Posts by steveaustin10

    Flick weiß halt noch, dass es nun um Tod oder Gladiolen geht für die Clubs und dass diese Länderspielpause oftmals richtig schmerzt, da Verletzungen nicht mehr aufgefangen werden können. Daher schont er zum Glück viele Spieler.

    Es sind ja nicht nur die 5€ im Monat. Das Kind muss zum Training gebracht werden und wieder abgeholt werden, es benötigt eine Grundausrüstung, die Trainingsklamotten (Sommer und Winter, eine Garnitur jeweils reicht wohl nicht), Schienbeinschoner und Fußballschuhe beinhaltet. Hinzu kommen evtl. noch Hallenfußballschuhe. Dann gibt es Ausflüge und Mannschaftsfahrten, die extra bezahlt werden müssen.

    Ich möchte das nicht bewerten, ob dies nachvollziehbare Gründe sind, aber die Eltern haben nun mal leider so entschieden. Vielleicht ist es auch Bequemlichkeit.

    Schnapp dir den Jungen und seine Eltern und fahrt zum Sichtungstraining eines BL-Clubs. Schafft er es, zahlt er keinen einzigen Cent mehr.

    Ich habe noch, zwar schon einige Jahre her, aber bei Hertha BSC mehrere Jahrgänge als Co-Trainer betreut. Und in den Ferien gab es immer Sommercamps, die zur Sichtung genutzt werden, bei denen wir gesichtet haben für nahezu alle unteren Altersklassen.

    An klassischer Ausrüstung musste nicht mal mehr ein Spieler der Minis denken. Schuhe, Trainingsklamotten, Reisen übernimmt alles der Club. Und im unteren Bereich kannst du auch mit den Trainern reden, wenn die Eltern nicht die Fahrtkosten zum Training tragen können. Es gibt gerade bei den BL-Clubs genug ehemalige Profis in der Jugendabteilung für die es keinerlei finanzieller Aufwand ist und Kinder sponsorn bzw. gibt es auch Eltern, die Fahrgemeinschaften gründen und den Jungen abholen und zurückbringen.

    Es ist wirklich nicht so schwer. Wenn die Eltern es nicht hinbekommen, dann kümmer du dich mal um den Jungen. Das ist halt auch wichtig für die Jugendarbeit, dass der Nachbar hilft.

    Das verstehe ich nicht. Der Jahresbeitrag ist in den meisten Vereinen max. 5 € pro Monat. Mehr nicht. Fussball ist unglaublich günstig. Da wird dann lieber die Schachtel Kippen für 8 € geraucht ...

    Und wenn er wirklich begabt ist, kann er doch zum Sichtungstraining der großen Clubs in der Stadt kommen oder gar eines Bundesligaclubs, wenn es den in der Stadt gibt. Da zahlt er keinen Cent, wenn er Talent hat.

    Und wenn ich so einen Jungen im Bekanntschaftskreis hätte, würde ich gar die Kosten tragen.

    Klingt immer nett, da so einfach, aber die Nachwuchsleistungszentren sind voll und die Wartelisten lang. Wenn dann die falschen Spielertypen im Profibereich landen, gibt es ein anderes Problem als die Ablenkung abseits vom Trainingsgelände.

    Schau einfach mal, wer von den technisch und spielerisch starken Jugendspielern bei uns im Nachwuchs wirklich eine Chance bekommt. Und dann sei daran erinnert, dass Musiala hier nicht auf dem Zettel stand, sondern eine Beigabe war, die wir mitnahmen, um seine vor allem physisch viel besseren Verwandten zu bekommen.

    Dortmund steht in der Geldrangliste vor allen italienischen Clubs. Neapel ging halt in die Miesen mit dem Osimhen-Transfer, wobei hingegen sich Dortmund so einen Transfer gar erlauben könnte. Aber Dortmund gehört zu den Teams mit recht viel Kohle in Europa, auch wenn sie noch immer auf arme Kirchenmaus machen wollen. Vor Dortmund stehen aber nur die Schwergewichte der Premier League, Primera Division, der FCB und PSG. Dann kommt auch schon Dortmund.

    Mentalität, Gier und Wille ist absolut da. Nur reicht das nur in der Bundesliga für Punkte gegen Teams, die auch nur das haben. Die Bundesliga muss wieder besseren Fußball spielen. Die scheinen völlig überrascht, wenn der Gegner den Ball laufen lässt und nicht nervös wird, wenn der Gegner Pressing spielt.

    Wenn man die BL-Konkurrenz im internationalen Vergleich sieht, fällt doch auf, dass die technischen Schwächen schon extrem sind und somit auch die spielerische Qualität überschaubar ist.

    Wenn Energie und Einsatz nicht ausreicht, da der Gegner dies auch zeigt und dazu spielerisch stärker ist, findet die BL-Konkurrenz kaum Lösungen.

    Wir müssen halt national wieder mehr auf die spielerische Dominanz setzen und nicht vor allem über Energie und Einsatz kommen wollen.

    Vielleicht ist es naiv von mir, aber ich weiß nicht, woher die (mMn) Illusion kommt, dass gewaltbereite von ihrem Tun ablassen, wenn man alle (!) aussperrt. Sehe "aussperren" daher auch perspektivisch kritisch für den Fußball. Wo und wann ziehe ich die Grenze - wer legt sie, mit welcher Interessenslage fest etc. etc. etc... Die wirklichen Fans zahlen die Zeche des Mobs. Was u. a. mMn zu einer weiteren Entfremdung vom Fussball führen kann/wird.

    Zumal das mit großer Wahrscheinlichkeit das letzte CL-Spiel der Eintracht ist und die qualifizieren sich nicht jedes Jahr für die Champions League. Das war einfach falsch, was man da in Neapel entschieden hat und die UEFA hätte dann das Spiel auf einen neutralen Platz verlegen müssen, was die UEFA durchaus kann. Für jeden Fan ist Neapel ein Wunderschönes Auswärtsspiel und dann auch noch ein KO-Spiel in der CL.

    ich habe mir gerade die Zusammenfassung bei Bein Sports angeschaut und die haben da einen ganz anderen Knackpunkt des Spiels.

    Ist dann wohl die neutrale Deutung eines Spiels, wenn man nicht krampfhaft nach Ausreden sucht.

    Denn angeblich ist ein 0:1 nach einer Fehlentscheidung nicht mehr zu korrigieren, lt. FCB-Forum. Das sehen nicht einmal die deutschen Medien so.

    Aber beim Stand von 2:0 für City, hat Leipzig eine Großchance, die man auch als hundertprozentige bezeichnen kann und die vergibt ein gewisser Stürmer mal kläglich.

    Doch hielt das die Kommentatoren bei Bein Sports nicht davon ab zu sagen, dass das Spiel noch nicht vorbei sei und da für Leipzig noch etwas gehen kann, da City hinten Fehler machte. Da waren 35 Minuten gespielt. Braucht es halt Eier und wohl einfach einen vernünftigen Stürmer. Aber eine Klatsche zu bekommen, ist dann noch einmal eine ganz andere Sache und dafür gibt es auf dem Niveau keine Entschuldigung oder Ausrede.
    Leipzig war da einfach im Salzburg-Modus.

    Richtig. Es macht nen riesen Unterschied ob der Gegner sich noch wehrt. Siehe Deutschland - Brasilien bei der WM 2014 wo die total zerbröselt sind aber nicht wegen dem Schiedsrichter sondern am Druck im eigenen Land. Das sind so Spiele die eben passieren, das sollten man aber nicht überbewerten und die Leistung nicht überhöhen.

    Also trotz eines 1:1 im Hinspiel gibt man dann komplett auf, wenn man durch eine Fehlentscheidung knapp hinten liegt?
    Du hast halt gestern darauf gehofft, dass City scheitert, um damit unsere Situation in der Bundesliga zu rechtfertigen, da die Konkurrenz halt so stark ist. Aber warum wartete Leipzig nicht einfach ganz entspannt darauf, dass Pep natürlich wie immer alles falsch macht. Spätestens nach der HZ? Macht er doch immer.

    Anfang des Monats wurden unsere nationalen Probleme noch mit der Renaissance der Bundesliga erklärt, die angeblich so viel stärker sei mittlerweile, was sich nun auch international zeigt.

    Nun geht es international weiter und dann sind die Ergebnisse doch wie immer zu dieser Jahreszeit. Wenn dann nur wir und Bayer 04 bleiben, ist das schon sehr erbärmlich. Vor allem eine Klatsche in der CL und sollte auch noch Union gegen die eigene Version der Stadt Brüssel scheitern.

    Haha, die starke Bundesliga. Und dann wieder jammern, der FCB hat ja so viel Geld. Schön so, alle raus außer uns.

    Leipzig war halt für einige die große Hoffnung. Warum auch immer. Dass die gegen City klarer Außenseiter sind, war doch zu erwarten. Den deutschen Fußball kann Pep halt.

    Aber peinlich fand ich nur im Vorprogramm der letzte Tage, dass die deutschen Medien so gegen Haaland wetterten. Das musste daher so kommen. Der ist auch ganz gut gegen deutsche Teams.