Posts by eternal

    Dass man im Trainingslager erst zum Platz fahren muss, ist völlig normal. Haben wir doch im Trentino auch immer getan. Das Hotel war mitten in Riva del Garda, die Trainingsplätze einige Kilometer nördlicher.


    Die Frage ist, ob er DACHTE, dass die Plätze hätten und dann dort erst gemerkt hat, dass es nicht so ist - oder ob er auf andere Weise unfähig war und die ganze Geschichte darauf zusammengefasst werden kann, dass er ein Trainingslager mit schlechten Plätzen gebucht hat. Sprich: Ganz normal mit dem Weg zu den Plätzen geplant, aber er war zu unfähig, gute Plätze zu organisieren.


    So oder so nicht die erste Peinlichkeit in Effenbergs Karriere nach dem Fußball.


    Gut, Effe versaut das Trainingslager, Brazzo versaut Transfers von Spielern, die hier 10 Jahre lang Topstars sein könnten.

    Schaut mal Werners Statistik bei der Nationalelf im "alten" System an. Werner lebt eben auch davon, dass vor/mit ihm ein 2. Stürmer mit einer hohen Arbeitsrate spielt. Hat er dies nicht, trifft es nicht nur seine Leistung, sondern auch die anderen Offensiven.

    Sogar Lewandowski war doch ewig völlig von Müller abhängig und bis heute profitiert er sehr von ihm. Aber es ist und bleibt nun mal so, dass jeder Vergleich zwischen den beiden sehr sehr deutlich gegen Werner ausgeht. Wir brauchen mehr als einen reinen Abschlussspieler.


    Für mich bleibt eben in der ganzen Sache immer unbeantwortet, wie man sich das mit beiden im Kader vorstellte und warum man niemand anderen geholt hat. Vermutlich wollte man nur zuschlagen, weil das der heiße Scheiß aus der Bundesliga ist. Wäre er Stamm-9er in der Nationalmannschaft, wäre er seit einem halben Jahr Bayernspieler.

    Cancelo ausleihen mit einer KO im Sommer wäre doch der idealfall. Wäre mir deutlich lieber als Rafinha, denn dann hätte man ja schon jemand den man falls er überzeugt verpflichten kann.

    Das wäre nicht der Idealfall, weil die Ablöse wohl im Bereich Sané wäre. Und dann wäre der Transfer sowieso zum Scheitern verurteilt. So teuer kaufen wir keinen Rechtsverteidiger (was okay ist).


    Hol' Rafinha bis Sommer mit Verlängerungsoption oder bis 2021 und ein günstiges Talent und schau mal, was geht. Oder hole dir Rafinha (um Zeit zu gewinnen) und im Sommer dann einen schon bekannteren 2. Spieler, möglicherweise mit Rafinha gemeinsam in den Kader.

    Das mit den Räumen sehe ich nicht als so problematisch an, weil er ein sehr starkes Timing hat. Er nutzt seinen schnellen Antritt sehr stark und schließt hochklassig ab. Das ist ein sehr eingeschränkter, aber durch die 2-3 Vorzüge letztlich guter 9er.


    Nur: Ihm fehlt die komplette Palette an spielerischen Fähigkeiten, die ein Lewandowski mitbringt. Außerdem ist er keine Option für hohe Bälle.


    Werner ist insofern ein wesentlicher stärker eingeschränkter Spielertyp. Und kontern kannst du mit Lewandowski auch. Der Mann ist ein völlig kompletter Stürmer. Klar kann er nicht alles exakt gleich stark, d.h. er ist bspw. im Kopfball nicht so stark wie Mandzukic damals oder am Ball kein Dribbler wie Agüero, aber er kann eben alles so stark, dass er als kompletter Stürmer unerreicht ist. Er kann ja auch mal wen ausspielen, vor allem am und im Strafraum oder sogar einen komplizierten Ball teils perfekt in einem Zug schussbereit machen. Und das alles zusätzlich zum Wichtigsten: Nämlich dem Torriecher.


    Eigentlich unsinnig, die beiden überhaupt zu vergleichen. Werner ist in vielerlei Hinsicht deutlich limitierter. Ein ablösefreier Werner-Wechsel wäre vertretbar gewesen, aber da fragt sich dann grundsätzlich, was der Plan mit einem zweiten 9er mit Stammspieleranspruch war. Und wenn man an Werner dran war, warum hat man dann danach niemand anderen, passenderen geholt?


    Ich kann die Leute nicht verstehen, die Brazzo für seine Werner-Erklärung loben. Weder trifft er die Gründe, die gegen Werner sprechen, noch wird daraus klar, was wir überhaupt vor hatten und warum wir ersatzlos verzichten konnten.

    Oh ja. Rafinha. Das wäre dann der Narrenorden für den Pleiten, Pech und Pannen Sportdirektor.

    Wir haben sowieso so viele Fehler gemacht, Rafinha wäre eben eine Notlösung. Ist mir lieber als Cancelo auszuleihen oder Klostermann zu holen.


    Ergibt natürlich auch nur Sinn, wenn man sich ausnahmsweise wirklich gut um die Nachfolge von Spielern kümmert. Im Fall von Rafinha könnte man diesen als sehr erfahrenen Kaderspieler und im Wechsel mit einem Talent holen. Boateng will man ja abgeben. Pavard geht dann komplett in die IV. Rafinha hat schon auf jedem Niveau gespielt, defensiv war er sicher und er hat vorne mehr drauf als Pavard. Vor einem halben Jahr wollten wir ihn im Pokalfinale sehen. Jetzt wird er nicht plötzlich zu schlecht sein, um einen guten Übergang zu schaffen.


    Und damit meine ich eben nicht, Rafinha einen Vertrag bis 2021 zu geben und dann erst im Sommer 2021 einen Rechtsverteidiger zu suchen.


    Unser Kader ist so dünn, dass er einen Rafinha sehr gut vertragen könnte.

    Leipzig hat nicht so viele Punkte geholt. Die Liga ist nicht stark. Wir sind nur sehr schlecht gewesen. Leipzig hat 37 Punkte. Wir müssen eine "normale" starke Rückrunde spielen. Schlecht ist, dass es bis zum Schluss spannend bleiben könnte. Bei dem Mikro-Kader brauchen wir großen Vorsprung, um viele Pausen geben zu können.

    Das haben Kreuzbandrisse meistens an sich. Im selben Spiel hat übrigens auch Demiral einen erlitten. Beide Szenen sahen jetzt nicht so aus als würden sie sich jeweils das Knie um 1080° verdrehen...waren halt übliche Lande- bzw. Aufprallbewegungen.


    Pech nennt man das glaub ich. Aber extrem bitter für zwei so junge und talentierte Kicker.

    Bei 1080° hätte man die Unterschenkel vom Rest getrennt wegtragen können 8o

    Zuvor hat man doch auch immer diplomatisch reagiert. Das wäre auch da möglich gewesen: "Der Stand ist, dass Hansi Flick bis 30.06. unser Trainer ist. Wenn es etwas Neues zu verkünden gibt, tun wir das."


    "Also suchen sie noch weiter nach anderen Trainern?"


    "Wir haben uns auf Hansi bis zum Sommer geeinigt und sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. Deshalb sind wir völlig entspannt und mehr gibt es dazu jetzt nicht zu sagen."



    Passt doch. Wie immer eben.

    Warum sollte man jetzt nicht ten Hag klar machen können? Dass Overmars nur mehr Geld haben möchte, ist doch klar. Mal abgesehen davon, dass Trainer anders als Spieler äußerst selten gegen ihren Willen gehalten werden, ist es im Fall ten Hag doch völlig klar, dass er den nächsten Schritt gehen wird. Zudem ist er zu Ajax mitten in der Saison von Utrecht gewechselt - auf moralisch kann da sowieso niemand machen. Und Overmars selbst hatte ja zuvor ganz andere Worte gewählt.


    Wenn wir EtH wollen, kriegen wir EtH.

    Ich habe Hainer jetzt schon mehrmals reden gehört, das letzte Mal bei Kahn's Vorstellung.


    Ganz ehrlich, ich mag diesen Typen nicht, der kommt mir zu unsympatisch rüber.

    Ich mag's vor allem nicht, dass unser aktueller Präsident aus dem Aufsichtsrat kommt und seinen Weg zu uns als Vertreter von adidas gefunden hat, nur deshalb dort drin war.


    Man will eigentlich eine Art Gegengewicht und nicht jemanden von denen als Präsident.

    Wobei Klopp für mich da außer Konkurrenz steht. Ich hätte lieber Idi Amin im Verein als ihn.

    Es ist erschreckend, wie viele Bayernfans überhaupt kein Problem mit Klopp haben. Und in der Vereinsführung sieht es wohl auch so aus.


    Eigentlich unfassbar, dass der überhaupt immer wieder zum Thema für uns wurde.

    Wir brauchen nicht darüber reden, dass Klopp sportlich nicht so schlecht für den FC Bayern wäre, wie ihn manche vielleicht noch immer sehen. Verglichen mit unseren letzten Trainern natürlich ein komplett anderes Regal.


    Für wäre es aber eben emotional schwer erträglich, diesen Mann als Bayern-Trainer zu sehen. Deswegen will ich ihn hier nicht sehen, würde deswegen aber auch nicht meine Mitgliedschaft dran geben. Unter dem Strich gab es schon Schlimmeres.

    Das mit der Mitgliedschaft ist mir auch zu doof. Da gibt es ganz andere Gründe, die evtl. aufzugeben. Dass ein heute hier Angestellter zuvor gegen uns eingestellt war, gehört für mich nicht dazu. Muss aber jeder selbst wissen. So oder so wäre Klopp für mich nur schwer erträglich. Man muss sich nicht für den Erfolg an solche Leute verkaufen.


    Ich wollte aber darauf hinweisen, dass es ja nicht so ist, dass wir jetzt immer mit tollen Menschen besetzt waren/sind.

    Deswegen verstehe ich auch nicht, wieso wir nun bei Spielern wie Hernandez, Sane oder Havertz überall die denkbar teuersten Lösungen präferieren. Absolute Weltklasse sind die alle 3 (noch) nicht. Aber dennoch werden Höchstpreise fällig.

    Und diese finanziellen Rahmenbedingungen führen dann dazu, dass der Kader bewusst klein gehalten wird und auf polyvalente Spieler gesetzt wird, die manchmal Woche für Woche auf anderen Positionen spielen müssen.


    Sind die Ziyechs und Co. der Fußballwelt wirklich zu schlecht für uns, um den Kader zu verstärken? Muss es wirklich nur noch das finanziell oberste Regal sein?

    Das Schlimme ist, dass es teils nicht mal das oberste Regal ist. Ob Lucas so viel besser als Hummels ist, wird man noch sehen. Dafür, dass es bei ihm solche Fragezeichen gibt und das niemand heute beantworten kann, ist er doch ziemlich krass teuer gewesen. Derzeit wäre unsere Stamm-IV vielleicht ohnehin Alaba + Süle. In einer Abwehr, die an sich gut besetzt war, hätte man ja die Zeit gehabt, günstige Optionen mit Zeit auszuprobieren und vernünftig über Jahre umzubauen.


    Stattdessen hat man sehr sehr teuer eingekauft, damit aber zumindest auf dem Papier gar nicht mal ins oberste Regal gegriffen. Selbst jene Lösung ist fraglich, warum dann also so viel bezahlen?


    Dasselbe gilt doch bei Havertz viel mehr. Der Preis ist ganz oben, das Können aber kann ja niemand als "oberstes Regal" einstufen. Hol dir Ziyech für 25 Mio. und schau mal, was passiert. Der verspricht mehr Erfolg, hat nämlich bereits international geglänzt, ist top für unsere angepeilte Spielweise vorbereitet und in einem Alter, wo man weiß, was man kriegt - und das zum Spottpreis. Der Spieler wollte auch. Pflichttransfer.


    Stattdessen agieren wir völlig ohne Sinn und verstand und wollen nur bestimmte teure Spieler an Land ziehen. Und das kriegen wir in den meisten Fällen auch noch nicht hin, sondern es dauert und dauert.

    Egal, ob man ihn mag oder nicht. Das ist schon echt ein Hammer; was Liverpool mit Klopp da abliefert. Da braucht man nichts relativieren.


    Nein, ich will ihn hier nicht sehen. Aber er ist verdammt gut.

    Klar, Klopp ist nochmal eine andere Kategorie, aber ich will hier seit Jahren manche Leute nicht sehen, die leider bei uns waren oder sind. Und die machten und machen ihren Job so schlecht, dass es unserem Verein massiv schadet...

    Statt eines schlechten Transfers haben wir eben einen noch schlechteren gemacht.