Posts by Piano

    Da müsste Alaba aber schon arg zu Kreuze kriechen, wenn er doch noch bleiben möchte. Und dann würde ein möglicher Vertrag wohl tendenziell eher unter dem letzten Angebot dotiert sein. Er wird auch bei einem anderen Verein nicht annähernd ein solches Gehalt bekommen. Ich hoffe nur, dass man im April bereits schon die Planung weit vorangetrieben hat. Nicht, dass Alaba im Frühling merkt, dass anderswo nichts zu holen ist und er dann doch gerne bleiben möchte...

    Ja natürlich. Wenn wir das Angebot zurückziehen, heißt es, dass bei neuen Verhandlungen wieder von vorn begonnen wird. Und das kann auch deutlich niedriger liegen.

    Ich bin mir da nicht sicher. Ich hatte weniger den Eindruck eines „Wettbietens“, sondern mehr den von einem Ausreizen seines Wertes für den FC Bayern. Aber wenn das so sein sollte, ist das zu akzeptieren.

    Diesen Wert hatte er doch schon seit Wochen erklärt bekommen. 11+6, that's it.

    Dass sich Alaba jetzt verpokert hat, glaube ich eigentlich nicht mal.


    Piranha Pini hat doch von Anfang an das Ziel gehabt, ihn ablösefrei für ein hohes Handgeld für Spieler und Berater zu transferieren. Spieler und Berater spielten stets auf Zeit. Corona hat die Situation allerdings sehr erschwert. Dennoch wird er komplikationslos einen Verein finden, bei welchem er zumindest mehr als bei uns verdienen wird. Allerdings wird er in keinem Verein mehr zur Legende, und das hat er für Geld in Kauf genommen...

    Komplikationslos mehr als bei uns verdienen? Das haben wir doch schon x-mal durchgekaut. Ja, der Verein spart sich Ablöse, aber 17 Mio mit offenbar einem hohen erwarteten Fixum zu übertreffen ist schon eine Hausnummer, zumal der Piranha auch bezahlt werden will. Die Vereine, die sich das leisten könnten, haben großteils keinen Bedarf, und seine derzeitigen Leistungen rechtfertigen diesen Betrag nicht.


    Auch wenn sein Verhandlungsverhalten grundsätzlich legitim ist, und selbst wenn er unter dem Strich bei einem anderen Verein am Ende mit ein paar Millionen mehr rauskommen sollte: Wenn jemand so viele Millionen verdient und dann nichts anderes mehr zählt als nur das Geld (wenn man mal unterstellt, dass er sich in München wirklich wohl fühlt und eigentlich gerne bleiben würde), dann ist dieser Mensch eigentlich zu bedauern. Wenn 85 Mio nicht reichen um glücklich zu sein, warum sollte man dann mit 100 oder 120 Mio glücklich sein?

    So funktioniert eben das Geschäft. Man versucht möglichst lange, die bestmöglichen Alternativen zu verpflichten, ehe man sich dann den weiter unten auf der Liste stehenden Kandidaten zuwendet. Zudem ist das auch alles nur sehr begrenzt planbar. Es war nicht abzusehen, dass Sané sich kurz vor Vollzug so schwer verletzt, sodass man Ersatz holen musste.

    Der Premium-Transfer wurde doch zeitig vollzogen, und bei der zweiten Reihe ist man eben flexibel, und schaut, was der Markt hergibt. Alle großen Vereine haben sich mit Transfers enorm zurückgehalten, zum größten Teil wenig bis kein Geld ausgegeben, und in Schwung kam der Markt auch erst kurz vor Schluss. Da ist man dann vielleicht auch höheren Gesetzmäßigkeiten unterworfen.

    Du meinst, der Dominostein muss fallen? ;)

    Wir werden nie erfahren wie das Transferfenster ohne die Intervention der Spieler letztlich ausgesehen hätte...

    Interessant finde ich ja nebenbei, dass offenbar auch die Mannschaft verunsichert war ob der Transferaktivitäten. Dass hier im Forum leichte Panik herrscht, kann ich noch eher verstehen; die Spieler sind ja viel näher dran am Management, und wenn diese es offenbar für nötig erachten, sich einen Termin geben zu lassen und auf Verstärkungen zu drängen, scheinen diese auch nicht mehr Vertrauen zu haben als viele hier im Forum. Umgekehrt wundert mich, wie wenig die Mannschaft inklusive Trainer von den geplanten Transferaktivitäten offensichtlich weiß.

    Zumal man ja auch berücksichtigen muss, dass die Vorgabe aus dem Vorstand war, das ganze darf am besten nix kosten!

    Von daher kann man unterm Strich sagen:

    + 40 Mio CL (die den Spielraum erweitert haben)

    + 22 Mio Thiago (zzgl. ca. 8 Mio Boni)

    - 50 Mio Sané (zzgl. ca. 10 Mio Boni)

    - 10 Mio Sarr

    - 9 Mio Roca

    (nagelt mich nicht auf die Beträge exakt fest)


    Finde ich in Anbetracht der Corona Situation nicht so schlecht, und die CL Einnahmen (mit denen man nicht planen konnte), haben den Sané Deal nahezu refinanziert.

    https://www.kicker.de/0-3-nied…ons-league-787494/artikel


    Wow. Der Wettbewerb wird gnadenlos durchgeprügelt. Kann ein Spiel nicht stattfinden, muss der Heimverein eben alles selbst organisieren und an einem anderen Ort spielen. Falls er das nicht hinkriegt: 0-3

    In Italien war das ja neulich schon so, als Neapel nicht nach Turin reisen konnte. Wird in der MML vermutlich auch kommen, um einen neuerlichen Abbruch zu vermeiden. Vielleicht kommt so Schalke am 18. Spieltag zum ersten Heimsieg 8o

    Meine Rede. Ich gehe davon aus, dass sowohl CL als auch MML in ein paar Wochen abgebrochen werden. Wenn ganz Europa ein einziges Risikogebiet ist und selbst innerdeutsch massive Reisebeschränkungen gelten, kann man nicht mal zum MML-Gegner reisen, geschweigedenn bspw. nach Moskau.

    Da wird nix durchgezogen und nachgeholt. Wie soll das denn funktionieren? Mittwochs im Hochrisikogebiet CL spielen, und Samstags in der Liga auflaufen? Bei dem engen Terminkalender gibts kaum Luft für Nachholtermine. Ich sehe es wie ferb, eher noch etwas pessimistischer. Ich hab diese Woche schon mal gesagt, spätestens Ende November/Anfang Dezember sind sowohl CL als auch MML bis Ende März eingestellt. So wie sich jedoch die Zahlen die letzten Tage entwickelt haben, sehe ich es inzwischen eher Anfang November schon soweit.


    Und selbst wenn es nicht seitens der Politik untersagt wird: Es werden immer mehr Spieler (falsch?) positiv getestet, so dass immer mehr Spieler oder auch Mannschaften in Quarantäne müssen. Bei dem engen Terminplan stürzt das Kartenhaus dann irgendwann zusammen.

    So langsam bin ich der Meinung, dass die Strategie unserer Führung, das Geldsäckel ziemlich zusammenzuhalten, doch nicht so verkehrt war.


    Es beginnt - oh Wunder! - die Grippesaison, und - wie jedes Jahr - beginnen die Infektionszahlen zu steigen. Nur zählt man jetzt jeden Fall, und aufgrund der völlig willkürlich gesetzten und unsinnigen 50er Regel dreht die Politik jetzt vollkommen hohl, sperrt Landkreise und Städte und insbesondere auch Stadien zu. Unser Verein ist bisher schon ja einer der Hauptleidtragenden.


    Mit - wie jedes Jahr in der Grippesaison - steigenden Infektionszahlen werden sich auch die Fälle in den Vereinen häufen, und es wird immer schwieriger, einen regulären Spielbetrieb aufrechtzuerhalten, weil immer mehr Spieler, wenn nicht sogar Mannschaften, 1-2 Woche in Quarantäne verbringen werden.


    Wie der Watzke ja neulich schon in der Bild gesagt hat, wie die CL laufen soll, ist ja auch nicht wirklich geklärt. Oder gibt es schon ein Konzept, wie man Mittwochs im Hochrisikogebiet spielen und am Samstag ohne Quarantäne in der MML antreten soll?


    Meine Prognose: Spätestens Ende November/Anfang Dezember ist sowohl in der CL als auch der MML Schluss, Weihnachten bis März sitzen wir im Lockdown, bis wie jedes Jahr die Grippesaison im Frühjahr zu Ende geht. Im April wird langsam wieder aufgemacht, was zu spät kommt, um eine Liga zu Ende zu spielen. Es wird grad reichen, die Hinrunde der MML zu Ende zu bringen.


    Wenn das Worst Case Szenario unseres Managements auch nur annähernd in diese Richtung geht, war diese Transferperiode der einzig sinnvolle Weg. Na gut, mit Ausnahme des Sané-Transfers, das hätte man dann auch bleiben lassen sollen. So, und jetzt hört endlich auf, auf Brazzo einzuprügeln! Vielleicht sind wir nächstes Jahr wieder mal verdammt dankbar für das, was am Ende dabei rauskommt, auch wenn mir klar ist, dass das letzten Sommer nicht abzusehen war und uns böse auf die Füße hätten fallen können.

    Costa ist nur da, weil man auf die Schnelle nichts anderes bekommen hat, weil man Zeit und Energie mit Odoi verblödelt hat.

    Meinetwegen hätten wir gut und gerne auf ihn verzichten können. Das was Costa die letzten Jahre gespielt hat, haben unsere jungen Spieler auch drauf. Juve ist froh, den von der aktuellen Gehaltsliste runter zu bekommen, Costas Karriere ist over.

    Das können sie dann ja zeigen. Hansi stellt gewiss nach Leistung und nicht nach Namen auf. Und wenn sie es nicht drauf haben, werden wir über Costa vielleicht noch froh sein - ich erinnere an letztes Jahr, wie da viele Gift und Galle gespuckt haben, dass wir Perisic geholt haben. Und wenn man sich nach dem Jahr die Stats anschaut, war das kein so schlechter Zug.

    Statt mit EMCM und Costa zwei ü30 spieler zu holen, könnte man auch einfach den Worten Taten folgen lassen und hier Musiala und Zirkzee fest einplanen. Selbiges gilt für Richards vs Sarr. Man prahlt ständig was vom Zwei-Säulen-Modell aus Stars und eigener Jugend und dann setzt man den Youngsters irgendwelche Leih-Spieler ohne Perspektive vor die Nase. Nachhaltig ist das nicht.

    Was wäre hier im Forum los gewesen, wenn man niemanden geholt und wirklich Musiala, Zirkzee und Richards fest eingeplant hätte. Der Kader ist immer noch nicht üppig besetzt, hält aber einige Alternativen bereit (ich weiß nicht, wer es war, irgendjemand hatte Position für Position die möglichen Varianten aufgestellt). Wenn die Jungstars wirklich performen, kann man die Kaderspieler ja immer noch auf der Bank belassen. Und wenn sie nicht performen, hat man zumindest gehobenen Bundesligastandard als Ersatz parat.

    Naja, so unrecht hatte der Beitrag nicht. "Punktuell gute Leistungen in der CL" trifft es doch sehr genau 8o:D:D

    Zu Costa noch ein Wort. Er ist 30, so richtig viel gewonnen hat er nicht. Also sich mal ein Jahr motivieren beim CL Sieger, Meister, Pokalsieger und doppelter Supercup Sieger? Das sollte selbst dem einfachsten Geist gelingen. Kicken kann er. Davon ab, täglich auf dem Niveau zu trainieren, ich beneide die Jungs. Kennt doch auch jeder der selbst mal gespielt hat. Ich habe im Alter von 40 in einer Freizeitmannschaft gekickt, meine Mitspieler waren oft 20. Wir bekamen mal eine dicke Packung, die anderen 6 Jungs spielten in der Regionalliga. Ich persönlich spielte ganz gut, meine Mitspieler gaben oft auch auf. Das Spiel machte mir trotzdem Spass, man konnte förmlich sehen wie meine Mitspieler lernten ( ich nicht mehr, zu alt...) Nein, wer auf dem Niveau keinen Spass hat , weil er mit über 30 kein Stammspieler ist, der muss sich selbst fragen was er da macht. Er trainiert unter optimalen Bedingungen, wird gut bezahlt und hat seine Chancen. Perisic hat das glaube ich genau so verstanden und super gemacht.

    Ich hätte Perisic nochmal ausleihen besser gefunden als Costa, eben aus den von dir genannten Gründen. Wobei der natürlich alles andere als amused gewesen wäre, nachdem er erst seine Wohnung/Haus abgegeben und zurück nach Mailand ist ^^