Posts by Rodeo_Baierlorzer

    Spanien gewann gegen Malta 7:0. Der Punkt ist: In einer taktisch einigermaßen strukturiert spielenden Mannschaft ist Thiago eine Bank. In einem taktikbefreiten Hühnerhaufen ist hingegen selbst Thiago nicht zu gebrauchen: DFB-Pokal, 2. Runde, 29. Oktober 2019, Auswärtsspiel beim Zweitligisten VfL Bochum, damals Tabellen-15.

    der große #Hoeneß-Film „Servus Uli – Ein Leben für den FC Bayern“

    Hoeneß am 25. November 2016 bei seiner Wiederwahl zum Präsidenten:


    "Ich werde Euch nicht enttäuschen, das verspreche ich Euch!"


    So weit es mich betrifft, hat er sein Versprechen gebrochen. Nicht nur ein bisschen, sondern krachend. Seit 2016 hat er, sofern ich es beurteilen kann und sofern es den FC Bayern betrifft, so gut wie alles falsch gemacht. Er hat dem Verein mit Personalentscheidungen und Spezlwirtschaft geschadet und ihn in seiner Entwicklung aufgehalten; vielleicht sogar zurückgeworfen. Das feststellen zu müssen, ist angesichts von Hoeneß' Lebensleistung extrem bitter und tut vermutlich jedem Fan, der denkt wie ich, ziemlich weh.


    Man könnte früher ansetzen, denn auch vor 2013 war nicht alles, was UH beim FCB gemacht hat, richtig, gut und zielführend. Das - jedenfalls sportliche - System UH hatte sich schon lange vor 2013 überlebt. Der wahnsinnige Erfolg, der ab 2009 wie aus dem Nichts kam und bis 2016 anhielt, kam unverhofft und überraschend. Er war nicht das Produkt zielführender Entwicklung, sondern Zufall.


    Was bleibt nun? Was gebührt dem Erfinder, Erschaffer, Ermöglicher, Erbauer und Bewahrer des Fundaments, der der Fertigstellung des Gesamtkunstwerks mit seinem Ego, seiner Sturheit und seinem Zukunftspessimismus am Ende eher im Weg war, den die Zeit längst überholt hat? UH sagt in der Doku, dass die fast 300.000 FCB-Mitglieder offenbar das Familiäre, das vielleicht auch etwas Gestrige des FCB besonders schätzen. Zweifellos. Doch fehlt UH die Einsicht, dass die Dinge sich ändern müssen, damit alles werden und bleiben kann, wie es ist.

    Philippe Coutinho (8,5 Mio. Leihgebühr):

    (...)Als Leihspieler allerdings risikolos (...).

    Gehe bei Deinen Bewertungen mit, sehr fair und ausgewogen. Nur bei Coutinho kommt noch das Gehalt von 13 Mio. netto hinzu, das in Deutschland etwa 25 Mio. Euro brutto entsprechen sollte. Plus Leihgebühr wären es also 33,5 Mio. Euro, das ist für den FCB eine heftige Investition. Zwar nicht ruinös, aber auf keinen Fall risikolos. Deswegen würde ich Stand heute eine 4,5 geben. Aber nur, weil theoretisch noch Potenzial nach oben da ist. Es kann am Ende auch eine 6 (oder auch eine 3) werden.

    Pep kommt da derzeit überraschenderweise nur positiv weg.

    Der Aspekt, der mir beim retrospektiven Blick auf Guardiolas Zeit zu kurz kommt, ist der überwältigende Alltag. Fast jedes von der Papierform her noch so gewöhnliche Spiel ein Spektakel, fast jedes Match ein ästhetisches Ereignis, fast jeder Auftritt unserer Mannschaft eine Freude. Demütigungsfreie Jahre, Torfestivals in Serie, die Machtverhältnisse in der Liga völlig klar. Und in jedem Jahr aufgrund der seriell überzeugenden Leistungen gute Chancen auf das Erreichen des CL-Finales. Die Vorfreude darauf und auf jedes Spiel trug einen durch die Saison. Was für Festjahre.

    Unabhängig davon, ob Salihamidzic, Philipp Lahm, Max Eberl oder Dr. Edmund Stoiber diese Planstelle besetzen, gilt es eines festzuhalten: Dieser Posten ist der wichtigste, den der FC Bayern im Moment zu vergeben hat. Dort werden all die Schlüsselentscheidungen vorbereitet, welche die Zukunft des Klubs beeinflussen - auf einem zunehmend irren Markt, der klaren Kopf und eine klare Strategie erfordert.


    "Mastermind" war nicht das erste Wort, das einem bisher einfiel, wenn man an Salihamidzic dachte, aber die Bayern geben ihm nun die Chance, das Gegenteil zu beweisen. Und wenn Oliver Kahn mal Vorstandschef sein wird, dann wird der Sportvorstand in diesem Klub noch wichtiger werden: Denn Kahn ist zwar die gewünschte Autorität, aber Spielphilosophie und Spielermarkt sind bislang nicht als seine Fachgebiete aufgefallen.


    https://www.sueddeutsche.de/sp…dzic-rummenigge-1.4678571

    Okay, dann halt auf Verdacht Spieler kaufen und wenn der Trainer den nicht optimal einsetzen kann, ist das wurscht. So lange Kalle und Uli den Spieler gut finden, passt das. Muss ja nicht dann vom Trainer optimal in die Mannschaft integriert werden. Uli macht das dann schon.

    Das beschreibt die Situation von Kovac in dieser Saison ganz gut, er wollte ja, wie man hörte, eher andere Spieler haben. Schon gar nicht wollte er, nachdem er James losgeworden war, Coutinho haben, musste sein Spielsystem nach dessen Ankunft aber dennoch umstellen. Ein großer gigantischer Murks.


    Im Prinzip bin ich ja bei Dir, aber stell Dir bitte vor, hier würden jetzt Rebic, Vogt, Werner und Mandzukic mit Vier- und Fünfjahresverträgen rumlaufen?

    Also du willst mir jetzt nicht ernsthaft weißmachen dass wir vom Abstimmverhalten nicht auf eine Eignungseinschätzung schließen dürfen?

    Wer ihn wählt, hält ihn für fähig. Und die Mehrheit des ARs tut dies. Wo kommen wir sonst hin?


    Diese Art Selbstbestimmung ist doch wohl Grundvorraussetzung für die Personen in unserem AR. Gerade mit deren Vita. Wie wenig Respekt hast du vor diesen Leuten?

    Mir kommen unsere DAX-AR-Mitglieder in ihren Rollen beim FCB vor wie reiche Pächter großer Jagdreviere, die ihre Wälder, in denen sie wochenends ihrem Hobby nachgehen, Förstern und Wildhütern anvertrauen. Übertragen auf den FC sind diese Förster und Wildhüter KHR und vor allem UH. Früher noch Karl Hopfner, dessen sachliche, ausgleichende, uneitle Seriosität dem Verein über die Maßen fehlt. Ich habe nie etwas darüber gehört oder gelesen, dass unsere DAX-ARe jemals ernsthaft in eine Auseinandersetzung mit UH gegangen wären.


    Ganz im Ernst: Bei der Masse der anstehenden Entscheidungen und deren Tragweite für die Zukunft des Vereins, hast Du oder habt Ihr ein gutes Gefühl, wenn HS dafür primär in der Verantwortung steht? Glaubt Ihr, er ist der Sache vollständig gewachsen? Was verleitet Euch zu der Annahme?

    Bis zum Sommer '20 hat HS einige der wichtigsten und weitreichendsten Entscheidungen der zurückliegende Jahre zu treffen, dazu einige weitere, die ich versuche, mal zusammenzufassen. Ich bin sicher, dass ich etliche gar nicht bedacht habe:


    Der Schlüssel ist, neben der Auswahl eines neuen Trainers, das Auslaufen von sechs Verträgen am 30. Juni '21. Diese sechs Spieler stellen in mehreren Hinsichten das Gerüst unserer heutigen Mannschaft dar:


    Alaba (bei Vertragsende 29)

    Boateng (bV fast 33),

    Martínez (bV fast 33),

    Müller (bV fast 32),

    Neuer (bV 35),

    Thiago (bV 30).


    In diesem Winter oder im Sommer '20 ist der letzte Zeitpunkt, für diese Spieler eine Ablöse zu bekommen. Von welchem dieser Spieler werden wir uns im Winter '19 oder spätestens im Sommer '20 trennen? Wem wollen wir einen neuen Vertrag anbieten? Schon aufgrund der Altersstruktur werden auf keinen Fall alle diese Spieler bei uns bleiben können, es stehen emotional und sportliche schwere Entscheidungen bevor.


    Thema Torwart: Der bislang einzige dieser Spieler, dem der FC Bayern in Person von KHR öffentlich eine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt hat, ist Neuer. Wie aber spielt das in unser angebliches Interesse an Alexander Nübel hinein, der im Sommer '20 ablösefrei zu haben ist, und der bei Schalke derzeit unangefochtene Nummer 1 ist? Der Vertrag von Ulreich läuft ebenfalls am 30. Juni '21 aus.


    Thema IV: Wie sieht unsere zukünftige Viererkette aus? In der Innenverteidigung steht mit Hernández, Pavard und Süle der Kern. Ozan Kabak, der uns im Sommer einen Korb gegeben hat, ist bislang ohne Ersatz geblieben. Boateng sollte sich laut UH einen neuen Verein suchen, ist aber immer noch da. Wie lange noch? Geht er, brauchen wir dringend einen vierten IV. Sollten zudem Pavard und Hernández weiter als AV-Backups geplant sein, brächte es sogar einen weiteren IV.


    Thema AV: Eine der wichtigsten Entscheidungen wird sein, ob HS und der zukünftige Trainer Kimmich im DM oder als rechten AV sehen. Geht Kimmich dauerhaft ins DM, brauchen wir einen neuen erstklassigen RAV, und, sollte mit Alaba nicht verlängert werden, brauchen wir einen erstklassigen LAV. Aber wen? Davies hat in den vergangenen Wochen dort vielversprechende Ansätze gezeigt. Aber wird es zum Stammspieler reichen? Und vor allem: Wird er dauerhaft als AV eingeplant? Und bräuchten wir nicht auch echte AV-Backups?


    Thema DM: Die Personalie Kimmich ist auch hier eine entscheidende. Soll er im DM spielen? Oder AV bleiben. Und was passiert mit Thiago? Wird er verkauft? Erhält er einen neuen Vertrag? RodrI Hernández gab uns im Sommer einen Korb, ein Ersatz wurde nicht geholt. Zudem ist die Frage, ob Adrian Fein in den Planungen eine Rolle spielt, dessen Leihvertrag beim HSV im Sommer '20 ausläuft.


    Thema ZM: Kommt Kai Havertz? Bleibt Coutinho? Was passiert mit Müller? Was mit Cuisance?


    Thema AS: Der Plan ist offenbar, LAS Leroy Sané zu verpflichten. Wie aber spielt die Entwicklung von Davies in den vergangenen Wochen in diesen Plan hinein, der großes Potenzial offenbart und möglicherweise eine besserer LAS als LAV ist? Braucht es neben Coman und ggf. Davies einen dritten LAS Sané? Der zudem um 100 Millionen Euro kosten könnte? Und: Bleibt Perisic (als vierter LAS)? Und was ist rechts, wo bislang allein Gnabry spielt?


    Thema MS: Er braucht einen Ersatz für Lewandowski. Aus der eigenen Jugend? Einen Routinier von außerhalb? Was passiert mit Arp?


    Und das sind nur die Fragen, die die erste Mannschaft betreffen. All diese Entscheidungen sind im Prinzip auch für die U-Mannschaften zu treffen.


    Zudem muss das Jugendscouting vorangetrieben werden, die Durchlässigkeit von der Jugend und den Amateuren in die erste Mannschaft muss schon aus Kostengründen erhöht werden. Alles hängt mit allem zusammen, auch finanziell. Das Festgeldkonto ist endlich. Und die ersten Entscheidungen müssen jetzt getroffen werden.


    Wie will ein Einzelner da den Überblick behalten? Und soll dieser Einzelne wirklich und ganz im Ernst HS sein? Mir erscheint es zumindest unverständlich, dass weder mit Reschke noch mit Mislintat auch nur gesprochen wurde, die beide dieses Jahr auf dem Markt waren, wenn auch nicht lange.

    Gut, dann können wir ja jetzt darüber spekulieren, wer ab 1.7.2020 Sportdirektor unter dem Sportvorstand Hasan Salihamidzic wird. Ich fang' mal an:


    a) der langzeitarbeitslose Verwandte dritten Grades von Andreas Brehme,

    b) Martina und Etienne Effenberg,

    c) Noah Becker,

    d) das Sitzkissen von Rudi Egerer selig.


    Fällt noch jemandem ein Kandidätchen ein?

    Uli macht was er immer macht, er lenkt die Aufmerksamkeit auf sich, alle Kritik perlt an ihm ab wie an einer Teflonpfanne,

    Nein, er nimmt sich jede Kritik zu Herzen. Sogar die aus dem Doppelpass, die nicht mal ihn direkt betrifft, sondern Menschen, die er ausgesucht und eingestellt hat. Und warum? Weil er unsicher ist - und weil er weiß oder zumindest ahnt, dass es nicht in Ordnung ist, wie er den FCB Bayern führt und es ihm Unbehagen bereitet, dass mehr und mehr Menschen das merken und aussprechen.


    Und deswegen nimmt er sich sogar die Kritik des Fans Johannes Bachmayr dermaßen zu Herzen, dass er entgegen seiner Planung nun von fast allen Posten zurücktritt.

    Davon ab: Du zählst völlig zurecht die Summen und damit die Macht auf, mit der sich die AR-Mitglieder täglich herumschla(/u)gen. Und du glaubst ernsthaft, die lassen ein Prestigeobjekt wie den FcB von einem kompletten Inkompetenzling führen?

    Sie entscheiden für ihn, nur weil Uh lieb „Bitte bitte“ sagt?

    Wer war hier noch mal zwischen dem 1. Juli 2018 und dem 3. November 2019 Trainer?