Posts by davedavis

    Du legst also fest, dass Kimmich‘s Bedenken und Gedanken im Hinblick auf einen persönlichen Eingriff (das ist eine Impfung) Unsinn sind.

    LOL!

    Impfschäden gab es ja auch keine, oder wie?

    Die Risiken einer Erkrankung und die einer Infektion stehen in keinem Verhältnis. Dazu kommt der Käse mit "Langzeitstudien abwarten". Hätte jeder dieses Mindset, dann hätten wir eine Impfquote von 0,0%.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so kommt, bis er im spanischen Knast sitzt. NIEMAND der Beteiligten hat daran ein Interesse, und es kommt faktisch einem Berufsverbot gleich (außer wir verleihen ihn ein halbes Jahr an irgendeinen spanischen Verein), schädigt obendrein massiv seiner Karriere und weiteren beruflichen Perspektive.

    Das mit dem "Berufsverbot" halte ich für nicht schwerwiegend. Das würde ja jeden anderen Berufstätigen auch treffen. Warum sollte man einen Fussballer besser stellen?


    Die ganze Geschichte ist vollkommener Irrsinn. Das man sich über sowas Jahre danach noch Gedanken machen muss und befürchtet Lucas würde einfahren, grotesk.

    Höre doch bitte mit Deinem "schwurblerischen" (das ist Deine Sprache, auf die ich in diesem Fall jetzt gerne mal zurückgreife) Ansatz auf, Vermutungen als Fakten zu verkaufen.


    Der Satz von Toppmöller konnte auch so verstanden werden, dass Kimmich sich nicht habe impfen lassen ("er hat's nicht gemacht"), und nicht nur so, dass er das Gesprächsangebot nicht angenommen habe.


    Da wurdest Du aber bereits drauf hingewiesen.

    Und weiter? Zählt jetzt deine exklusive (!) Meinung?


    Hätte Kimmich ein Beratungsgespräch gehabt, dann wäre ihm wohl kaum so ein Unsinn über die Lippen gekommen.


    Aber kann man natürlich auch anders verstehen. LOL.

    Wird Zeit, dass sich der Deutsche endlich wieder um seinen eigenen Mist kümmert! Ich kann einen Großteil dieser Gesellschaft nicht mehr ab, erst recht nicht den, der in den (a)sozialen Medien dermaßen gegen einen jungen Menschen hetzt, weil dieser eine andere Meinung vertritt als die Mehrheit. Widerlich!

    Er mag eine andere Meinung haben, die respektieren auch die meisten, nur ist der Verweis auf fehlende Langzeitstudien etc. und "Bedenken" halt einfach grosser Mist den er da verzapft. Noch größerer Mist ist es, wenn man Toppmöller glauben schenken darf, dass Kimmich nicht mal das vom Verein angebotene Beratungsgespräch mit dem Internisten wahrgenommen hat.


    Und dass man das dann nicht so dufte findet und viele, welche durch die Maßnahmen der letzten 18 Monate sicher deutliche mehr leiden mussten als die Profifussballer ihre Meinung klar zum Ausdruck bringen ist dann nur logisch.

    Mir bekannte Trainingskiebitze sprechen von mehrfachen hitzigen Diskussionen am Rande des Trainingsgeländes schon vor der Saison, weil das MF qualitativ zu dünn wäre aus Sicht des Niederländers. Gleiches galt wohl für den Sturm, weil vB immer darauf hingewiesen hat, dass bei Ausfall von Weghorst lange Zeit nix nachkommt...

    Nach der schweren Verletzung von Schlager war tatsächlich ein Loch im MF entstanden, welches von Guilavogui nicht zu füllen war.

    Wer Schmadtke widerspricht, der hat in der Autostadt ohnehin schlechte Karten.

    Das klingt stimmig. Danke für die Details.

    Kimmich ist gerade aktuell für mich ein Vorbild dafür, wie man mutig zu seinen eigenen Überzeugungen steht, auch wenn der Mainstream und die Politik dagegen sind.

    Also wenn er jetzt aus tiefster Überzeugung behaupten würde "Die Erde ist eine Scheibe" und ganz fest und mutig dazu steht, auch wenn der Mainstream und die Politik dagegen sind, dann wäre er auch ein Vorbild?


    Frage für einen Freund.

    That escalated quickly. Ok, die letzten Spiele wurden verloren, aber man ist eben immer noch WOB und nicht der FC Bayern.


    War da noch was im Hintergrund? Z.B. dass sich Schmadtke und vB nicht so grün waren?


    Und dann Frontzek einspringen lassen?

    Da erübrigt sich jede Diskussion wenn Kimmich‘s völlig klare und legitime Aussagen als Bullshit bezeichnet werden.

    Alles was nicht in die Mehrheit passt wird dann in die entsprechende Richtung gedrückt, siehe Flüchtlinge, Klima und Corona.

    Von "Langzeitstudien" und "Bedenken" zu schwafeln ist nicht klar. Das ist ja eines der letzten Argumente der Impfgegner, dass man erst mal "die Studien" abwartet. Ein 100 Millionenfach verimpfter Wirkstoff, im Vergleich dazu die Folgen von Corona und man hat allen ernstes "Bedenken" und will erst mal "noch abwarten"? Really?


    Wie gesagt, Kimmich muss sich nicht impfen lassen, dann soll er aber solche Aussagen unterlassen und "Kein Kommentar" sagen und fertig. Das Signal welches er vor allem an junge Mitmenschen damit sende ist fatal und das Argument "es ist seine Entscheidung" greift für mich nicht mehr, wenn er allen Bemühungen die Pandemie mit einer Impfung in den Griff zu kriegen damit einen Bärendienst erweist. Wenn das Lieschen Müller in einem Kommentar auf FB schreibt, dann geht das unter, aber wer so in der Öffentlichkeit steht, der sollte dann doch ein bisschen weiter als von 12 bis Mittag denken.

    Beschwer dich woanders über völlig überzogene Maßnahmen und zusammengewürfelte Richtwerte die wissenschaftlich völlig unbegründet sind. Da kann Herr Kimmich nichts dafür.

    Ich beschwere mich ja nicht. Ich fand die Zeit seit Anfang 2020 jetzt nicht übermäßig prall, bin aber relativ gut samt Familie damit klar gekommen. Auch weil es für mich klar war, dass ich mein Verhalten auch deshalb ändere, weil ich damit einen gesellschaftlichen Einfluss haben kann.


    Natürlich lief auch die Beherrschung der Pandemie nicht optimal. Nur gibt es dafür mW kein goldenes Handbuch. Aber irgendwo muss man anfangen und wenn ich die Liste an Argumenten wie "nichts anderes als eine Grippe", "DNA Veränderung", "zurück in der Nazizeit", "genommene Grundrechte", usw. lese und die Gesichter dazu wie Jebsen, Schiffmann und Co. sehe, dann ist mir jede Maßnahme lieber als in deren Fahrwasser zu gelangen.


    JK kann sehr wohl was dafür, nämlich medial zur besten Zeit Bullshit erzählt zu haben. So einfach ist das.

    Was ist eigentlich so schwer dran zu verstehen, dass eine Impfung jeglicher Art die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen ist.

    Ja. Das ist richtig. Nur ist jede Entscheidung mit Konsequenzen verbunden. Diesen Teil hören oder lesen Ungeimpfte nun mal nicht gern.

    Niemand hat Herrn Maier, Frau Schulze oder Herrn Kimmich vorzuschreiben sich impfen zu lassen. Noch kann in diesem Staate jeder für sich entscheiden. Auch wenn das einigen hier nicht passt und sie gerne über andere entscheiden wollen.

    Auch das ist richtig. Sich bei einer Virus-Pandemie aber zu 100% auf "meine Entscheidung" zu berufen und jegliche gesellschaftliche Auswirkung oder Verantwortung zu negieren ist nichts anderes als Egoismus, vor allem wenn wie oben geschrieben damit verbundene Konsequenzen mit NS-Vergleichen überzogen und nicht ertragen wollen werden. Wenn zudem jemand wie Kimmich seine öffentliche Wirkung negiert und seine Entscheidung gegen das Impfen mit Schwachsinnsaussagen begründet und - dem Vernehmen nach - sich nicht mit einem Fachmann darüber unterhalten hat, dann ist dumm und traurig. Dann soll er lieber den Mund halten.

    Unerträglich was mittlerweile in diesem Sch…Land und hier im Forum los ist.

    Im empfinde es als unerträglich, mich an Regeln und Maßnahmen zu halten, die überwiegend dadurch dauerhaft am Leben gehalten werden müssen, weil ein Fünftel der Bevölkerung ihren Egotrip und ihre Pussyhaftigkeit auslebt.

    Ah, der Holocaustvergleich. Der fehlte natürlich noch. Heute darfst du nicht ins Kino und zum Fußball, damals ging es ins Gas. Aber hey, der Vergleich liegt natürlich nahe.:)

    Das ist so ein unfassbarer Irrsinn diesen Vergleich zu ziehen, es scheint aber in Mode zu kommen, seitdem diese Studentin auf der Querdenkerdemo sich mit Anne Frank (oder war es Sophie Scholl) verglich.

    Und das ist das andere extrem.

    Woher willst Du wissen, das er nicht mit dem FCB Internisten, seinem Arzt oder einem anderen Arzt gesprochen und sich informiert hat.

    Profis, die sich in der Filterblase FCB befinden und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei allen Wehwehchen zu Ärzten des FCB rennen, werden das normalerweise auch bei so einem Angebot das annehmen.


    Wenn man wie Kimmich aber rumeiert in seiner Erklärung, dann vermute ich, dass er das eben nicht gemacht hat. Und auch bei keinem anderen Fachmann.

    Das sind keine Fakten sondern von anderen Impfstofftypen hergeleitet.
    Bei Corona kommt jetzt der Impfstofftyp zum erstenmal in relevanter Breite zum Einsatz. Daher können keine Aussagen zu Langzeitfolgen getroffen werden.
    Daher kann ich jeden verstehen der dem Typ skeptisch gegenüber steht.


    Außerdem gehört hier bei den Gruppen differenziert zwischen generellen Impfgegnern und Menschen die vor einem RNA Impfstoff "Angst" haben.

    mRNA ist seit Jahrzehnten bekannt und in Gebrauch. „Angst“ haben diejenigen, die Argumenten zugänglich sind der Impfstoff verändere angeblich die eigene DNA.

    Gestern Topmöller: Alle Profis beim FC Bayern hätten die Möglichkeit gehabt, sich beim Internisten über Risiken aufklären zu lassen, sagte der Co-Trainer. Kimmich habe entschieden, dass „erstmal nicht zu machen“.


    Wir halten fest. Kimmich äußert Bedenken und ihn treiben Langzeitfolgen an, fordert Respekt und Verständnis ein, aber das vom Verein angebotene Gespräch mit einem Fachmann hat er nicht wahrgenommen.


    Schon sensationell.

    Und was gehen einen Boatengs private Probleme an? Was sämtliche anderen Verletzungen? Das öffentliche Interesse ist einfach da, und dann kommt so etwas idR auch an die Öffentlichkeit, wie damals schon Handgeldzahlungen an Deisler oder Kehl. Was ist gegen so etwas derart Unbedeutendes wie der Impfstatus? Letztlich geht es aber auch um die Glaubwürdigkeit von Kimmich, wenn er "we kick Corona" ins Leben ruft, sich aber nicht hat impfen lassen. Dann sollte er sich so eine Doppelmoral einfach sparen.

    Vor allem erwarte ich von Profiteuren in einer hochbezahlten Branche, während Kinder monatelang nicht kicken dürfen und Amateurvereine abkotzen, ProfiFußballer aber in aller Welt umherreisen, ein Stück weit Demut und Vorbildcharakter und keine „ich muss mir die Langzeitwirkungen noch ansehen“ Bullshit Nuggets.