Posts by Rauschberg

    Und Fuss sagt: nach diesem Spieltag - so eine Krise hätten ander Mannschaften auch mal gerne.

    Fazit: gute erste 10min, dann zu viel zugelassen. Solide runtergespielt haben wir es nicht und mal wieder ein unnötiges Gegentor kassiert, weil wir nicht frühzeitig nachgelegt haben.


    Sané arbeitet defensiv gut mit, Kimmich nicht ganz auf der Höhe, Müller heute solide und Pavard leider eine Schwachstelle. Den Wechsel von Tolisso muss man nicht verstehen.

    Und wen der Schuß von Tolisso reingeht - hat er wieder alles richtigt gemacht.

    Und soviel - siehe 95. gege Kiel - zur hochstehenden Verteidigung. Wir verteidigen die Standards schlampig.

    Wer ist Petersen - noch nie davon gehört! Dabei ist der in der ganzen Liga bekannt für solche Dinger - warum soll man den decken!

    Und genau solche Dinger brechen einem immer wieder das Genick.

    Nochmal zu Fuß, vielleicht sollte man sich hier mal die diversen Kommentare zum Spiel ansehen, was da so alles kritisiert wird.

    Aber Herr Fuß, soll doch gefälligst voll des Lobes sein? Der sagt doch letztlich nichts anderes, als das was man hier lesen kann.

    Boateng gibt uns da deutlich mehr Sicherheit als Süle.

    Trotzdem konnten die wieder per Chipball einmal beinahe frei aufs Tor zulaufen. Wenn Demirovic den Ball stoppen kann, wird das brandgefährlich.

    So ist es halt, und wenn Goretzka den richtig trifft, und wenn Coman es selbst versucht, dann steht es....! So schlecht sieht es aber doch wirklich nicht aus.

    Und Feiburg ist in dieser Phase sicher keine Laufkundschaft.

    warum kommentiert Fuss immer unsere Spiele? Der will immer das Bayern schlecht da steht.

    "Man kann die Bayernspieler nicht 90 min ausschalten." "Wenn die Bayern es so spielen, dann wird es für Freiburg schwierig."

    "Die Bundesliga ist dieses Jahr für die Bayern kein Selbstläufer! " Was ist an diesen Aussagen falsch?

    Eigentlich ist er heute sehr neutral.

    Der Satz ist nicht unnötig.

    Denn es gibt auch noch eine 2. Seite: Im MF fällt ein Spieler bei Fouls auch nur, wenn er wirklich fallen muss.

    Im 16er dagegen fällt man sobald eine kleine Berührung da ist.

    Daher ist sehr wohl sinnvoll, zu sagen, dass manche Berührungen nicht für einen 11er reichen.

    Denn ja, die würden im MF vielleicht abgepfiffen, es kommt aber gar nicht dazu, weil keiner auf den Gedanken kommen würde, da hinzufallen.

    Es gin doch um diese unselige Klammerei - das wird im Mittelfeld IMMER gepfiffen und sogar noch mit Gelb beacht. Undd da braucht man doch im Strafraum nicht mehr zu diskutieren. Sieh dir die Regeln an, da ist Foul ein Foul. Da steht nirgendwo in der Regel etwas von auf dem restlichen Spielfeld Foul im Strafraum aber nicht. Ich hätte mal gerne diesen Hofmann, der sich gestern so aufgeregt hat im Spiel gegen uns erlebt, wenn er von Süleim Strafraum so geklammert wird und der Schiedsrichter pfeift nicht.

    Wenn ein Kimmich seinen Gegenspieler an der Mittellinie so klammert, gibt es einen Freistoß und eine gelbe Karte wegen taktischem Foul. Und keiner regt sich auf.

    Die FIFA-Regeln unterscheiden aber nicht zwischen Strafraum und dem Rest des Felds. Nach den Regeln ist Foul=Foul. Nur die Strafe ist unterschiedlich.


    Passt zu dem unsinnigen Satz, den man immer hört: das reicht nicht für einen 11m. Was an der Mittellinie ein Foul ist, ist auch im Strafraum eines.

    ME liegt das hauptsächlich an der Psychologie.

    Sprich bei Ulrich das Vertrauen in sich und des Trainers, das er als Ersatzkeeper nicht hatte.

    Gerade Rensing ist ein exakt anderes Beispiel. Der war stark als er nur sehr wenige Spiele ohne Spielpraxis hatte. Als er dann dauerhaft die Nr. 1 sein musste, kam er damit so gar nicht klar.

    Vermutlich gibt es kein eindeutig richtig oder falsch.
    Die extreme Deutung hier, dass ohne Spielpraxis grundsätzlich gar nichts geht, halte ich jedenfalls sowohl bei Feldspielern als auch im Tor für verkehrt.

    Allerdings stimme ich zu, dass es sicher Fälle gibt, für die das gilt.

    Und deshalb hört man ob von Trainern oder den diversen Experten auch immer den gleichen Spruch: Spieler X, da merkt man dann doch die fehlende Spielpraxis. Anscheinend scheint da doch mehr dran zu sein. Aus eigener Erfahrung gerade auf dieser Position kann ich dir nur eins sagen, die fehlende Spielpraxis hat eine sehr große Bedeutung, weil man die ganzen Abläufe und Absprachen in der Abwehr im Training nur sehr bedingt üben kann.

    Im Spiel laufen dann viele Dinge völlig anders und da fehlt dann die Abstimmung mit den Vorderleuten, die man eben so nicht trainieren kann.

    Also wenn Du das Spiel schaust: Die Gladbacher können den nur mit Fouls stoppen. Zakaria und Stindl haben sich schonmal die gelben Karten deshalb abgeholt. Also weder Sané noch Costa konnten denen letzten Freitag soviele Probleme bereiten wie heute Gonzalez.

    Wenn ich mir die aktuelle Form unserer Winger so anschaue und mit Gonzalez vergleiche, dann wäre ich mir nicht so sicher, dass der immer auf der Bank sitzt.

    Kann natürlch sein - und was passiert, wenn unsere Winger in Gang kommen? Das ist doch immer wieder das gleiche Problem.

    In der Rückrunde war ein Pavard wirklich stark, wer setzt sich denn dahinter auf die Bank? Eben vielleicht ein Sarr, ein Dest eher nicht.

    Du darft doch nicht als Spieler davon ausgehen, dass die anderen schwächeln und nur das deine Chance ist. Warum will denn ein Stiller weg - auf seiner Position spielt ein Kimmich, na da hast du aber die nächsten Jahre Superchancen auf Einsatzzeiten.

    Warum hatten wir denn einen Perisic und jetzt einen Costa - weil die damit zufrieden sind. Genau wie ein Choupo - ein Haaland aber nicht!

    Stell dir einen Lahm und einen Alonso zur damaligen Zeit fünf Jahre jünger vor - glaubst du, da hättest du so einen ehrgeizigen Spieler wie Kimmich bekommen. Kimmich und vielleicht 5 Jahre Bank? Ja vielleicht schwächelt ja mal einer! Niemals! Das ist doch genau das, was alle bei einem Nübel nicht verstehen! Aber ein Gonzales soll so blöd sein, das nicht zu sehen? Der Junge schaut sich dann mal die Marktwerte und das Standing an - Coman, Gnabry, Sane - hmm, das könnte sehr eng werden. Und beim Verein XY wäre ich Stammspieler!

    Naja bei Costa haben wir ja keine Kaufoption. Der ist nach der Saison weg, das sollte klar sein. Sollte Musiala vermehrt im Zentrum spielen, bräuchte man ggf. einen Winger. Da fände ich Gonzales tatsächlich nicht schlecht. Könnte man auch als Lewa Backup einplanen.

    Und der setzt sich dann mit seinen 22 mal eben 2 Jahre hinter Lewandowski/Coman/Gnabry/Sane auf die Bank? Der hat keine Lust auf weiterkommen.

    Der BVB spielt in der englischen Woche zweimal auswärts in Leverkusen und Gladbach. Das sollte uns soweit entgegenkommen, dass wir die soweit distanzieren, dass sie aus der Meisterschaft raus sind.

    Wir spielen gegen Freiburg morgen und danach zweimal auswärts in Augsburg und Schalke. Sollten eigentlich 9 Punkte werden die Woche.

    Da die Gladbacher doch schon seit Jahren gegen den BVB immer verlieren und Leverkusen ja auch gerade super drauf ist, könnte das mit dem distanzieren ggf. schwierig werden.