Posts by katsche119

    Wenn Tottenham so auftritt wie letzte Saison gg Leverkusen, sind sie kaum der Stolperstein.Angeblich sind sie aber ja besser geworden.
    Bei Dortmund wird es schon auch spürbar sein, ob Dembele noch dabei ist oder nicht.
    Anscheinend ja eher nicht...
    In der ganzen Angelegenheit Dembele haben sie sich schon richtig verhalten. Auch wenn Rennes mitkassiert, werden wohl gut 120 MIo übrig bleiben. Und was willst Du noch mit nem Spieler, der so offensichtllich weg will und Dir so blöd daher kommt wie D.?
    Eigentlich müßte so ein Erpressungs-Verhalten von der UEFA mit ner spürbaren Sperre beim neuen Verein des Spielers sanktioniert werden. Das wird sonst einfach Schule machen...
    Bin mal gespannt, wen sie jetzt noch dazuholen.
    Die Entwicklung ist so oder so komplett wahnsinnig...Die Allianz hat 2014 für 8,33 % der Anteile am FCB 110 Mio bezahlt...jetzt zahlt man für einen 19-Jährigen 150 Mio....völlig krank das alles.

    Zu Aubam. gab es doch schon vor 2 Wochen die Aussage von Zorc, dass er die Saison in Dortmund bleiben wird.
    Zu Dembele gab es da, glaube ich, nichts vergleichbares. Hätte jetzt ja auch keinen Sinn mehr....:-)
    Was sein Verhalten bei Fans eigentlich auslösen müßte....
    Was es auslösen wird, falls er bleibt ? Nix, sobald er das erste gute Spiel gemacht haben würde...
    Man sollte wirklich jedem Club auf der Welt dringendst davon abraten, irgendein Motto mit dem Wort "Liebe" darin zu verwenden. Oder dann jedenfalls ein * dazu und in der Fußnote anmerken:"Gilt nicht für Lizenzspieler "…:-)

    Mein Kommentar bzgl. der erteilten Absage bezog sich nicht auf Ulis Amtszeit, sondern darauf, dass wir nicht den Transferwahnsinn mitgehen werden und somit auch bereits sind, eine 10jährige Durststrecke in der CL zu akzeptieren. Fokus liegt (wie fast immer) vor allem auf der Meisterschaft.

    Und was ist daran falsch? Nichts. Und was könnte man daran ändern, wenn es falsch wäre? Nichts.
    Wir haben das Geld nicht, um nen Groß-Transfer zu stemmen. Groß bedeutet heute ja anscheinend 80 plus. Und mit der Ablöse ist es ja bekanntermaßen noch lange nicht getan...
    Ein Spieler, der das kostet, wird dann auch um die 15 - 20 verdienen wollen. Und zwar nicht brutto nach deutschen Steuersätzen ...was mit den üblichen Nachforderungen der bereits hier spielenden Stars unser sowieso schon enormes Personalbudget von aktuell 260 Mio. nochmals enorm aufblasen würde.
    Hoeneß hat gestern nichts anderes als die nicht zu ändernde Realität ausgesprochen.
    Wir hatten jetzt einige Jahre lang nen Kader, der die CL gewinnen konnte und haben es einmal geschafft.
    Und auch der Kader war ja -nach internationalem Maßstab- nicht mit Großtransfers bestückt...
    Ohne grundlegende Veränderungen in der AG Struktur- die wohl niemand will- ,wird man mittelfristig hinter den Scheichclubs , Barcelona und Real die zweite Geige spielen. Oder man fährt das Verschuldungs-Modell, bei dem halt aber auch gar nichts schiefgehen darf...was sich wohl auch kaum jemand wünscht...


    Nachdem FFP komplett gescheitert ist, sitzen wir zwischen den Stühlen. Daran kann aber kein Präsident des FCB irgendwas ändern, es sei denn sein Vorname wäre Sheik....

    Martinez fällt in einer Saison länger aus als Ramos in 10 Jahren...
    Andererseits hat man jetzt incl Pokal erst mal nur 3 Pflichtspiele. Danach kommt schon wieder die Länderspielpause bis zum 9.9.
    Wobei ich jetzt mal hoffe, dass Robben, Boateng und Neuer nicht gleich wieder mit fliegenden Fahnen zur NM fahren werden. Und Martinez sollte auch nicht wandern gehen....

    Ein neuer Boden würde auch nichts an der Belüftung und Belichtung ändern... Man muß sich wohl schon damit abfinden, dass die modernen Arenen mit ihren spielfeldnahen und steilen Tribünen halt nicht optimal für einen dauerhaft strapazierten Rasen sind. Im Oly gab es diese Probleme nicht mal ansatzweise in diesem Umfang. Naturlicht ist halt nicht vollständig durchLED zu ersetzen, wenn es um die Wirkung auf Pflanzen geht ...


    Aber die Probleme gibt es auch nicht nur in München sondern überall, wo vergleichbare Stadien stehen.
    Alles geht eben anscheinend nicht....wenn es nichts schlimmeres ist....

    Laut Reschke ist die optimale - und für ihn auch maximale- Kadergröße 25.
    Genau die sehe ich - wenn ich mal den 3. TW abziehe, der normalerweise keine wirkliche Rolle spielt- auf dem Foto.


    Das wären eigentlich schon genug - ohne jetzt wieder das Lewandowski-Backup-Thema aufzumachen, das ja ne andere bestimmende Komponente hat als die Quantität .


    Das Problem ist halt die Anfälligkeit bei so manchem, die aber eben auch nicht kalkulierbar ist.
    Aber dass das ein dünner Kader sein soll, kann man nun nicht sagen.
    Klar, wenn man permanent ein halbes Dutzend Verletzte hat, wird es dünn. Aber dann sollte man anderes hinterfragen als die Kadergröße.

    nach den bisherigen Presseberichten muß Barcelona in den letzten Wochen mehr" Delegationen" nach Dortmund geschickt haben als Spanien weltweit Botschafter hat. Bringen die eigentlich immer Weihrauch und Myrrhe oder doch Oliven und Rotwein...?
    Jedenfalls scheinen sie aber noch nie ein Angebot mitgebracht zu haben...:-)
    Falls Dortmund nicht schon nen sehr konkreten Plan B für Dembele hätte, wäre das sportlich schon ein erheblicher Verlust. Warum sollten sie also ? Geld haben sie doch eigentlich genug...

    ich verstehe nicht, wieso die USA ein Vorbild sein sollen? In der Liste der weltweit bestbezahlzen Sportler wimmelt es von Basketball - und Footballspielern, die 20, 30, 40 Mio verdienen - ohne Werbung wohlgemerkt.
    Abgesehen von den sonstigen wunderbaren Möglichkeiten dort, wonach ein "Verein" im Mai in Washington ins Saisonende geht und im Juli in Las Vegas wieder aufwacht...


    Außerdem ist es- wie ja schon mehrfach angemerkt wurde - angesichts der verschiedenen Rechtssysteme und internat. Interessengegensätze unrealistisch, dass das in Europa überhaupt ansatzweise durchzusetzen wäre.
    FFP war ein gutgemeinter Versuch, der sich vernünftig anhörte. Hat sich aber inzwischen - wie Klopp ganz richtig sagte- anscheinend zu einem "Vorschlag" rückentwickelt...


    machen wir uns nichts vor: Solange das Geld da ist, wird es sich seinen Weg bahnen...

    Ja das ist so, Strafe und Transfersperren können verhängt werden, aber kein Transfer mit dem Verweis auf das FFP verhindert werden.
    Naja, durch solche Dinge wird aber nach und nach unser geliebter Sport zerstört. Zumindest so wie wir ihn kannten...

    Also, ich finde das auch völlig absurd, was da an Geldern fließt inzwischen.
    Trotzdem macht es mir bisher in keiner Weise den Sport kaputt bzw die sportbezogene Freude oder den Ärger an ihm. Muß ich ehrlicherweise zugeben. Ich kann mich immer noch über ein belangloses Freundschaftsspiel wie gestern aufregen oder ein ebenso belangloses wie vor ein paar Wochen gegen Hoffenheim genießen.
    Und wenn wir alle mal ehrlich sind: Solange wir den Sport kennen - und ich kenne ihn nun doch schon sehr lange...:-)- , hat Geld eine extrem wichtige Rolle gespielt. Beckenbauer wäre schon 1966 nach Mailand gegangen, wenn nicht zu unserem Riesenglück die Italiener nach der für sie megapeinlichen WM im Sommer 66 die Grenzen für ausländische Fußballer dicht gemacht hätten.


    Dann hätte die Geschichte des FCB unter Umständen deutlich anders verlaufen können. Und das war vor 50 Jahren...
    Geändert haben sich eigentlich nur die Summen, die aberwitzig geworden sind. Das Prinzip dahinter ist gleich geblieben. Es ist nun mal Profi-Sport. Falsche Sentimentalitäten habe ich da noch nie rein gedeutet.
    Natürlich gibt es immer noch Spieler, die Vereinsikonen wurden in 10 oder mehr Jahren beim gleichen Club. Aber bei keinem von Ihnen wäre das passiert, wenn er nicht wirklich genug Geld - aus seiner Sicht- dort verdient hätte, wo er geblieben ist. Das gilt für Lahm bei uns oder Gerrard bei Liverpool etc etc...


    Von daher nehme ich so nen Transfer wie Neymar kopfschüttelnd hin, aber weiter interessiert er mich nicht.
    Wird lustig zu sehen sein, ob und wie das Geld dann wieder in den Kreislauf kommt.Natürlich wird Barcelona was tun. El Tridente war ihr absolutes Prunkstück, den fehlenden Zacken werden sie sicher versuchen zu ersetzen.

    wenn es aber stimmt, was ich gestern gelesen und hier zitiert habe, dass die UEFA nur Strafen verhängen, nicht aber den Transfer für ungültig erklären kann, ist es völlig wurscht, ob FFP eingehalten ist oder nicht. Dann zahlt der Scheich eben noch mal 50 MIo Bußgeld und fertig ist die Laube.


    Aber ganz ehrlich gesagt, ist es mir auch völlig wurscht. Der eine Scheich baut ne künstliche Insel oder nen Wolkenkratzer für ne Milliarde, der andere kauft sich ein Spielzeug auf zwei Beinen.
    Umweltverträglicher und ohne Sklavenarbeit kommt das Fußballer-Modell daher...:-)

    Angeblich hat er das Gespräch mit der Richterin mit dem Statement eröffnet, er säße nur hier, weil er Cristiano Ronaldo heisse.
    Das ist natürlich extrem geschickt für den Einstieg...:-)))


    Ob er da selber wirklich was entschieden hat, was zu einer bewußten Steuerhinterziehung führte, kann man als Außenstehender sowieso nicht beurteilen. Aber selbst wenn: Er wird nie im Leben ins Gefängnis gehen müssen. Mir auch egal, ich wünsche ihm das nicht.
    Es ist nur immer wieder so absurd, daran erinnert zu werden, dass ein EU Land wie Spanien vor wenigen Jahren noch seine Steuergesetze bewußt und gezielt geändert hat, um Fußballer über Wahnsinns-Nettogehälter ins Land zu locken....
    Dazu noch die endlosen Steuerstundungen für jede Menge Vereine und die Immobiliengeschäfte zwischen Real und der Stadt Madrid...
    Ich habe durchaus Respekt vor der wirtschaftlichen Leistung, die Real und Barcelona auch zeigen, keine Frage.
    ca 700 Mio Umsatz ist schon ne Hausnummer, für die man gute Arbeit leisten muß... Aber um so ärgerlicher ist es, mitzukriegen, wie ein Land, das von finanziellen Sorgen nur so strotzt, dann auch noch Unternehmen, die Fantasiegehälter und Ablösen zahlen, dabei - jedenfalls mittelbar -unterstützt...

    Na ja, er hatte schon auch mal selber vom Ausland gesprochen, glaube ich...gereizt hätte es ihn wahrscheinlich.
    In seiner jetzigen Situation sollte er aber für jede Baustelle , die er nicht noch zusätzlich beackern muß - wie zB ne fremde Sprache lernen - dankbar sein. So kann er sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren... Von daher wirklich ne vernünftige Entscheidung
    Und in BaWü lernt er ja auch eine neue Kultur kennen, was bekanntlich nicht unwichtig ist für unsere geschätzen Fußballprofis...:-)

    Na, wer hätte das gedacht...laut Spox will sich die UEFA einen evtl Neymar-Transfer doch glatt anschauen


    "Der Financial-Fairplay-Experte der UEFA kündigte gegenüber der spanischen Nachrichtenagentur EFE an: "Wir werden die Details des Transfers unabhängig davon analysieren, ob eine Beschwerde eingeht, um sicherzustellen, dass die Regeln des Fair Play respektiert werden."


    Aber : Letztlich ist allerdings klar, dass die UEFA den Transfer nicht verhindern kann. Sie kann lediglich im Nachhinein eine Strafe aussprechen. Bereits 2014 mussten die Franzosen aufgrund von Verstößen 60 Millionen Euro als Strafe bezahlen: "Sie müssen beweisen, dass sie innerhalb von drei Jahren nicht mehr als 30 Millionen Euro Verlust machen."


    Wußte ich auch nicht.Verhindern kann man also gar nichts ?
    Der Scheich muß lediglich evtl noch ein Trinkgeld als Strafe nachlegen. DAS wird ihn natürlich hart treffen....:-)

    Klar, Klopp hat sich gerade einen enormen Popularitätsstatus in Liverpool erarbeitet und kann es deshalb kaum erwarten, da die Brocken hinzuschmeißen, logisch.
    Klopp wird, falls Liverpool nicht vorher irgendeine absolute Katastrophensaison hinlegen sollte, die nächsten 2-3 Jahre da verbringen..Seine letzte Station wird es nicht sein, klar. Aber kein Mensch weiß heute, wer wo in 3 Jahren Trainer ist.
    Ok, Wenger mal ausgenommen....:-)

    Kluge Wahl. Die Konkurrenz ist im Gegensatz zu S04 überschaubar, wenn er sich da nicht durchsetzt, macht es wohl insgesamt keinen Sinn mehr mit Profi-Fußball. Hoffentlich bleibt er nun fit, und wird dort dauerhaft Stammspieler.


    Aber Stuttgart spielt so international wie Illertissen, woher dieser Sinneswandel bei ihm?

    Ich denke mal , das war weniger ein Sinneswandel als die Einsicht in die Realität, dass er bei grüßeren vereinen nicht wirklich auf der Liste stand.

    Das kannst Du dann in Kopie an Boateng schicken, entweder ins batmobil-ähnlich lackierte Bentley Cabrio oder den AMG, wo der Mercedes-Stern durch seine goldenen Initialen ersetzt wurde, irgendwo im Grenzbreich zwischen Bling Bling und Pimp-Car.....:-)))


    Die Leute sollen sich Autos kaufen wie sie wollen, sie haben das Geld dazu , alles ok...
    Der Rest ist Geschmackssache , aber drückt halt auch was über die Eigenwahrnehmung aus.
    Vielleicht ist es auch einfach schwer, wieder runter zu kommen, wenn man in so jungen Jahren so mit allem überhäuft wird. Nachvollziehbar. Hilfreich wäre ein persönliches Umfeld, das bei der Erdung hilft. Aber wenn das Umfeld wirtschaftlich von Dir abhängt, ist auch konstruktive Kritik eher unwahrscheinlich...

    Vernünftige Lösung für Badstuber. Er muß jetzt einfach viel spielen und Stabilität gewinnen.
    Ohne Ablöse ist zumindest auch schon mal weniger Druck da von außen.
    Nach diesem Jahr wird man dann schon sagen können, ob es wirklich weiter geht bei ihm.