Posts by TripleJupp

    Auch daran ist jetzt Brazzo schuld? Es wird immer skuriler. Was kann der dafür, wenn die in der Rückrunde nur gefühlte 8 Punkte holen? Vom Spielermaterial her hätten die locker die Klasse halten MÜSSEN.

    Brazzo ist nicht direkt an den Ergebnissen schuld. Aber die 2. hatte das ein oder andere Mal schon extreme Personalprobleme und zwar auch deshalb, weil zum Teil fast die komplette Reservebank der 1. Mannschaft aus der 2. Mannschaft rekrutiert wurde. Fehlplanung. Zudem sind ein Haufen Leistungsträger gewechselt nach der Meistersaison. Nie und nimmer wurde das angemessen aufgefüllt. Dieser Abstieg ist zudem nicht gut für die weitere Entwicklung der jungen Spieler. Da wurde viel zu wenig Augenmerk drauf gelegt.


    Und zur 1. Frage... findest du das verrückt, dass der Sportvorstand sich an dem sportlichen Abschneiden des Vereins messen lassen muss? Und ja, wir haben mit Brazzo das Triple geholt. Ein Teil dieses Erfolges gehört auch ihm. Allerdings ist der Teil nicht sonderlich groß, da wir diese erfolgreiche Saison einem (zu diesem Zeitpunkt) brutal guten Trainer und einer fantastischen Personalpolitik verdanken, die bereits weit vor Brazzos Zeit ihren Höhepunkt hatte.

    Warte mal...:/


    Also Haben:


    Davies, Musiala, Pavard, EMCM, Vertragsverlängerung Kimmich, Goretzka


    Soll:


    Cuisance, Arp, Sarr, Costa, Hernandez, Nicht- Verlängerung Alaba, Nicht- Verlängerung Coman.


    Dann der Nicht- Transfer von Spielern, die Unsummen verschlungen hätten als "Leistung". Boateng Nicht- Verlängerung als "Leistung". Thiago- Abgang als "Leistung". Ok, du magst die Spieler nicht. Kannst du ja gerne. Aber ne Leistung ist das sicher nicht. Und von der Vorgehensweise mal ganz zu schweigen.


    Dann der Krach mit Flick und der folgende Abgang von zig Mitarbeitern. Demgegenüber die Verpflichtung von JN.


    Abstieg der 2. Mannschaft aus Liga 3, nach vorherigem Meistertitel.


    Also man kann es sicher unterschiedlich bewerten, aber "weit positiv" ist das für mich nicht.

    Natürlich spielen immer auch Wünsche und Präferenzen mit rein. Allerdings ist Brazzo Sportvorstand. Wenn Flick und die Öffentlichkeit hier für Transfers sorgen, dann brauchen wir den SV nicht besetzen. Da wurde viel Geld verbrannt. Hier wurde gerade (natürlich nur provokativ) Boateng genannt. Einer der vielen Abgänge für die es keinen Cent gab, trotz eines vorhandenen Leistungsniveaus. Demgegenüber stehen Leute, die man zu Geld machen wollte, die aber mangels Leistung niemand will. Sowas managt aber ein SV nunmal. Brazzos Vorgehen erinnert mich an den BVB... allerdings in der unfähigen Light- Version...mal probieren, wird schon einer einschlagen. Ich hoffe einfach, dass es jetzt besser wird und das Brazzo lernt. Dann wird er vermutlich trotzdem nie eine Ikone, aber vielleicht ein Angestellter, der den FC Bayern irgendwie doch noch würdig vertritt. Allerdings geben wir uns da, mMn, mit Mittelklasse zufrieden.

    Für sich betrachtet bin ich mit dieser Transferperiode auch zufrieden. Mit Sabitzer einen Transfer getätigt, wie wir ihn (vor Jahren), als hier noch Vollprofis am Werk waren, auch getätigt hätten. Dazu (hoffentlich) eine Verstärkung in der Spitze mit Upa und der Königstransfer in Person von JN. Und - das muss man ja explizit herausheben derzeit - man hat keinen Mist gebaut und wieder irgendwelche Leihgeschäft und Schnellschüsse fabriziert. Konnte man sich allerdings nach den letzten Transferphasen auch nicht wirklich erlauben, wenn man sich nicht vollends zum Gespött machen will.

    Die Linie, die wir gerade jetzt auf der Zielgraden gefahren sind gefällt mir. Kühl, mit Sinn und Verstand, aufs Wesentliche beschränkt.


    Geht es so weiter, kann man auch trotz/ mit Brazzo wieder nach vorne schauen. Er ist ja nun auch ein gebranntes Kind, nachdem er hier mitverantwortlich ist für Leute, die wir nicht mal geschenkt loswerden.

    Ich bin gespannt, ob Brazzo den Anforderungen stand hält, wenn er nicht mehr die harten Sparvorgaben, resultierend aus der Corona- Zeit, bekommt. Eigentlich ist das ein Segen für ihn und seinen Lernprozess. Von ihm und Kahn bin ich weiterhin nicht überzeugt, aber optimistischer.

    Wie gesagt, ich finde Sabitzer einen guten Transfer. Grundsätzlich. Wenn man jetzt noch bedenkt, was Brazzo und Vorstand hier sonst so fabriziert haben ist es sogar ein überaus toller Transfer. Man ist ja hier schon mit Kleinigkeiten zufrieden. Sabitzer ist so einer, wenn der nicht einschlägt würde ich persönlich sagen: war trotzdem ok den Transfer zu machen...

    Was man von vielen Transfers der letzten Jahre nicht behaupten konnte.


    Beim RV... Mit Pavard passt das schon. Ist auch ein "Brazzo- No- Brainer" gewesen. Dafür bin ich echt zufrieden. Sarr war eben Brazzos Aktion als Antwort auf den Bedarf. Dass er zweimal was halbwegs gutes macht auf der gleichen Position wäre fast schon ein Wunder. Jetzt haben wir Stanisic. Der macht defensiv sein Ding. Nach vorne ist er natürlich hoffnungslos überfordert, aber wir haben zumindest mal kein Geld für einen weiteren Fehlschuss ausgegeben. Weil es wegen Corona nicht geht. Ist vielleicht ganz gut so, denn auf Brazzos "Ideen" im Defensivbereich kann ich, aufgrund seiner bisherigen Geistesblitze, gut verzichten.


    Flügel sehe ich entspannt. Hier verbaut man mit einem weiteren Spieler nur Einsätze für Musiala. Davon ab würde man ohnehin nur einen Winger als 4. Alternative holen, der kostet dann auch wieder Minimum 20 Mio. und man weiß nicht was man bekommt.


    Und zu Einsatzzeiten von Sabitzer..wenn ich mir den Kader anschaue, hoffe ich eher dass Sabitzer auch mal ne Pause bekommt...

    Sehe ich genau umgekehrt. Upa war für mich gestern der beste IV. Hat er überhaupt einen Zweikampf verloren? Er hat das sehr sachlich und unaufgeregt gespielt, auch sein Passspiel war verbessert. Nianzou kann froh sein, dass er nach seiner Aktion gegen Selke? nicht direkt vom Platz geflogen ist, als er frontal mit offener Sohle in den Zweikampf geht und das Sprunggelenk trifft. Das kann böse enden und dafür gabs auch schon direkt rot. Für mich hat er auch eher den Pass zu Neuer gesucht, als den Pass nach vorne. Ob er wirklich das Jahrhunderttalent ist? Ich habe da so meine Zweifel.

    Er hatte schon 1-2 Unsicherheiten drin und einen Katastrophenquerpass vorm 16er der folgenlos bleibt. Da wir ihn laut eigener Aussage als Alaba/ Boa- Ersatz geholt haben, betrachte ich persönlich ihn kritischer und mit mehr Ansprüchen als einen Nianzou. Nianzou ist ungestüm. Schrieb ich ja. Aber die Körpersprache gefällt mir extrem gut. Zudem noch mit dem Assist für Lewa. Hat für mich auch ein gutes Spiel gemacht.

    Ein Problem habe ich damit gar nicht und schon gar kein persönliches. Das Spiel insgesamt war sehr gut, natürlich noch nicht bei 100%, aber das erwartet ja keiner.


    Upa hatte für mich gestern sehr wohl einige Stellungsfehler und auch 1-2 ganz leichtsinnige Pässe drin, in einem Spiel, in dem die Abwehr recht wenig gefordert war.

    In der Abwehr habe ich gegen Hertha wieder mal einen wie Boateng vermisst. Ich schaue einfach nicht gern hin, wenn Upa hinten den Ball hat. Seine Pässe sind sehr oft noch halbgar, das Aufbauspiel ist extrem ausbaufähig. Kann ja noch kommen. Aber bei Süle und vor allem Nianzou ist es auch nicht besser, wobei mir die Körpersprache von Nianzou extrem gefallen hat. Er hat auch immer wieder versucht den Risikopass nach vorne zu spielen. Ihm fehlt da noch etwas das Maß und er wirkt teilweise in seinen Aktionen sehr ungestüm. Ich denke oft, dss er mit dieser Spielweise meist keine 10 Minuten für die erste Gelbe braucht, was nicht förderlich ist. Aber ich glaube Nianzou hat enorm Potenzial. Von Upa bin ich da ehrlich gesagt weniger überzeugt. Auch sein Stellungsspiel ist nicht immer das Beste. Ich hoffe er steigert sih noch, aber ein Update sehe ich da aktuell nicht.

    Was mich an dem Kerl neben seiner tollen Technik fasziniert, ist seine unfassbare Kälte vor dem Tor. So ziemlich alle Tore die ich von ihm in Erinnerung haben, waren eiskalt und geplant in eine bestimmt Ecke abgeschlossen, genau da wo der Ball eben hin muss. Gegen Bremen die ersten beiden Tore hat er den Ball 2 mal quasi genau an die gleiche Stelle gelegt, wenn ich mich recht erinnere. Es ist, als würde er den Ball wie an einem vorgezeichneten Faden, je nach Situation, immer genau dahin abschließen, wo er hin muss. Als hätte er für jede Position um den 16er einen Schaltplan. Genial. Gegen Hertha für mich wieder bester Winger, Sane, Gnabry und Coman dürfen sich um die übrige Position streiten.

    Dann haue ich kein Geld für Ginter und Hofmann raus. Dann lieber Brazzos Gehalt einsparen und nächste Saison wieder seriös werden. Dieses Jahr Augen zu und durch. C. Richards, Tolisso... ist dann so. Wenn wir jetzt noch Ginter und Hofmann holen ohne enstprechende geldbringende Abgänge...ist das Geldverbrennung allererster Güte.

    Was wäre aus deiner Sicht in diesen Zeiten Bayern-Like?


    Ich darf nochmal in Erinnerung rufen, dass wir bereits über 50 Millionen Euro für Upamecano und Nagelsmann investiert haben.

    Genau. Das ist Bayern-like. Aber wir müssen ja die katastrophalen Transferphasen der letzten Jahre abfangen. Und das blöderweise während Corona. Das hat also irgendwann angefangen mit dem Dillettantentum. Stichwort: Ernennung zum SV.

    Ginter und Hofmann sind aber auch nur eine Verstärkung in der Breite, weil die Ansprüche etwas gesunken sind. Im Vergleich zu Sarr oder Roca ist das dann eben ein Update. Ich sehe mich hier aber leider in Zeiten zurückversetzt, in denen man Leute wie Schlaudraff, Borowski oder Frings geholt hat. Man muss nicht übertreiben mit dem Pessimismus. Aber Schönreden braucht mans nicht. Ist nicht Bayern-like... Genau wie eben unser Vorstand nicht Bayern- like ist.

    Upamecano... ok, gehe ich mit, dass er ne AK hatte, Treppenwitz, vollkommen ok.


    Nagelsmann war nach dem Flick- Abgang dann wohl sowas wie ein No- Brainer, denke nicht, dass der sich von Brazzo hätte abschrecken lassen, da er weiß, dass er hier vielleicht noch Trainer ist, wenn Brazzo bei RTLNitro Euro Conference Spiele kommentiert.


    Kimmich verlängert (puh, zum Glück hat der Charakter und keinen Berater), aber Spaß beiseite...was ist da Planung? Wir müssten uns umbenennen, wenn wir das nach Thiago, Alaba, Flick, Boateng auch nicht ins Ziel bekommen hätten.


    Und die jetzt kolportierten Namen? Ginter, Hofmann, Sabitzer?

    Also vorweg: Sabitzer wäre für mich ein toller Transfer, aber die Notwendigkeit ergibt sich ja aus dem desaströsen Kader (in der Breite!) den wir hier die letzten Jahre "aufgebaut" haben. Aber ist ja schon schön, dass die Herrschaften mal noch vorm 31. August mitbekommen haben, dass es so nichts wird. Und das nachdem zig mal betont wurde, wie überaus stark unser Kader ist. Und unser Kader besteht nunmal nicht nur aus 13 Spielern, die unbestritten oberstes Regal sind.

    Man darf nicht jeden Namen für voll nehmen, der da eingeworfen wird, aber leider wirkt wieder alles unglaublich planlos.


    Als hätte man auf der Playstation mal nach Nationalität und Position gefiltert und dann mal ein paar eingekreist die bei Vereinen spielen, zu denen man irgendwie nen Draht hat oder die noch wen loswerden müssen. Auch mit wenig Geld kann man einen Plan haben.

    Im Moment laufen wir wieder Gefahr das wenige Geld einfach mal auf gut Glück rauszuhauen. Was soll schon schief gehen? Holen wir eben diesmal Spieler aus der Buli, die kann man ja Pi mal Daumen besser einschätzen. Gruselig.


    Und dieses mal sollten die Transfers echt sitzen, sonst sollte man ernsthaft über Brazzo nachdenken.