Posts by eternal

    Aber nur wenn wir defensiver und von der jetzigen Spielphilosophie abweichend spielen und tiefer stehen wollen oder?

    Bei drei IV fehlt uns doch immer ein Spieler der vorne presst?

    Spielt man eine Dreierkette richtig, rücken entweder die 2 Außenverteidiger oder die zwei Flügelstürmer ein. Normalerweise Letztere, dann hast du da eh deine Spieler. Kann man auch "schief" spielen, da hat man viele Möglichkeiten. Für mich ergibt das alles dann Sinn, wenn mindestens jemand wie Davies auf dem Feld steht, der sehr offensivstark ist und auch der Abwehr aushelfen kann.


    So oder so werden wir 2021 mehrere Verteidiger benötigen, wenn uns Alaba, Boateng und Javi verlassen und dann werden wir sehen, ob wir diese Flexibilität überhaupt im Kader haben.

    Wir haben halt das Glück, dass wir keine ganz dringende Baustelle zu beheben haben. Dennoch wird sich auch im kommenden Jahr die Frage nach der Breite stellen. Mit Alaba, Boateng, Javi, Tolisso und dem Fragezeichen hinter Süle stehen nicht wenige Spieler vor einem möglichen Abgang. Auch Costa wird dann wieder weg sein und bei Roca weiß man auch noch nicht, was man von ihm halten soll.


    Irgendwas wird man schon machen müssen, das hat auch der Ausfall von Kimmich gezeigt.

    Verlieren wir Alaba und Boateng, haben wir da ein Problem. Costa geht zurück, da öffnet sich eine Lücke. Im Mittelfeld haben wir sowieso Probleme, verlieren wohl Javi und möglicherweise Tolisso. Wir werden einige Baustellen haben. Wichtig, jetzt teilweise vorauszuschauen und nicht wieder auf den letzten Drücker die Kaderprobleme zu lösen.


    Verträge verlängern müsste man manche sofort, sonst haben wir das gleiche Transfertheater schon wieder. Goretzka und Süle müssen wir frühzeitig sichern, wenn wir kein Transferchaos möchten.

    Camavinga wäre auch mein Traum-Transfers fürs ZM. Aber da sehe ich uns auch chancenlos. Grundsätzlich würde ich nicht mal die Hand dafür ins Feuer legen, dass wir Spieler wie Neuhaus oder Zakaria für 30(?) Mio., oder so, kaufen, einfach weil wir auch im nächsten Sommer noch unter den Corona-Einbußen leiden werden. Das kann ich mir maximal dann vorstellen, wenn wir da irgendwen gegenfinanzieren und praktisch die Transfererlöse direkt in einen anderen Spieler stecken. Also 20 Mio. für Tolisso kassieren und maximal 25 Mio. in Neuhaus investieren, als Beispiel. Aber sonst sehe ich Transfers in der Größenordnung nicht im kommenden Jahr.


    Meine Theorie ist, dass man versuchen wird, die fehlenden Einnahmen durch nicht getätigte Transfers etwas auszugleichen. Wir werden die Mannschaft so gut es geht zusammenhalten und dann darauf bauen, dass Flick Spieler wie Musiala oder Nianzou einbaut, statt auf externe teurere Transfers zu setzen. Insofern halte ich es auch für realistisch, dass wir uns an das ein oder andere Talent heranwagen, das aus verschiedensten Gründen nicht so teuer ist wie Zakaria, Neuhaus oder gar Camavinga. Ich persönlich finde den Weg auch sehr gut. Talente selbst zu fördern und zu Stammspielern zu formen, ist einfach eine tolle Sache. So wird man dann vielleicht auch aufgrund der finanziellen Situation einfach mal zu seinem Glück gezwungen. Den passenden Trainer für sowas haben wir ja, wie man am gestrigen Spiel mal wieder hervorragend erkennen konnte.

    Zakarias Vertrag läuft 2022 aus. Der ist 2021 höchstwahrscheinlich einfacher und nicht teurer als Neuhaus.

    Ja...er hat sich stets bemüht...gibt es glaube ich auch im Arbeitszeugnis...:/

    Es geht hier eben genau ums Bemühen. Das tut er eben nur teilweise. Würde er sich sehr bemühen, wären wir erstmal still.

    Fand es gut von Flick ihm die Schicht in der 5er Kette aufzulegen.

    Da musste er dann fest laufen und zwangsweise in Zweikämpfe gehen.

    Die Idee fand ich auch genial. Flick nahm die Situation mit, um Sanés Sinne mal etwas mehr auf das Spiel gegen Ball zu schärfen. Es war ja keine lange Phase, aber dass Flick sowas überhaupt macht, hatte was.

    Vorhin schon mal im STF geschrieben: der Mann ist pures Gold wert. Unter diesen Bedingungen nicht nur Ergebnisse zu liefern, sondern gar noch Spieler sichtbar weiter zu entwickeln, mutig zu sein, die Balance zwischen Leistung und Schonung zu finden, UND sogar noch Talente heranzuführen und sie so einzubauen, dass man auswärts bei einem um fast alles spielenden Atletico Madrid punktet...puh. Das ist schon unfassbar groß. Wenn man Leistung und Mehrwert für den Verein irgendwie bonifizieren möchte, möge man Hansi einfach mit Gold überschütten, bis nichts mehr von ihm zu sehen ist...

    Und das 1:1 war nicht mal unverdient. Und das mit einer so durchrotierten Mannschaft.


    Die Nachwuchsspieler haben mir auch ganz gur gefallen. Hinten links nicht optimal besetzt, aber einfach solide runtergespult. Die waren nicht von einer um ihr Leben spielenden Atleti-Mannschaft überfordert, sondern waren super vorbereitet und haben ihre erfahrenen Mitspieler nicht vor Probleme gestellt. Musiala hat sogar in vielen Situationen das Heft in die Hand genommen. Einfach stark. Das geht nicht ohne einen exzellenten Trainer.

    Ich bin sehr glücklich gewesen, als er in der 2. HZ taktische Fehler korrigierte. Da hat er irgendwann im Spiel reagiert und das ist einfach sehr sehr wichtig. Wir hätten auch verlieren können, darum geht's nicht so sehr. Schön, dass der Trainer im Spielverlauf nicht nur zuschaut, wie die Dinge ihren Lauf nehmen, sondern heute sehr sinnvolle Änderungen durchführte.

    Das fällt nicht nur im Vergleich mit Neuer auf. Heutige Topkeeper brauchen eine gute Spieleröffnung. Daran muss er arbeiten und das muss man auch kritisieren.

    Das hohe Pressing wird so schnell nicht aus der Mode geraten und daher müssen Keeper einfach unter Druck auch aufbauen können, wenn sie bei Topteams spielen.

    Ich wüsste aber nicht, wieso er das jetzt sehr stark können sollte. Sollte Nübel in den nächsten Jahren öfter mal gegen solche Gegner spielen, wird er es hoffentlich mit der Zeit lernen. Das wird natürlich nur passieren, wenn Neuer körperliche Probleme haben sollte. Ob Nübel dann darin gut genug würde, kann niemand hier voraussagen.

    Denke bzw. hoffe, die Fehlpässe wären der Nervosität geschuldet. Im Pokal kamen die ganzen langen Dinger noch alle an, daher würde ich mir da jetzt auch keine sonderlich großen Sorgen machen. Ansonsten gabs nix zu kritisieren, hat ordentlich mitgespielt ohne sich großartig auszeichnen zu können.

    Man muss halt auch Bedenken, wie Atletico da anläuft und alles zumacht. Das kann Nübel durch Erfahrung noch besser machen. Da wurde er heute schon sehr hart auf die Probe gestellt.

    Die Bereitschaft zu Zweikämpfen ist schwach ausgeprägt. Das stört uns alle sehr.


    Er läuft aber (weil manche es gegenteilig darstellen). In der Liga 35,4 km in 300 Minuten. Zum Vergleich: Gnabry 72km in 594 Minuten. Das ist fast exakt gleich.


    Aber sich mehr reinhauen muss Leroy endlich.

    Er tut das auch, weil er die Spieler dazu hat. Sollten Alaba und Boateng wirklich gehen, dann weiß ich nicht, ob das mit Süle und Hernandez auf Dauer auch funktioniert. Ein gewisses Tempo sowie Spielverständnis sollte man dafür dann ja schon mitbringen.

    Also schnell sind die beiden. Gehören immer zu den schnellsten auf dem Feld und Hernandez ist nicht nur in der Endgeschwindigkeit, was für uns relevanter ist, sondern auch im Antritt stark. Der ist da schon weltklasse unterwegs, was Tempo betrifft.

    Inwiefern verdrehen? Er hat doch auch auf CA Bezug genommen, da habe ich dann Fakten aufgezeigt. Und ob wir letzte Saison näher bei Pep oder bei Jupp waren, da werden die Meinungen wohl auseinander gehen.

    Es ging aber darum, dass man mit so einem Fußball angeblich nicht gewinnen könne. Dass man auch mit anderen Spielweisen gewinnen kann, ist gar nicht das Thema. Da verdrehst du eben was. Und natürlich kann sich Bosz zu Fußball-Themen äußern, gerade dann, wenn es um eine Art Fußball geht, für die er seit vielen Jahren kritisiert wird. Das ist genau sein Thema und es ist doch schön, dass er uns als positives Beispiel anbringt. Das muss man nicht ins Negative drehen und dann noch die Inhalte so herumbiegen, dass sie thematisch ganz etwas anderes betreffen. Es geht hier um Erfolg mit diesem Fußball, nicht um Misserfolg mit anderem Fußball.

    Er will ins sonnige Spanien und da kommen nur 2 Mannschaften in Frage.

    Wenn Lenglet auch schwer verletzt ist, wird die Decke in Barcelona in der RR kurz.

    Wenn Barcelona ihm nahelegt, jetzt oder gar nicht? Aber halt, das würde voraussetzen, dass Alaba das Kommando übernimmt.

    Auch eher unwahrscheinlich.

    Ja, aber da muss er dann auf ordentlich Geld verzichten. Tut er das? Wobei, Barca macht gern auch mal saudumme Geschäfte, oder machte sie bis vor kurzem mit Bartomeu.

    Carlo hat doch zeitnaher die CL gewonnen als Pep, und wann hat Bosz sie (oder irgendwas Anderes) gewonnen, als dass er als Institution gilt, die da ein objektives Urteil fällen kann?

    Und letztlich ist es auch die Frage, ob der Fußball der letzten Saison näher an Pep, oder näher an Jupp war. Allein da werden sich die Geister scheiden.

    Er hat doch nur gesagt, dass diese Spielweise zu großem Erfolg führen kann und uns als das perfekte Beispiel dafür angeführt. Das muss man nicht verdrehen.

    Dann machts für die Alaba Seite keinen Sinn, irgendeinen Winterwechsel anzustreben

    Ja, damit rechne ich genau deshalb nicht.


    Da müsste schon ein sehr guter Verein kommen, zu dem er wirklich will und der ihn sofort möchte. Dann nutzt er vielleicht die Situation und geht sofort. Möglich.


    Generell glaube ich, dass er sich ziemlich verzockt hat. Er wird sich marketingtechnisch auch nixht so gut verkaufen können wie hier. Die Marke Alaba ist im deutschsprachigen Raum viel größer als in Madrid oder Manchester. Da hat er auch nicht diesen Status, dass er sich nach 3 Spielen auf der Bank groß beschweren könnte. Der hat hier alles.

    Das wäre doch mal die Gelegenheit,den David im MF zu testen.

    Schlechter als mit Tolisso zuletzt wird er es wohl auch nicht werden.

    Vielleicht motiviert ihn das auch etwas.

    Einen Versuch wär's doch wert.

    Wenn Lucas ausfällt, brauchen wir Alaba derzeit sowieso als LV. Da Sarr oder Pavard hinzustellen und Alaba auf die 6 wäre schon sehr viel an Ausweichpositionen auf einmal.

    Ist mir aber auch ziemlich egal mittlerweile. Alaba ist seit Monaten kein Leistungsträger mehr und wenn seine Einsatzzeiten an Nianzou vergeben werden würde und man Boateng sogar verlängert, würde ich einen Abgang im Winter definitiv begrüßen.

    Wenn dann Nianzou seine Zeit braucht, ist das so. Ganz ehrlich, Alaba ist bei mir unten durch und wir haben mit Boateng, Hernandez, Süle, Pavard, Javi und Nianzou ja genug Auswahl. Ein Alaba in der Form wird auch nicht im positiven Sinne entscheidend in der CL sein.