Posts by Piano

    Olmo zu dem Preis, zumal in der aktuellen Situation, wäre ein absolutes Muss. Aber nein, hat man wieder verpasst. Vermutlich für zu schlecht befunden, oder man will den Geldbeutel zusammenhalten für die Sané- und Havertz-Megatransfers, nachdem man letzten Sommer festgestellt hat, die im Winter ohne Not für Hernández hingeblätterten 80 Mio fehlen nun für andere Transfers.

    Zumal man diese Spieler gegebenenfalls (falls der neue teure Superduperstar kommt) für gutes Geld (also mehr, als man ausgegeben hat) wieder hätte abgeben können.


    In einem hochinflationären Markt nicht investiert zu sein und große Mengen Cash zu horten, ist betriebswirtschaftlich sowie in unserem Falle sportlich Nonsens.

    Das mit den angeblich vertraglich zugesicherten 15 Spielen ist doch ganz einfach. Nübel spielt dann im Tor, und Manuel als polyvalenter Spieler spielt dann in der IV. Da kommen auch seine Stärken in der Spieleröffnung gut zum tragen. 8o

    Die in den letzten Tagen genannten 500 Mio von Audi - fließen da jährlich 50 Mio, oder wie ist das zu verstehen? Man könnte natürlich jetzt einen Business Case daraus machen, die Einnahmen aus den nächsten sagen wir 3 Jahren vorzuziehen und zusammen mit dem Geld auf dem Festgeldkonto (also in Summe ca. 400 Mio) in den Aufbau eines qualitativ und quantitativ sinnvollen Kaders stecken. Wäre meines Erachtens sportlich wie betriebswirtschaftlich sinnvoll.

    Mal abgesehen davon, dass die Sun nicht die allerbeste Quelle ist: falls Pool tatsächlich 125 Mio auf den Tisch legt, werden die sich gut überlegt haben, was sie tun. Mit deren Big Data-System sind die auch im Scouting im Augenblick die absolute Weltspitze.

    Auch, ja! Aber auch nicht viel!! Denn die Spieler bei uns sind keine Dummköpfe und verstehen schon, was das Trainer-Team von ihnen verlangt!

    Natürlich wird kein Innenverteidiger plötzlich im offensiven Mittelfeld glänzen können, aber das wäre auch der Flexibilität zu viel!

    Vielmehr geht es doch darum, den Spielern aufzuzeigen, welche Veränderung sie selbst vornehmen müssen, wenn es gilt, auf eine gegnerische Anpassung reagieren zu müssen: Sich selbst in seiner Zone etwas anders positionieren, um Abstände zu verkürzen bzw. Abspielmöglichkeiten wieder zu verbessern, den Winkel bei der Raumdeckung etwas verändern, um das Anlaufen beim Gegenpressing wieder zu verbessern, Zonenwechsel vornehmen, um den Gegner zu irritieren. All das in aufeinander abgestimmten Abläufen ist fraglos komplex, aber nichts, was Spieler nicht hinbekommen könnten, wenn ihnen ihr Cheftrainer aufzeigt, wie sie es am besten angehen. Selbst Überlegungen dahingehend, z.B mit einer statt mit zwei Spitzen zu spielen, oder auf Dreierkette umzustellen sind für mich ebenfalls Umstellungen im Positionsspiel, die eingeübt werden müssen und dürften auch mit den vorhandenen Spielern funktionieren.

    Für mehr Flexibilität braucht es nicht mehr oder andere Spieler! Es braucht einen vernünftigen Plan B!

    Nichts desto weniger macht ein größerer Kader Sinn - vor allem aus Rotationsgründen!

    Wie willst du das mit einer Rumpfmannschaft vernünftig einüben?

    Ich schätze, dass Leipzsch nach den ersten Spielen der Rückrunde einbrechen wird. Bisher konnten sie ohne großen Druck spielen und haben damit gewonnen. Sobald ihnen klar wird, dass sie tatsächlich Meister werden können, haben sie auf einmal Druck, weil sie dann gewinnen müssen. Und ab dem Moment werden sie anfangen, Punkte zu lassen. Hat man in der Vergangenheit oft gesehen, unter anderem in der ersten BuLi Saison von Leipzsch. Offiziell haben sie in der Hinrunde gegen den Abstieg gespielt, standen aber nach der Hinrunde auf Platz 2. Als Mateschitz dann das Ziel Meisterschaft ausgerufen hat, haben sie das Flattern bekommen.


    Achso, wenn es "diese Sondierungen immer gibt und der Verein auf Eventualitäten vorbereitet sein muss", warum gab es dann nach dem (lange angekündigten!) Abgang von JH NK als neuen Trainer? Mag sein, dass "kein halbwegs professionell geführter Verein diese Listen nicht haben wird." So wie die letzten Transferperioden gelaufen sind, habe ich derzeit allerdings arge Zweifel an der professionellen Führung unseres FCB.


    @ torsten66: Deinen Beitrag habe ich erst nach Verfassen meines Beitrags gesehen. Great minds think alike :thumbsup:

    Einen Trainer für den Sommer eintüten ist für mich noch mal was anderes als die Trainersuche einzustellen!

    Andererseits könnte man es auch so deuten: Die Kandidaten EtH und TT sind auf dem Tisch; die Trainersuche einzustellen heißt ja nicht zwingend, dass man auf der Trainerposition nicht aktiv ist :/