Posts by fan11883

    Man möchte meinen, in einem sportlichen Wettbewerb geht es darum, diesen zu gewinnen.


    Oder wurde mittlerweile die B-Note eingeführt?

    Robben als Sportdirektor,das hätte was.


    Wenn es den Spielertrainer gibt, warum dann nicht den Spielersportdirektor...?


    Ganz ehrlich, Robben als Persönlichkeit hätte ich verdammt gerne dauerhaft in unseren Reihen. Ob er als SD dann was taugt, muss er natürlich auch erst unter Beweis stellen, aber an der Außendarstellung hapert es dann schon mal nicht.

    Wenn du deinen Verein als Kegelklub siehst, während in der Branche jeder den FCB für seine in Deutschland beispiellose Professionalität lobt, wirst natürlich du richtig liegen... :)


    Bei einigen verstehe ich ehrlich nicht, warum sie sich nicht einen neuen Verein suchen.


    Erinnert extrem an jene drei, vier User, die alles Übel im Lande stets bei "Mutti" verorten - und im Übrigen immer betonen, was in Deutschland angeblich alles so schlecht läuft.


    Schattierungen von Grau gibt es bei einigen offenbar nur noch in der Schundliteratur.

    Hab grad nochmal die PK zur Trainervorstellung am 2.7. angesehen.
    NK wollte "taktisch flexibler werden,während des Spiels Veränderungen vornehmen wenn nötig,
    und jungen Spielern Chancen geben"
    Das ist jetzt 3 Monate her.
    Genau diese Dinge wirft man Ihm jetzt vor,das Er es nicht tut.

    Da passt halt im Moment gar nichts.


    Alleine schon die "Körpersprache" - wie er, wenn es nicht läuft, hilfesuchend zu Peter Herrmann schaut, als wäre das sein Papa.


    Kann natürlich täuschen. Wirk aber so. Und vermutlich nicht nur auf mich.

    Aber die EIGENE Vetternwirtschaft ist dann doch was anderes?

    Das Problem der Vetternwirtschaft, ja. Das hat keinen besonderen Bezug zum Verein, sondern ist eines des gesamten Profi-Sports.


    Wenn es um eine konkrete Personalie geht, kannst und musst du diese natürlich im Zusammenhang mit unserem Verein diskutieren. Nur sind solche Hinweise in dem Zusammenhang eben durchschaubar und diesen einzig dem Zweck, Uli ans Bein zu pinkeln. Das weiß nur eben auch jeder, weswegen es ausschließlich eurem persönlichen Amüsement dient. Überzeugen wirst du damit keinen.

    Das sollte sich aber besser ändern, denn eine suboptimale Besetzung solcher Positionen ist doch ein Teil unseres derzeitigen Problemfelds.


    Kann sein. Muss nicht sei. Hängt natürlich davon ab, welche Aufgaben er tatsächlich hat. Meine These wäre ja, dass sein Aufgabenkreis kleiner ist als der seiner Kollegen bei diversen anderen Vereinen. Entsprechend wenig Schaden kann er anrichten.


    Und großartig ändern wird er das beim besten Willen, dem ich ihm unterstelle, kaum können. Allein die Außendarstellung des Vereins, wenn er uns öffentlich vertritt, ist ein Desaster. Durch PR-Schulungen wird sich das eine oder andere verbessern, abstellen lassen, ja. Aber am Ende bleibt Brazzo Brazzo. Das muss uns klar sein.

    Ist ja auch ok. Bin durchaus ein Freund davon, vor der eigenen Haustür zu kehren.


    Nur ist das eben kein originäres FCB-Problem - und damit ein weiteres Beispiel für eine Diskussion zur Unzeit. Das ist leider dermaßen durchschaubar, dass es zwangläufig nur jene beeindruckt, die eh in Uli den Vater alles Übels sehen. Für den Rest ist es :sleeping: .


    Wollte nur darauf hinweisen. :)

    Der gesamte Profi-Fußball ist ein einziger -Sumpf. Inzucht, wohin man schaut.


    Das mal anzusprechen, finde ich durchaus richtig. Gibt ja viele, die da gerne mitspielen wollen, angesichts der Gelder, die es zu verteilen gilt. Die Reihen werden allerdings fest geschlossen, um eben das zu verhindern.


    Nur warum diese Selbstgeißelung? Das ist kein originäres FCB-Problem.

    Du reduzierst meine Vorstellung jetzt aber auf die Jugend-Sache. Projekt kann bedeuten, dass Jugend-Spieler integriert werden, muss es aber nicht. Auch darüber müsste sich der Verein Gedanken und dem Projekttrainer dann klage Vorgaben machen.

    Einer der Gründe, warum mir ein "Projekttrainer" lieber wäre. Klare Vorgaben des Vereins, auch was den Nachwuchs anbelangt. Vorstellungen von dem Fußball, den man spielen möchte usw. Dazu ein Trainer, der passt. Muss nicht unbedingt der große Name sein. Aber dafür ausgestattet mit der nötigen Geduld, dem Recht, Fehler zu machen und die Tabelle nicht anzuführen.


    Trainer der Kovac-Klasse sind doch zum Erfolg verdammt. Da würde ich auch auf bewährtes Personal zurückgreifen.