Posts by adrian13

    Ich denke nicht, dass Kinder wegen einem E-Sport Team des FCB plötzlich spielsüchtig werden, nicht mehr draussen kicken oder sonst was

    Ist jetzt auch sehr polemisch. Ich habe mit Sicherheit nicht behauptet, dass wenn der FCB E-Sports betreibt die Kinder sofort spielsüchtig werden. Aber eine Werbewirkung kann man ja dem FCB nicht abstreiten, ansonsten müsste man ja über das Projekt nicht nachdenken und der Job vom Andreas Jung wäre gänzlich obsolet (Polemik?).

    Dafür ist das Thema Videospiele viel zu lange schon Teil der Gesellschaft.

    Nur weil ein Thema in der Gesellschaft etabliert ist, heißt es ja nicht, dass man es nicht hinterfragen darf. Außerdem über was unterhalten wir uns? Ab und zu die Konsole rauszuholen und zur Entspannung darauf zu daddeln oder sich täglich excessiv mehrere Stunden damit zu beschäftigen. Die, die mit E-Sports Geld verdienen - das sind halt auch dann die, die unseren Kindern als Vorbild dienen - werden kaum über ersteren Weg ihr Niveau erreicht haben.

    Ein in der Gesellschaft längst etabliertes Thema in die moralische Schmuddelecke zu stellen ist halt billig und polemisch.

    Wenn ich mir die Auswirkungen von Bewegungsmangel auf Jugendliche betrachte, ist es halt die Frage, ob das Thema in diese Ecke gehört oder nicht. Ich gehe mal davon aus, dass es im Umfeld des FC Bayern genügend Sportmediziner, Physiotherapeuten etc. gibt, denen diese Problematik bewußt ist. Wenn ich dann, nur dem schönen Geld zuliebe, trotz meiner Bedenken dieses Projekt forciere, hat das durchaus was mit Moral zu tun.

    Und wenn jemand in der einer solchen Filterblase lebt, dass er nur wahrnimmt was beim FCB passiert, der sollte dringenst mal raus an die frische Luft.

    Da sind wir uns ja dann mal einig.

    Die Stoßrichtung ist eigentlich eindeutig und geht in Richtung "polemisch, faktenarm und falsch". Anstatt das zu relativieren und einer Forendiskussion angemessen seine Sicht darzustellen, wird eben die virtuelle Bockigkeit bemüht und erneut der Wahrheit widersprechend behauptet, dass andere Meinungen als die des Mainstream, nicht erwünscht, geduldet oder whatever sind.

    Ok, ich gebe zu, dass meine erste Aussage sehr polemisch und faktenarm war. Wenn sich jemand dadurch beleidigt fühlt, möchte ich mich dafür persönlich entschuldigen.


    "Die Aussage war falsch": Dazu könnte man einen extra Thread eröffnen und ellenlang diskutieren.


    Meine Meinung: Esports ist kein Sport und hat in einem Sportclub wie dem FCB auch nichts zu suchen. Das Problem ist doch nicht die Elite, die im TV und Internet auftritt, sondern die Wirkung auf die breite Masse. Und damit die Auswirkung auf die Kinder.

    Wenn man jetzt nur den finanziellen Aspekt sieht: Ist mit Sicherheit ein Argument, man macht ja ohnehin schon Werbung für Katar, da brauch ich die Moralfrage nicht mehr groß zu stellen.

    Eine Hand voll Beiträge und du hast nichts besseres zu tun, als solch einen Quatsch zu schreiben? Meldet man sich tatsächlich in Foren an, um in seinen wenigen Auftritten solch einen Haufen hier hin zu setzen?

    Entschuldigung, ich werde in Zukunft mehr mit dem Strom schwimmen. Ich wußte nicht, dass hier jeder die gleiche Meinung haben muss.

    Nachdem meine Aussage hier den einen oder anderen tief getroffen hat, ziehe ich sie natürlich zurück und finde es ab sofort großartig, dass es einen "Sport" gibt, der unsere Kinder dazu motiviert, in Zukunft noch mehr Zeit vor dem Computer, der Konsole oder dem Smartphone zu verbringen.

    Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, weil es ja schon ein paar Jahre her ist und Teams betraf, die ich gar nicht verfolge:

    Pochettino hat auch bei seinen Stationen vor Tottenham immer eine echte Entwicklung hinbekommen. Espanyol erst gerettet und dann im Mittelfeld etabliert, dann nach drei Jahren und Horrorstart gefeuert.

    Southampton gerettet, dann Achter mit denen geworden.

    Dann zu den Spurs.

    Also, er bewegt schon was, wo er hinkommt, und er war noch nie eine Eintagsfliege.

    Letzte Woche war ein interessanter Bericht über Marcelo Bielsa im Kicker. https://www.kicker.de/761122/artikel


    Genauso wie Pep kann man ja auch Pochettino als Bielsa-Jünger oder Schüler bezeichnen. Zeigt sich auch ein bisschen darin, dass die Mannschaften aller drei nach ein paar Jahren ausgebrannt sind. Das bringt wohl diese extreme Strukturiertheit und Detailversessenheit über die Jahre mit sich. Da bei Bayern sowieso kaum mal ein Trainer länger als drei Jahre bleibt, sollte das kein Argument gegen Pochettino sein.


    Ten Hag (Pep-Schüler) oder Pochettino? Sollte es einer der beiden werden, können wir uns wieder auf attraktiven Fußball in München freuen.