Posts by henic

    Hoeneß kann sagen und poltern wie er will, nur soll er jetzt bitte nicht mehr den FC Bayern als Plattform bzw Sprachrohr dafür in Anspruch nehmen.

    Eben das ist oder wird auch nicht so einfach werden, denn in einem UH sieht man halt den FC Bayern, selbst hier im Forum unter denen die einen UH schon länger nicht mehr in Verantwortung sehen wollten. Für UH wird es auch schwer werden da zu unterscheiden und sich entsprechend auszudrücken, vermutlich wird es da bei den neuen Verantwortlichen noch einige Aufregungen geben durch die Echos die ein UH durch seine Aussagen erzeugen wird oder halt daraus was die Medien gerne daraus machen wollen werden.


    Es liegt letztendlich auch an den Hörern von UH Aussagen, eben wie die richtig gewichtet und eingeordnet werden um diese nicht unnötig zu erhöhen, jeder sollte doch bald erfahren haben das beim FC Bayern nun/bald andere sagen was Sache ist und nicht mehr Uli. Aber klar, das wird alles Zeit brauchen, gerade bei Uli, denn fast 50 Jahre Herzblut für den FC Bayern prägen halt einen Menschen, gerade so ein "Alphatier"

    Schade, ich hätte mir an diesem Abend bei dem Anlass einen etwas souveräneren UH gwünscht in der PK zum Thema "Wortmeldungen"...man konnte auch fast ahnen wie sich Herbert Hainer während UH seine Worte aussprach "Wenns den Leuten nicht gefällt bei uns, dann gibt es immer die Möglichkeit zu Hause zu bleiben". auch nicht so richtig wohl fühlte....


    Allerdings waren einige Wortmeldungen schon richtig zum fremdschämen und bei solchen Auftritten braucht darum niemand mehr mit ähnlichen Beispielen von Veranstaltungen aus Schalke oder vom BVB oder von wo anders zu kommen um sich über die lustig zu machen...auf die eigenen Reihen schauen reicht da schon dicke aus wenn man denn doch meint jemaden verhöhnen oder lächerlich machen zu müssen.


    Unser Präsidium muß aber wissen das sich die Mitglieder des FC Bayern München aus einer bunten Gesellschaftlichen Vielfalt formen und nicht nur aus redegewandten Personen besteht und sollte darum "einfach gestrickte und verbal verunglückte Kritiken" entsprechend einstufen können ohne gleich meinen auf den Ausgang zeigen zu müßen, das geht gar nicht, auch für dich nicht lieber Uli.


    Schade das so wie es da ablief auch einige durchaus sehr berechtigte Kritiken Betreff Kader, Trainerfindung u.e.m. regelrecht untergingen. umfangreichere Antworten aus dem Vorstand heraus dazu wären sicher interessanter gewesen als die Selbstdarstellung einiger Kuhglockenträger oder die polemisch/persönlichen Angriffe in Richtung Brazzo mit verfolgen zu müssen.


    Ich hoffe, nein ich glaube das in Zukunft ein Herbert Hainer und auch ein Oliver Kahn wohl ähnliche leider nicht oder nur schwer vermeidbaren Vorfälle bei Wortmeldungen souveräner managen können, von einen UH durfte man das an seinem letzten Abend im Amt nicht mehr unbedingt erwarten, allenfalls nur erhoffen.

    Da ist er nun, dieser Tag. Danke Uli Hoeneß für fast 50 Jahre aktiver Teilnahme beim FC Bayern, ob nun als Spieler, Manager oder als Präsident und AR.


    Danke für viele phantastische Szenen von/mit dir in wichtigen Spielen von denen man heute noch spricht, Du warst damals schon ein ganz Großer auf dem Rasen.


    Danke Uli, das du dann damals nach deiner für dich bösen Verletzung die letztendlich deine Karriere als Fußballer stoppte den Mut dazu hattest diese schwere Aufgabe als Manager beim FC Bayern und das auch noch in einer für den Verein schweren fnanziellen Zeit zu übernehmen, eine Zeit die für dich bedeutete auch große Risiken eingehen zu müßen und das mit der Verantwortung für alle die damals für diesen Verein tätig waren. Darum ganz viele viele fette und große Danke'es für all das was du aus dieser Situation heraus mit diesem Druck auf deinen Schultern maßgeblich mit gestaltet hast. Du hast mit Leidenschaft und Liebe zum Verein erst mit ein neues starkes Fundament für den FC Bayern errichtet eine Basis aus dem sich ein international großer und wirtschaftlich potenter Verein entwickeln konnte, dazu mit einer Weltweiten Mitgliederzahl die einfach unglaublich ist. All das was wir Fans in der jüngsten Vergangenheit sportlich und personell bei/mit Spielern erleben durften, vom Triple bis Pep, von Loddar bis Robben, das wäre wohl ohne dieses starke Fundament stets nur ein Wunschtraum geblieben.


    Natürlich auch ein herzliches Danke für die Art wie du den FC Bayern als Präsident verkörpert hat, es war stets der gleiche Uli wie als Manager, nicht zu verbiegen, durchaus auch mal rauh und deftig im Ton wenn es dir nötig erschien, letzendlich aber auch immer noch mit Herz und der Bereitschaft selbst deinen hartnäckigsten Widersachern deine Hand zu reichen oder deren Hände nicht auszuschlagen wenn diese dir gereicht wurden

    Lieber Uli, du übergibst die Verantwortung für einen gesunden Verein in neue Hände, ich hoffe das wird dir auch den einen oder anderen Druck nehmen können und dich auf Dauer einfach milder und gelassener in deinen Antworten oder Reaktionen werden lassen, egal was dir oder dem FC Bayern auch so entgegen schallen sollte. Ja bitte bleibe ruhig stets eine Glucke für den FC Bayern, aber eine die nur mit ihren Flügeln hütet und nur dann die Krallen nutzt wenn es einfach nicht mehr anders geht.


    Lieber Uli, ich wünsche dir für heute den für dich Größtmöglichen Abschied, ohne jedes Störfeuer, denn selbt das kleinste Flämchen wäre auf Grund deinem fast 50 Jahre einmalig erfolgreichen Wirken für den FC Bayern absolut unangebracht. Viele, sehr viele die diese 50 Jahre von dir beim FC Bayern als Fan Lebensnah mit erleben durften so wie ich auch, werden heute Abend sicher auch die eine oder andere Träne vergießen, spätestens dann wenn wir dich bei deiner Verabschiedung emotional ebenfalls weinen sehen sollten.


    Danke lieber Uli, einfach für alles was mit von dir dazu beigetragen hat das der FC Bayern heute so dasteht wie er steht, deine Fußabtritte werden schwer zu füllen sein.

    Das ist so lächerlich aber auch entlarvend...eine Quelle die von einer Gruppe hier fast immer gerne bemüht wird um eigene Standpunkte zu untermauern macht sich jetzt natürlich mit seinen Aussagen lächerlich oder wurde gar gekauft...und warum?... weil diese Quelle nun auch mal Aussagen tätigt die krass konträr zu den Aussagen dieser Gruppe hier sind....ja ne ist klar, besser kann man das tolerieren von anderen Meinungen nicht belegen. :thumbsup:

    Das hat Größe von Paul Breitner, Klasse. Ich hoffe die Beiden raufen sich irgendwann mal wieder zusammen, spätestens dann wenn ein UH tatsächlich losgelassen hat. Die Beiden haben so viel zusammen erlebt und durchstanden, da sollte doch eine Versöhnung drin sein, gerne auch ganz unmedial.

    UH hat vor seinem Rückzug aus der ersten Reihe halt vorrausschauend darauf hingearbeitet als Nachfolge Personen für alle wichtigen Vereinsämter gwinnen zu können die auf Basis seiner eigenen Jahrzehntelangen hervorragenden Arbeit die diesen Verein halt maßgeblich mit zu dem gestaltet haben den er heute darstellt bereit und fähig dazu sind diesen Weg auch weiterhin in Richtung Zukunft zu beschreiten, eben damit der FC Bayern möglichst auch weiterhin sportlich und wirtschaftlich so erfolgreich bleibt ohne sich von irgendwelchen Scheichs oder Oligarchen abhängig machen zu müssen.


    Von einem Jan-Christian Dreesen, Herbert Hainer bis hin zu Oliver Kahn sind da viele wichtige Positionen hervorragend besetzt oder werden es mit diesen Personen sein, ein Hasan Salihamidžić wird so wie es ausschaut nun auch seine Chance bekommen erfolgreich mit die weitere Zukunft des FC Bayern gestalten zu können und ich wünsche ihm dafür im Sinne des Vereines alles Gute und das ihm das auch mit gelingt. Ob Brazzo das überhaupt auch schaffen kann und die dafür nötigen Gaben hat, dieses zu beurteilen traue ich den derzeitig verantwortlichen Personen des FC Bayern auf jeden Fall besser zu als jedes noch so verbale laute und polemische mediale Blabla, aus welchem Umfeld des Vereines auch immer das zur Zeit auf Brazzo runterprasselt.


    Es geht dem UH um die weitere Zukunft des FC Bayern München und wie der Verein dann aufgestellt sein wird wenn er nicht mehr der Frontmann ist und um nichts anderes. Und ein UH wird wohl eben auch auf andere Dinge achten als nur darauf ob jemand sich möglichst geschliffen medial verkaufen kann. Wer da einem UH noch anderes Betreff Besetzung von wichtigen Ämtern im Verein unterstellt, der sieht wohl hinter jedem kleinen Strauch ein Gespenst, aber dafür kann der Uli auch nichts.

    Ein UH braucht keine "Strohmänner" im Verein um weiter noch einen Teil an Einfluss bei möglichen Entscheidungen zu behalten oder um über alles aktuell informiert zu sein was im Verein abgeht, UH hat etwas das in "seinem Verein" über Jahrzehnte gewachsen ist und sogar über die Vereinsgrenzen in die große internationale Fußballwelt hinaus...und das ist halt ein sehr großer Respekt vor seiner Kompetenz, trotz der einen oder anderen deftigen Aussagen die von Uli kamen und die schon viele aushalten mußten.


    Sollte Brazzo letztendlich doch scheitern weil er überfordert wird, dann wird man das korrigieren und ein UH wird dann so eine getroffene Entscheidung von seinen Nachfolgern sicher auch nachvollziehen können.

    Ich hoffe nicht, dass Pep bei uns nochmal Thema wird. Wir sollten in die Zukunft schauen, nicht in die Vergangenheit.

    Für das was der liefern kann ist doch auch kein Bedarf, Meisterschaft und DFB Pokal schaffte sogar ein Kovac und ein Flick kann das sicher auch und vermutlich sogar günstiger. Das Umfeld erwartet Mission CL Pokal...und da würde uns Pep wohl auch erneut nicht weiter helfen können.

    Ja, wie jeder andere Fünfjährige auch...

    wenn fünfjährige noch tröten ist das halt kindlich, aber wenn "Erwachsene" die hier im Forum gleich reflexartig loslegen zu tröten sobald auch nur etwas aus der Richtung von UH kommt, dann ist das einfach nur noch peinlich.8|