Posts by Robben1

    Vielleicht will ja Flick nicht weg, sondern nur eine andere Zusammenarbeit mit den Hauptverantwortlichen mit etwas mehr Einbeziehung des Trainers, so wie es sein sollte.

    Sich dauerhaft von einem Laiendarsteller (der künstlich vom Tegernseer auf einen Posten gehievt wurde, der 2 Nummern zu groß ist und für den noch PK‘s abgehalten werden müssen um allen zeigen zu können wie toll der das macht) vorführen zu lassen, da würde ich auch überlegen.

    Mit Flick würde der Falsche gehen während die Oberpflaume hier bleibt. Welcher starke Trainer tut sich das an und lässt sich das bieten bis hin zum Reinreden in die Aufstellung?

    Hoeneß und seinem Lehrling gönne ich es wenn Flick am letzten Tag 5 vor 12 die Brocken hinwirft.

    Mit Trainersuche kurz vor knapp kennt man sich am Tegernsee doch aus.

    Das ist genau das Problem und ich befürchte, dass es so kommt. Wenn das Wunder von Paris am Dienstag ausbleibt, dann eher noch früher. Es ist doch unglaublich, dass diese Vorstände glaubten, sie müssten genau jetzt den Boateng-Abgang so öffentlich machen. Hoeneß ist mir egal, aber für die Mannschaft wäre das megaschade. Flick hat sich Status erarbeitet, er ist nicht Trainer von Vorstandsgnaden. Aber jeder Neue wird es sein, er kann 'dankbar' sein, dass er eingestellt wurde. Dann wird das alles noch schlimmer: Vorstand macht Transfer/Verträge wie er will und der Trainer muss es ausbaden, wenn er die genialen Transfers des Vorstands durch Aufstellung und Ergebnisse nicht bestätigt.

    Wenn das gegen Paris am Dienstag schief geht, und die Wahrscheinlichkeit ist leider unangenehm hoch, dann beginnt intern gegenseitig die grosse Schuldzuweisung und ich befürchte, es endet mit Trainertheater und Olli/Brazzo als neuer Machtachse mit einem neuen, ihnen 'dankbaren' Trainer von ihren Gnaden.

    Kahn geht mir da mittlerweile ziemlich auf die Eier. Es gibt mindestens 2 bessere Antworten auf diese Fragen. Meine Güte, das kann doch nicht so schwer sein...

    Vielleicht sieht man bald klarer, dass in Sachen Flick nicht nur Salihamidzic das Problem ist, sondern Kahn/Salihamidzic, ersterer die gewichtigere Rolle hier spielt und dann auch hauptverantwortlich ist für das, was passieren wird.

    ..da gibt es noch ein Rückspiel wo man noch taktieren kann, ob man vom Beginn an sie attakiert ODER sie man sie mitspielen lässt und dann in Hälfte 2 auf alles geht...

    Wann haben wir in den letzten Monaten jemals taktiert? Wir spielen eigentlich immer das gleiche. Nur haben wir da noch nie gegen eine so effiziente und starke Sturmreihe gespielt, wo es eben nicht mehr klappt, vorne mehr zu schiessen als hinten zuzulassen. Ich befürchte, das Spiel in Paris wird ähnlich wie das heute Abend laufen.

    Bis auf das „Pflaume“: Zustimmung.

    Seine Leistung bei uns qualifiziert ihn vielleicht für Nationalmannschaften aus der 2. Kategorie, aber doch bitte nicht für ambitionierte Teams.

    Halte ich aber auch für ne Ente, wieso sollte man, wenn man schon über Trainer unter Vertrag nachdenkt, ausgerechnet Kovac nehmen?

    Niemand hat Kovac vorgeschlagen, ausser diesem Parodie-Twitterkonto. Ihre Meldung davor war "Loew sacked (Bild)".

    Internally, Niko Kovač has been discussed as a potential successor for Joachim Löw as a coach for the German national team. One of the main reasons is the experience Kovač gained with the Croatian national team. [Bild]


    https://twitter.com/iMiaSamMia…/1329152813637775362?s=20


    Glaube ich ohne weitere Beweise. Es wird wirklich immer besser.

    Das ist ein fake account.

    Bayern & Germany

    @iMiaSamMia

    FC Bayern | Die Mannschaft | Parody | Tweets in English.

    Man hat gestern gesehen, dass fußballerische Fähigkeiten, die ja durchaus vorhanden sind, nicht ausreichen und auch nicht entscheidend sind. Die Nationalmannschaft muss wieder "back to the roots": Kratzen, beißen, kämpfen, auchmal den Ball lang schlagen.

    In Monaco wird demnächst ein Trainer frei, der das perfekt vermitteln kann ;)

    Das Problem ist halt, dass die Spieler auf dem Platz nicht umgesetzt haben, was "wir" uns vorgenommen haben und "wir" ihnen vorher gesagt haben. Die Spieler sind noch nicht so weit wie "wir" uns das vorgestellt haben. Löw und seine Kumpane Keller/Sorg/Bierhoff spielen das gleiche Spiel wie Kovac, nur sind sie halt eine aufeinander angewiesene Clique, die nicht rechenschaftspflichtig ist. Ausserdem ein Verband, der nicht wirklich mit Ansehen, Einnahmen, Ausgaben und Gelder kalkulieren muss wie ein Verein. Das Leistungsprinzip kann beim DFB nur von aussen eingefordert werden, und umgesetzt werden kann es nur, wenn sich, sagen wir, Rummenigge, Watzke etc. zusammen tun und deutlich werden. Aber ich kann verstehen, wenn ihnen das derzeit zu viel und zu dumm ist und man noch die EM abwartet. Hoffentlich erlebt man diese DFB-Figuren nur noch im März und Juni 2021 und dann ist es vorbei.

    Es ist doch klar, dass Bierhoff und Löw bis zum Untergang und darüber hinaus zusammenhalten. Wenn der eine fällt, fällt der andere, und in ihrer unglaublichen Arroganz krallen sie sich gemeinsam an ihre Posten. Das Problem ist wie man sie zusammen los wird, denn der DFB ist dafür zu schwach. Nur Druck der Medien und aus Top BL-Vereinen kann das schaffen. Oder nach der WM 2018 und den 2 schrecklichen Jahren danach und dem 0:6 eine desaströse EM.

    Sollte es sich tatsächlich so darstellen, dass Alaba öffentlich im Hinblick darauf gelogen hat, wie er vom zurückgenommenen Angebot des FC Bayern erfahren hat, ist er für mich hier endgültig außen vor.


    Das dürfte ein beispielloser Vorgang sein. Ich sehe aktuell keinen Anlass dazu, dem Verein bzw. dem Bericht des "kicker" nicht zu glauben. Ich weiß nicht, was Alaba sich damit verspricht und es interessiert mich auch nicht. Warum kann ein 28-jähriger Mann nicht einfach sagen: "Tut mir leid, ihr Lieben, für meine Zukunft wünsche ich mir nochmal was anderes. Waren schöne Jahre, vielen Dank für alles!" Ich würde ihm das nichtmal übel nehmen, weil es sein gutes Recht ist.


    So ist es einfach nur verwerflich. Das muss der Verein als Ganzes auch so mit sich nicht machen lassen, ich hoffe, da kommt noch was nach.

    Thiago hat genau das gesagt, das Gegenteil von Alaba gemacht und ist mit allen Ehren und Sympathie gegangen. Der Unterschied zwischen einer Persönlichkeit und einer Person.

    Um ein hochdotiertes Vertragsangebot zu bekommen, es abzulehnen, und sich mit diesen Zahlen dann beim neuen Verein ein höheres zu holen. Was wahrscheinlich ist, weil der neue Verein ihn ablösefrei bekommt und auch sonst drauflegt an ihn und den Berater mit 'signing fees'.

    Weshalb wir, um halbwegs einen Strich dadurch zu machen, es offiziell zurückzogen, so dass die Alaba-Seite damit nicht hausieren gehen kann.

    Unsinn

    Warum sollte das sein Plan sein und dann noch verhandeln? Und dafür braucht er keinen Zahavi

    Um ein hochdotiertes Vertragsangebot zu bekommen, es abzulehnen, und sich mit diesen Zahlen dann beim neuen Verein ein höheres zu holen. Was wahrscheinlich ist, weil der neue Verein ihn ablösefrei bekommt und auch sonst drauflegt an ihn und den Berater mit 'signing fees'.

    :D junge junge

    Ich hatte vor Tagen schon hier gepostet, warum Alaba zwar jammert, veröffentlichte Zahlen seien falsch, aber die richtigen nicht nennt: Die wirklichen dürften höher sein.


    Und hier steht es nun im Kicker: Und auch die von Alaba formulierte Enttäuschung darüber, dass die Klub-Führung die kolportierten Vertragszahlen nie dementiert habe, wird im Verein damit gekontert, dass dann die in Wahrheit höheren Summen hätten genannt werden müssen.

    Gehaltsverhandlungen mit Spielern, die sich erst für uns entscheiden und gekauft werden müssen (Götze, Hernandez, Sane), sind andere als Verlängerungsverhandlungen mit Spielern, die seit der Jugend da sind (Kroos, Alaba). Es kann nicht zugelassen werden, dass jeder Neuzugang eine Gehaltsspirale erzeugt. Bei denen, die da sind, weiss man wie sie spielen und was sie wert sind. Bei den anderen findet man es erst mit der Zeit heraus. Götze bekam im Nachhinein sicher zuviel. Kroos hat erst bei Real bewiesen, dass er vielleicht mehr verdient hätte. Hernandez ist derzeit auf einem guten Weg, Sane muss man abwarten. Das kolportierte Gehaltsangebot für Alaba erscheint leistungsgerecht für ihn als IV, er ist 28. Ein absolutes Unwort von Spielern ist "Wertschätzung", weil es übersetzt "Gehaltsstufe" heißt und nichts anderes bedeutet als sein eigenes Gehalt ins Verhältnis zu anderen zu setzen. Wenn Alaba unter "Wertschätzung" ZM statt IV oder LV verstehen sollte, dann war das Angebot großzügig.

    2:2

    Goelsenbaer


    1:2

    fcb_hog

    Robben1


    2:3

    schubuwe

    vierbaumer

    gipfelhoibe

    suedstern80


    0:2

    mr_spocht

    kurtgr1s

    luggieh


    1:3

    moenne

    kaithoma

    huuhaa

    bluebirdy76

    bulle_rot


    0:3

    Konfuzius

    exbasser


    1:4

    klaval

    Ronny


    2:4

    doomer73


    2:5

    seppmaierfan


    0:4

    glombitza

    sean26

    theshadow72



    1:5

    gerd der rote

    Der Thread heißt "Ehemalige Spieler, Trainer, usw." Kovac is all of the above: Spieler, Trainer, und vor allem usw. Und jetzt ziehe ich weiter und erwähne ihn nie wieder.


    Es ist einfach Wahnsinn, was sich in der Zeit seit er weg ist, mit diesem Kader entwickelt hat. Toni Kroos (=ehemaliger Spieler) heute: "Ohne Zweifel beste Mannschaft der Welt."