Posts by Lucasthegreat

    Köln ist auch wieder ein Beispiel dafür, wie wichtig ein guter Trainer ist. Das ist taktisch so viel besser als früher. Man muss das nur mal mit dem Aufbauspiel unter Gisdol vergleichen. Unter Baumgart ist das insgesamt viel variabler. Und trotzdem bekommen solche Trainer immer wieder einen Job in der Bundesliga. Da fangen die Probleme doch an. Deshalb spielen Hamburg und Schalke nicht mehr in der Bundesliga.

    Ich denke eben, es ist eine Kombination aus taktischem Können und der Persönlichkeit des Trainers. Davon gibt es nicht allzu viele, die hier im oberen Regal auf einen Verein warten. Dann dazu muss das Momentum passen, sprich die Mannschaft muss bereits für so einen typ Trainer sein. dann sollte halt auch von Anfang an ein gewisser Erfolg da sein. Wenn du Erfolg hast hast du recht. Wenn du als genialer Trainer die ersten Spiele verlierst hast du einfach keine Argumente

    momentan profitiert er stark davon, dass wir (anders als in den vergangenen Jahren) keine gravierenden Verletzungsprobleme haben und er die Spieler durch kluge Regeneration schonen kann. Ich hoffedas bleibt so

    ganz unabhängig von diesem Fall wäre ich dafür, so ein Verhalten konsequent mit Gelb zu bestrafen. Das hat mittlerweile Ausmaße angenommen die wirklich störend sind. Und was ich auch sagen muss: unsere Spieler sind da keinen Deut besser als die anderen. Das regt mich schon seit längerem ziemlich auf

    meine Güte...jetzt hat er einmal mal nicht getroffen und es wird fast eine Staatsaffäre draus gemacht. Manchmal läuft es eben nicht so wie man sich das vorstellt, beim nächsten mal schaut es dann schon wieder anders aus.

    Ich finde, wir haben gestern einfach teilweise fahrig und unkonzentriert gespielt, mit vielen, vielen einfachen Fehlern im Spielaufbau. Das war bestimmt kein Problem der 3er Kette. Die Leistung war einfach durchschnittlich. Und Fürth hat jetzt, für mein Empfinden, besser gespielt als erwartet

    Für mich ist Flick schon ein sehr guter Trainer. Er hat es verstanden, die Mannschaft komplett mitzunehmen und sie auch bei Bedarf mal anders spielen zu lassen. Dazu hatte er Lösungen für Probleme wie zB den Pavard-Ausfall.

    Er gehört für mich aber hinter OH und Jupp. Dafür war dann die taktische Leistung in der 2. Saison zu schwach, das war einfach eine schwache Saison von ihm. Massenhaft falsche Entscheidungen. Was natürlich irgendwo logisch ist, da er den Spielern so unglaublich viel zu verdanken hatte. Deshalb hat er sich mE an viele Entscheidungen nicht ran getraut (Boa/Alaba nach ihren Dauer-Grütz-Leistungen zu hinterfragen, Musiala Coman mal vorziehen, Taktik anpassen)…

    Bei solchen, alte und verdiente Trainer als Beispiel nehmenden, Vergleichen sieht man mal, wie selektiv die Erinnerung ist. Ottmars Zeit war nicht nur 2001, Jupps Zeit war nicht nur 2013, auch diese beiden Trainer hatten Phasen, in denen es gar nicht gut lief. Aber die vergisst man im Rückblick leicht.

    Trotzem sind die Beiden für mich hervorragende, sehr gute Trainer. Flicks Zeit hier damit abzuwerten, dass es in seiner zweiten Saison, nach einem Trippel(!!) nicht mehr ganz so gut lief wie in der ersten ist schon ein wenig komisch, sorry.

    wenn man solche Maßstäbe an Trainer anlegt dann war Jupp kein guter Trainer, dann war Pep kein guter Trainer und dann war Ottmar kein guter Trainer. Zu erwarten dass immer alles perfekt läuft ist doch völlig illusorisch. Selbstverständlich ist Flick nicht perfekt, das ist kein Trainer auf der Welt. Aber wenn er kein sehr guter Trainer wäre hätte er nicht für uns das Triple gewonnen und die Mannschaft, die er in einem verheerenden Zustand übernommen hat, wieder an die Spitze geführt.

    Flick wurde als guter, aber nicht sehr guter Trainer bezeichnet. Und das nach einer Triple Saison, in der er die Mannschaft völlig am Boden liegend nach der Hälfte der Saison übernommen hat. Für mich war das eine sensationelle Leistung von ihm und ich würde sagen er ist ein sehr, sehr guter Trainer.

    nach der Triple Saison die Leistung von Flick so zu hinterfragen finde ich schon ein wenig merkwürdig. Er war der perfekte Trainer zu diesem Zeitpunkt für uns und wir sollten ihm extrem dankbar sein. Wir waren auf einem sehr, sehr unguten Weg als er das Ruder herumgerissen hat.

    Pavard braucht nach seiner Verletzung einfach Spiele. Ihn auf der Bank sitzen zu lassen wäre komplett kontraproduktiv. Er muss spielen. Er hat gezeigt was er kann und in der Form in der er schon mal war brauchen wir ihn um ganz vorne angreifen zu können

    Jogi Löw......hoffe ich ;-)

    Ich persönlich glaube, dass dieser Kader von den Namen her zwar extrem gut aufgestellt ist, aber von den Charakteren einfach over-the-top ist. Diese ganzen super Egos unter einen Hut zu bringen dürfte sehr sehr schwer werden. Da hast du als Trainer eigentlich schon von vorneherein verloren

    Ich denke, dass sich Vereine solche Aktionen schlichtweg finanziell nicht leisten können. Corona lässt grüßen. Und auch vor Corona haben, soweit ich mich erinnere, nur sehr wenige Vereine sowas durchziehen können. Nicht alles was vielleicht wünschenswert wäre ist auch sinnvoll