL-Qualität bei DAZN mal wieder Scheixxe ist, schaut er eben auf Sky Austria weiter und wenn alle Stricke reissen eben auf dem asiatischen Meta-Angebot.

    Und da wird es mittelfristig hingehen. Warum wohl schmeißen sie einem heute die Sat -Schüsseln für 30 Euro hinterher - Auslaufmodell.

    Am Ende läuft Access Sky auf, Buli und CL kommen aus einer Hand, und bei der nächsten Rechtevergabe steht dieser findige Kartellwächter vom letzten Mal wieder auf und wir haben den nächsten Anbieter im Boot...

    Am Ende - und das ist absehbar- wird es nur noch Streaming geben und dann kann der Kartellwächter einpacken, weil die diversen Anbieter nicht mehr in seinem Zuständigkeitsbereich sitzen. Frag doch mal in deiner Umgebung in der Gruppe der Leute so um die 20 bis 35 nach, wer von denen überhaupt noch einen Fernseher hat und WIRKLICH Fernsehen schaut.

    Für die Masse sind das Bildvergrößerungsgeräte, auf denen per wlan Netflix und Amazon Prime angesehen wird. Und da wird es auf mittlere Sicht hingehen.

    Amazon hat mittlerweile weltweit über 150 Mio Prime-Abos, davon alleine in Deutschland über 17 Mio. Was schert den Bezos irgendein Kartellwächter.

    Ein Rummenigge hat schon vor Jahren gesagt, wartet mal ab, bis die wirklich Großen wie Amazon und Netflix auf den Geschmack kommen.

    In absehbarer Zeit wird das Kapitel Fernsehen beendet sein und alles nur noch über das Internet laufen-und dann kann der Kartelwächter zumindest die Abteilung schon mal dichtmachen. Oder will er das Internet kontrollieren?


    Es gibt bereits jetzt genug Systeme, die es schaffen alle Sender - auch die Bezahlsender - für ganz kleines Geld über das Internet zugänglich zu machen. Noch ist das meistens nicht legal, aber die Frage ist nur, wie lange das noch so sein wird.


    Sky ist doch das Paradebeispiel - Sky Deutschland darf nur noch die Samstagsspiele zeigen. Sky Austria zeigt nicht nur deren Liga, sondern auch noch die gesamte Cl, die EL und die Conferenzleauge. Warum, weil die schlappen 400.000 QAbos doch keinen der Großen wirklich interessieren.

    Wer hat die Übertragungsrechte für CL und PL auf dem riesigen asiatischen Markt - Meta! Herr Zuckerberg hat sich die an Land gezogen, warum da - weil dem die maximal 5 - 10 Mio Abos in Deutschland eher am selbigen vorbegehen - Kleinscheixx halt.

    Das Flick-Statement hört sich tatsächlich so an, als würde man vorbauen wollen. Wurde ja sogar offiziell vom DFB veröffentlicht.. die Lobhudeleien sind das Eine und erwartbar, das Andere ist aber diese suggerierte Frage, ob man dieses Vakuum des tollen Bierhoff jemals füllen können wird. Damit leistet man dem Nachfolger doch direkt schon mal einen Bärendienst.

    Würde aber doch ins bisherige Bild passen, wie es der Kicker beschreibt. Immer dann wenn ihm etwas nicht passte, hat er ob beim DFB, bei Hoffenheim, oder beim FCB seinen Vertrag aufgelöst.

    Wenn dann ein Nachfolger für den außer im DFB nicht wirklich beliebten Bierhoff kommt, kann der eigentlich erst mal nicht viel falsch machen.

    Was soll der denn schlechter machen als das, was in den letzten 7 Jahren alles verbrochen wurde. Das Windei - "die Mannschaft", fat Abstieg aus der Nationsleague, Vorrunde 2018, EM 2021, Vorrunde 2022 - incusive aller Nebengeräusche, von Quarierwahl über PK bis Bindendiskussion.

    Also - was könnte der Nachfolger denn schlechter machen?

    Guten Morgen. Mag ja alles sein, ist aber auch alles nicht das worauf ich mich bezog.

    Kellerwaldbulle hat es doch letztlich auf den Punkt gebracht - der Jugendwahn wird es schon richten! Oder auch nicht! Da mutiert dann die Weltverteidigung zur Abwehr des Grauens. Der schon seit Jahren für alles mögliche wichtige Müller soll es ausgerechnet auf der Position richten, die er noch nie wirklich konnte, während die Stürmer auf der Bank hocken.

    Das ist doch genau der von Kellerwaldbulle auf den Punkt gebrachte HejaBVB-Style, der dann die Frage beantwortete: Was ist mit den anderen die im besten Fussballalter sind und vorausgehen sollten?

    Er hat extra den 19 jährigen und den 29 jährigen Nationalmannschaftsneuling markiert. Die haben halt mit dem BVB oder deren Innenverteidigung mal so gar nichts zu tun.


    Genauso ist es unsinnig Häme über einen Spieler zu schütten, der paar Tage vorm Turnier erst 18 wurde und noch nicht die große Rolle in der Mannschaft spielte. Wenn es also darauf abzielte, war es nicht weniger schwachsinnig.

    Du solltest mal die passenden Medien zur Kenntnis nehmen. Was wurde denn unter anderem kritisiert - nein, nicht Musiala und auch nicht Füllkrug, sondern unter anderem die Tatsache, dass man außer Rüdiger die Deckung in der Pfeife rauchen kann - was hir schon VOR der WM unter dem Stichwort "Abwehr des Grauens" thematisiert wurde. Und genau die wurde doch noch zum Saisonbeginn als die weltbeste IV gefeiert und Moukoko als der künftige Superstürmer gefeiert.

    Und dann spielt der eine gar nicht und die anderen beiden eher schlecht. Und das passt genau zur Aussage "Was ist mit den anderen, die im besten Fussballalter sind und vorausgehen sollten?" Wo war sie denn die "Weltverteidigung" vor allem im ersten Spiel.

    Da sei dann mal ein bißchen Häme erlaubt - auf die Bayernspieler von Neuer über Goretzka, Kimmich, Müller wird doch auch dauernd draufgehauen.

    Von der Scheißxxdeckung spricht mittlerweile keiner mehr.

    Was mir passt oder nicht passt, da ist es wie mit dir - das geht einer FIFA und einem Infantino am selbigen vorbei. Und dann nehmen wir mal das Kerneuropa - das sind dann geschätzte 30 Staaten ergo 30 Stimmen, und falls du glaubst, dass diese 30 Stimmen irgendeinen interessieren, dann irrst du dich.

    Heute gab es einen Vorbericht vor dem Spiel der Japaner und Südamerikaner - übereinstimmende Aussagen aus beiden Ländern : die in Europa laufenden Dikussionen finden hier praktisch nicht statt.

    Weißt du, wo analog zu den Europameisterschaften die nächsten Asienmeisterschaften stattfinden - in Katar! Und der asiatische Verband ist mit 47 Mitgliedern kaum kleiner als die UEFA. Da haben wohl die bei uns herrschenden Diskussionen eher keine wesentliche Rolle gespielt, zumal praktisch die gesamte arabiche Halbinsel zum asiatischen Verband gehört. Glaubst du, dass die die Asienmeisterschaft an Katar vergeben hätten, wenn es da so eine Diskussion gäbe.

    Und weil es neben den asiatischen Verbänden auch viele der afrikanischen Verbände gab und gibt, in denen die bei uns geführte Diskussionen eben nicht stattfindet, es vielen in Südamerika, Mittelamerika und Nordamerika auch höchstens am Rande interessiert, hat es die Masse der 211stimmberechtigten FIFA-Mitglieder weder heute noch 2010 interessiert.

    Das muss einem weder gefallen noch sollte man es gutheißen.

    Aber die knapp 30 Staaten des Kerneuropa sind rein FIFA-mäßig gesehen eben kein Faktor - weder von der Stimmenzahl noch von der Bevölkerungszahl und werden es auch nie sein.

    Geld regiert die Welt - und alleine der asiatische Markt hat knapp 4 Mrd Einwohner da hat Europa gerade mal 10% davon.

    Und da wollen wir irgendwem irgendwelche Vorschriften machen? Vergiss es - und das ist leider die Realität.

    Ein Teil der aktuellen Diskussionen konnten 2010 noch gar nicht diskutiert werden. Die wenigsten haben wohl erwartet, dass Katar 220 Milliarden für die WM ausgeben werden und wie die Arbeitsverhältnisse ausschauen werden. Nicht mal der größte Katar-Kritiker hätte im Jahr 2010 erwartet, dass man irgendwann von einer drei- bis vierstelligen Anzahl von Toten ausgehen muss, nur weil man WM-Stadien in der Wüste baut. Auch war 2010 nicht absehbar, wie die Fifa selbst jeglichen Hauch von Meinungsfreiheit im Jahr 2022 unterdrücken würde.


    Das, was in Katar passiert ist, ist einfach beispiellos. In allen Bereichen. Die Diskussionen im Jahr 2022 sind daher nicht scheinheilig, sondern relevanter denn je. Vor allem in Hinblick darauf, wie künftig WM-Vergaben niemals mehr durchgeführt werden dürfen.

    Oh doch, es hätte diskutiert werden können. Die Arbeitsbedingungen in den Staaten rund um den persischen Golf gerade bei den Bauten in den Städten waren überall die gleichen, die Frauenrechte oder besser die nicht vorhandenen waren die gleichen - in Saudi-Arabien dürfen die Frauen seit knapp einem Jahr Auto fahren- , die Homosexualität steht immer noch praktisch auf der gesamten arabischen Halbinsel unter Todesstrafe, die Scharia gilt in allen Ländern rund um das Rote Meer, Menschenrechte existieren seit Jahrzehnten nur auf dem Papier.

    Also was ist dann heute anders, als vor 12 Jahren?

    Und was kommt als nächstes.

    Die asiatischen Meisterschaften in der Superdemokratie Saudi Arabien. Aber wen interessiert das hier schon. Die asiatischen Winterspiele 2029 in Saudi Arabien, die auch keinen interessieren.Die Bewerbung Katars um die olympische Spiele - 2x hat man es ja schon versucht.


    Und du glaubst allen Ernstes, dass sich die Infantino-Combo bei ihren WM-Vergaben von irgendetwas anderm als Kohle beeinflussen lässt?

    Wahrscheinlich glaubst du auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Ein Infantino hat jetzt schon die nächste Wahl in der Tasche - oh wait, 4 Staaten wollen ihn nicht unterstützen, unter anderem der DFB, der genauso viel Stimmen hat, wie die Tonga-Inseln, nämlich EINE. Das wird ihn ganz schwer beeindrucken.

    Das konnte man ja geradeauch in Katar beobachten, wie alle das deutsche Vorgehen unterstützt haben.

    Und kaum hat der erste und einzige deutsche Schiri ein Spiel gepfiffen, ist er raus aus dem Geschäft.


    Und in 6 Wochen spielen alle in Germanien immer noch die beleidigte Leberwurst, während weltweit diese WM längst Geschichte ist und ganz andere Themen interessieren. Und dann - und das ist eigentlich das Schlimme an der Geschichte - ist Katar erst mal nur noch ein Wirtschaftsthema.

    Falls es vergessen ist - 15% von VW, 10% der Deutschen Bank, Anteile von Siemens, 10% von Hapag-Lloyd gehören den Kataris, vom Gas-Deal ganz zu schweigen. Mittlerweile reden die in der deutschen Wirtschaft mit und die Wirtschaft hat eine ganz andere Lobby in Deutschland, der EU und der UN als der kleine DFB.

    Das sollte man bei allen Wünschen um Veränderung im Hinterkopf haben.