Posts by whisky1982

    Bei der Aktion in Leer (Gaststätte) wird die Anzahl der Infizierten jetzt auch größer, dazu hat es auch die Meyerwerft erwischt, die Personalchefin war bei der Restauranteröffnung und Teile der Werftführung wie auch der gesamte Betriebsrat ist nun in Quarantäne (diverse Meetings). Wenn ich Chef der Meyerwerft wäre, wäre die Personalchefin nach dem Besuch in der Gaststätte jetzt arbeitssuchend.

    Wenn man sich überlegt, dass die beiden Vereine vor 11 Jahren noch im Uefa Cup Halbfinale gestanden und jährlich um die CL-Teilnahme gespielt haben....


    Traurige Entwicklung.


    Wäre aber schon ein extrem emotional aufgeladene Relegation. Diese Spiele ohne Zuschauer wären eine echt bittere Pille...

    würden aber die Polizei massiv entlasten ohne Fans. Nee ehrlich Bremen - HSV in der Relegation brauche ich nicht, Bremen auf Platz 17 als Absteiger hätte was und der HSV geht rauf auf Platz 2. Wer die Relegation dann spielt ist mir egal.

    Damit immer wieder etwas in unser Bewusstsein gerückt wird, hat man dafür extra Tage geschaffen, z. B. den Weltkrebstag, jährlich am 4. Februar. Gedenkminuten für aktuelle Geschehen sind also völlig in Ordnung.

    Ja, aber aus meiner Sicht viel zu früh, das suggeriert nämlich irgendwie die Pandemie sei vorbei, es sterben aber noch immer Menschen an dem Virus, auch in Deutschland. Eine Gedenkminute mitten in der Pandemie kommt für mich zu früh und sendet das falsche Signal.

    https://www.spiegel.de/panoram…73-459d-99d5-53992550b6e8


    Es war offenbar kein normales Restaurant-Geschehen in Leer, sondern eine private Party. Niedersachsen stellt die Lockerungen nicht in Frage.


    Kompliment!

    Nein war es nicht, es war keine private Party, es war die Eröffnung des Ladens. Ja es war geschlossene Gesellschaft. Bauunternehmer die mit gebaut hatten und Freunde vom Wirt, als Testlauf für den Start am nächsten Tag. Der Wirt wird übrigens hier in der Presse zitiert mit Glück gehabt, dass ein Gast sich hat testen lassen, sonst hätten wir hier weitergemacht. Lt. Wirt wurden die Regeln eingehalten, lt. einiger Gäste nicht. Wir werden sehen was da rauskommt.

    Sterberate in Deutschland kaum erhöht

    Die Sterberate in Deutschland ist nach Berechnungen des Münchner Ifo-Instituts trotz des Coronavirus bislang kaum gestiegen. „Selbst die im April zu beobachtenden leichten Abweichungen der Sterbezahlen nach oben liegen innerhalb der Bandbreite, die sich durch Zufallseinflüsse erklären lässt“, erklärt Anna Kremer von der Ifo-Niederlassung in Dresden zu den Berechnungen auf Basis der Daten des Statistischen Bundesamts. Auch bei höheren Altersgruppen bewegten sich die Zahlen im Bereich statistischer Unschärfe.


    Bild


    kann sich dann jeder selber sein Urteil bilden...

    Vergleichen muss ich das nur mit einem Weg, den von Schweden


    https://www.aerzteblatt.de/nac…ate-der-vergangenen-Jahre


    https://www.tagesspiegel.de/wi…heim-gelebt/25811204.html

    Warum der jetzt schon davon profitiert, wenn eine Pandemie herrscht, ist ja selbsterklärend.

    Das Problem an solchen Zahlen ist doch, es sind lediglich Aktienwerte und die sind Tagesaktuell der Wert des Vermögens, ob man die Anzahl Aktien in dem Moment zu dem Preis los wird, ist ein ganz anderes Thema, überhaupt haben viele ja hauptsächlich Aktien etc. oder Immobillien da ist ziemlich viel Buchgeld unterwegs.


    In seinem Fall hat Amazon natürlich davon profitiert das man nicht einkaufen ging, sondern online bestellte.

    Ja klar, die Hamsterkäufe waren wirklich überflüssig wie ein Kropf. Aber das ist ja zum Glück wieder besser geworden.

    Das ist eine Beobachtung aus Sicht heute. Aus damaliger Sicht, waren die vermutlich in teilen notwendig. Ständige Empfehlung des Innenministeriums sind Vorräte für 10 Tage zuhause zu haben. Das hat heute aber kaum noch jemand.

    Wird leichter sein als man denken würde. Die meisten haben ja kapiert dass die Strategie des variablen Shutdowns gefahren wird, mit periodenweise gelockerten und wieder angezogenen Daumenschrauben?

    Da bin ich sowieso mal gespannt wie das läuft, ich sehe schon an der Küste (egal wo) Touristen anreisen und warum auch immer 2 Tage später ist die Quote drüber, schmeißt man dann alle raus wieder und zurück wo auch immer sie herkommen.

    Ich kann es auch nicht verstehen, auf der einen Seite die harten Bandagen, auf der anderen Seite die vielen Lockerungen.

    Das kommt dabei raus, wenn sich die Politik uneinig ist.

    Das ist nicht die Politik, dass ist das Gesundheitsamt dort, mal abgesehen davon, dass es so schlimm auf dem Schiff nun auch nicht ist. Meine Vermutung geht auch dahin, dass man die Crew nicht umbedingt an Land haben will, weil man sie kaum wieder los wird, die Tendenz dürfte sein, dass europäische Staatsbürger eher weniger an Bord sind, die sind schon erlaubter weise abgereist, den Rest kriegste doch nicht aus den Land raus (weil kaum Flieger gehen) und so hat man die Leute zusammengehalten, was eine Nachverfolgung einfacher macht.

    Die NBA war ja schon am überlegen ob Sie auch expandieren kann und in Europa tätig wird, das wären dann aber nur 1-2 Vereine vermutlich, die Zeitverschiebung ist aber zu groß und ehrlich gesagt im Moment wird das keiner von denen weiterverfolgen.


    Die Euroleague ist in weiteren Teilen ein Mrd. Spielzeug, einige Vereine dürften keiner normalen Prüfung standhalten was Gelder etc. angeht, aber die Mäzen haften und das läuft. Geld verdienen tut man aber im Moment mit der Euroleague nicht, kein Zweifel aber daran das die Euroleague ins WE will mit den Zeiten und das würde die BBL ruinieren.

    Eventuell wird man den Alkoholausschank auch noch weiter begrenzen, nachdem Motto essen ja, trinken nicht, oder wenn nur in strengen Regeln, um zu vermeiden das zuviel Alkohol zu zuviel nähe führt.


    Um die Platzreservierung führt aber wohl kein Weg vorbei, etwaige Kontakte müssen zurückverfolgt werden könnten, da wäre es schon gut, wenn der Wirt wüsste in dem Zeitfenster saßen die x Leute da.

    Normalisierung?


    In der SZ hofft Melinda Gates auf "eine Art Normalität in 2 Jahren".


    Unheimlich.

    Die Frage ist ja was man darunter versteht?


    Normalersierung im Sinne von Kontaktbeschränkungen etc. komplett wieder vergessen, ja das kann dauern.


    Normalisierung in Sinne von man kann alles machen muss, nur auf Abstand etc. achten, das wird nicht so lange dauern. Kann sein das man demnächst nicht spontan in ein Lokal kann, dass man dort Kontaktdaten hinterlegen muss für 14 Tage oder so, damit bei einem Ausbruch die Nachvollziehbarkeit gewährleistet ist, Kann sein das Discotheken nur noch halb so viele rein lassen dürfen und gleichzeitig die Kontaktdaten ebenfalls speichern müssen für x Tage. Das wäre ja auch nicht normal, aber für die meisten wohl OK, für Datenschützer ein Problem (was ich auch versehen kann).

    Wir hatten jetzt bei 300.000 Einwohnern an 2 von 4 Tagen NULL neue positiv Getestete.

    Wie lange muss das eigentlich so bleiben, bis ich das Flatterband am Spielplatz abschneiden darf, ohne erschossen zu werden?:)

    Die werden mit ziemlicher Sicherheit nächste Woche geöffnet werden, die Frage ist wie.

    Das ist doch recht schön gerechnet, wenn man hochrechnet was dann in einem Stadion an Infizierte theoretisch sitzen, biste aber ganz schnell dabei dass einen Spieltag später aber deutlich mehr Infizierte da sind, es geht noch immer darum das nicht explodieren zu lassen und das klappt, aber noch immer gibt es Ansteckungen, aber kontrollierbar, hoffen wir das es so bleibt, der Rest erledigt sich dann von selbst was Beschränkungen angeht.

    Bei uns glaube ich das nicht, aber andere Vereine werden da so schon Probleme haben. Der SC Sand schrieb ja schon was von der Präsident kann wieder schlafen, weil die Männer CL Mannschaften da Geld in den Topf gegeben haben, die hatten eine Finanzierungslücke von 100T, wegen Corona die man dort eben nicht schnell dicht machen kann. Anderen Klubs dürfte das ähnlich gehen.


    So ein bisschen sehe ich das Problem kommen, das die nächsten Jahre davon begleitet werden das nur 2 Partien wirklich relevant sind. Hin und Rück gegen Wolfsburg, weil nur die und wir aufrüsten während der Rest spart was geht. Aber wir werden sehen.

    Du scheinst nicht zu verstehen, dass diese angebliche Aussagekraft schon deshalb nicht vorliegt, da die Reproduktionszahl auf einem statistischen Verfahren beruht, welches das RKI entwickelt hat. Unabhängig davon, für wie kompetent man das RKI hier hält, handelt es sich jedenfalls um eine Schätzung.

    Mir ist schon klar das das eine Schätzung ist, trotzdem wäre dieser Schätzwert bei 10 wäre die Kacke am Dampfen, so ist es gleichbleibend. Das es keine absoluten Werte sind ist klar, auch sagen die Werte nichts über das wo, wen sich in einem Altenheim 80 Leute anstecken wird es nicht 80 andere gegeben haben die sie angesteckt haben, das wird einer gewesen sein und dann hat sich das reproduziert das Virus. Trotzdem ist das Verfahren um den Schätzwert zu errechnen wissenschaftlich doch einigermaßen anerkannt, und mit was willste sonst arbeiten.