Posts by gipfelhoibe

    Ist Dortmund eigentlich schon Meister? Frage für einen Freund.


    Dieses mediale In-den-Himmel-loben geht mir auf der einen Seite gehörig auf den Sack. Auf der anderen Seite freue ich mich umso mehr, wenn der Zug einmal mehr vor die Wand fährt. Dass der Rose das kann, hat er hinlänglich bewiesen.


    Klar, unsere Abwehr ist aktuell nicht das Maß aller Dinge. Aber ein Spiel gegen Dortmund abschenken? Vielleicht den Telekom-Cup. Das werden sich die Jungs nicht nehmen lassen wollen. Einmal mehr in der "Festung" Dortmund das Licht ausknipsen und mit einem Pokal im Gepäck zurück nach Hause fliegen.

    Danke an den FC Bayern für das Geburtstagsvideo. Das ist echt eine nette Idee und sehr sympathisch gemacht. Man bekommt tatsächlich kurzzeitig das Gefühl vermittelt, als sei es für einen persönlich gedreht worden :thumbsup:

    Den 10€ Gutschein werde ich auch schnellstmöglich einlösen.

    Ja, das dachte ich auch. Das ist wirklich richtig gut gemacht.

    Inwieweit haben die das Team geformt, das sie mitten in der Saison übernommen haben? Es zeigt für mich viel eher, dass in der CL das Momentum viel größeres Gewicht hat, als strategische Vorbereitung und Planung. Bei uns bestand dies nicht zuletzt in einer fitten A-Elf, die sich Dank der Lockdown-Pause regenerieren konnte.

    Das könnte schnell wieder eine endlose Diskussion werden. Fakt ist: Team und Trainer waren eine Einheit. Jeder hat am gleichen Strang gezogen. Und gerade bei PSG hat man in der Vergangenheit eben gesehen, dass das nicht immer (man könnte sogar sagen nicht so oft) der Fall war.

    Lass die doch ihren Zirkus veranstalten, ich sehe das völlig entspannt.

    Wird auf jeden Fall spannend, wer von denen in der Rückwärtsbewegung noch arbeitet

    Seh ich ganz ähnlich.


    Wenn man sich die letzten Jahre und die CL-Gewinner mal so anschaut, dann wird eins deutlich: In erster Linie hat da immer ein Team gewonnen, das von einem sehr guten Trainer geformt wurde.


    Tuchel, Flick, Klopp (ja, bei der Erwähnung tut mir der vorangegangene Satz weh), Zidane usw. 2013 und 2001 bei uns nicht anders. Nur Chelsea weiß immer noch nicht, warum sie 2012 eigentlich gewonnen haben.


    Wenn Neymar, der Ninja Turtle oder der kleine Floh keinen Bock haben - und das wird vorkommen, versprochen - gibt`s vielleicht nen fetten Tritt in den Allerwertesten von Ramos, aber die Kabinenstimmung wird es nicht heben, wenn Ramos Messi endlich nach so vielen Jahren in den Orbit transportiert hat, so dass er nach dem 2012er-Ball schauen kann.


    https://giphy.com/gifs/fail-football-aA8GCIaEOlUOc

    Wenn ihm aber so viel am Verein liegt hätte er auch paar Schritte entgegen kommen können. Verhungern wird Messi in seinem Leben nicht mehr

    Das mag schon sein. Wenn aber stimmt, was eine Seite vorher wiedergeben wurde und man sich auf 40 Prozent Gehaltsreduzierung geeinigt hat und am Tag vor Vertragsunterzeichnung von Vereinsseite plötzlich 70% gefordert werden, ist das ein Vertrauensbruch.

    Er hätte auch kostenlos spielen können, aber darum geht es ja nicht.

    Ich glaube, man hätte ihm einen Blanko-Vertrag hinlegen können, in den er die Summe selbst eintragen kann und es hätte dort schließlich eine faire Summe gestanden.

    Das was der Alaba da abzieht, tut tatsächlich sogar ein bisschen weh. Hätte ich nicht gedacht, aber war wohl nicht anders zu erwarten. Schade drum. Er hätte eine Legende werden können und zog es vor, einer von vielen - dafür mit viel - zu sein.

    Es gibt genügend gute Beispiele, wo ein klassisches Design mit minimalen Abwandlungen funktioniert.


    Brandheiß ist das neue Ajax-Trikot. Das bleibt beim bekannten Ajax-Design, der Rotteil ist insgesamt beim neuen Trikot aber etwas schmaler und es wurde ein altes Wappen verwendet. Das Ding ging derart durch die Decke, dass es in kürzester Zeit überall ausverkauft war.


    Gleiches gilt für die Arsenal-Trikots, seit Adidas dort am Start ist. Die Heimtrikots sind klassisch, unterscheiden sich oft nur in wenigen Nuancen, aber der Wiedererkennungswert ist zu 100 % gegeben. Dazu hat Arsenal zuletzt auch überragende Auswärtstrikots bekommen. Beim neuen kommt beim Wappen zum Beispiel nur die Kanone zum Einsatz.


    Ich bin mir sicher, dass unsere Geschichte mehr als genug Material für solche Spielereien hergeben könnte. Das muss nicht unbedingt der Einsatz von Blau sein, von dem ich froh bin, dass er Geschichte ist. Kreativität geht auch anders wie die Arsenal- und Ajax-Trikots zeigen.


    Ok, unser neues Heimtrikot ist auch kreativ. Aber mir doch ein bisschen zu sehr. Ähnlich wie Adidas zuletzt bei Juve über das Ziel hinausgeschossen ist. Und ich werde nie verstehen, warum der Rücken immer blank sein muss. Als ob man bei dem auf der Front verwendeten Muster keine weiße Nummer erkennen würde. Bei Milan (sowohl AC als auch Inter) geht es auch.

    Sicher zwei würdige Bayern München -Trikots, jedoch für meinen Geschmack halt nicht perfekt, weil...

    ... beide Trikots V-Krägen haben

    ... beim 2020er-Trikot die drei Streifen nicht auf den Ärmeln sind


    Gerade bei sehr schlichten Trikots entscheiden in meinen Augen die ganz kleinen Details zwischen "nur" gut und wunderschön...

    Seh ich genauso. Das 2001er CL ist auch mein Maßstab, wobei ich selbst das mit dem Polokragen von 2016/17 grandios finde, auch wenn ich etwas gebraucht habe. Gefällt mir sogar noch besser als die von 2013 und 2020.

    Southgate hätte dann aber eingreifen und den 5. Mann spontan ändern müssen. Da muss dann einer der erfahrenen Spieler sich melden.


    Aber wer selbst mal Elfer geschossen hat, weiß doch auch, dass es ganz still wird und immer mehr Spieler nur noch körperlich anwesend sind, wenn es eng wird beim Elferschießen.


    Bei Saka muss man eher die Frage stellen, warum er es überhaupt auf die 5er-Liste schaffte. Da fehlt uns aber der Einblick, was er im Training für Elfer ballert und vor allem auch die anderen Mitspieler.

    Mal in die Runde gefragt: Hätte er das gedurft? Oder meldet er die Liste abschließend beim Schiri vorm Elfmeterschießen? Und wie geht es dann weiter? Steht die Reihenfolge derer, die danach kommen (würden), auch fest? Ist jemand regelkundig?


    Ich stand selber als 18jähriger und frisch bei den Männern angekommener Jungspund, der vorher immer gut und regelmäßig gescored hat, in der 90. Minute am Elfmeterpunkt. 2. Kreisklasse. Sieg oder Unentschieden. Mindestens 40 Augenpaare schauen auf einen. Die Aufregung ist riesig. Und ich hab es vollkommen verkackt. Der Ball trudelte mehr gen Tor als dass es ein Schuss war. Und der Torwart hatte trotz 2.-Kreisklasse-Statur kein Problem, die Kugel zu parieren.

    Um mal aufs Spiel zurück zu kommen: Warum lässt der Trainer drei Jungspunde die letzten drei Elfer schießen? Ein Engländer wächst damit auf, dass er keine Elfmeter schießen kann. Das bekommt er von Fans, von den Medien und der Historie eingebleut und das spielt unterbewusst auf jeden Fall eine Rolle. Southgate stellt sich dann hin und sagt, dass die drei im Training gut waren, aber diese Situation ist alles, aber nicht mit der im Stadion und vor einem Millionenpublikum vergleichbar. Nicht einmal dann, wenn keine Fans im Stadion gewesen wären.


    Saka hat man beim Gang zum Elfmeter angesehen wie sehr ihn diese Bürde belastet. Da muss man Leute zum Punkt schicken, die vor Selbstbewusstsein strotzen. Die sich wie CR7 mit breiten Beinen hinstellen und vollkommen überzeugt sind, dass sie treffen. Auch wenn`s bei Ronaldo auch schon oft genug schief gegangen ist, geht er zum nächsten Elfmeter trotzdem mit genau diesem unerschütterlichen Selbstverständnis. Vielleicht gab es die nicht, ähnlich wie 2012 im Finale Dahoam bei uns und Spieler, die es könnten, haben sich gedrückt? So hat Southgate den drei Schützen eine ziemliche Last mitgegeben.