Posts by Pippomilanese

    Ich finde übrigens, dass sich Tolisso und Coutinho vorbildlich verhalten.
    Ein Müller hat in solch einer Situation hinterhältig die Kabine gegen den Trainer aufgebracht und öffentlich gequarkt.

    Goretzka spielt statt Tolisso weil er Deutscher ist.


    Müller und Neuer in den nächsten Jahren mit neuen Verträgen mehr Macht zu geben wird sehr gefährlich befürchte ich.

    Wäre Gnabry kein Deutscher und nicht so jung würden viele hier auch ganz anders über ihn reden vermute ich.


    Er holt physisch wirklich alles aus sich raus, aber ich befürchte er ist mit seiner Entwicklung scho fast am Ende.
    Er wird technisch nie ansatzweise so werden wie Robbery- hat man heute wieder bei Verlagerungen und Annahmen gesehen.

    Er hat manchmal was von Olic. Ein von der Leine gelassener Hund der sich austobt und wenig denkt.

    Ich befürchte in Spielen auf allerhöchstem Niveau könnte er Costa-like werden- und von abgeklärten Verteidigern wie Ramos durchschaut werden.

    Völler hat 2011 Vidal aus Ego-Gründen nicht zu einem „direkten Rivalen“ gehen lassen- obwohl Bayern mehr geboten hat als Juve und B04 das Geld eigentlich brauchte.


    2012 kam dann Martinez und anschließend das Triple....


    Auch mit Diego war man sich 2009 zunächst weitgehend einig- und hat anschließend aufgrund fehlender Seriosität selbst die Verhandlungen abgebrochen.


    Welcher Superstar in dem Sommer dann kam ist bekannt....


    Auch wenn der Ersatz damals mehr als gut war: ein ähnliches Schicksal könnte uns dieses Jahr doppelt ereilen. Die Frage ist nur ob guter Ersatz dann überhaupt verfügbar ist.

    Die Sündenbock-Theorie mit Brazzo ist interessant.

    Irgendwann geht es nur nicht mehr.

    Nerlinger musste am Ende ja auch herhalten.

    Wie dem auch sei: wenn Havertz und Sané da sind wird eine Euphorie und Harmonie in und um den Verein sein mit der sich auch Brazzo schmücken wird - wenn auch eventuell unberechtigt mit fremden Federn da sein Einfluss gegen null gehen wird wie beim Coutinho-Deal.

    Es gibt nicht zu viel zu kritisieren auf den zweiten Blick. Man arbeitet an den Königslösungen und ist bereit ein Jahr zu opfern. Sané unglücklich verletzt, Havertz über Völler nicht verprellen wie es mit Vidal einst passiert ist.

    In dem Jahr jetzt in Ruhe beobachten was mit Kimmich auf der 6 passiert und wie und was ein möglicher neuer Trainer mit ihm vorhat.

    Nebenwirkungen dieses Leihsystems, bzw. das Beharren auf Sané und Havertz ist neunmal die aktuelle Situation. Solange im Sommer alles klappt ist es in Ordnung. Es muss dann aber auch.

    Mit diesen beiden großen Transfers könnte man 5 weitere Jahre mithalten- dann muss man sich überlegen ob man die Sperrminorität ad acta legt und einen weiteren Anteilseigner holt- oder hofft das Sané so viele Trikots verkauft wie CR7....


    Eigentlich macht der Verein strategisch alles richtig- vorausgesetzt im Sommer kommen sie. Dann kann man die letzten beiden „Sparring-Saisons“ verzeihen.

                            

    Nübel (25)



    RV?, Hernandez (26), Süle (26), Davies (21)



    Kimmich (27), 6er?




    Gnabry (26), Havertz (22), Sané (26)



    Lewandowski (33)



    In Klammern das Alter zum Zeitpunkt des Champions League Finales 2022. Wo es stattfindet und das es nur das mittelfristige Ziel des Klubs sein kann müsste allen klar sein.


    Zwei offene Positionen gilt es bis dahin langfristig und angemessen zu besetzen - RV und 6er (beste Option für mich persönlich Keita). Dafür haben sie 1 Jahr Zeit- 1 Jahr Zeit zwei Nicht-Clowns zu verpflichten (wir können ja keine Scheich-Gehälter bieten) die in CL-K.O.-Spielen die letzten 5% um die es in solchen Spielen nunmal geht über ihre Identität zum Klub und ihren Charakter (getreu dem Motto von Effe: ,,Wenn ihr nicht wisst wohin mit dem Ball, notfalls zu mir, ich regele es schon irgendwie für uns“) herausholen können statt durch ihr Gehalt.


    Alaba kann sich überlegen ob er langfristig verlängert (bitte ohne die irrsinnigen Forderungen wie aktuell die eines Neuers bitte zukünftig in Lewandowskis und Sanés Gehaltssphären aufzusteigen) und wieder an seine alte Form anknüpft- entweder als LV oder als die Traumvorstellung einiger mit Kapitän Kimmich auf der Doppelsechs. Andernfalls unendliche Dankbarkeit, extrem viele Tränen plus Blumenstrauß vor Anpfiif des 34., Büro für später herrichten und mindestens 60 Millionen von Pep, Real oder Barca. Danke, ciao.



    Ein Wort (eher zwei, drei;) ) zu Neuer und dem Umbruch allgemein: in Topform ist er für mich immer noch der beste Torhüter aller Zeiten. Was man von ihm gesehen hat die letzten Jahre (und ich rede nur von seinen Händen!) toppt jegliches von irgendwelchen Buffons und Co.- selbst Kahns Leistungen bei der WM 2002.

    Darum geht es aber nicht.

    Seine angeblichen, u.a. finanziellen Fordeungen sind unangemessen und die Reibungen im Team würden in Zusammenhang mit Nübel, der Presse und seinem von der Leistung und Standing zwar gerechtfertigtem Anspruch auf die Kapitänsbinde die Mannschaft spalten- nicht zuletzt aufgrund seines Alters. Er wäre der Letzte der „alten deutschen Siegergeneration“ von 2013, bzw. 2014. Das dieser Aspekt des Kabinenklimas bezüglich der Altersunterschiede einer Mannschaft von allerhöchster! Bedeutung ist wissen wir alle spätestens seit der Zwei-Lagerbildung bei der WM 2018 zwischen dem 95er Jarhgang und Jogis (ewigen) Weltmeistern.

    Neuer braucht sich niemandem mehr beweisen und hat (noch) die Möglichkeit sich mit Fanfaren durch die Fordertür zu verabschieden- oder in naher Zukunft sich öffentlich auf dem Platz vom Chef in spe Kimmich massregeln lassen zu müssen wie neulich Weltmeister und CL-Sieger Boateng.

    Ich habe allerdings leider die ganz große Sorge, dass es ähnlich wie bei Ballack (bester Typ übrigens!) in der Nationalmannschaft zu einem mürrischen Abschiedskonflikt kommen könnte bei dem der Altersunterschied dann auch irgendwie eine Rolle spielt.

    Das muss der Verein irgendwie klug moderieren. Kahn könnte das hinbekommen. Boatengs, Thiagos und insbesondere Müllers Abschied muss ähnlich geräuschlos und vor allem finanziell profitabel rechtzeitig durchgewunken werden.


    Anschließend kann man sich sportlich ohne Nebenschauplätze in Ruhe dem Projekt Finale dahoam 2.0 widmen ohne ewig Personalentscheidungen im Kader und auf der der Trainerbank „versuchen“ zu lösen bzw. aufzuschieben wie seit circa 3 Jahren.

    Nebenbei werden Hainer, Killer Kalle und insbesondere Kahn (davon bin ich felsenfest überzeugt) die Scherben aufsammeln wie in Gottes Namen man in diesem Verein sich von Heynckes, Pep, Sammer (was internationales Ansehen und Strahlkraft angehen mit Abstrichen auch die Verpflichtung Carlettos) zu Kovac und Brazzo plus dem aktuellen Kader zurück „entwickeln“ konnte.

    Klar, der Traum im Klub quasi seinen eigenen, jungen Guardiola oder Zidane mit Stallgeruch heranzuziehen war legitim- aber aufgrund der Macht und Egos in der Bayern-Kabine und nicht zuletzt aufgrund ihrer vorigen Erfahrungen mit natürlichen Autoritäten als Vorgesetzte eigentlich stets zum Scheitern verurteilt.

    Thiago und James waren damals schon in fortgeschrittenen Verhandlungen mit internationalen Topklubs bis Guardiola und Ancelotti mit dem Finger geschnipst haben und sie von selbst in den nächsten Flieger in Richtung Franz Josef Strauß gestiegen sind.

    Heutzutage hingegen haben Uli und Kalle aus Angst Brazzo aus den Verhandlungen mit Barca um Coutinho rausgehalten und Kovac einen Maulkorb zuvor wegen City und Sané verpasst…..

    Ob Flick schnipsen kann wird man nicht nur nach dem Weiterkommen gegen Chelsea sehen. Er ist aber zur Zeit auch nicht die wichtigste Stellschraube.


    Jeder Verantwortliche und jeder Fan sollte den Umbruch inklusive Neuer als Chance sehen. Wie Hoeneß 2003 nach Elbers Verkauf meinte: „Ich bin der größte Elber-Fan, aber der allergrößte Bayern-Fan.“

    Oder sein Kumpel;) Daum: ,,Nichts ist im Profifußball so alternativlos wie der Erfolg.“



    Nachdem es über Jahre hinweg bis circa 2016-2017 paradiesisch lief im Verein und man dem Vorstand stets Vertrauen, Zustimmung und berechtige Glückwünsche überreichen musste, ist es (besonders hier unter uns Fans) mittlerweile leider seit einiger Zeit wieder absolut angemessen sich kritischer und auch mal zynischer;) zu äußern- aus Sorge!

    Ich glaube den letzten großen revolutionären Aufschrei eines Fanklubs gab es vor der Saison 2010. Er sollte anschließend seine Wirkung in den Jahren nicht verfehlen….



    Bevor der Shitshtorm beginnt: bitte nochmal lesen was ich sportlich von Neuer halte und sich bitte einmal mit geschlossen Augen vorstellen wie es wäre wenn wir 2022 stemmen würden und daneben Querpass-Toni und Real nur Medaillen bleiben würden ;).



    Danke fürs Lesen

    Liebe und augenzwinkernde Grüße



    P.S. Wer für 2022 der richtige Trainer ist und ob nicht doch Werner der ideale Nachfolger für Lewandowski ist gilt es nochmal zu analysieren, schließlich ist er nur nicht gekommen weil man das Geld für Sané im Sommer sparen wollte und nicht weil er nicht passt wie Brazzo behauptet. Das sollte klar sein.

    Ob Werner tatsächlich der Richtige wäre steht auf einem anderen Blatt...

    Bayern macht alles richtig.

    Südländer ausleihen und gucken ob sie mit Regen, Druck, Sprache, Kultur etc. klarkommen und gegebenenfalls verpflichten ansonsten die Ware reklamieren.

    Stellt euch vor man hätte James, Coutinho, Odriozola etc. direkt verpflichtet. Es wären Unsummen gewesen und die Erwartung wäre nochmal höher gewesen

    Glaube nicht, dass wir im ZM noch wen brauchen. Kimmich zieht dann ja eh auf diese Position bzw. Goretzka wird dort auch als Stammspieler lobbyiert.


    Alaba ist wegen seiner Hektik und fehlender Beidfüßgikeit im ZM leider nicht zu gebrauchen.

    Eigentlich hast du Recht.

    Aber warum wird ständig über einen neuen 6er intern und extern diskutiert?
    Eigentlich hat man im Mittelfeld ein Überangebot.

    Ich finde man sollte Tolisso mehr vertrauen.

    Goretzka ist nicht unbedingt besser, als Deutscher natürlich eine größere Lobby. So wie stets Müller gegenüber James oder Coutinho.

    Spieler die bei Real sich nicht weiterentwickeln konnten könnten bei Bayern endgültig zünden.

    Ich finde man sollte mit Odriozola zunächst zufrieden sein.


    Interessant auch die Idee mit Alaba auf der 6.

    Davies da, Alaba neuer Vertrag und neue Position- außerdem kann er auf dem Platz direkt Davies helfen in seiner Entwicklung. Daneben Kimmich.


    Ich persönlich sehe in den bald auslaufenden Veträgen von Neuer, Boateng, Thiago und Müller eher eine Chance auf einen endgültigen Umbruch. Sané, Havertz, vielleicht noch einen 6er und RV und man hätte auf Jahre hinaus eine hungrige Mannschaft die sich einspielen kann, kaum Verstärkungen braucht und mit einem möglichen Kapitän Kimmich um sich herum eine gesunde und weitgehend flache Hierarchie aufbauen könnte.


    Ich verstehe Neuer und in Topform ist er der beste Torhüter der Welt wahrscheinlich immer noch.

    Ich habe nur irgendwie das Gefühl das man sich vielleicht nicht so ganz im Guten trennen könnte und weitere Reibungen entstehen könnten.

    Er wäre quasi der letzte der aus der „alten deutschen Generation“ übrig bleibt und weiterhin auf Chefansprüche pocht - so wie Ballack zum Schluss auch...


    Ich persönlich denke Keita von Liverpool würde alle Probleme im Mittelfeld lösen.