Posts by Dreydel_OG

    DU WIRST sagen, das sei ein einfaches Spiel, aber der Punkt ist, dass er regelmäßig körperlich dominant ist. Ich denke, er würde sich gut anpassen.

    Du musst mich nicht überzeugen, was seine Qualitäten angeht. Ein Grund, warum ich hoffe, dass er in Newcastle landet, aber das ist ein anderes Thema. Der Junge wird 50 Millionen und mehr kosten und wir werden diese Summe nicht auf der Position investieren. Da spielt es auch keine Rolle wie viele Spiele Kimmich und Goretzka verpasst haben und verpassen werden. Wir haben Sabitzer als Ersatz, der mindestens zwei Jahre diese Rolle einnehmen wird, bevor er sich vielleicht auch anders orientieren mag. Wir werden schauen was bei einem Ablöse freien Zakaria geht, eventuell beschäftigt man sich mit Kessie, vermutlich aber eben auch Kamara.


    Aber Tchou wird bei der Preisklasse hier kein Thema werden. Wir benötigen auf anderen Positionen deutlich mehr ein Upgrade und sind durch Corona nach wie vor finanziell nicht auf Rosen gebettet. Das Geld wird weiter in die Abwehr fließen bzw Verlängerungen. Danach werden es Neuer, Müller und Lewandowski sein, die man langsam aber sicher setzen muss. Auch da wird viel Geld benötigt werden. Das zentrale Mittelfeld wird hier auf Jahre hinaus keine Priorität haben.

    Macht ja nur Sinn, wenn Choupo-Moting am Ende des Jahres geht. Es kann auch Schlimmeres geben, als von dem aktuell besten Stürmer der Welt zu lernen. Wenn man hier eine Art "Mentoring-Programm" aufsetzt, wobei auch Spielminuten (A und O) rausspringen, stünde zumindest ein Konzept...

    Hlozek kann zudem auch über den Flügel kommen. Er ist also kein Spieler, der nur aufs Sturmzentrum beschränkt ist, auch wenn das seine primäre Position ist.


    Der Tchou-Tchou-Zug fährt ohne uns ab. Völlig utopisch, dass wir dort eine solche Summe für einen 18 Jährigen ausgeben. Wir werden vielleicht 25 Millionen für einen RV ausgeben und kleinere Beträge für Talente, aber ganz sicher keine 50 Millionen für einen Spieler, den wir Stand jetzt nicht brauchen und bei dem nicht abzusehen ist, wie gut er wirklich wird. Der wird nach England gehen. Dort sind mehrere Teams interessiert, unter anderem Newcastle. An wem sind sie nicht dran? :D

    Vermutlich hatte er die Hosen voll... Unsympathisch war er mir schon immer. Da nehmen sich der Gockel und Messi nicht viel. Ronaldo hat aber zumindest 5 Punkte gegeben.

    Also bei aller Liebe, aber Ronaldo hat schon beim Balon d'or ordentlich gewettert. Man kann ihn aufgrund seiner Optik und seiner Theatralik nicht mögen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass der schon mal durch Unfairness aufgefallen wäre, oder das Mitspieler bzw Trainer gegen ihn gestänkert hätten. Messi ist halt das komplette Gegenteil. Nach Außen der liebe Super-Schlumpf, nach Innen aber eiskalter Machtmensch.


    Die Größe Lewy zu wählen hatte er nicht, Ronaldo schon. Das sagt viel aus.

    Das Problem sehe ich nicht mal bei Bellingham. Der hat nur das gesagt, was ihm aus anderer Richtung zugetragen worden ist und das auch noch direkt nach dem Spiel. Nicht schön, aber auch nicht katastrophal. Alles was danach passiert ist, war einfach unsäglich. Weder haben Watzke, Zorc oder Kehl beschwichtigt, noch hat der DFB mahnend eingewirkt. Man hat einfach alles laufen lassen bzw. erst richtig Feuer unterm Kessel gemacht. Zumal man als DFB mal hätte ermitteln sollen, woher Bellingham diese Infos hatte. Kann mir doch keiner erzählen, dass das unter den aktuellen Spielern dort wirklich aktuellen Bezug hat. Das sind doch maximal die älteren Spieler, die das mitbekommen haben und auch das nur am Rande. Wer also hat im Verein dieses Thema auf die Agenda gesetzt und zwar so, dass es bei einem 18 Jährigen Engländer hängen bleibt.


    Bellingham ist hier am Ende nur der Messenger und auf den sollte man in der Regel nicht schießen. Der DFB hätte hier konsequent ermitteln müssen und dem BVB als Verein eine Strafe auferlegen müssen. Einfach nur, um ein Zeichen zu setzen, dass man so eine Hetzjagd nicht auf einen Schiedsrichter (oder überhaupt jemanden) veranstaltet. Die Medien haben sich natürlich schön instrumentalisieren lassen, aber von denen darf man auch nichts anderes erwarten.

    Wir haben mit Kimmich und Goretzka verlängert, dazu Sabitzer gekauft. Da wird in den nächsten zwei, drei Jahren kaum mehr Geld ausgegeben werden. Alles andere wäre naiv.


    Man wird sich jetzt nach einem RV und einem IV/DM Hybriden umsehen. Nächstes Jahr wird man sehen wohin die Reise bei Lucas und Pavard geht. Durchaus denkbar, dass wir dann wieder in die IV investieren, vermutlich wird es dann aber auch langsam in Richtung Nachfolge von Lewy, Müller und Lewandowski gehen.


    Alle anderen Positionen wird man in den kommen drei, vier Jahren sicher nur mit jungen Talenten oder Schnäppchen besetzen. Für größere Ausgaben sind war dort aber zu gut, zu jung und zu teuer besetzt als dass man doch eins drauf setzt.

    Das haben sich die Fans von Everton auch gefragt

    Benitez war in Everton doch ein Selbstmordkommando. Die Atmosphäre war dermaßen toxisch, das konnte nie gut gehen. Dass er dann gleich noch James vergrault hat und nun auch noch Lucas Digne kurz vor seinem Abgang aufs Abstellgleis gestellt hat, setzte dem doch die Krone auf. Da gab es selbst Stimmen aus der Mannschaft, die das kritisiert haben.

    Dass es eine Klause gibt, ist seit langem bekannt. Meist war von 75 Millionen die Rede, wobei Fjörtoft auch mal behauptet habe, seine Quelle, Haaland senior, habe behauptet, dass diese höher läge. So oder so gibt es eine Klausel und dass er diese im Sommer ziehen wird, war schon letztes Jahr klar.


    Die einzige Frage ist wohin er geht und wie der BVB das Geld in den Sand setzt. Die Hälfte davon wird vermutlich für Adeyemi ausgegeben. Guter Spieler, aber halt auch nicht gerade billig. Und auch der wird ohne Klausel nicht nach Dortmund gehen. Bleiben also unterm Strich vielleicht noch 40 Millionen übrig. Würde mich nicht wundern, wenn sie 20m davon für eine Rückholaktion für Aubi-Wan ausgeben. Das hat ja auch Tradition im Pott.

    Könnte sein, dass sich das auf mich bezieht. Ich habe immer die Meinung vertreten, dass es für mich kein Zufall sei, dass es im Sommer Gerüchte um einen Wechsel von Neuhaus gab, diese aber von heute auf morgen abgeebbt waren. Dortmunder Interesse hatte der Spieler von sich aus immer abgewürgt und aus dem Liverpooler Interesse wurde nichts. Stattdessen fiel unser Name und gefühlt drei Tage später hast du gar nichts mehr gehört. Für mich hat das damals dafür gesprochen, dass wir mal wieder mit einem Spieler frühzeitig einig waren und ich glaube auch, dass dem nach wie vor so ist.

    Die brauchen auf jeder Position jenseits des Torwarts mehr Qualität als sie jetzt haben. Bellingham und Reyna sind nice, aber sicher auch nur noch kurze Zeit dort. Gerade bei Bellingham könnten auch schon diesen Sommer die Angebote eintrudeln.


    Allen voran brauchen sie aber jemanden, der nach Haaland die Buden macht. Dass Adeyemi und Moukoko die Lücke schließen können, sehe ich so aber auch noch nicht.

    Das ist eben der Preis, den man zahlen muss, wenn man Spieler die Bundesliga schmackhaft machen muss bzw. wenn man die Kaderplanung über Jahre etwas schleifen lässt.

    Aber scheitern die Gespräche bei Chelsea und Christensen nicht am Geld? Der und sein Berater ziehen doch IMHO dort auch seit längerem eine eher unsaubere Nummer durch, die stark an Alaba erinnert. Ich hab das nicht im Detail verfolgt, aber habe einige Berichte dazu gesehen, die den Spieler und seinen Beraterstab da nicht sonderlich gut aussehen haben lassen.

    Man muss sich einfach mal vor Augen führen, dass unsere drei offensive Außenspieler - angenommen, dass Gnabry auch noch verlängert - alle erst 25-26 Jahre alt sind. Das heißt, sie sind am Anfang ihrer besten Jahre und werden ihren Zenit erst noch erreichen

    Richtig. Bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass wir wieder auf das selbe "Problem" zusteuern wie bei Rib und Rob. Es liegt nahe, dass uns dann alle nahezu zeitgleich verlassen werden bzw man sich zeitgleich um die Nachfolge kümmern muss. Das wird dann in ein paar Jahren wieder ein Kraftakt werden.

    Tolles Bild, wie ich finde...


    Das Bild symbolisiert auch das Standing des FCB ganz gut wie ich finde. Gerade im anglo-sprachigen Raum geht es beim Thema CL und winning culture nur um die Premier League und Bayern München. Da redet keiner mehr über die Italiener, keiner wirklich über PSG und auch Real nur noch mit Anführungszeichen. Von daher geht es halt für einen Spieler kaum besser als Bayern. Das wird Coman am Ende schon auch gemerkt haben.