Posts by henic

    Es wäre mehr als Schade wenn der FC Bayern Thiago verliert und ich hoffe das Flick noch ein paar gute Argumente hat die Thiago doch noch zum bleiben bewegen können. Wenn die Planung des Spielers aber eben schon so präsent ist das er sich noch einmal in einem anderen starken Team beweisen möchte, dann muss man das dann leider so akzeptieren. Thiago bleibt trotzdem ein toller Spieler dem man gerne weiter beim kicken zuschaut, auch dann wenn das Trikot nicht mehr das ist das ein Bayernfan am liebsten an diesem Spieler sehen möchte.

    Niemals, wirklich niemals, hätte ich damals geglaubt, dass dieses holländische Supertalent eines Tages das Trikot des FCB tragen wird.

    Das ist auch nicht uns kleiner machen, aber es zeigt vor allem, was der FCB in 10 Jahren für eine Entwicklung gemacht hat im internationalen Spitzenfußball.

    Ich konnte mir das auch eher schlecht vorstellen, aber nun haben wir diese tolle History mit Robben für den FC Bayern die diese Zeit unvergessen machen wird.

    Robben hat für uns viele tolle Tore gemacht, für mich gibt es aber speziell 2 Tore die das erleben dieser Robben-History beim FC Bayern gut einfasst.

    Als ich damals dieses Tor von Arjen (noch bei Real) gegen den BVB gesehen hatte...


    da hatte ich auch geträumt wie toll es doch wäre wenn dieser Spieler da das FC Bayern Trikot an hätte und mit solchen Toren mit dafür sorgen würde das man Erfolge feiern durfte.


    Nach diesem Tor war es einfach unbeschreiblich...

    unvergesslich bestätigt zu bekommen das wir mit dem FC Bayern so eine Robben-History erleben durften.


    Traumhaft wäre für mich, wenn man Arjen irgendwann beim FC Bayern wieder in einer verantwortlichen erleben dürfte, wenn jemand weiß und vorlebt wie man sich für einen Erfolg einbringen muß, dann ist es Arjen Robben.

    Schön wie sie diesen Satz immer und immer wieder betont, dass wir mit dieser Pandemie leben müssen. Anstieg gibt es auch, damit hat sich recht.

    Und wie sie recht hat


    Und darum macht es auch mehr als Sinn in (Mit)Verantwortung für viele andere Menschen darauf zu achten das z.b.durch solche Fälle nicht noch mehr ausarten zu lassen das sich dann wieder zu Größenordnungen entwickelt die unkontrollierbar werden und das man dann auch als Pandemie oder wie auch immer betiteln kann...und ja, auch das ständige Mahnen macht da durchaus Sinn und damit auch so Werkzeuge wie z.b. diese Corona-App.


    Weniger Sinn machen solche Gefahren/Risiko Quervergleiche mit Straßenverkehr oder was auch immer so noch in der Welt an Gefahren für fast jeden lauer

    kann um damit gar vielleicht versuchen zu wollen Corona zu "verniedlichen"...das ist einfach nur populistische Moppelkotze. Aber ok, dafür ist es ja gut das wir "Mama" haben die ständig daran erinnert womit wir (noch) weiter leben müßen...eben leider auch mit Mitmenschen die durch ihre Ignoranz oder schon Dummheit die Gesundheit von anderen mit gefährden können und da ist eben keine Mahnung zu viel.

    So wie unser Land bis Heute durch die Coronazeit gekommen ist belegt, das da wirklich neben womöglich überzogenen Schutzmaßnahmen aber auch sehr vieles richtig gemacht wurde. Darum läßt sich dieser betonte Pandemie Satz von Mama durchaus auch so ertragen das man gut damit leben kann.

    Leon gehört mit zu den besten Transfers der letzten Jahre und wird für das Team immer wertvoller. Tolle Entwicklung und Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, in schwierigen Momenten ist es schon oft Goretzka gewesen der durch ein Tor das Team wieder auf Kurs gebracht hat.

    Brazzo ist maßgeblich verantwortlich dafür das wir nun mit Davies so einen herausragenden Spieler im Kader haben von dem man noch sehr viel meher erwarten darf wie er bis heute schon zeigte...Sammer z.b. war maßgeblich verantwortlich für einen Götze und oder Rode und konnte das vor einem Micro sicher besser verkaufen wie Brazzo den Davies.

    Mit etwas Mühe (aber auch vor allem Wollen), hätte man recht schnell recherchieren können, das besagte Ansammlung von Särgen einem schlichten "Logistikproblem" geschuldet war.

    Mit etwa Mühe wirst du sicherlich auch eine gute Erklärung dafür haben warum gerade oder ausgerechnet unter Corona in New York fast jedes Krankenhaus große Kühllaster vor ihren Türen stehen hatte um die ganzen Leichen noch unterzubringen und kühlen zu können...wo standen diese Kühllaster eigentlich nur vorher so gut versteckt, also vor Corona bei den ganz banalen Grippewellen?:whistling:

    Es ist sowas von traurig das man gerade die Menschen die sich für die Allgemeinheit in ein nicht unerhebliche großes gesundheitliches Risiko begeben um zu helfen, oder die Grundversorgung an Laufen zu halten so wenig und vor allem nur so flickenhaft schützen kann...und nun droht sogar schon ein Kollaps.


    Liest man dann noch solche Meldungen und Aussagen, dann kann das schon dazu führen das zu der allgemeinen Sorge in der Bevölkerung noch die dazu kommt ob die auf die man sich verlassen muß wirklich die richtigen Personen in so einer verantwortung sind.


    Wie gut war Deutschland wirklich auf den Ausbruch des neuartigen Coronavirus vorbereitet? Seit Wochen beteuert Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass die Antwort auf diese Frage eine beruhigende sei.


    Walter Plassmann, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, sieht das anders. Laut „Ärztenachrichtendienst“ beklagt er eklatante Mängel bei der Ausstattung des medizinischen Personals „Wir versuchen seit Wochen verzweifelt, irgendwo auf der Welt Schutzausrüstung zu kaufen, das ist fast nicht möglich“, so Plassmann demnach. Von der Bundesregierung sei die versprochene Hilfe bislang ausgeblieben.


    „Da ist nichts gekommen. Nicht eine einzige Maske haben wir gekriegt“, kritisierte Plassmann. Es müsse jedoch allen klar sein: „Wenn uns die Schutzausrüstung ausgeht, sind wir am Ende“..


    Im „Spiegel“ erhebt auch ein Produzent für die nötige Schutzkleidung schwere Vorwürfe gegen das Gesundheitsministerium.

    Achim Theiler ist Geschäftsführer des Buchloer Unternehmens Franz Mensch, das etwa Mundschutz und Atemschutzmasken produziert. Er sagte dem Magazin:

    „Wir haben gemahnt, und keiner hat uns gehört.“ Das sei „grob fahrlässig“ und verschärfe die Krise unnötig.


    Deutschland drohe ein Engpass, habe er demnach bereits in einer Mail an das Ministerium vom 5. Februar gewarnt. Theiler habe auch angegeben, 1,5 Millionen Mundschutze und circa 200.000 Atemmasken für Krankenhäuser und Rettungsdienste in Deutschland reserviert zu haben und keine Neukunden mehr zu beliefern. Das Ministerium jedoch habe nie reagiert.


    Dazu dann noch solche Entscheidungen wie von unserem Außenminister vor kurzem noch ganze Container mit Schutzkleidung und Masken zur Hilfe zurück nach China zu schicken sind da schhon zumindest Hinterfragunswürdig, dieses alles geshehen zu einem Zeitpunkt wo schon bekannt war was da auf uns mit dem Virus zukommen kann und wo man wissen mußte das man sich beim Thema Vorsorgebevorratung wohl sehr große Versäumnisse geleistet hatte.


    Ich hoffe es wird eine gute Aufarbeitung geben, sowas darf nie wieder passieren...das unserer gutes Gesundheitssystem durch solche fahrlässigen Unzulänlichkeiten in Gefahr gerät nicht mehr so helfen zu können wie es möglich wäre. Die Bereitschaft und Hingabe bei allen die zur Zeit pflegen, heilen helfen oder für eine Aufrechterhaltung der Versorgung ein sehr persönliches Risiko eingehen ist vorhanden, warum aber nicht die dafür so dringend benötigte Schutzkleidung...ich meine es gibt doch letztendlich Pläne für Krisenzeiten was man als Staat bevorhalten muß um gewappnet zu sein? Deren korrekten Einhaltungen sind nicht weniger wichtig wie z.b. eine Umsetzung von Bußgeldkatalogen die man schnell erstellen konnte für diese Zeiten um die Bürger im Hause zu halten.


    Schön wenn sich Goretzka mit seiner derzeitigen Situation nicht zufrieden gibt, sont wäre er keiner für den FC Bayern.

    Goretzka zählt mit zu den sehr guten Transfers in den letzten Jahren, ein Spieler mit dem ein Trainer auch als Einwechselspieler viel bewirken kann, Leon hat uns durch seine Torgefährlichkeit schon einige sehr wichtige Tore geschossen, ob mit Kopf oder Fuss, der fackelt nicht lange sondern sucht direkt das Ziel, ohne nur den Ball ins Tor tragen zu wollen, gut das dieser Spieler eine gute Option ist und an guten Tagen sogar einfach in die Startelf gehört.

    Die günstigen Stehplätze in der Allianz z.B. sind u.a. auch dadurch mit realisierbar weil man als Verein auch das Geld aus Doha nicht scheut, genauso wenig wie es diese Fans scheut sich so ein günstiges Ticket zu leisten auch und obwohl man weiß das da auch das Geld aus Doha und/oder anderen "unmenschlichen Quellen" mit zu tun haben kann....so viel zur Doppelmoral....

    Ultras drohen mit Spielabbruch


    Der Zusammenschluss „Fanszenen Deutschlands“, in dem zahlreiche deutsche Ultra-Gruppen organisiert sind, feuert weiter in Richtung DFB!

    In einer Stellungnahme mit dem Titel „Kollektivstrafen zum 'Schutze' eines Milliardärs – der DFB zeigt erneut sein wahres Gesicht“ heißt es u.a.: „Wir Fans werden die Praxis vom letzten Spieltag nicht einfach so hinnehmen und im Zweifel weiter Unterbrechungen und auch Abbrüche in Kauf nehmen.“


    Mit solchen "vernünftigen Menschen" versuchen einen Dialog zu führen der zu einem besseren Miteinander führen kann ist verschenkte Zeit...die wollen nur Gegeneinander, sonst wäre ja kein "Kick" mehr da in ihrem wöchentlichem Fanerlebnis.


    ps...echt lustig wie die formulieren "wir Fans".....^^

    Die Chance auf eine ausdauernde Dialogbereitschaft von Seiten des DFB und der Vereine haben sich die Ultras doch mit ihren idiotischen Aktionen von Vorfall zu Vorfall selbst immer mehr genommen und sind stattdessen dabei die Vereine und den DFB einfach zu konsequenten Maßnahmen zu nötigen die einfach nötig sein werden um der überwältigenden Mehrheit der Fußballfans in allen Stadien das weiter anbieten zu können warum sie kommen und was sie sehen wollen, nämlich guten Fußball mit allen Emotionen die sportlich dazu gehören....und genau schäbigste Beleidigungen über Banner oder gar Menschen sogar hinter ein Fadenkreuz zu präsentieren sind das nicht.


    Überhaupt diese idiotischen Erklärungsversuche im nachhinein sind nicht weniger schlimm wie die Taten an sich. Da möchte man doch allen Ernstes vermitteln das man ja eigentlich die Person Hopp gar nicht so wirklich unsäglich beleidigen möchte sondern die Person nur nutzt um auch gehört zu werden. Ja geht es noch gut? Da meinen doch einige Verblendete die Würde eines Menschen als Instrument dafür benutzen zu können nur um besser auf sich aufmerksam zu machen, also die Ehre und den guten Ruf eines Menschen der viel von seinem Reichtum an die Gesellschaft zurück gibt so einfach mal und das nun dauerhaft für ihre eigenen niedrigen Motive besudeln zu dürfen und das auch noch ungestraft?


    Geredet wurde schon viel, wenn ich z.B. nur an das Thema Pyro denke, da bittet der Verein immer und immer wieder darum das die "Fans" die die billigsten Tickets vom Verein bekommen können darum das doch endlich mal zu lassen, um eben andere Personen nicht unnötig zu gefährden und natürlich auch um nicht immer und immer wieder mal auferlegte Geldstrafen bezahlen zu müssen, eben wegen Abbrennen von Pyro. Der Verein sollte auch da zu diesem Thema endlich ganz konsequent vorgehen und identifizierte Pyro-Täter für den finanziellen Schaden haftbar machen.


    Es ist schon ok und nachvollziehbar wenn viele Entscheider in den Vereinen und beim DFB nun nicht mehr reden sondern lieber so agieren wollen das die meisten Fans in den Stadien wieder das erleben können wofür sie kommen, nämlich wegen einem guten Fußballspiel und dieses ungestört als Hauptthema voll im Blick und ohne jedes Fadenkreuz.

    Bemerkenswerter fände ich einen Spieler, der beide Seiten kritisch hinterfragt, analog dem ein oder anderen differenzierten Zeitungsartikel von gestern.


    Aber so einen wird man nicht finden.

    Ich bin mir sicher das es zumindest einige Spieler gibt die durchaus Themen und Vorfälle hinterfragen die mit allem zu tun haben was in der letzten Zeit so kontrovers das Umfeld Fußball betrifft, auch beim FC Bayern.



    Die Spieler haben aber primär die Aufgabe und Motivation am jeweiligen Spieltag für ihren Verein und für die Fans ein gutes Spiel abzuliefern um gesteckte Ziele zu erreichen die der Verein und auch die Fans erreichen möchten, unabhängig von möglichen Umfeld Problemen. Genauso wie sie aber meist spontan positiv auf gute Choreo's aus den Reihen der Fans reagieren, reagieren sie dann aber auch auf Vorfälle die nichts aber auch absolut nichts mit dem aktuellen Spiel zu tun haben...um so mehr wenn idiotische Aktionen Vereinzelter sogar dazu führen das eine gezeigte sportlich hervorragende Leistung dadurch massiv in ihrer Aufmerksamkeit entwertet wird und dann sogar noch sportlich durch Punkteverlust einher gehen kann.


    Werden Spieler wie z.b. die hier erwähnten Kimmich, Müller und viele andere dann nach so einem Spiel noch medial befragt reagieren die als "nur Person" natürlich auch auf aktuelle Entgleisungen die in Form von schweren Beleidigungen über Banner gegen Personen oder sogar in Form von schon Strafrechtlich zu verfolgende Anstiftungen zum töten mittels unsäglicher Fadenkreuze über Personen zielen und nicht nur als Spieler...und das ist voll verständlich, schon aus Anstand und der eigenen Einstellung zum richtigen Gesellschaftlichen Miteinander heraus. Schließlich ist durch solch eine hetze schon viel schlimmes passiert. Was die befragten Spieler ansonsten vielleicht auch mal für sich zu bestimmten Themen hinterfragt haben Betreff Verständnis für die Fans ist ein ganz anderes Thema und hat nichts mit ihrer Bewertung zu aktuellen Vorfallen zu tun.



    Generell zum Thema fände ich es ok wenn nun in Zukunft konsequent und unverzüglich so gehandelt und reagiert wird das alle Vorfälle in Sportstätten so wie in letzter Zeit, die Personen persönlich schwer beleidigen oder andere verwirrte gar zu Taten motivieren könnten verfolgt und soweit möglich Strafrechtlich verfolgt werden.

    Ob es berechtigte Motive für einen Protest gibt für die auch Spieler Verständnis aufbringen könnten ist dabei nicht von Belang, es kommt einfach auf die Art der Präsentation an und die muss eben nicht so misslingen das sie dadurch Strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann...vom guten Umgangston und Miteinander erst gar nicht zu sprechen, denn der kann beim Fußball halt auch mal derber sein.