Posts by henic

    butt 2,0 (auf den ist einfach Verlass)
    lahm 3,0 (solide, leichte Formsteigerung)
    van buyten 6 (geht gar nicht, total von der Rolle)
    breno 3,0 (solide, mit Tendenz nach besser)
    pranjic 4 (sieg, aber ansonst mund abputzen)
    tymoshchuk 1 (irgendwann weiß auch vG was er an Tymo hat)
    schweinsteiger 2 (klasse wie schon gewohnt)
    müller 3 (sehr gute Ansätzee, leider im Moment etwas Pech)
    kroos 3 (da muß aber noch mehr gehen)
    ribery 3 (noch nicht der alte, bringt aber immer Gefahr)
    gomez 3 (solide aber immer gefährlich, heute etwas Pech)


    demichelis 3 (warum nicht immer so)
    van bommel 3,0 (etwas übereifrig und daher einige unnötige Fehler)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wann hat Gerd Müller eigentlich das letzte Mal mitgespielt? </span><br>-------------------------------------------------------
    Müßte am 10 Februar 1979 in München gegen Dortmund gewesen sein...leider hat er in diesem Spiel nicht mehr getroffen. ;)

    Die sind halt so im System vGaal verinnerlicht das sie nicht mehr flexibel genug sind um zu reagieren...wenn der Gegner meint sich mal nicht auf das vGaal system einzulassen und einfach mal anfängt überraschend zu attakieren und ein wenig mehr zu laufen. Es ist keiner da der sagt scheiß aufs System, jetzt müssen wir mal Fußball spielen. Der "Titan" hätte zumindest mal getobt. ;)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich frage mich wirklich was mit ihm passiert ist.</span><br>-------------------------------------------------------
    Der Trainer verlangt halt von ihme das er als iV das Spiel eröffnet wenn es sich anbietet...das kann er halt nicht, früher brauchte er den Ball nur nach vorne dreschen.


    Ich habe immer ein unbehagliches gefühl wenn vbuyten mit dem Ball am Fuß nach vorne läuft...irgendwie kommt das Abspiel dann fast immer zu einem Gegenspieler dem sich dann ein feiner Konter ermöglicht.

    Mein absoluter Lieblingsspieler war Kahn, immer 100% Leistung und Emotion. Im heutigen Kader fällt es mir schwer dort Ersatz für Kahn zu finden, von der Leistung und Einsatz her sicher besonders Olic dann Schweinsteiger und Butt.


    Sympathie habe ich für Gomez, ich finde es klasse wie er sich verkauft. Trotz aller Kritiken bedingt durch die letzte Saison blieb er immer ruhig und auch jetzt wo er ein Tor nach dem anderen macht, bleibt er so und "beißt nicht mit Worten zurück"...der eine oder andere Stürmer hätte sicher diese Phase genutzt um seinen Kritikern was heimzuzahlen.

    Lahm wird sich wieder steigern, da bin ich mir sicher. Vielleicht sollte ihn der Trainer ein wenig unter Druck setzen...wenn er pro Halbzeit mehr als 3x den Ball als Sicherheitspass zurückspielt, muß er wieder links spielen. ;)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ne ne.Das ist schon ein angemessener Tonfall gegen über euren Treterpuschies. </span><br>-------------------------------------------------------


    Falls du mich damit meinst, ich war schon Bayernfan als Franz noch sagte "Kraft in den Teller, Knorr auf den Tisch" ;)....trotzdem breche ich mir keinen ab um auch mal Glückwünsche von Fans des Verlierers entsprechend respektvoll aufzunehmen, das wertet einen Sieg noch mehr auf.

    Bei aller Freude über den Sieg, eines muss ich doch mal los werden.
    Danke an alle Werderfans für die ehrlichen Glückwünsche hier und im grünen Forum obwohl so eine deutliche Niederlage echt weh tun muss...das nenne ich mal echt fair und das hebt sich wohltuend von den schon fast asozialen Hasstriaden ab die man zu dem Sieg des FCB im Schalke Block5 Forum lesen kann, so sollte es sein. Schade das es unter den Bayernfans auch welche gibt die schon wieder "durchdrehen" und solche fairen Glückwünsche nicht zu würdigen wissen.


    Jeder richtige Bayernfan sollte noch wissen wie sie sich gefühlt hatten als der FCB von Barcelona in der CL so vorgeführt wurde, den Werderfans muss es heute ähnlich gegangen sein. Das trotzdem noch viele von denen dem Sieger und deren Fans sportlich gratuliert haben verdient Respekt, bei aller Rivalität.


    Nun fehlt noch ein Schritt für eine wundervolle Saison, aber auch wenn es nächsten Samstag nicht klappt war diese Saison schon faszinierend und sorgte oft für Gänsehaut. :)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und natürlich wird das wieder, selbst in Spielzeiten in denen wir ganz klar Meister wurden gab es zwischendrin immer mal wieder Gurkenspiele.</span><br>-------------------------------------------------------


    Klar gibt es mal Gurkenspiele, das ist doch normal. Aber niemand kann doch damit zufrieden sein das der FCB nur noch Gurkenspiele zeigt. Wann gab es denn das letzte mal ein richtig gutes Spiel wo man spüren konnte das die Mannschaft Fußball spielen wollte und nicht nur taktieren?


    Zu einem guten Spiel gehört nicht immer zwangsläufig auch ein Sieg, aber der Wille dazu, die Bereitschaft für das Team, den Verein alles abzurufen was möglich ist, der ist doch nicht zu spüren. Der Trainer zwingt seine Spieler in sein taktisches Konzept das sich ständig ändert, dadurch entsteht Verunsicherung. Riskiert mal einer einen riskanteren Pass und der kommt nicht an, wird dieses laut Aussagen von Spielern vor versammelter Mannschaft seziert und als Fehler gebrandet.
    Das Ergebnis davon sieht man dann auf dem Platz, nur noch Sicherheitsgeschiebe hinten hin und her kreuz und quer. In dieser Zeit braucht jeder Gegner nur etwas geschickt den Raum abdecken und zuschauen und kann sich sammeln und ausruhen für den nächsten Konter.


    Es hat keinen Zweck darüber zu jammern das man die paar Möglichkeiten die es für einen Torerfolg noch gibt so schlecht nutzt, Glück lässt sich wirklich erzwingen aber das muss man auch tun und mehr druckvoll nach vorne agieren.
    Es kann doch nicht sein das nur ein Ribbery und Robben dieses schafft, es gibt noch genug andere Qualitäten im Team, warum sieht man davon so wenig?


    Hier wird nicht über ein oder ein paar Gurkenspiele geschimpft, sondern über fast alle Spiele des FCB die man so einstufen könnte, zumindest wenn man den Standard erwartet den man sonst vom FCB erwarten durfte. Die Ursachen müssen schnell erkannt und versucht abgestellt zu werden. Letztlich zeigt die Mannschaft auf dem Platz das Resultat aller Fehlentwicklungen und darf darum auch kritisiert werden, aber die Ursachen und die Verursacher vieler Fehler sollte man dabei nicht aus den Augen verlieren. Ein Hoeneß der das Aushängeschild des Vereins ist und maßgeblich dafür verantwortlich ist das der Verein so viel Erfolg hatte, ist nun dabei seinen eigenen Status zu beschädigen, durch kaum nach vollziebare Aktionen (Ze Roberto, Lucio) und Aussagen nach Außen. Ein Rummenigge der scheinbar unbedingt einen Klinsmann installieren wollte hat sich mit dieser Entscheidung eigentlich selbst disqualifiziert, richtiger Fußballverstand kann da nicht mitgewirkt haben.
    Wenn das so weiter geht und niemand den Kurs korrigiert, dann kann man wirklich von einem Absturz sprechen, ein Ribbery wird sowieso gehen (spätestens jetzt als er dieses mitverfolgt hat), ein Robben sicher auch und neue Klassespieler werden sich sicher eher für einen anderen Verein entscheiden der ein Konzept hat das nicht bei jedem neuen Trainer geändert wird.


    Selbst in der Bundesliga ist der FCB doch nicht mehr DIE Adresse, ein Özil (nach dem hier ja auch schon einige schreien) wird sich sicher mehrmals überlegen sich für Bayern zu entscheiden zumal wenn er vergleichen kann was ein Trainer in Bremen aus eher nur "guten Spielernl" für ein Team zaubert und was man in München mit "Superspielern" schafft.
    Viele meckern hier zurecht über Gurkenspiele. Es ist eben als richtiger Fan kaum nachvollziehbar warum man ausgerechnet gegen einige Mannschaften verliert oder nur Remis spielt die selber kaum besser sondern eher schlechter waren als der FCB, nur immer mit Pech sollte man das nicht abtun. Und das Woche von Woche...das kann doch nicht sein.
    Kein richtiger Fan wird sauer sein wenn der FCB mal gegen einen Gegner spielt und verliert der mit Glück, vollem Einsatz und Herzblut einen Sieg erzwingt, solange die Leistung und vor allem die Bereitschaft dazu bei der eigenen Mannschaft ok war, kann man sicher mit einer Niederlage leben.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ständig Druck, nach vorne. Nicht so wie bei uns! </span><br>-------------------------------------------------------


    Wieso, beim FCB gibt es doch auch Druck..in letzter Zeit ständig. ;)
    Gerade habe ich den KHR im ZDF gesehen und wie er erklärt wieso Lahm nun von ihm Druck bekommt...ich glaube aber der Druck entwickelt sich eher zum Eigentor.
    Langsam habe ich für diesen Vorstandsboß nur noch Verachtung, selbstgefälliges und selbstgerechtes Auftreten, unfähig zur Selbstkritik...einfach nur peinlich.

    Einen Lucio und vor allem einen Ze Roberto gehen zu lassen obwohl sie ohne große Ausgaben zu halten gewesen wären, war sicher mit einer der Hauptfehler.
    Wenn es so gewesen ist das ein Ze Roberto tatsächlich für den FC Bayern seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt hat ( auf Wunsch der Bayern) und man ihm das dann so "dankte" das man der Meinung war es nicht riskieren zu können ihm mehr als einen1 Jahresvertrag zu geben, dann ist das schon heftig und ein Indiz für den betroffenen Spieler wie sein Status im Verein war.


    Was ein Ze Roberto noch kann zeigt er gerade heute Abend wieder, es ist einfach nicht zu glauben das so ein cleverer Manager wie Hoenes nicht bereit war das Risiko einzugehen möglicherweise einem Spieler noch ein weiteres Jahr zu bezahlen selbst wenn das letzte Jahr nicht mehr so gut gewsen wäre von Ze Roberto. Lieber schiebt man das Geld als Abfindung für erfolglose Trainer hinterher oder tätigt unüberlegte Einkäufe.

    Lahm gehört ohne Zweifel zu den Leistungsträgern des FC Bayern. Es ist nicht ungewöhnlich das sich ein guter Spieler auch von einer desolaten Mannschaftsleistung anstecken lässt und verunsichert wird. Riskiert er mehr ohne das ihm dann hinten einer hilft weil er öfter mal nach vorne etwas riskiert, dann fällt das auch auf ihn zurück wenn über seine Seite ein Gegentor eingefädelt wird.


    Ungewöhnlich finde ich aber das ein Trainer nicht erkennt das der Spieler Lahm auf Links stärker/wirkungsvoller ist und dann entsprechend reagiert. Egal ob ein Spieler nun lieber auf rechts spielen möchte, wenn er der Mannschaft links mehr nützt, dann sollte ein Trainer dies immer über den Wunsch eines Spielers stellen, schließlich ist das ein Profiteam und keine Kneipenmannschaft.


    Würde Lahm sich weigern Links zu spielen (was ich nicht glaube), dann sollte der Verein Lahm die Möglichkeit einräumen auf Rechts zu spielen...aber bei einem anderem Verein, noch gibt es eine vernünftige Ablöse.