Posts by josefmatula2

    Lies nochmal den Beitrag von Jarlaxle und dann erkläre, warum es bei Rauchern., Trinkern und Fettleibigen anders sein soll. Da wird das Argument "Mutation" oder "höhere Ansteckungsgefahr" überhaupt nicht genannt. Da geht es um Arbeitsunfähigkeit etc.

    Absolut zulässig der Vergleich. Und dann nehemn wir mal noch die Wahrscheinlichkeiten dazu, mit denen ein Raucher, Trinker, Fettleibiger a.u. wird wird und ein Ungeimpfter. Und schon ist der Vergleich mehr als zulässig!

    Der schlechteste Kommentar hier überhaupt. Aber paßt zum Verfasser!

    Ich bin mal gespannt wie lange es dauert bis der erste damit um die Ecke kommt, dass Kimmich der AfD in die Hände spielt. Dann wäre die Hetzjagd endgültig in Gange.

    Ist doch schon geschehen. Einfach dem Tagesthemen-Kommentar von gestern anschauen. Seriös ist anders! Wer da kein System der Diffamierung erkennt, der verschliesst die Augen.

    Oh man wie oft denn noch.

    Welche Fakten bitte? Fachleute beziehen sich auf die traditionellen Impfungen und das es bisher nicht zu langzeitfolgen bei Impfungen gekommen ist.

    Für Mrna Impfungen gibt es keine Langzeitstudien. Kann es auch gar nicht. Und das bestätigen dir die Fachleute ebenso. Die wahrscheinlichkeit das Langzeitfolgen auftreren ist zwar verschwindend gering aber ohne eben die Mehrjahresstudien wird es immer Menschen geben die Zweifel haben wie eben Kimmich. Das mag irrational sein, aber man muss es eben akzeptieren.

    Das ist noch nicht einmal irrational. Eben weil es keine Studien gibt. Wer etwas anderes behauptet, versteht es einfach nicht. Es bleibt eine persönliche Nutzen-Risiko-Abwägung. Ohne "falsch" und "richtig".

    Und ja, "klinische Symptomatik" habe ich falsch interpretiert. Mein Fehler... Ich komme aber bei der Zahll der Impfdurchbrüche auf eine ähnliche Quote, wie die durchschnittliche Inzidenz. Und jetzt auch wieder gut mit dem Thema hier. Das wird ja im Kimmich-thread hinreichend diskutiert....

    Das habe ich in einem Artikel eines Wirtschaftmagazins aber total anders gelesen. Wenn ich den Artikel noch finde, stelle ich den Link gerne hier rein. Da war die Basis sogar die Anzahl der Geimpften und nicht der infizierten Geimpften. Da bin ich 100% sicher!

    Also im Kommentar der Tagesthemen ist er von dieser Hanni Hüsch (ist das eigentlich ein Künstlername?) schon ordentlich durch den Kakao gezogen worden. Daß unsere so unabhängige Medien das Spiel auf diese Weise mitspielen, finde ich eh sehr befremdlich.

    Weil Du per Definition hospitalisiert sein mußt, um als ein solcher zu gelten. Klingt komisch? Ist aber so! Ein Schelm.... Aber das würde jetzt wieder zu tief in die unsägliche Diskussion führen.

    Hoffe auch, dass ihn eine Vertrauensperson oder ein Arzt aufklären kann und er sich letztlich zeitnah impfen lässt. Dann wäre die ganze Aufregung mit den verhärteten Fronten zu etwas gut.

    Und genau diese Aussage ist das Problem. Was legitimiert Dich, "nicht impfen" als falsch und "impfen" als richtig zu bewerten? Weder Josh noch sonst ein Ungeimpfter braucht Aufklärung. Das ist einfach nur total überheblich. Das gilt auch für das Mantra von "redrum", daß von Impfungen keine Langzeitwirkungen ausgehen können. Jeder darf das frei entscheiden, was für ihn richtig oder falsch ist. Warum ist das so schwer zu begreifen?

    Weiß ich nicht. Kenne dich ja nicht. Auf jeden Fall bist du uninformiert und lässt dich auf das Gelaber der Impfgegner ein, die immer mit Langzeitfolgen argumentieren, die es bei Impfungen aber gar nicht gibt.

    Dann gibt es aber verdammt viele "Impfgegner". Ach nee, sind ja gar keine. Du kannst also in die Zukunft schauen? :thumbup:

    Sorry, aber darum geht es überhaupt nicht. Dann müßte es bitte eine offizielle Impfpflicht geben. Die gibt es aber nicht. Es wurde immer das Gegenteil behauptet und von einem "Angebot" gefaselt. Und wer dieses Angebot nicht annimmt, der wird halt nun unter Druck gesetzt. Finanziell und gesellschaftlich. Das kann und darf nicht sein. Punkt aus und Ende!

    Alles andere sind persönliche Dinge, die nicht zu werten sind in "richtig" oder "falsch".

    Wunderbar: Hexenjagd auf jemanden, der eine freie Entscheidung trifft und den Arsch in der Hose hat, das zuzugeben. Es ist einfach nur erschreckend, was sich abspielt....

    Ähm, ich schrieb davon, dass demnächst bitte alle 2 oder 3G Kontrollen und Maßnahmen fallen sollten, genau wie in anderen Ländern. Das bedeutet, du hast als Ungeimpfter absolut keine Nachteile mehr. Sollten die Zahlen irgendwann durch eine Mutante wieder enorm ansteigen, also auch Krankenhäuser überfüllt sein, dann darf man sich als Ungeimpfter aber auch nicht beschweren, wenn sie wieder Nachteile bekommen. So macht es ja auch Dänemark. Die Pandemie ist für beendet erklärt, bis irgendeine Mutante kommt, die das Erreichte in Gefahr bringen könnte. Dann kommen neue Maßnahmen, wohl aber eher nur für Ungeimpfte.

    Sorry, ich bin zu sehr auf 2G steil gegangen, weil ich das einfach zu Kotzen finde. Zumal es ja auf den ersten Blick die Verantwortung in die Hand der Restaurants, Bars, Vereine, etc. legen soll. Auf den zweiten haben die dann aber gar keine andere Wahl, weil die unter 2G voller bzw. ganz voll besetzen dürfen und aus wirtschaftlicher Sicht gar nicht anders entscheiden können. Es wird also auch hier Druck über das Finanzielle ausgeübt. Und das ist einfach billig. Und als Abschluss, und dann schreibe ich zu dem Thema nie wieder was hier: ich kenne ausschließlich Leute, die sich NOCH nicht impfen lassen wollen und mehr oder weniger dringend auf den Totimpfstoff warten. Und ich kenne viele, die sich widerwillig oder mit einem schlechten Gefühl haben impfen lassen, und hätten auch lieber auf den Totimpfstoff gewartet. Also (an alle gerichtet) schmeisst nicht diese Leute in einen Topf mit den sog. "Leugnern" oder "Verweigerern". Das Lager der "Wartenden" ist aus meiner Erfahrung her das größte. Ich habe fertig! 8)