Posts by Lockhead

    Mich würde ja interessieren wie man selber agieren würde, wenn man in der Situation von Flick stecken würde. Ich glaube dass er genau weiß, dass er jetzt bei einigen Bayern Fans "unten durch" sein wird, aber das wird Ihm schlicht weg egal sein. Flick ist mittlerweile 56 Jahre alt und kann auch nicht mehr einfach mal so jedes Jahr Bundestrainer werden. Er weiß doch ganz genau, dass er jetzt die Möglichkeit nutzen kann und schaut einfach in die Zukunft, wo er bei Bayern sehr schnell "fliegen" kann. Da hat er beim DFB etwas mehr "Ruhe" und kann möglicherweise seine Karriere dort beenden. Also aus Sicht von Flick hätte ich es genauso gemacht. Vor allem wenn man die aktuelle Situation bei Bayern betrachtet. Und wir wissen sicher nicht alles, was intern noch so vorgefallen und abgelaufen ist. Vielleicht auch besser so.

    Trotzdem sollte eine gewisse Mitbestimmung für den Trainer erfolgen, dass davon nicht alles erfüllt wird sollte klar sein. Um späteren Konflikten mehr aus dem Weg gehen zu können sollte der Trainer mit einbezogen werden. Über die wirtschaftliche Situation sollte vorher ein eindeutige Aufklärung erfolgen, dann kann es doch auch nicht sein, dass zwei "Fronten" entstehen und es zu Missverständnissen kommt. Es sollten alle an einem Strang ziehen. Da ist sehr viel schief gelaufen in letzter Zeit. Das andere Thema sind dann die fachlichen Kompetenzen von einzelnen Leuten, die einfach mal so in den Vorstand berufen werden. Wie konnte es dazu kommen ?

    Sky’s Köhler sagt gerade der liebe Brazzo ist wie verwandelt seit er Vorstand ist und Anzug trägt.......

    Naja der war ja vorher schon schwierig

    Das passiert, wenn man sich durch sein Amt/Position wichtiger fühlt als der Pabst. Nur verloren hat er da nichts, er ist nur durch Uli rein gerutscht. Ich glaube, dass sich Brazzo mächtig überschätzt, er war als Sportdirektor schon überfordert.

    Nein, Corona ist kein Riesenargument:

    - Wir sind der mit Abstand gesündeste Verein der Welt und haben im letzten Jahr trotz Corona einen Gewinn und einen deutlichen Liquiditätsüberschuss erzielt, dh unsere ohnehin schon gute finanzielle Situation nochmals verbessert.

    Durch den CL-Titel letzte Saison kann ich dich halb verstehen, aber diese Saison fehlen CL-Einnahmen durch das relativ frühe Aus + 17 Buli Spiele + DFB-Pokal + CL-Spiele die ganzen Zuschauereinnahmen, die kannst du ja nicht herbeizaubern.

    Salihamidžić and Klose have a tense relationship since the latter was managing at the Campus. Klose almost left the club because Salihamidžić wanted to move him to another youth team. Background: Klose was managing the team where Salihamidžić's son mostly sat on the bench [BamS]

    genau das habe ich eben auch gelesen ... wie viele angespannte Verhältnisse eigentlich noch ? :D

    Brazzo wird nach einer miesen Saison 2022 Geschichte sein. Solange wird er noch stuempern duerfen. Danach muessen wir dann die Scherbe zusammenkehren und bei 0 Anfangen. Kann man machen, wenn man mit einer relativ jungen Mannschaft 2020 die CL gewinnt...muss man aber nicht...

    Brazzo sollte schon seit der 1. Minute Geschichte sein und genau das Gegenteil passiert, er wird weiter befördert. Was mich interessieren würde: Zieht es Flick zum jetzigen Zeitpunkt zum DFB, wenn es diesen ewigen Streit mit Brazzo nicht geben würde ? Ich glaube nein! Vielleicht ist intern auch noch mehr passiert, was wir alle nicht wissen können.

    Der Jogi Abgang hat doch dafür gesorgt, dass es jetzt so langsam aber sicher immer "klarer" wird, dass es schon lange und oft geknallt haben muss, sonst wäre Flick noch Bayern Trainer für die nächste Saison und würde sich "Brazzo" weiter "antun". Durch das Aus vom Löw ergibt sich doch aus der Sicht von Flick eine viel bessere Perspektive. Der große Fehler war es doch einen schon immer kritisch betrachteten Brazzo in den Vorstand aufsteigen zu lassen. Der lacht sich doch bis heute schlapp.

    Man merkt das Flick um Alaba kämpft. Eben wieder bei Sky im Interview. Könnte mir gut vorstellen, dass Flick ein wichtiger Faktor werden könnte.

    Mal schauen wie die Dosen heute reinstarten - hab die letzte Saison immer stärker als Dortmund gesehen ... aber so richtig ist der Werner Abgang noch nicht aufgefangen meiner Meinung nach.

    Die Diskussion, was "zu wenig" ist, bleibt eben müßig. Es war Alaba bzw. seinem Berater offenbar bisher zu wenig, um zu verlängern. Das kann man verurteilen, bedauern oder was auch immer. Aber ich werde mich hüten, zu sagen, bei Summe X musst Du ja sagen, weil jetzt Corona ist.

    Das kann ja deine Meinung sein, aber Alaba ist immer noch Angestellter vom FCB und verhindert mit seinem Verhalten zukünftige Planungen ... diese Zockerei schadet sowohl Alaba selbst als auch dem FCB! Die Sache sollte jetzt schnell über die Bühne gehen!

    Sorry, aber der öffentliche Teil wurde erstmal vom Verein dorthin getragen. Darauf hat Zahavi geantwortet. Alaba selbst hat nun zu der Angelegenheit am Wenigsten öffentlich beigetragen.


    Ich habe es schon öfter gesagt, ich kann verstehen, dass man enttäuscht ist, aber es ist einfach falsch, Alaba vorzuwerfen, ER würde die Öffentlichkeit für eine Schlammschlacht benutzen. Das geht einfach vom Verein aus.

    Mir geht es um den Ursprung, ich kann mir nicht vorstellen, dass Bayern zu wenig Gehalt angeboten hat. Warum ist man nicht in der Lage sich zu einigen ? Wenn sich die Verhandlung über Monate hinzieht finde ich es eine Sauerei vom Spieler aus. Im normalen Arbeitsleben verhandelst du doch auch nicht Monatelang mit deinem Arbeitgeber, der sagt dir dann genauso nach einer gewissen Zeit, ob du noch alle Latten am Zaun hast. Klar geht es um mehr Kohle als in der normalen Arbeitswelt, aber diese schleppende Verhandlung geht doch eindeutig vom Spieler aus! Glaubst du ernsthaft, dass der FC Bayern nur ein Apfel+EI angeboten hat ? Bayern sitzt doch sowieso am längeren Hebel, daher konnte Uli auch so agieren. Die Art & Weise resultiert aber auf die Hartnäckigkeiten Seitens der Alaba Seite! Schon traurig nach so einer langen erfolgreichen Zeit ...

    Genau. Deswegen will er ja JETZT das Maximum verdienen...

    Das ist ja auch sein gutes Recht, aber diese öffentlichen Schlammschlachten sind für Verein+Spieler meiner Meinung nach Gift. Warum ist es in Mode gekommen sich mit solchen Mitteln mehr Profit zu versprechen ? Das meine ich mit Art & Weise ... davon mal ab möchte ich nicht wissen, was passiert wäre, wenn der FCB keine gute Saison hingelegt hätte, dann wäre auch das Gehaltsgefüge von Neuer/Lewandowski wieder auf den Tisch gekommen. Die aktuelle Corona Zeit mit weniger oder gar keinen Zuschauern kommt noch dazu ... also sorry wenn sowas nicht in Erinnerung bleibt.