Posts by fan11883

    Die CSU ist definitiv Verlierer. Nicht so sehr, was die Gesaltungsmöglichkeiten anbelangt. Da kommen die FW gerade recht. Aber aus anderen, ganz banalen Gründen.


    Diverse fest eingeplante Landtags-Karieren sind jetzt beendet, bzw. haben einen Bruch erfahren. Das trifft eine faktische Staatspartei wie die CSU naturgemäß härter und fliegt der Parteiführung um die Ohren. Da werden Messer gewetzt - und bei erster Gelegenheit dann auch eingesetzt.

    Dass Löw Wunschtrainer bei uns ist, glaube ich auch nicht. Will ich vor allem nicht glauben. :)


    Für mich ist NK nicht mehr und nicht weniger als ein "ganz normaler Trainer": Stelle ist frei - Stelle wird besetzt. Macht er seinen Job gut, bleibt er. Bleiben die Erfolge aus, wird die Stelle neu ausgeschrieben.


    Eben das Gegenteil eines Projekttrainers.

    Und warum nicht?

    Schrieb ich ja: die werden sich kaufen lassen. Erst gute Posten innerhalb der Regierung. Zum Ende der Legislaturperiode dann der eine oder andere Wechsel des Parteibuchs. Kennt man doch. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Halte uns auf dem Laufenden! Du bist da vermutlich näher dran.

    Neuer ist per se großartig. Da gibt es keine zwei Meinungen.


    Wohl aber bei der Frage, wie viel Welttorhüter im aktuellen Neuer drinsteckt.

    So wie bei der Aufstellung? :)
    Frau van Gaal, Ihr Mann hat diese Woche wieder falsch aufgestellt. ;)

    Mein Reden! Es wird ja gerne unterstellt, Uli wolle einen schwachen Trainer, dem er die Aufstellung diktieren kann. Aber das sehe ich komplett anders: Er will einen starken Trainer, der die Mannschaft so aufstellt, wie er es für richtig hält, aber es nicht als Majestätsbeleidigung versteht, wenn Uli seinen Senf dazu gibt.

    Trainer schießen auch keine Tore und doch erleben wir momentan wie wichtig der passende Trainer ist.

    Der Kernbereich des Trainers ist ja so ziemlich der einzige, in den sich die Bosse nicht einmischen (wollen). Sie erwarten vom Trainer, dass er eigene Entscheidungen trifft - und dafür notfalls den Kopf hinhält.

    Dein Bild stimmt ja nicht nur auf der fetten, sondern auch auf der mageren Seite nicht.


    Wer so satte Fans hat, wie der FCB, kann gar nicht in mageren Zeiten leben.

    Und warum sollten sie das?


    Eine Koalition mit den Grünen oder der AfD wird die CSU nicht eingehen (können), ohne sich selbst massiv zu schaden.


    Also bleibt nur eine Option und das sind die FW. Das weiss der Aiwanger auch und der ist schon ein Bauernschlauer. 3 Ministerien wird er mindestens wollen und die Abkehr vom Unsinn wie dem bayerischen Raumfahrtstraum.


    Du sagst es doch selbst: Der Ehrgeiz der FW wird sich darauf beschränken, bei den Ministerien einen guten Schnitt zu machen. Das werden sie - aus eben den von dir genannten Gründen. Aber mehr ist von denen dann eben auch nicht zu erwarten.

    Dass Neuer auf Sicht mal zu einem größeren Problem würde, hätte ich mir kaum ausdenken können. Der bekommt aktuell ja richtig Dampf. Und leider, leider berechtigt.


    Hoffen wir mal, dass das nur die - nachvollziehbaren - Nachwehen sind! Immerhin war er verdammt lange außer Gefecht.

    Viel wird dann davon abhängen, wer die Nachfolger der beiden werden. Wählt man da die beiden richtigen Leute, dann kann es auch schnell wieder nach oben gehen.

    Auch wenn ich mich da wiederhole, aber deine Rechnung kann nicht aufgeben, weil die Prämisse falsch ist.


    Wer die Rolle des SD besetzt, ist völlig egal, solange Kalle und Uli nicht bereit sind, ihre eigenen Kompetenzen zu beschneiden. Dass ein anderer SD die Außendarstellung d. Vereins verbessern könnte, ist klar. Aber substanziell würde sich wenig bis gar nichts ändern. Wir haben definitiv dringendere Probleme. Oder um um es plakativ auszudrücken: Sportdirektoren schießen keine Tore.

    Somit ist rein statistisch jeder Zehnte in deinem Bekanntenkreis, vielleicht jeder Zehnte in der Südkurve und jeder Zehnte deiner Familie ein Nazi und Hetzer. Möglicherweise die Mama, der Papa oder ein Teil der Großeltern? Vielleicht eines der Geschwister? Der Partner oder das eigene Kind? Wer weiß das schon!


    Wirst lachen, aber selbst die Wähler der NSDAP waren nicht alles Nazis. Und das ist explizit nicht als AfD/NSDAP-Vergleich gemeint. Darum geht´s auch gar nicht. Nicht jeder Schlechtmensch ist Nazi.

    Die Koalition der bürgerlichen Parteien steht. Die Grünen, wenn sie aufwachen aus ihrem Rausch, werden feststellen, dass sie ausser ein paar neuen Landtagsabgeordneten wenig erreicht haben und nun in der Opposition liefern müssen, sonst droht in 5 Jahren das Schicksal der SPD.


    Bayern ist ein traditionell rechts regiertes Land. Daran hat sich nichts geändert, bloß die Farbe der Torte ein wenig. Weniger Kirsche, dafür mehr Pistazien. Aber vor allem bittere Schokolade.


    Dass die Grünen bei der nächsten Wahl wieder auf Normalgröße zurückschrumpfen können, ist richtig. Aber dennoch etwas völlig anderes als das, was die SPD gerade erlebt. Die Sozen erinnern mich zunehmend an den HSV. Sie leben fast nur noch von ihrem Dino-Status. Falls es ihnen nicht gelingt, sich neu zu erfinden, drohen sie auszusterben.


    Wenn man nur Bayern betrachtet, ist in der Tat nicht viel passiert: Die Freien Wähler werde sich der CSU hingeben wie eine billige Straßendirne. Wird kaum jemanden auffallen, dass Letztere keine absolute Mehrheit mehr hat.

    Es gibt noch andere Foren... 8o


    Das Ergebnis hat für die Grünen eine Bedeutung, die über Bayern weit hinausgeht. Im Freistaat müssen sie sich wohl mit der Rolle des Oppositionsführers zufrieden geben.

    Kann man nicht ausschließen. Wer heute ranghohe Sozen gehört hat, wird kaum aussschließen, dass die die Notbremse ziehen. Wird nicht leichter für die SPD. Ist aber auch wirklich eine Partei, die kein Mensch mehr braucht.

    Noch knapp zehn Minuten, dann sind wir schlauer.


    Würde mich über eine gewaltige CSU-Klatsche freuen. Vor allem deshalb, weil diese Partei seit ungeführ einem Jahrzehnt zunehmend auch auf nationaler Ebene massiv nervt mit ihren Egotrips. Herdprämie. Maut. Aufnahmequote und und und.


    Fürchte aber, dass es am Ende nur eine gehörige Schlappe wird, über die sich die Führung angesichts der Umfrageergebnisse womöglich sogar freuen wird.

    Für Bild gibt es im Zweifel nur Bild. Die nötige Angriffsfläche bieten wir. Wenn man so will, kann man das sogar Journalismus nennen.


    Weiler gefällt mir. Falls der in seinem eigentlichen Job so gut ist wie in der Analyse...