Posts by findus

    Mal in der Schule weniger in der Nase bohren, dann klappts auch mit dem Textverständnis.


    Braucht man ja nun kein Staatsexamen für um den Inhalt zu kapieren...

    Möglicherweise ist der Grund wieso ichs nicht verstehe, dass du ihn verstehst.😉


    Ihre selbstauferlegte Verpflichtung kommen sie eigentlich ganz gerne nach. Sei es zB. die Gräberpflege, die Kurt-Landauer Stiftung oder auch jetzt die Gerd Müller Statue. Jede Choreo ist ein Geschenk. Nichts davon tun sie eigentlich für sich. Alles tun sie aus Liebe und aus der Anhänglichkeit heraus für den Fußballclub Bayern München.

    Wer glaubt dass da jeder wahnsinnig Bock darauf hat das 17x nach Mainz zu fahren, der täuscht sich. Aber man tut es, dem FC Bayern zu liebe.

    Warum tun die das denn? Weil sie es selbst in ihrer Gruppe gerne machen - nicht weil sie von irgendwoher eine Verpflichtung haben. Die tun das alles erstmal für sich bzw. ihre eigene Fangemeinschaft. Wenn ich z.B. Fanplakate male etc. mache ich das doch damit ich mich bzw. meine Vereinigung zeige, wenn ich mich verbal beim Spiel betätige, dann weil mir das Spaß macht. Der Verein gibt ihnen dazu die Möglichkeit, sich in einem bestimmten Rahmen zu betätigen - und im Grunde ist es ein Geben und Nehmen zwischen Verein und Ultras, mehr aber nicht. Warum sich dadurch irgendwelche Rechte herauskristallisieren sollten, ist für mich nicht verständlich.

    Deine Beiträge sind mir bisher positiv aufgefallen, dieser und der andere zu dem Thema lassen mich nachdenken und ich komme einfach nicht darauf was du genau sagen möchtest.

    Wenn sich zig Fans zusammenrotten und einen Spieler auffordern, das Trikot auszuziehen, dann ist das eine öffentliche Demütigung. Und zwar mit genau der Absicht. Und zwar vollkommen unabhängig vom Gehalt. Erst recht, wenn er da sogar noch von einem Fan angefasst wird.

    Was habt ihr hier schon alles über die eigenen Spieler geschrieben? Ich finde es zum Teil okay die Spieler auch mal öffentlich so hinzustellen wie das gestern vor der Ostkurve passierte und sehe trotzdem noch zwei Welten zwischen den Vorfällen auf Schalke und dem gestern.
    Fußball ist eben nicht nur Fußball.
    Die Leistungen der Spieler kommen seit vielen vielen Monaten einer Arbeitsverweigerung gleich und viele derer die man jetzt wieder hart ins Gericht nimmt leben für genau diesen Verein.
    Man echauffiert sich hier über Szenarien die möglicherweise sogar die Spieler am meisten verstehen. So wie man die Ultras der Hertha kennt, werden die Trikots versteigert und kommen einer mit selbst gegründeten Krebsstiftung zugute.

    Aber rede du dir ruhig weiterhin Dinge zusammen und spreche von zusammenrotten. Es waren keine vier Leute im Innenraum und ich glaube nicht das auch nur einer Handgreiflich geworden ist.

    Ich war selbst lange als höherklassiger Fußballer aktiv, wie da manchmal mein Trainer mit mir umging, wär ein Trikotausziehen eher harmlos und ich denke ein Spieler ein und wieder auswechseln ist eine ähnliche Demütigung.

    Eher glaube ich, dass das den Spieler noch mehr trifft. Oder auch Pfiffe, wie bei Sane.

    Wenn er doch sonst nichts hat - man muss auch mal gönnen können.;)

    Gesunde Tochter, verheiratet mit einer wirklich hübschen Frau. Dazu Millionär und sein Hobby zum Beruf gemacht.

    Das ist natürlich alles überhaupt gar nichts.


    Was machst du dich so wichtig und wo ist hier eure Grenze?

    Überbezahlte Spielern, die nicht selten bodenlose Leistungen zeigen und zum dritten Mal das Derby verlieren. Das ohne Kampf, ohne Wille und Einsatz, denen das Trikot vor der Kurve ausziehen lassen, weil sie dem nicht gerecht werden ist dann eine totale Grenzüberschreitung. 😴


    Wie schrieben die Ultras von Frankfurt auf ein Spruchband, seinen Verein lebt man offline. 😉

    Nein. Ganz einfach, Nein.

    Wer nimmt sich hier zu wichtig? Du.


    Wer das völlig ausblendet was Teile der Südkurve in vielerlei Hinsicht seit vielen Jahren leisten, der tut mir echt leid.

    Spieler kommen und gehen, wer bleibt ist die Südkurve.


    Mal sehen was sich einige nach einem möglichen Ausscheiden am Dienstag wieder rausnehmen oder wie weit man wieder Grenzen übersteigt. Aber bestimmt wieder was ganz was anderes und die Aktionen gegen Verantwortliche wie UliOut alles völlig legitim und OK.

    😐

    Unabhängig davon, was man von der Aktion gestern in Berlin hält, zieht sich eins doch durch eigentlich alle Ultragruppen:


    Man schreibt sich den Support des Vereins auf die Fahnen und gibt vor alles für den Verein zu machen. Schlussendlich geht es vielen in den Gruppen aber hauptsächlich um die eigene Gruppe und/oder sich selbst zu profilieren. Die ultras sind wichtig, nehmen sich aber oft selbst auch zu wichtig und dann entstehen solche Situationen wie in Berlin oder Schalke.

    Nehme unsere Südkurve oder auch die Gruppen. Wer wichtiges und wertvolles tut, darf sich auch mal wichtig nehmen. So ist und war es schon immer.
    Spieler ums Stadion rennen lassen gehört nicht dazu, das gestern zum Teil auch nicht.

    😐

    Du Oberschlauer, auf deine Erklärung zum Freiburger Einspruch warten hier auch noch alle. Klappe aufreißen und andere belehren, wenn dann aber nachgefragt wird kommt nix mehr.

    Du hast mir gerade noch gefehlt, heute nicht in irgendeiner Fankurve dieses Landes stehend? Auch gut, dass du dir gerade die ausgesucht hast, die mit am lautesten ist wenn es gegen die "Bayernschweine" Fans geht.


    Ich bin schon einer, der seine Meinung sagt. Ich bin aber auch einer, der zugibt, wenn er einen Fehler gemacht hat. In dem Fall habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe die große Dimension des Rechtes, des Sportrechtes, des e.V.-Rechtes nicht auf dem Schirm gehabt und auch nicht begriffen. Da bin ich ehrlich. Sorry an Freiburg, sorry an Christian. Ich hoffe, dass das Verhältnis nicht leidet. Ich habe einen Fehler gemacht und ich stehe dazu.“


    Wann gibst du oder auch andere in dem Thema zu einen Fehler gemacht zu haben?


    Ausserdem, ich habe genug zu dem Thema geschrieben und Streich sowohl Nagelsmann haben das was ich geschrieben habe bestätigt. Also was willst du?

    Und dann muss sich denkerundlenker sogar noch von jemandem Ahnungslosigkeit unterstellen lassen, der selbst zugibt, keinen Einblick zu haben. Wenn man dann schon anderen deswegen den Mund verbieten möchte, sollte man vielleicht selbst die großspurige Klappe halten.

    Herzlichen Glückwunsch dafür lieber User, wenn man den Beitragsverlauf seit heute Mittag durchliest, dabei auch meine Beiträge mit einer gewissen neutralen Ernsthaftigkeit liest UND schlusslich dann zu so einer Erkenntnis & Behauptung kommt.

    Das muss man erst einmal schaffen. 😐

    also wer das Verhalten der "Fans" da gut findet hat den Schuss nicht gehört.

    Nur weil man sich vor die Gruppierungen stellt und sagt, dass man es sich zu einfach macht. Bedeutet das im Umkehrschluss nicht, dass ich das Verhalten derer gut finde.

    Nein, das ist Problem ist, dass Leute um die Ecke kommen, die meinen, anderen erklären zu müssen, zu was sie sich äußern dürfen. Ich muss einen feuchten Mist davon verstehen, ganz einfach. Es juckt mich nicht. Ich sehe ein Verhalten, das inakzeptabel ist bzw., das ich für inakzeptabel halte, und zwar von einer größeren Gruppe. Dann darf ich auch äußern, dass ich das für inakzeptabel halte. Warum sollte ich dafür Hintergründe kennen müssen? Mag ja sein, dass das mit irgendwelchen so genannten Werten der Ultras zusammenhängt, aber da drehen wir uns wieder im Kreis: Wer meint, für sich selber irgendwelche Regeln oder Werte benennen zu müssen, nach denen sich andere zu richten haben, überschätzt sich maßlos.


    Wenn im richtigen Leben Einzelpersonen irgendein mir unverständliches Verhalten zeigen, frage ich mich auch: Was steckt dahinter? Angst? Schlechte Erfahrungen? Dann sage ich auch: Ok, hier gibt es eine Erklärung, die ich nachvollziehen kann und die mir hilft, das Verhalten einzuordnen. Hier geht es aber um eine Gruppe, die meint, irgendeinen Käse anleiern zu können.


    Unverschämt ist das.

    Ja, richtig. Wir drehen uns im Kreis und ich bin auch nicht bereit da weiterhin mitzumachen.

    Also ist es für dich auch völlig in Ordnung, dass ein Mark Uth von Fans verfolgt wird und vor diesen wegrennen muss? Kommst du aus der Steinzeit?

    Ich bitte dich, wo habe ich auch nur im Ansatz das anmerken lassen? Völliger Schwachsinn von dir, mit sowas um die Ecke zu kommen.

    Aha Du hast Ahnung und Einblick!

    Dann erzähl mal.

    Ich habe nirgendwo behauptet, dass ich großartig Einblick oder Ahnung habe. Ich nehme mir aber raus für Fangruppen in die Bresche zu springen. Besonders dann wenn wieder ganz Fandeutschland meint eine ganze Bewegung abzustrafen, nur weil mal wieder irgendwas passiert ist, was den normalen Fan nicht in den Kram passt.

    Wenn diese Leute ernstzunehmen wären, würden sie sich darum kümmern im Verein die Pfeifen abzusägen, die für die Misere verantwortlich sind... Aber zu mehr als "die faulen Millionäre sollen kämpfen" reicht's dann wohl intellektuell nicht...

    Sind wir wieder beim Thema, wer nimmt sich hier zu wichtig? Offensichtlich die im Stadion und du im Internet.

    Doch.


    Es ist völlig egal, was die Leute antreibt und wie sie denken. Ich halte das für absolut verwerflich und anmaßend. Was dahinter steckt, interessiert mich nichtmal ein kleines bisschen.

    Schau, genau dass ist das Problem. Es ist eben nicht egal und wenn es dich nicht interessiert, dir alles egal ist, dann halte doch bitte einfach die Finger still.

    Worum gehts dir denn? Ums echauffieren über Dinge, von denen du keinerlei Ahnung oder Einblick hast?

    Ich will das von gestern wirklich nicht klein reden, die Art und Weise gefällt mir auch nicht. Die wenigsten können aber das von gestern so einordnen das es für beide Seiten halbwegs fair ist.
    Man versteht auch diese Leute in der Kurve nicht und was sie dazu bringt sowas zu tun, deshalb sollte man vielleicht auch denen das Wort überlassen, die sich mit den Gruppierungen auseinandersetzen. Fanbetreuer, Fanprojekte usw. ob es jetzt normale Fans braucht die da weit weit von der Materie entfernt sind, die ebenso gerne mal übers Ziel hinausschießen und jetzt meinen da großartig die Szenen beurteilen und zu verurteilen zu können, ich behaupte nein.

    Diese Fans nehmen sich einfach viel zu wichtig. Einem Spieler vorzuschreiben, dass er das Trikot ausziehen muss, ist eine Frechheit. Würde ich mir als Spieler auch nicht gefallen lassen, aber da geht wohl der Wunsch, den Konflikt nicht weiter eskalieren zu lassen, vor gesundem Menschenverstand.

    Nur gut, dass sich hier im Internetforum niemand zu wichtig nimmt.


    😐