Posts by steveaustin10

    Der BVB ist halt ein Ausbildungsverein. Man will das halt so nicht sagen. Gab erst vor wenigen Wochen den Artikel bei Spox von dem Dittmar, der eh ein bekennender BVB-Fan ist, in dem er den BVB als die heißeste Nummer im internationalen Fußball verkaufte und hervorhebte, dass alle Toptalente nach Dortmund wollen.

    Das aber halt nur, weil sie da spielen können und dann nach 1-2 Jahren weiterziehen.

    Das war wohl nicht einmal bei Lewandowski so extrem. Aber die Spieler, die sie nun holen, sehen den BVB nur als Ort, um Spielpraxis zu sammeln.
    Das ist ein klassischer Ausbildungsverein. Und es war nie ein wirklich gutes Merkmal, wenn man so bezeichnet wird. Das deutsche Benfica. Ajax kann man nicht einmal als Vergleich nehmen, da das Modell immerhin genug Identität schafft, dass die Spieler etwas länger bleiben und man zumindest national abräumt. Aber national entwickelt sich der BVB ähnlich wie eigentlich beide Clubs in Lissabon.


    Und dennoch muss Uli das nicht laut aussprechen. Da erinnert sich Susi Zorc sicherlich nur an die Zeiten als die BVB-Fans in den 90ern über andere Vereine lästerten und sangen, dass man diese aufkaufen könne oder diese eben nicht mehr als ein Ausbildungsverein wären.;)

    das Szenario gab es bei der WM auch und wir haben beide Spiele gewonnen

    ???

    Vergleichst du da etwa den FCB mit der deutschen Nationalmannschaft und Barcelona mit Argentinien bzw. Juve mit Portugal? Das ist mal kreativ.

    Wie konnten wir nur Tottenham schlagen? Sind die Südkorea oder dann doch eher England.

    Es ist ein einziges Spiel und Messi und CR7 sind nun einmal die Spieler für solch ein Szenario. Da muss man nicht viel geben auf Form. Das ist keine WM, bei der nur ein paar wenige Teams eine echte Chance auf den Titel haben.

    Hier werden dann in der KO-Runde nahezu alle Teams die Chance auf den großen Wurf haben in einem einzigen Spiel. Und Juve und Barca haben noch die Spieler, die das am besten können, wenn es darum geht, die Mannschaft irgendwie zu retten.

    Ich mag es mir eingebildet haben. Aber ich hatte auch den Eindruck, dass er für einen Spieler mit bisher so wenig Spielanteilen in der Mannschaft schon recht anerkannt ist und entsprechend eingebunden und unterstützt wird. Da ist schon Respekt vor seinen Fähigkeiten vorhanden, was eine gute Basis ist.

    Ist halt das tägliche Training. Die Mitspieler sehen, dass er helfen kann und vertrauen ihm daher.
    Manch einer sprach ihm alle Qualität ab, da er bei den Amas nicht positiv aufgefallen ist, aber es zählt für ihn halt, was er sich oben an Vertrauen erarbeitet.

    Das ist doch nur die Antwort von der Gegenseite. All die Argumente kommen nun von der Alaba-Seite. Geht schön hin und her.

    Und was hat Alaba denn davon abgehalten auf den FCB zuzukommen, wenn er doch gerne schon letztes Jahr verlängert hätte?
    Kalle und Dreesen würden ihn natürlich mit Geld überschütten und haben natürlich keinerlei Ahnung, was da und wie da aktuell verhandelt wird.

    Dass man keine Ablöse zahlte, ist wirklich das traurigste Verhandlungsargument, das ich jemals gelesen habe.

    Berücksichtigt die Alaba-Seite dann auch, dass der FCB ihn zum Profi machte? Die Leihe nach Hoffenheim verhandelte. All die investierte Arbeit? Natürlich nicht. Warum auch.

    Er kostete keine Ablöse. Das ist der Hammer. Dann zahlen wir den Wienern mal nachträglich 50k. Was hätte denn ein 16-jähriger Österreicher damals gekostet?

    Alle paar Jahre taucht jemand auf und bringt die Bezeichnung Zecken mit Faschismus in Verbindung und will alle davon abbringen den BVB so zu bezeichnen.

    Dann gibt es wieder paar Seiten eine Diskussion und etliche Beiträge, warum die linke Zecke nichts mit dem BVB zu tun hat. Wieso auch. Das wäre schließlich die schlimmste Beleidigung, wenn man die Borussenfront mit linkem Gedankengut in Verbringung bringen würde.


    Al Gores bzw. Angela Merkels Internet ist nun schon paar Jahrzehnte alt und man kann einfach nachlesen, wenn man diese vielen Zeckendiskussionen in all den Jahren verpasst haben sollte.


    1. Klopps größter Fan

    2. BVB Zeckendiskussion starten


    Was kommt da noch?

    Die Summe ist doch auch völlig unabhängig von Corona einfach mal heftig. >20 Millionen bekommen nicht viele Spieler. Gibt es überhaupt einen Defensivspieler, der das verdient? Mag man ungerecht finden, aber Gehälter orientieren sich auch an der Position.


    https://www.sportbible.com/foo…n-world-football-20200212


    1. Matthijs de Ligt - £416,000-a-week

    2. Thiago Silva - £300,000-a-week

    3. Lucas Hernandez - £250,000-a-week

    4. Gerard Pique - £220,000-a-week

    5. Marquinhos - £216,000-week

    6. Samuel Umtiti - £210,000-a-week

    7. Virgil van Dijk - £200,000-a-week

    8. Sergio Ramos - £200,000-a-week


    Da wäre dann nur “angeblich” de Ligt. Und das dürfte wohl eher alle Clubs abschrecken. Den Fehler will keiner machen.

    Thiago Silva muss nun gehen und wird das auch nicht mehr sehen. Und dann kommt auch schon Lucas Hernández. Mehr haben wir Alaba ganz sicher geboten.

    Also auch ohne Corona gibt es dieses Gehalt nicht, das Alabas Berater da wohl sehen will.


    Bei anderen Clubs muss er es dann über die Sonderzahlung + Gehalt( sicherlich niedriger als unser Angebot) aushandeln.

    Lucas hat angeblich 3 Mio in Madrid verdient. Ob brutto oder netto ist da eigentlich egal. Madrid war angeblich bereit das Gehalt zu verdoppeln, er hat sich aber dann für München entschieden.


    Bei allem Respekt für andere Meinungen aber wir bedienen doch nicht die Klausel und machen ihm dann noch ein weltfremdes Gehaltsangebot. Hätte der Aufsichtsrat mMn nie im Leben durch gewunken.

    Er bekommt hier niemals mehr als 20 Millionen. Dann wäre er einer der absoluten Topverdiener im Weltfußball. Das wäre dann nicht nur ein Gerücht, sondern würde schon in vielen Medien quasi bestätigt zu finden sein.

    Schweinsteiger 2.0


    Ihr solltet aufhören zu glauben, dass die Ausbildung beim FCB bei Vertragsverhandlungen eine Rolle spielt. Dann soll er halt zu PSG oder City geben. Zum Topverdiener kann man ihn nicht machen. Den Status hat er nicht.
    Lewandowski ist unser internationales Aushängeschild. Internationale Medien nutzen sein Konterfei, wenn es um den FCB geht. In Deutschland ist das noch immer Müller und Kimmich kommt nach.
    LV-Shootingstar haben wir und auch den Backup. Es geht nur darum, was uns Alaba als IV wert ist. 20 Millionen ist einfach zu viel für einen IV- bei aller Klasse, die er bisher zeigte.
    Denn da wartet noch die CL. Und IV sind nun einmal leichter austauschbar und kann man entwickeln. Da kann man dem FCB nichts vorwerfen, wenn man das Gehalt nicht zahlen will. Das Gehalt zahlt weder PSG noch City einfach mal so. Das zahlt City de Bruyne nach harten Verhandlungen. Das würde dort auch alles sprengen.

    Unmoralisch und absolut verwerflich. Wie kann man denn in solch schweren Zeiten den Markt so versauen mit einer 120 Millionen Forderung? 98 Millionen für einen Fußballer ablehnen, wenn viele Menschen nicht einmal mehr einen Job haben. Skandalös! ;)


    Euer F.J. Wagner

    Ich glaube immer noch an die Barca Nummer im nächsten Jahr. Seine Familie geht im Sommer schon mal vor und richtet sich ein. Ist ja nicht mal mehr ein ganzen Jahr, das kann man dann mit der Vielflieger Card schon mal überbrücken. Er bleibt in der Zeit hier und erfüllt seinen Vertrag.


    Neu ist die Situation für ihn bei Barca als vermeintlicher Stammspieler mit Pep an seiner Seite dann auch und am Ende haben alle ihren Frieden gemacht.

    Hat Pep nicht eine Rückkehr nach Barcelona ausgeschlossen? Ob Laporte ihn überreden kann? Ist ja Teil seines Wahlprogramms, aber wird spannend, ob das wirklich klappt.

    Geld ist doch Geld. Was macht es denn für einen Unterschied, ob ich das Geld, das ich habe, ausgebe und Rekordablösen zahle oder erst einmal Spieler verkaufe und dann Rekordablösen zahle?

    Er hat dennoch die zwei teuersten positionsbedingten Transfer aller Zeiten getätigt. Das ist dann plötzlich aber weniger „schlimm“, sogar richtig superdupi. Es ist einfach mal eine sehr kostenaufwendige Mannschaft, die eben teuer zusammengekauft wurde. Das Geld wurde gezahlt und nicht gespart.


    Bin mal gespannt, ob es medial und von Fremdfans auch gefeiert wird, wenn PSG dann Mbappe für 300 Millionen oder so verkauft und dann Rekordablösen für neue Spieler zahlt. Denn es zählt ja nur die Differenz und nicht die tatsächlichen Ablösen, die gezahlt werden.