Posts by langeher

    schnitzel // davedavis,

    höchst unterhaltsam eure "Diskussion", die bei der achten gegenseitigen Antrollerei wegen dem detailiertem Verletzungsanfälligkeitsnachweis aber langsam OT wurde.

    Schade daß ihr euch hier anknurrt, weil irgendwann der geneigte Mitleser auch die Übersicht verliert, welche Auffassung Ihr denn vertretet bzw. wo ihr euch überhaupt nicht treffen könnt.

    Heute, etwas mehr als 10 Jahre nach dem Robben-Transfer diesen noch als Beweis mehr oder weniger tüchtiger/vernünftiger Transferarbeit heranzuziehen, ist mir etwas zu gewagt. Ich war damals skeptisch, nicht wegen der Transfersumme, aber ob der damals fast sicheren Co-Spitzenstellung in Sachen Gehalt. Dies wurde aber nie ein Problem, da Arjen sofort da war und insbesondere in seinen ersten Jahren für seine Verhältnisse recht verletzungsresistent war.


    Als der LH-Transfer sich anbahnte, mttlerweile in einem völlig neuen Transfersummenuniversum als 2009 gelagert, war ich noch nicht wieder hier umtriebig. Noch heute stockt mir angesichts der Summe der Atem, insbesondere wegen der Position IV, und da war/ist die Verletzung noch gar nicht berücksichtigt.

    Transfersummen in der Nähe der 100-Millionen-Marke wurden vor noch nicht allzu langer Zeit beim FCB mal als unverantwortliches Abenteuer, Irr- und Wahnsinn bezeichnet, den man nie nie nie mitzumachen gedenke - 80 Mio € für einen IV (nicht mal Top 6er...) sind für mich ein solcher.


    Dies Wort zu brechen bzw. diesen Irrsinn heute mitzumachen, im Prinzip die gesamten Einnahmen einer guten CL-Saison aufzubringen um einen IV zu holen, würde ich auch nie einer einzigen Person an die Fahne heften. Da muss ich die gesamte Truppe kritisieren, die diesen Wahnsinn unterzeichnet hat.

    Ist ja schließlich bekannt, wie Transfers gehandelt werden jenseits der 25-Mio-Marke.

    Im Nachhinein jetzt in den Gedärmen der geschlachteten Kühe danach zu suchen, welcher der Transfers zu seiner Zeit angemessen war oder nicht, das bringt doch gar nix ausser Futter für Trollerei.


    Auch wenn das situationsbedingt vlt. etwas ungerecht erscheint, aber eines steht fest:

    Arjen kam damals, schaute sich um und zog los. Traf, siegte, wurde zur Ikone und seine Transfersumme samt Gehalt standen nie groß als Problem da. LH kam verletzt und ist es wieder...aber seine Transfersumme wurde schon vorher kritisiert und steht jetzt natürlich samt Gehalt in schlechtem Licht. Aber das Problem hat man sich selbst gemacht, da man mit den internationalen Finanzstarken mitpissen wollte und sich so ne "Bombe" halt leisten wollte.

    Pech nur, wenn die Bombe dann nicht knallt....


    Jetzt eine Person dafür an den Pranger zu stellen, nee, nicht gerecht. Da haben ALLE den Dreck am Stecken. Es war jeder der Herrschaften in der Lage angesichts der Personalie und seiner Kosten den Kopf zu schütteln statt zu nicken !

    ein Titelrennen auf schwachem Niveau finden hier die üblichen toll. Unfassbar

    Wo ist das Niveau schwach ?

    Daß S04 nach der erbärmlichen letzten Saison derzeit VOR uns liegt,ist sicher kein Symptom von Ligaschwäche, sondern eher höchst bedenklicher Umstand für Ambitionen, Kader und Finanzgefüge des FCB !.


    Daß die englische Liga aufgrund ihrer wahnwitzigen Investoren und Investitionen noch deutlich vor uns liegt, kein Geheimnis.

    Aber BMG und RBL stehen derzeit ZURECHT da vorne und haben auch international bisher ihre Duftmarke gesetzt ; abgesehen natürlich von dem anfänglichen Gladbacher Debakel gg. die Austria-Wölfe.


    Ich sah durchaus in den letzten Jahren eine schwache Liga aber im Moment dem Titelkampf ein "Schwach" ins Zeugnis zu schreiben, das kann ich nicht nachvollziehen.

    Goretzka/Tolisso sind beliebig austauschbar, einen kann man glatt abgeben. Martinez ist bei aller Wertschätzung einfach keine Option mehr Schlachten umzubiegen, wir haben irgendwie nur Teilzeit 6er, aber keinen richtigen, offensiv fehlt uns Punch und es muss doch möglich sein einen ZOM oder weiteren Stürmer zu bringen bzw. letztere hochzuziehen, ohne dass Lewy sich deshalb in die Hose macht.

    Das ist leider wahr und seit Jahren mein Abendgebet.:|

    100% Zustimmung.


    Gladbach wird anfangen, zu verlieren und sich fragen, wie das plötzlich so kommen kann. Die Dosen mit deren Trainer halte ich für wesentlich konstanter.

    Nicht 100 % Zustimmung !

    7 Punkte sind schon ein Stück Brot und die haben ja selbst IN München in den letzten Jahren öfters gut ausgesehen...also mal schön sachte bleiben. So lange bei uns keiner weiß woher diese unfassbar schlechte Chancenauswertung kommt bzw. sie keiner abstellt, sollte man nicht mit nackten Fingern auf andre zeigen und ihnen den Hang zu Niederlagenserien unterschieben...

    Natürlich ist es gleich wenn nicht höher bedenklich, daß auch RB nun schon 6 Punkte vor ist. Und auch ich traue ihnen weiter konstantes Punktesammeln zu.

    Wenn wir 2. wären hinter einer Mannschaft XY würde ich sagen:"Klar, geht noch, sind ja noch 20 Spiele."

    Doch wir sind 7. !!! und neben Dortmund und Schalke , die vor uns liegen ( nach LEV gar nicht geschaut), haben wir auf 2 Teams 6 oder mehr Punkte Rückstand, die mit jeweils neuem Trainer und auffälligem Offensivfußball bisher durch die Saison fliegen.

    Und wir haben Probleme !

    Wir können deshalb nicht den Verein abmelden, aber ich glaube, dieses Jahr endet ohne Meisterschaft .

    Es gibt aber noch 2 andere Wettbewerbe...

    Genau. Pavard sollte man endlich mal an die Mannschaft ranführen. Hat ja bislang kaum gespielt der Junge.


    X/

    Nun, zumindest hat er sich nicht gerade als Anwärter für den Welt-Abwehrspieler gezeigt.

    Schnitzel hat sicher auch recht mit dem Einwand, daß man nicht mit den schweren Verletzungen mehrerer Abwehrspieler rechnen konnte ..oder wollte. Vlt kann man ja auch mal fragen wieso es nicht einmal EIN Abwehrspieler aus dem eigenen Nachwuchs wenigstens als Alternative zur Verfügung steht...

    Es hat bei vielen Transfers / Personalien an Gespür gefehlt:

    - Boateng; wurde eigentlich schon weggeschickt; aber wo wäre der Ersatz gewesen ?

    - Pavard. Vlt. zu früh klar gemacht. Von der "Stuttgarter Form" im WM Jahr weit entfernt.

    - LH...tja, da ist auch in Deutschland teuer, wo LH drauf steht...frag mal am Flughafen. 80 Mio für bisher nix, sorry

    - Tolisso. Seit 2017 beim FCB ! Wirklich ??? Wahnsinn...

    - Javi. Noch schnell genug um ein Mann der Zukunft zu sein ? als IV eher nicht...

    In der Offensive könnten Personalien mit Stirnfalten-Faktor weiter aufgeführt werden, beschränken wir uns also auf hinten. Einzig die Süle-Verletzung als Ursache der Defensiv-Misere zu sehen, das haut also nicht hin.

    Das Problem ist nicht nur verletzungsbedingt vom Himmel gefallen, da muss man sich auch mal an die eigene Nase fassen !

    Weiterer bedenklicher Punkt :

    Wer wird künftig wirklich für strategische Transfers verantwortlich sein ?

    Coutinho ist ein nahezu reiner Offensivspieler.

    Wenn du das sagst...

    Dann sollte man ihn aber auch gleich bringen um das Offensivspiel zu "bereichern". Tut man das, heißt es höchstwahrscheinlich "Bank für Müller". Gewinnt man dann nicht, schreibt die Pferde-Liesl wieder was in ihr Tastophon...und schon dreht sich der mediale Hamsterkäfig wieder.

    Was der FCB wohl braucht, ist ein Spieler, der beim Ball annehmen, dann passen oder selbst abschließen, wieder so schnell handelt, daß dabei in der Aktion 3,4 Zehntel gewonnen werden, die eine konzentrierte Aktion gegen den gegnerischen Torhüter/Abwehrspieler zulassen und damit die Torquote verbessert wird.

    Mich wundert das gar nicht, daß nach 55 Minuten Hinterherlaufen die Gladbacher dachten "Was, nur eins haben die gemacht ? Dann legen wir jetzt mal los..."


    Kann man mir doch nicht erzählen, daß das nicht auf die eigene Psyche drückt, wenn zum zigten Male eine unfassbar klar dominierte Halbzeit nicht zur deutlichen Führung reicht. Schon der kleinste Zweifel lähmt dann vlt. für 10 % die Beine, und wenn die anderen dann Gas geben, gehts den Bach runter.

    Da nutzt es dann auch nix mehr , einen Spieler reinzuwerfen und jetzt aber endlich Wunder von ihm zu erwarten . . .

    Jetzt stellt sich natürlich die Frage warum wir jedesmal aufhören Fußball zu spielen?
    Merkwürdigerweise ist das unter jedem Trainer seit Ancelotti so🤔

    Ob das die Vorgaben des/der Trainer sind bezweifle ich langsam.

    Vielleicht sind sie müde...neuer Trainer, neues Training...schlechtes Wetter ...;)

    Was mich noch mehr beschäftigt, ist die Frage, warum 15 Torschüsse in einer Halbzeit, darunter 3, 4 glasklare Chancen, nicht mal für einen Treffer reichen. Ein Umstand, der sich schon VOR Kovac ins Spiel geschlichen hat und immer drastischere Auswirkungen zeigt.

    Aha, für Flick gelten die Regeln der Fairneß also nicht. Für Herrn PC wird es allerdings proklamiert. Da staune ich doch.

    Sicherlich wird man auch viele Gründe aufbringen können, die dies Urteil rechtfertigen.

    Insbesondere würde ich dann mal gerne wissen, wann denn bisher in seiner FCB-Zeit der gute PC diese "offensive Kreativität" so deutlich an den Tag gelegt hat, um bei einem Spiel beim Spitzenreiter unverzichtbar zu sein ?

    Nur mal als Einwurf hier zu der Sprintdiskussion. Als Zaungast ist es natürlich schwer zu sehen, ob Spieler nicht die Ansage der Physios/Ärzte haben, dass sie besser nicht 100% bei Sprintübungen geben. Das war übrigens einst auch bei Zickler der Fall.

    Du meinst aus Sicherheitsgründen ? Damit er bei nicht geschlossenen Toren ohne Ball über den Mittleren Ring zur A8 lief oder so ?^^;)

    Coutinho ist kein 2kampf Monster, keine Pressing Maschine, aber ein hervorragender Vorbereiter und Offensivorganisator.

    Ihn einzubauen und seine Staerken auszuschoepfen, istAufgabe des Trainers.

    Das ist mir eine Spur zu einfach.

    Würde ich es mir in einer Beurteilung ebenso einfach machen, könnte ich auch schreiben :

    Tore vorzubereiten und die Offensive zu organisieren ist die Aufgabe eines hervorragenden Vorbereiters und Offensivorganisators im Spiel....

    ;) Nix für ungut.

    Vielleicht ist seine Kerze in Liverpool ausgebrannt, keine Ahnung.

    Ich werde nach 4 Monaten keinen verdammen, vlt. klappt es mit ner reibungslosen Vorbereitung in der RR besser.

    Bleibt es jedoch dann weiter bei dieser Leistungsentfaltung, würde der Schwabe in mir sagen:"Sparen wir uns ne Festverpflichtung".

    Drücke ihm und damit uns die Daumen.

    Die Liga ist einfach „ausgeglichen“ (ich will das mal Mediengerecht formulieren und nicht einfach von Exkrementen sprechen)

    Das hab ich auch mal kurz gedacht und darauf gewartet, daß die Ergebnisse in den internationalen Wettbewerben diese These wie in den letzten Jahren wieder stützen.

    Doch just in diesem Moment, sprich im Laufe des bisherigen europ- Wettbewerbes, ziehen sich die Bundesligavertreter bisher achtbar aus der Affäre...was damit zumindest in der Momentaufnahme wieder etwas gegen deine Exkrementenliga sprechen würde...

    Abwarten...kucken. Vlt. gehen die Uhren ja auch heuer so, daß sich Meisterschaften wieder im Bereich um 72-76 Punkte einpendeln, was ja "früher" auch nicht als Qualitätsmakel galt.

    Ich kann mich sogar an ne Meisterschaft mit 63 Punkten erinnern, über die sich ne Menge Leute ganz ganz dolle freuten...;)


    Ich habe es schon woanders geschrieben, mich persönlich bringt es nicht um, wenn die Bayern mal nicht Meister werden und ich entziehe ihnen dann auch nicht die Zuneigung. Es ist noch möglich diese Saison, aber es wird schon allein dadurch schwieriger als letztes Jahr, WEIL eben mehrere Teams oben stehen. Und wenn es am Ende wirklich mehrere Mannschaften schaffen, die 70-Punkte -Marke zu übertreffen, könnte der Meister dann ohne Scham die Halle seiner Vorfahren betreten...


    Bei nem Sieg in Gladbach sind wir fett im Geschäft, eine Niederlage hingegen würde das Vorhaben ziemlich torpedieren...

    Ich glaube nicht, daß in der Winterpause Hulk-Dieter Flick die Hand auf die Spieler legt, irgendeinen Zauberspruch murmelt und dann 45 Punkte in der Rückrunde geholt werden....nicht diese Saison.