Posts by kaba4all

    Es ist eine Erleichterung, dass sich der Verein jetzt von ihm emanzipieren kann.

    Erstmal wird es eine große Herausforderung für den Verein und die neue Führungsriege sein, den Tanker auf entsprechenden Kurs zu bringen ...

    Gelingt dies, wird und kann dann auch mit Recht Erleichterung einkehren.


    Es ist jedenfalls die grosse Chance für was neues und es mal gänzlich anders machen zu wollen ...

    Gleichwohl ist jeder, der sich an diese Aufgabe heranwagt zum Erfolg verdammt!


    Das dieser Umbruch funktionieren kann, hat man im Ansatz schon mal gesehen, während Uli seinen Gefängnisaufenthalt wegen seiner Steueraffäre absitzen musste.

    Dort lief es aus meiner Sicht nicht nur sportlich hervorragend, sondern der Verein präsentierte sich in dieser Zeit gerade bezüglich der Außendarstellung in einer sehr sympathischen, unaufgeregten und beispielhaften Weise.


    Will heißen man müsste diesen Übergang wieder ähnlich gut hinbekommen mit etwas verändertem Personal um möglichst rasch diesen Erleichtungsprozess einleiten zu können ...



    Unterm Strich kann ich mich trotz allem als Fan des FC Bayern bei Uli Hoeneß für sein Gesamt(kunst)werk nur bedanken und ihm und seiner Familie das beste für die Zukunft wünschen.

    Thiago und Kimmich sind eigentlich ein geniales Duo fürs ZM. leider aber auch sehr ähnlich in der Anlage deswegen funzt es nicht, sie nehmen sich ggseitig die Räume und Aufgaben. mit einer besseren und klareren Abstimmung, Absprachen und Ordnung könnte das aber öfter funktionieren. oder 3-4-3 spielen

    Sehe das auch noch als derzeit größte Schwachstelle in unserem Spiel.


    Prinzipiell glaube ich aber schon auch, dass genau diese Konstellation unglaubliches Potenzial hat um in den ganz großen Spielen die geeignetete Formation im Mittelfeld zu sein!


    Das Momentum spricht da zwar gerade gegen die beiden ...


    Liegt aber daran, dass Thiago gerade ein Formtief durchwandert und Joshua auch alles andere als sein Potenzial abruft auf seiner zugewiesenen Position.

    Aus meiner Sicht wäre es aber nur eine Frage der Zeit, wann das bei beiden funktioniert ...


    Thiago hat das aus meiner Sicht schon bei seinem Einsatz zur 2. Hälfte gegen die Spurs angedeutet, dass er sich aus diesem Tal herauskatapultiert und auch bei Joshua bin ich überzeugt, dass er allein durch seine Mentalität und Qualität aber auch mit einem wieder erstarkten Thiago an seiner Seite wieder sein Spiel auf dieser Position spielt, wie wir uns das alle vorstellen, kennen und wünschen.


    Will heißen, das ganze braucht noch etwas Geduld, Zeit und Spielminuten ;)

    1899 konnte noch nie mauern und ist nach den Abgängen und Trainerwechsel eine Klasse schlechter.

    Man wird die Euphorie von Dienstag mitnehmen und die mit 3-4 Toren abschießen.

    Das sehe ich ähnlich ...

    Das ist sicher keine Mannschaft die den Fußball spielt wie beispielsweise die Hertha seit Jahren.

    Deren Philosophie ist eindeutig und schon immer nach vorne gerichtet.

    Sicher ist es möglich, dass unter dem neuen Trainer sich diesbezüglich etwas ändern könnte aber in der Kürze der Zeit dann auch noch nicht funktionieren kann.

    Ich rechne deshalb auch eher mit einer Ausrichtung welche man über die letzten Jahre kennt und alles andere würde mich auch sehr wundern ...


    Eines ist aber unverkennbar zu Beginn der neuen Saison.

    Sie haben große Probleme nach den Abgängen über die Sommerpause und haben die Handschrift des neuen Trainers noch nicht verinnerlicht.


    Dies gilt es für unsere Jungs am morgigen Samstag auszunutzen und bei einem Heimspiel für klare Verhältnisse zu sorgen!


    Die breite Brust von Dienstag wird da hoffentlich den Rest dazu beitragen :thumbup:;)

    Herzlich willkommen allen Neuankömmlingen hier. Scheint ja der ein oder andere alte Bekannte dabei zu sein...8|


    Ich frage mich bloss, warum im Fred Transfergerüchte der Einsatz eines inzwischen verletzten Spielers Anlass zum Hickhack geben muss...


    Nachdem der "Deadline Day" bei Premiere so ausgiebig gefeiert wurde, könnte es hier ja bis zur Öffnung des nächsten Transfer-Fensters wieder etwas ruhiger werden, oder?

    Dem ist wohl nicht viel hinzuzufügen ...


    Aus meiner Sicht ist Leroy Sané trotzdem das große fehlende Puzzlestück für unseren Kader und die derzeit bestmögliche Ergänzung.

    Deshalb hoffe ich das Leroy schnellstmöglich wieder gesund wird, zur alten Stärke findet und das beiderseitige Interesse aus Sicht von Sané und dem FC Bayern nicht abebbt ...


    Toptoptop Sané oder nix!!! ;)

    das akzeptiere ich schon @tm1416


    ich attestiere den jungs sogar ein sehr gutes spiel an der anfield, wo man es lediglich verpasste sich eine wirklich gute ausgangsposition zu verschaffen mit dem entsprechenden ergebnis.
    aus meiner sicht durchaus im bereich des möglichen ...


    deshalb liegt auch hier die wahrheit in der mitte und lässt sich eben nicht nur auf das spiel in münchen reduzieren.


    fussball und auf dem level ist tagesform abhängig ...
    wenn die nicht stimmt ist sicher auch der trainer dran schuld aber wie in unserem fall und diesbezüglich nicht alleine sondern an dem tag einfach alles von vorne bis hinten!
    so ein tag und du bist weg.


    die gibt es leider und auch das kann ich - mit zugegeben etwas abstand - akzeptieren ;)

    sehe da durchaus auch parallelen @denkerundlenker


    zumindest was die zeiten vor dem umbruch anbelangt ...
    diese jeweilig beiden perioden davor, waren wohl die erfolgreichsten zeiten in der geschichte des fc bayern.


    interessant zu sehen, ob man aus dieser zeit von damals vielleicht auch etwas mitgenommen hat und es nun positiv für das jetzt verwerten bzw. einfliesen lassen kann.


    kritik ist sicher berechtigt ... auch an der personalie hoeness!


    faktisch gelingt der umbruch aber nicht schlechter als in den jahren nach der ersten großen ära und es gibt für mich durchaus grund und anlass zu hoffen, dass man es gar besser hinbekommt als damals ...
    im nachhinein würde ich sogar das letzte jahr als ein ausserordentlich gutes umbruchsjahr bezeichnen, wenn man die infrastrukturellen möglichkeiten im verein und den aufstieg der zweiten mannschaft in die dritthöchste liga mit einbezieht ;)


    das das ding nich nahtlos über die bühne geht war zu erwarten und wer da andere erwartungen hegt ist einfach ein masloser träumer und hier im forum nicht selten noch ein nerviger dauerpolemiker dazu!

    ich bitte dich ... @wofranz


    solange kovac unser trainer ist, kann man die gegner schonmal 2 klassen schlechter schreiben!
    liverpool ist schlieslich auch ein kack rennballgegner :thumbsup:


    5 minuten im forum und die selbe gebetsmühlenartige kacke gelesen wie schon die ganzen letzten wochen.
    einfach nur noch langweilig das ganze hier ...

    Seinen wahren Wert in der Kabine wird man wohl erst jetzt erkennen wenn er weg ist, auf dem Platz acht Jahre alles gegeben, sich immer in seine Rolle gefügt und geliefert wenn er gebraucht wurde.

    dem ist nicht viel hinzuzufügen!


    vielen dank rafa für dein mannschaftsdienliches und aus der rolle heraus sehr wertvolles angagement für mannschaft und verein in all den letzten jahren!


    machs gut und viel glück sowohl im sport sowie im leben in deinem heimatland!


    man sieht sich 8);)

    Man kann doch nicht mit einem Trainer in eine zweite Saison gehen, der bereits nach wenigen Wochen fast entlassen worden wäre und der nachweislich eben absolut gar nichts lernt. Die Verweise auf seine Zeit als Nationaltrainer sollten ausreichen. Kovac ist kein Trainer für den FC Bayern. Punkt. Da braucht man auch nicht ernsthaft zu diskutieren. Jeder, er in dieser Saison ein paar Spiele gesehen hat, wird nicht bestreiten können, dass hier absolut keinerlei Handschrift zu erkennen ist. Und noch weniger wird man bestreiten können, dass noch kein Trainer jemals irgendwo eine solche Situation überstanden hat.

    das ist natürlich mittlerweile ein punkt den man bei der ganzen sache einzukalkulieren hat ...
    wäre schwierig und trotzdem glaube ich, dass mit dem neuen kader und den neuen machtverhältnissen in der mannschaft einiges in die positive richtung zu bewegen wäre.
    kovac muss aus dieser saison lernen und zwar schnellstens, auch das spreche ich niemandem ab.


    aber für mich hat er halt auch argumente gesammelt welche für ihn sprechen im laufe dieser saison.


    trotz allem ein insgesamt gut argumentierter post @dreydel ... bin ich von dir aber nicht anders gewohnt, danke!

    ich hoffe sehr dass die jungs das schaffen!


    die 2. mannschaft in der dritten liga wäre extrem wichtig um künftig die chancen für die durchlässigkeit von unseren talenten in die erste mannschaft wenigstens einigermasen relalistisch darzustellen ...


    schwierig wird es deswegen trotzdem bleiben einen schweinsteiger, lahm, badstuber, müller oder alaba wieder dort hin zu bringen.

    Und dafür gibt es Beispiele aus allen Ligen. Nur bei uns werden plötzlich alle zum alten Eisen gezählt, wenn sie jenseits der 29 sind.

    das hab ich ja nicht gemacht sondern lediglich von einem teils überalterten kader gesprochen.
    wenn ich den ältesten kader der bundesliga so bezeichne hab ich sicher keine unwahrheiten in den raum gestellt wie eine andere nase berhauptet hatte ...


    ich glaube viele haben einfach angst davor, dass sie am ende nicht recht behalten ...
    so les ich das bei vielen, weil richtig gute argumente haben da auch nur die wenigsten von den kovac-gegnern.


    und wer die sache etwas differenziert sieht, mit dem kann man am ende sicher auch eine sachliche diskussion führen.


    das allerdings ist hier extrem schwierig geworden.

    :thumbsup:
    Du hast es eingesehen, das ist schon mal ein erster Schritt.

    ja ich sehe ein, dass die jung und alt-diskussion in diesem forum etwas schwierig ist.
    ein anderer zählt mir irgednwelche über 30-jährige fussballer von der ganzen welt auf um das angesprochene alter unseres kaders zu argumentieren ...


    da fällt dir halt nicht mehr viel ein ...

    Auch Rangnick schwingt die Moralkeule und spricht sich dafür aus, dass Kovac hier Trainer bleibt. Wen wunderts!

    es sind viele ...
    nur hier das kleine forum das sich für den nabel der welt hält wehrt sich noch vehemennt :thumbsup:

    Zu Beginn der Saison waren gerade mal drei Spieler über 30 Jahre alt, Neuer, Robben und Ribery. Ok, plus Rafinha der kaum eingesetzt wurde. Wo soll da die Herausforderung bezogen auf das Alter bitte sein?
    Wie kann man diese Unwahrheiten ständig rausposaunen.


    Und nein, unser Trainer ist kein Kind mehr.


    Und welch Wunder, zu Beginn der Saison gab es auch noch keinen Umbruch, da blies man noch den CL-Angriff.

    schreib doch was du willst wenn du glaubst es hilft der forenstruktur.
    experte!

    noch was allgemeines und auch zum nachdenken.


    es ist nicht einfach trainer beim fc bayern zu sein!


    wenn ich in kovacs gesicht gesehen habe bei der meisterschalenüberabe und die tränen in seinen augen sah, dann habe ich diesen teils verzweifelten und um hilfe suchenden gesichtsausdruck schon bei vielen anderen trainern beim fc bayern gesehen ... auch schon ganz grossen!!!

    Und welcher FCB im Umbruch soll das sein? Wir sind nicht im Umbruch weil vor 10 Monaten "Transfers ein Zeichen von Schwäche" waren und man auch gerne mal Titel für Robbery sausen hätte gelassen. Das ist alles, nur kein Umbruch.

    damit hast du sicher recht, nur macht das die arbeit eines trainers ja nicht einfacher und ist im nachhinein sicher auch ein punkt den man auf kovacs seite verbuchen kann bei aller kritik!


    das man den titel noch holt und man ihn nach 9 punkten rückstand nicht hat müssen sausen lassen, dürfte auch mit kovacs anteil sein.


    meine grössten zweifel sind die, wer hätte das diese saison denn wirklich besser gelöst?
    die moderation dieses teils veralteten kaders, war die hauptaufgabe in dieser saison und an der hätten auch andere namhafte kandidaten locker scheitern können.


    meinen eindrücken nach hat kovac die jungen spieler (süle, kimmich, coman und gnabry) durchaus auf seiner seite und folgen ihm.


    das seine saison nicht lückenlos fehlerfrei war steht ja ausser frage und es spielt dabei auch nicht die rolle ob er nun jung oder alt ist.
    gemessen an der aufgabenstellung hat er sicher auch gepunktet (speziell in der krise hat er den karren mit der mannschaft, allen voran den jungen wieder aus dem dreck gezogen) und es stellt sich nun halt die frage, reicht dies um beim fc bayern auch im nächsten jahr weiterzumachen?
    haben ihn die fehler in dieser saison schon weiterentwickelt um sie künftig abzuwenden und reicht das dann um eben als trainer bei einem verein wie dem fc bayern den nächsten entwicklungsschritt zu gehen, was sicherlich notwendig wäre.
    muss er vielleicht auch seinen staff für die aufgabe neu überdenken und strukturieren ...
    all das sind fragen, welche sachlich, fachlich sicher im raum stehen und beantwortet werden müssen bei einer eingehenden analyse.


    aus meiner sicht und wie ich dies versuche von aussen und über die gesamte saison gesehen zu interpretieren, hat er sich das erarbeitet und auch verdient und mit der ein oder anderen analytischen modifizierung könnte ich ihn mir so für das nächste jahr und den damit verbundenen umbruch bei uns vorstellen!

    als eigentlich grosser freund der rotation, seh ich in den nächsten beiden spielen auch die möglichkeit um taktisch klug einiges zu verändern so dass dem ein oder anderen die nötige verschnaufpause gegönnt wird um beim saisonfinale dann entsprechend gerüstet zu sein, was noch schwer genug wird!
    es ist auch immer eine möglichkeit andere wieder mit ins boot zu nehmen ...


    prinzipiell gehört die rotation natürlich zum modernen fussball, braucht natürlich einen feinabgestimmten kader und kann in der form wie bei uns diese saison gehandhabt und auf diesem niveau mitspielend wollend nur als absolute notlösung gelten!


    ich freu mich auf die restlichen spiele und würde, wenn wir erfolgreich wären und bei dieser kadertechnischen konzeptlosigkeit, es dann doch auch als dem gegebenen aktuellen zustand und struktur geltend grossen erfolg mit entwicklungstechnisch verstecktem fortschritt bzw. neuanfang für den verein verbuchen.

    Sehr überhebliche Aussage - aber nicht gegen Werder - In so einer hitzigen Atmosphäre alles richtig gemacht mit der Auswechslung. Wäre Davies gekommen und wir hätten das Ding verloren, dann hätte ich mal die ganzen Schlauberger hören wollen. Aber egal wie , der Trainer kann machen was er will, für euch ist alles falsch. Ich freue mich für das gesamte Team und auf ein spannendes Finale !

    möchte hier an der stelle gerne mal wieder mit in die diskussion einsteigen und nehme mal stellvertretend und in anlehnung dein post als sowas wie die grundlage dazu ;)


    noch mal kurz zusammengefasst meine haltung zum aktuellen fcb:


    - kaderplanung die letzten jahre war aus meiner sicht nicht optimal und speziell zur hiesigen saison supoptimal
    - der neue trainer ist jung/unerfahren und findet nicht ganz ideale bedingugnen vor
    - saisonstart verläuft überraschend gut
    - die krise, zwischenmenschliches gesellt sich dazu und der trainer kommt in erste größere schwierigkeiten
    - das bild was der verein/vereinsoberen in dieser situation für eine aussendarstellung abgeben, ist dramatisch schlecht, stichwort: pressekonferenz
    - trotz allem entwickelt sich das ganze in die richtige richtung aus der krise
    - der trainer bleibt ruhig, korrigiert sich selbst und die mannschaft
    - das team, allem voran die jungen folgen dem trainer und ergebnisse stellen sich ein
    - die ein oder andere verpflichtung für die neue saison macht kadertechnisch durchaus sinn und lässt hoffen, dass wir da auch mal wieder pluspunkte sammeln im nationalen und internationalen vergleich
    - über diesen weg kommt man in der bundesliga überraschender weise wieder an die plötzlich auch schwächelnden dortmunder ran, mit krönendem momentum und fussballerischer gala beim direkten vergleich
    - die unbeständigkeit bleibt trotzdem! - bezeichnend dafür das ausscheiden nach hervorragender leistung und grundsteinlegung an der anfield, folgend dann mit einem blutleeren auftritt in der arena - das ganze jetzt aber auf wesentlich höherem niveau als während der "krisenzeit"
    - auch der trainer macht weiter fehler und befindet sich auf einem prozess wie die gesamte mannschaft bzw. der verein


    damit schliest sich aus meiner sicht in der gesamtzusammenfassung der kreis und ich möchte im speziellen mal auf fehler des trainers eingehen und dir somit inhaltlich wiedersprechen ...
    vorab möchte an der stelle noch schnell die gelegenheit nutzen und nochmals und sollte es in vergessenheit geraten sein erwähnen, dass ich durchaus pro nico war, bin und bleibe!
    aus meiner sicht hat sich nico beim spiel in bremen mit seinen einwechslungen mal wieder ein ei gelegt.
    klar hat sich die mannschaft auch selbst in diese unnötige lage gebracht und den relativ sicher geglaubten sieg fast nochmal hergegeben ...
    nicht selten, dass genau diese eigendynamik dann auch diese konsequenz zum ergebnis hat ...
    es sollte anders kommen und auch über die art wie es dazu kam wurde in fussballdeutschland aus meiner sicht in aller ausfühlichkeit diskutiert.


    - was mich ägert ist, dass und wie wir diese gegentore bekommen, allem voran das zweite!
    - sowas darf dieser erfahrenen truppe einfach nicht passieren!!!
    - schlimm mal wieder wie kläglich und schlammpig man die kontersituationen ausspielt bzw. man die daraus resultierenten chancen vergeigt ...
    - der trainer mit seinen einwechslungen im prinzip genau diese impulse auf die mannschaft weitergibt, welche wir dann in oben beschriebenen resultaten wiederspeigelt bekommen
    - durch die herausnahme von serge wird das konterspiel geschwächt bzw. bekommt schieflage, die mannschaft lässt sich tiefer fallen indem das ganze automatisch taktisch defensiver wird.


    klar fehlen da auch etwas die alternativen aber wenn auf der gegenseite so mutig agiert wird finde ich, kann man schon auch mal etwas mehr riskieren.
    so also auch seine fehler, an denen er weiter arbeiten muss wie es einst auch ein jupp heynckes in seinenn jungen jahren machen muss.
    schafft er das, kann er einen ähnlichen weg gehen ... bis dort hin ist es weiter steinig, speziell beim fcb!


    ich für mich hoffe dass er es irgendwie schafft in die grossen stapfen von jupp heynckes zu treten und sehe da durchaus parallelen auf seinem noch verhältnismässig "jungen" weg ...


    sympatisch und in der aussendarstellung vertritt er unseren verein aus meiner sicht schon beispielhaft, handwerklich muss er weiter an sich arbeiten, lehrn- und kritikfähig bleiben und diesen weg durch das stahlbad gehen!


    in diesem sinne wünsche ich unserem trainer, der mannschaft und den gesamten anhängern dieses wundervollen roten vereins, ein möglichst erfolgreiches saisonfinale ;)