Posts by mexicola_gb

    Im Duett mit Hitzfeld war er sehr erfolgreich. Allerdings hat er es nie geschafft, aus dessen Schatten zu treten und sich selbst irgendwo als Cheftrainer zu profilieren.

    Henkes Werdegang hatte ich u.A. vor einem knappen Jahr im Hinterkopf gehabt, als ich gegen eine dauerhafte Beförderung Flicks "trötete".


    Allerdings liegen zwischen den beiden Lichtjahre an Kaliber, Henke war halt immer der Assistent und das war's.

    Schade, dass nach so einem Spiel in manchem Post gegen einen ehemaligen Spieler nachgetreten werden muss.


    Ohne Thiago wird Kimmich natürlich extrem viel Verantwortung zukommen und gestern Abend hat er mal wieder bewiesen, dass er die Klasse dafür hat. Der nächste Schritt in seiner Entwicklung sollte mMn die "Bremse" in hektischen Spielphasen sein. Früh in der zweiten Halbzeit war mir da gestern zB zu viel Hin-und-her, wo wir locker auch den Anschlusstreffer hätten fangen können. Da wäre ein Kimmich, der den Ball halten und das Spiel beruhigen kann, Gold wert. So wie seinerzeit Schweinsteiger, Kroos oder Alonso. Oder Thiago.


    Wenn Kimmich diesen Schritt noch macht und beibehält, dann wird er konstant weltklasse.

    Tolles Spiel, so eine Leistung braucht er um darauf aufbauen zu können. Hoffentlich ist er schlussendlich heil geblieben. Der Tolisso seiner ersten Saison in München und von heute Abend wäre eine Granate fürs Mittelfeld.

    Heute war mal wieder einer dieser CL-Abende, an denen wir einen Gegner, der nominell eigentlich mehr oder weniger auf Augenhöhe agieren sollte, einfach mal komplett nass machen :thumbsup:


    Tolle Leistung des gesamten Teams, besonders gefreut hat es mich für Tolisso und Coman - beide werden aus ihrer heutigen Leistung hoffentlich ein dickes Plus an Selbstvertrauen ziehen.


    Kompliment auch an Flick, denn die Vorbereitung kann mit den coronabedingten Nebengeräuschen nicht optimal begleitet worden sein.

    Sehr starke erste Halbzeit, jetzt bitte nicht in den Verwaltungsmodus verfallen. Wir müssen das Spiel weiter mit Offensivzug kontrollieren und dürfen die zweiten 45 Minuten nicht an uns vorbeiziehen lassen.


    Ein, zwei offensive Wechsel ab ca. Minute 60 würden uns da guttun, allerdings ist Flick da ja gerne konservativ unterwegs.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihm Flick am Mittwoch die Chance gegen seinen Ex-Club geben wird. Lieber wäre es mir aber in der IV, da Davies auch am WE schon nicht in der SF stand und Ja - so langsam kann man sich auf die Zeit nach Alaba vorbereiten. Und da gehört auch mal ein Topspiel gegen AM dazu.

    Die Zeit nach Alaba muss da gar nicht mal der Grund sein. Alaba hat einfach schwach gespielt in den letzten Wochen und muss sich qua Leistungsprinzip halt erstmal hinten anstellen.

    Ich finde es eigentlich ganz angenehm, dass man in weiten Teilen dieses Forums ausnahmsweise NICHT mit Corona zugeballert wird.


    Ansonsten hört, sieht und liest man in den Medien 24/7 doch nichts anderes mehr.

    Wenn Vereine ihre direkte Umgebung nicht mindestens genauso intensiv bescouten wie sie es mit anderen Geographien tun, läuft sowieso etwas ganz gewaltig schief.


    Für das Scouting des FCB ist beispielsweise die Region Oberbayern doch um Längen kosten-, zeit- und ressourcengünstiger als England/Frankreich etc - dementsprechend sollte der ROI hier auch schneller hochgehen.

    Das wird er mit voller Hingabe tun. Manchmal würde man sich bei einigen unserer Spieler mehr die Mentalität eines Reus hinsichtlich des Nationalteams wünschen.

    Sehe ich anders. Die Besten der Besten folgen ihrer Erfolgsgier in allen Bereichen - nicht nur im Verein, sondern eben auch im Nationalteam. Das mag oftmals zu unserem Nachteil ausgehen aber dieses Kaliber ist eben das Niveau des FC Bayern.


    Spieler mit Reus' offensichtlich wählerischer Mentalität haben daher nicht das Zeug für den FCB.

    Und bei uns wiederum redet man (also Fans) alle Nase lang davon, dass man Liga auf 20 aufstockt.


    Spannender finde ich generell, wie es sein kann, dass ein Land mit deutlich weniger Einwohnern gleich 4 Topligen à 20 bzw 3x 24 Teams haben kann, während im wirtschaftlich stärksten Land der EU, Deutschland, selbst die Hälfte von Liga 3 kaum als Profiklub bezeichnet werden kann. Das erklärt sich ja nicht allein durch TV Gelder.

    Ganz einfach: Deutschland hat ca. 27 000 Vereine, England um die 40 000 (gerade kurz gegoogelt). Dann kannst du das Ligensystem schon mal bis zur fünften Spielklasse eingleisig mit jeweils 20-24 Teams gestalten.


    Hier kannst du dann selbst in der 6. Liga mit so um die 1000 Zuschauern pro Heimspiel kalkulieren (prä-Covid natürlich), das ist dann halt auch eine ganz andere Nachfrage.

    Bin aber einfach sehr skeptisch. Schon 30 Jahre alt und auch noch Brasilianer. Wie viel positive beispiele gibt es von Brasilianern die nicht mit anfang 30 bequem wurden?

    Allein in der jüngeren Geschichte des FCB fallen mir auf Anhieb gleich zwei ein: Zé Roberto und Rafinha. Letzterer galt auch einst als schwierig, wurde bei uns aber zum absoluten Teamplayer.

    Sorry aber mit Hernandez und Süle, und ohne Thiago kannste unere Spielweise aber nie und nimmer durchziehen.

    Wenn das in diesem Falle tatsächlich so ist und das Trainerteam das den beiden auch nicht antrainieren kann, dann werden wir unsere Spielweise eben anpassen müssen. Völlig normal im Fußball.


    Ob das gut wäre, steht auf einem anderen Blatt und dazu gibt es vielerlei Meinungen.