Posts by gipfelhoibe

    So einfach ist es nicht, denke ich. Die Verträge bei Sky gelten in der Regel 24 Monate. In der Sommer- und Winterpause gibt es auch keine Bundesligaübertragungen und da kommt auch keiner auf die Idee, dann ab Mitte Mai für drei Monate nichts zu zahlen. Für die Sportübertragungen (inkl. CL) mag was anderes gelten, aber die Argumentation zieht hier eben nicht, vor allem auch, wo noch nicht klar ist, ob und wann die Spieltage nachgeholt werden.


    Im Zweifel wird das Interesse des Einzelnen bei einer Abwägung gegenüber betriebswirtschaftlichen Gründen, an denen am Ende etliche Arbeitsplätze hängen, zurück stehen müssen. Gerade in einer derart außergewöhnlichen Situation, deren Ende zumindest ein wenig absehbar ist.


    Das würde ich auch aus rein moralischer Sicht von meinen Kunden erwarten. Jetzt gilt es, tatsächlich mal zusammen zu stehen und gerade eben nicht sein Ego in den Vordergrund zu rücken.

    Dafür braucht es keine Verschwörungstheorien. Selbst die FAZ (die ja im allgemeinen nicht der Fakenews oder Verschwörungstheorien bezichtigt wird), hat in einer Reportage erwähnt, dass die Krematorien in Wuhan wesentlich mehr Leichen verbrennen als die offiziellen Zahlen besagen.


    "Innerhalb von 38 Tagen wurde die offizielle Zahl von verstorbenen Lungenpatienten in Wuhan mit durchschnittlich vierzig pro Tag angegeben. Es waren aber 74 Krematoriumsöfen in Betrieb, das müsste auch bei zehnmal mehr Toten reichen. Wieso brauchte man dann aber noch Überstunden und zusätzliche Arbeitskräfte?"


    https://www.faz.net/aktuell/fe…krematorium-16665632.html

    Gestorben wird immer. Vor allem in einer Stadt mit über 8 Mio. Einwohnern. Da dürften 40 Patienten pro Tag eigentlich nicht sonderlich ins Gewicht fallen.


    Auf der anderen Seite braucht es auch nicht viel zu vertuschen, denn die Zahlen lesen sich für den Rest der Welt ja bisher relativ ähnlich. Italien schert ein wenig nach oben hin aus. Deutschland (bisher) dafür nach unten.


    Dazu kommt: Wo für die Grippe Jahr für Jahr geschätzte und hochgerechnete Zahlen genannt werden, sind es bei Corona aktuell noch absolute Zahlen. So kommen wir schnell auf eine Mortalität von 2 bis 3,5 %. Rechnen wir die geschätzte Dunkelziffer mit ein, werden wir am Ende wahrscheinlich "nur" bei einer ähnlichen Mortalität wie bei der normalen Grippe ankommen, vielleicht leicht darüber.


    Noch ein kleines Rechenbeispiel angehängt: Die Geburtenrate in China lag 2018 bei 8,24 Geburten auf 1000 Einwohner. Das macht pro Tag etwa 181 Neugeborene in Wuhan. Die Sterblichkeitsrate betrug 2017 7,1 Tote auf 1000 Einwohner, so dass wir auf ca. 156 Tote in Wuhan am Tag kommen. Zusätzlich zu den 40 mutmaßlichen Corona-Toten sterben in Wuhan damit täglich 200 Leute. Dazu ist im Artikel sogar die Rede davon, wieviel ein Leichenträger pro Schicht schaffen soll. Vier Leichen scheinen das Maximum zu sein, so dass allein mit Corona zehn zusätzliche Arbeitskräfte pro Tag nötig sind.

    So leid es mir tut, aber ich fürchte, das wird nix mehr. Der Junge trägt eine zu große Bürde mit sich rum, spielt alles andere als befreit und auch seine Körpersprache mag zwar besser sein, aber die ist weit entfernt von einem Müller oder Goretzka, die selbstbewusst auftreten und einfach wissen, was sie können. PC10 hat ein feines Füßchen, vielleicht sogar so fein wie das von Thiago. Aber wo der eine mit einem Wackler zwei Gegner ist Leere laufen lässt, wo beinahe jede Bewegung unglaublich elegant aussieht, trifft der andere leider zu oft die falsche Entscheidung. In der aktuellen Form mag er ein Kaderspieler sein. Für den Preis muss er aber unumstrittener Stammspieler sein und das sehe ich auf lange Sicht nicht. Schade drum. Am besten irgendwo ein kompletter Neustart, wo er der Kopf und Mittelpunkt des Systems ist.

    Auch wenn ich mir um mich selbst keine Gedanken mache, hab ich doch Respekt davor. Die Rate derer, die dran sterben, ist ja doch relativ hoch (und hat in Deutschland leider auch noch Aufholbedarf). Das wichtigste ist, dass Kinder davor absolut sicher zu sein scheinen. Auf der anderen Seite hat aber jeder Verwandte oder zumindest Bekannte, die in die Risikogruppe fallen dürften.


    Im Stadion gestern war das dann schon ein komisches Gefühl, gerade wo die Zahlen in den letzten Tagen förmlich explodiert sind. Ich gehe davon aus, dass die Dunkelziffer eh zig Mal höher ist und wir in Deutschland vielleicht sogar schon 10.000 Infizierte haben. Vielleicht war der letzte Infekt sogar ein Corona-Infekt? Chancen, dass der dank ISPO da schon zu uns getragen wurde, halte ich für gar nicht so gering.


    Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit halte ich daher für gar nicht so verkehrt, wenn es gilt, viele gleichzeitige Ansteckungen heraus zu zögern, um die Krankenhäuser nicht mit den schweren Fällen zu stark zu überlasten. Auch der beginnende Frühling wird es den Viren schwerer machen, wenngleich wohl Covid19 auf ewig sich zu Grippe und weiteren Infektionskrankheiten gesellen wird.


    Panik ist trotzdem nicht angesagt. Auch Hamsterkäufe nicht. Das normale öffentliche Leben sollte schon halbwegs weiter seinen Gang gehen, da sonst die wirtschaftlichen Folgen schnell gravierend werden können.

    Für mich CL 2001 knapp vor HSV 2001.


    https://fcbayern.com/de/fans/f…-fc-bayern?shortURL=NcLhS

    Für mich 2013, weil ich 2012 live dabei war und eine Unsumme für das Ticket hingelegt habe und im Moment, wo Arjen ihn macht, alles abfällt. Dann Meisterschaft 2001 (verschlüsselt bei Premiere geschaut), gefolgt von einem schönen Tag, um Geschichte zu schreiben. Der wiederum gefolgt von 1999 und einer durchgeheulten Nacht einen Tag vor meinem 15. Geburtstag.

    Hallo :thumbsup:

    Weiß eigentlich jemand wieviel Stück es von dem Trikot geben wird? Steht ja dran Limitirte Auflage.

    Hab einen Mitarbeiter gefragt und der meinte, es wären um die 20.000. Keine Ahnung, ob das stimmt. Mir scheint es etwas zu hoch gegriffen, wobei vor ein paar Jahren mal die Millionenmarke geknackt wurde. Auf jeden Fall gehen sie - Zitat - weg wie warme Semmeln.

    Was interessanterweise bei dem ganzen Philosophieren über Systeme nie genannt wird, ist das "System Zidane". Was es ausmacht, kann ich selber gar nicht so recht beschreiben, aber es ist sicher irgendwas dazwischen und wahrscheinlich zeichnet es sich durch eine große Flexibilität aus gepaart mit enormer individueller Klasse. Und irgendeine Art Magie, muss Zizou auch versprühen, denn drei Champions League Titel in Folge, auch wenn er seit seinem Comeback nicht mehr daran anknüpfen konnte, sind alles aber kein Zufall. Zurückblickend sind aus dieser Phase auch nicht unbedingt grandiose Spiele von Real in Erinnerung, in denen die Gegner wie letztes Jahr teilweise von Ajax oder Liverpool an die Wand gespielt wurden (außer vielleicht das 0:4 gegen uns...). Dazu hatte Zidane natürlich einen Ronaldo auf seinem absoluten Zenit. Aber auch Barca hat einen Messi und trotzdem sind sie auch nicht mehr das, was sie einmal waren.

    Naja, dafür gibt’s halt Verträge, dass es bei offizieller Spielkleidung sicher keine Ausnahme geben darf und da finde ich die Lösung wirklich ok. Auf der anderen Seite gibt’s ja auch regelmäßig Retro-Leiberl, die ohne zusätzliches Sponsor-Gedöns daherkommen, von daher halte ich die Empörungskeule für etwas übertrieben.

    Ich für meine Begriffe freue mir jedes Mal ein zweites Loch, wenn es am Ende der Mannschaftsaufstellungsansage nicht heißt "Und unser Chefcoach, Niko <X" 1,5 Jahre dieses unfassbare Gewürge, mit dem Höhepunkt, beim Spiel gegen Mainz vor lauter Angepisstheit zur Halbzeit zu gehen.


    Wer Pep auch nur in die Nähe des Unaussprechlichen rückt, weiß vom Fußball wahrscheinlich nicht viel mehr als dass 22 Mann einem Ball hinterherrennen (mehr wird es bei Niko K. auch nicht sein). Gerade in den letzten zwei internationalen Saisons mit Pep sind wir nur unglücklich rausgeflogen. Dass das kein Selbstläufer ist, sieht man eindrucksvoll an PSG oder City seit Pep dort ist.


    Zur aktuellen Situation: Ich denke, man sollte mit Flick weitermachen, selbst wenn ein Ten Haag verfügbar ist. Der Fußball ist mit dem unter K. gar nicht mehr vergleichbar. Interessant wäre es, das K-Team und das Flick-Team gegeneinander spielen zu lassen. Die Entwicklung seit er übernommen hat, ist spitze, auch wenn es Leistungsabfälle und eine ab und an äußerst löchrige Defensive gibt. Lasst ihn mal machen, denn aktuell liefert er mehr als ein K. das trotz zwei Titeln jemals getan hat.

    Korrekterweise gehören die News zum Retro-Leiberl ja hier rein.


    Neues Update von Footyheadlines: Das Retro-Trikot wird "Crystal white", da die Trikots zu Beginn so ausgesehen haben. Ich glaube/hoffe, dass das endlich mal wieder was richtig edles wird. Das letzte perfekte weiße Leiberl war das CL-Trikot mit den weinroten Details und den silbernen Adidas-Streifen an der Seite.


    Footyheadlines hat dazu eine Illustration mit den Outfits ab 1900. Weiß jemand, wo man diese Übersicht einsehen kann? Auf der Seite gibt es ja nur einen Einblick in die Historie ab 1965.

    Störtebeker gibts im Moment bei Penny im 6er. Feine Zusammenstellung. V.a. Weizen und Pils, was zum Glück nicht wie Pils schmeckt.


    Dem Herrgott sollst für alles danken, beim Bier sogar für den Oberfranken. Denn das kann er. Mein Liebling ist das Ahornberger Landbier. Kleine Brauerei bei Hof, war pleite und wurde zum Glück übernommen. Komme leider nur selten in den Genuss.


    Ansonsten kennen im Süden bestimmt auch viele Rapp. Das Bier gibt`s nur im Lieferservice und v.a. das Helle ist wirklich super.

    Edelstoff kann ich seit ein paar Jahren nicht mehr wirklich trinken, da winkt schon bei äußerst durchschnittlichen Dosierungen ein leichter Schädel...🤔

    Das trägt nicht umsonst den Beinamen "Schädelstoff"...


    Helle gibt`s sehr viele gute in Oberfranken und Oberbayern. Herausstechen tut da noch das Helle vom Kuchlbauer. Das ist ungemein süffig. Absoluter Favorit beim Hellen ist aber das Tilmans. Zwar deutlich anders als was sonst unter Hellem serviert wird, aber einfach eine Wucht.


    Augustiner ist nicht schlecht und ok, wenns grad nix anderes gibt. Dazu gibt es leider auch viele belanglose Helle wie das Flötzinger, das mir gar nicht zusagt.

    Wie, warum, weshalb ist mir alles sowas von Wurscht. Als die Tickernachricht um kurz nach 21 Uhr auf dem iPhone aufploppte, gab es einen kleinen Sonnentanz.


    Endlich ein Aufbruch. Fürs Erste sind auch die Spieler gefordert. Dass sie Fußball spielen können, wissen wir alle und ich traue Flick da eine gute Kommunikation zu. Ob er es bis zum Saisonende macht, weiß ich nicht. Mein Favorit wäre Louis van Gaal, der genug Autorität hat und bei dem nach wenigen Trainingseinheiten wahrscheinlich wieder ein System erkennbar wäre, selbst wenn er zuletzt nicht mehr so erfolgreich war. Mourinho kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das geht eher soweit, dass ich dem BVB von ganzen Herzen Mourinho wünsche, nachdem wir sie am Samstag mit der üblichen Packung nach Hause schicken.


    Und dann hoffentlich Trainerplanung mit Weitblick. Wie wäre es mit einem Fußballlehrer? Ten Haag ist auch mein Favorit.


    Vielen Dank an Kovac für das Double. Aber eine Handvoll gute Spiele in knapp 1,5 Jahren reichen eben nicht. Für nen Job bei Hertha wirds schon reichen. Stallgeruch und so...

    Ich wünsche mir, Kovac beim FC Bayern für exakt zwei Dinge in Erinnerung zu behalten.


    1.) Wie er im ersten Spiel von Bastian Schweinsteiger gegen den Fußballgott auswechselt wird.


    2.) Wie er nach knapp 1,5 Jahren Stümperei beim FC Bayern entlassen wird.


    Es war ein Offenbarungseid, der kaum anzuschauen war. Das Interview nach dem Spiel das berühmte Tüpfelchen auf dem i. Es reicht. Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Matthäus:

    Was gibt es an Niko Kovac alle drei Tage zu bemängeln? Langsam reicht es damit.
    https://sport.sky.de/fussball/…u-erkennen/11847638/33895

    Ach, das passt schon. Er sagt doch gleich zu Beginn, dass das mit der Kritik an Favre und Kovac so langsam sein Ende haben muss. Ich würde behaupten, das sehen bis auf ein paar Versprengte hier ganz genauso. Wobei: Mir reicht es, wenn Kovac ein Ende findet und Favre noch ein bisschen machen darf. So macht BVB-Gestümpere wenigstens noch Spaß.


    Mir graut vor heute Abend. Wenn ich an das Heidenheim-Spiel der letzten Saison denke, frage ich mich, warum es diesen Thread hier eigentlich noch gibt. Und doch ist die Antwort so einfach: Die Spieler tragen ja die Verantwortung.