Posts by brenninger


    Diese Option ging uns seit Jahren ab und hat uns ausrechenbar gemacht. Genau das meinte ich vorher auch als ich schrieb, dass wir unter Pep an den Strafraum kamen, aber nicht hinein. Wagner ist genau der Typ, der da für Unruhe sorgt.


    Ich glaube zwar nicht, dass Reschke Dich gemeint hat, als er neulich gesagt hat, beim FC Bayern hätten einige nicht verstanden, was Pep ausmacht. Aber Du gehörst auf jeden Fall dazu!


    Zu behaupten, ohne Hrubesch im Strafraum sei man ausrechenbar. Und das könne man durch die "Option" Flanke-Schädel hinhalten-Tor beheben, das zeugt von extremem Verständnis für moderne Taktik. Vielleicht hätten wir Peter Crouch als Backup reaktivieren sollen, der ist ja über 2m groß!

    @davedavis


    Wie kommst du darauf, dass man ihn leihen kann? Warum sollte Hoffenheim ihn ausleihen? Sie wollen ihn ja nicht loswerden oder Spielpraxis sammeln lassen. Die haben nix davon, zwischendrin mal für bisschen Kohle auf einen Stammspieler zu verzichten.

    Man zahlt jetzt offenbar bis zu 20 Mio. inklusive Gehalt für Wagner. Da wäre auch ein Budget für eine Leihe drin gewesen. Bei Hoffenheim ist Wagner nicht der total unentbehrliche, einzige Stürmer, von dem sie abhängig wären. Und seine "private" Situation wurde offensichtlich von allen Seiten berücksichtigt. Das wäre auch bei einer Leihe so gewesen.


    Selbst bei einer Leihe hätte Hoffenheim profitiert. Er hätte sich bei uns gelegentlich auch international zeigen können für einen lukrativen Wechsel. Als Stürmer beim FC Bayern bekommst Du mehr Aufmerksamkeit als in Hoffenheim. Das Transfer-Geld hätte Hoffenheim dann nach der Leihe eingesackt. Bei uns wäre der Kaderplatz frei für einen auf Zukunft gerichteten Stürmer, den der neue Trainer ab Januar zusammen mit den Verantwortlichen eintütet.


    Aber da sind wir wieder: Der neue Trainer...ab Januar...


    Da war doch was. "Da müssen wir langsam schauen, wer Trainer wird“ sagte ein Verantwortlicher bei uns neulich.


    Und Wagner hätte nach einem halben Jahr wieder aus Unterhaching wegziehen müssen. Unbequem! (Frag nach bei Willy Sagnol - bei dem warens vier Wochen). Und Rummenigge jr. hätte kein Geschäft gemacht...

    der Vergleich mit Süle passt meines Erachtens nicht. Ich denke, dass Lewandowski in unserer ein Stürmer Aufstellung eine dominantere Rolle spielt als jeder IV. Nicht nur, weil wir bei den IV schonmal zwei statt einer Stelle haben, sondern vor allem, weil Süle leistungsmäßig viel näher an Hummels/Boateng ist, als dass ein junger Stürmer in unserem Budget gegenüber Lewandowski jemals sein könnte.


    Hinzu kommt noch, dass Lewandowski nochmal ganz anders auf Einsätze drängt - allein wegen der blöden Kanone - als das unsere IV tun.

    Das sehe ich ja, wie gesagt, ein. Aber es war doch auch nicht von vorneherein abzusehen, dass er so viel spielt. Und Boateng und Hummels sind nun mal zwei der weltbesten IVs. Und dann ist da auch noch Javi.


    Und wenn Wagner jetzt angeblich seine Einsätze bekommen soll, dann hätte man auch mal ab der 70. Minute den anderen Stürmer bringen können. Wo ist da der Unterschied? Ich rede nicht von einem Weltklassetyp, sondern einem jüngeren Sturmtalent, das man aufbaut. Und zwar von einem, der fußballspielen kann und nicht holzt. Und der auf unser System abonniert ist. Es war doch auch mal Alexis im Gespräch. Demnach hätte es auch ein Stürmer sein können, der beide Rollen, außen und zentral interpretieren kann.


    Aber um so einen zu finden, muss man eben vernünftig scouten und nicht an Allerheiligen beim Mittagessen anfangen darüber - langsam (Brazzo) - nachzudenken. Mir kommts gerade so vor, wenn ich U.H. höre, dass wir uns in Zukunft alle Spieler selber backen, im neuen NLZ. So als könnte man die züchten. Leider ist es ja so, dass auch für Teenager-Talente schon mittlere zweistellige Mio.-Summen aufgerufen werden. Das FCB NLZ müßte dann also schon ein La Masia 2 werden.


    Und angesichts des FCB als neuer Uli Hoeness - Wohlfühloase in einer widerspruchslosen Atmosphäre sehe ich gerade nicht, woher die Kompetenz der Selektion dafür kommen soll. Reschke und Sammer sind weg. Wo sind die kritischen Beobachter des talentierten Nachwuchses? Wie heißen sie? Ivica? Giovane? Aus Sicht des letzteren wäre Klopp hier der richtige Mann...

    na, wenn der "holzfuß" wagner nur annähernd die leistung bringt, wie der "fliegenfänger" ulreich, wäre ich damit schon durchaus zufrieden... ;)

    Ulreich war immer ein sehr guter Keeper! Sein Problem war stets, auch schon bei Stuttgart, dass er ein schwaches Nervenkostüm hat und zwischendurch auch mal ein paar durchs Hosentürl hat rutschen lassen. Fehlende Konstanz also, aber nicht mangelndes Talent!


    Wagner war noch nie ein guter Fußballer! Er profitiert davon, dass wir generell kaum Mittelstürmer in Deutschland haben und dieser Spielertyp quasi nicht - mehr - existiert (...was für einige User hier nicht nachvollziehbar ist, die mit feuchten Augen an Carsten Jancker zurückdenken...).

    generell stimme ich deinem ganzen post zu, aber hier hakt es imo etwas...
    süle hat zum einen den vorteil, dass es 2 positionen gibt und zum anderen, dass diese positionen von spielern besetzt sind, die sich dann doch gerne mal verletzen...


    im sturm hingegen gibt´s nunmal nur die eine position und da spielt nicht nur ein spieler, der seinesgleichen sucht, sondern einer, der auch ziemlich selten ausfällt...

    Akzeptiert!


    Aber wir holen ja auch Wagner unter der Prämisse, dass er Lewy in der Bundesliga entlastet, UND weil wir nicht ausschließen können, dass auch ER (anders als Gerd Müller früher) sich mal verletzt (siehe CL gegen Real Madrid im Frühjahr).


    Das dürfte doch genügend Einsätze den Backup ergeben. Und so wie ich Lewys Berater kenne, steht die Truppe nach der WM mal wieder gefühlt auf dem Absprung nach Madrid oder Sonstwohin.


    Für mich bleibt der Wagner Transfer eine seltsame Aktion und ein weiterer Mosaikstein, der zeigt, dass wir aus der brillanten Pep-Zeit nichts gelernt haben. Wenn Jupp Wagner jetzt unbedingt als Typ Mandzukic 2.0 haben will - was ich übrigens bezweifle - dann sei es so. Aber Wagners gesamte Anlagen deuten doch darauf hin, dass wieder Millionen Flanken in den Strafraum segeln oder der Ball hoch nach vorne gespielt wird, wo Wagner ablegt, und in maximal 50% der Fälle der Ball behauptet werden kann. Wenn wir uns auf diesen (Poehler-) Kick einlassen wollen, na dann...Wenns nur um die Brechstange für die letzten 5-10 Minuten geht, dann könnte man in Gedenken an Teudaz auch Javi oder Hummels da vorne reinstellen und einen weiteren IV bringen.


    Einen dermaßen limitierten, alten Spieler fest in unseren Kader zu holen, das leuchtet mir nicht ein. Eine Leihe von Wagner bis Saisonende hätte ich unter den schwierigen Umständen einigermaßen verstanden. Aber jetzt ist er eben da. Und wenn er einen rein macht, dann werde auch ich jubeln! :D

    Als Wagner beim MSV Duisburg, Werder Bremen, 1 FC Kaiserslautern, Hertha BSC und Darmstadt98 gespielt hat, dürfte hier keiner auch nur in seinen Träumen gedacht haben, dass er nochmals als Spieler zum FC Bayern zurückkehrt.


    Die Pro Wagner Argumente überzeugen mich nicht. Denn sie bedingen, dass wir eine Art Fußball spielen, von der ich dachte, wir hätten sie gottseidank hinter uns gelassen.


    Wie sagte Reschke kürzlich richtig? "...wie der FC Bayern in Peps Ära seine Gegner dominiert hat, haben leider nicht alle komplett verstanden..." Hier im Forum offenbar auch nicht. Wenn ich ein paar Seiten zuvor so was lese wie @dreydel: "Wie oft hat man unter Pep das Gefühl gehabt, dass wir nicht wussten, was wir am Strafraum mit dem Ball machen sollten? Bis zum 16er alles wunderbar, aber danach hörte es auf..." oder @andik: "Ein Carsten Jancker hat uns damals auch viele wichtige Tore geschossen. Man braucht nicht nur technisch versierte Spieler. Andere Spielertypen können einen auch weiterhelfen." dann kann man nur noch den Kopf schütteln - und zwar nicht nur wegen des einen!


    Wagner lernt mit 30 jetzt nicht mehr das Fußballspielen. So viel ist klar. Und Jogi hatte schon viele Kandidaten in seinem Kader. Es waren nicht nur Topspieler dabei. Ich denke aber, dass Jupp einen Typen wie Mandzukic als Option haben wollte. Und hätte es deshalb voll ok gefunden, wenn man Wagner bis zum Saisonende ausgeliehen hätte, um inzwischen mit dem neuen Trainer die entsprechende Position neu zu überdenken - für die Zukunft!


    Mit dem neuen Trainer? Ja stimmt, mit wem denn nun? Vermutlichen wissen Brazzo und seine Chefs selbst noch nicht, wer es wird. Allein daran scheitert dieser Plan. Also verpflichtet man Wagner fest. Und behält ihn dann als Ü30-Holzfuss im Kader (sorry, Sandro!). Carsten Jancker 2.0.


    Was hier auch nie diskutiert wird. Das Ganze wird ja unter anderem als Akt der FCB-Nächstenliebe verkauft, weil Wagners Familie in Unterhaching wohnt und seine Frau das dritte Kind erwartet. Wir sind doch besser als die herzlosen Scheichs. Ich wußte es! Und noch was: Der Berater von Sandro Wagner heißt Roman Rummenigge (Rummenigge Sport Marketing). Der Sohn unseres Karlheinz. Und es ist doch Weihnachten! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...


    Außerdem. Das ewige "...ein junger Mittelstürmer kommt nicht zu uns, weil er hier hinter Lewy keine Einsatzzeiten bekommt..." ist doch auch ein Märchen. Dann hätte Niklas Süle nie zu uns wechseln dürfen, hinter Hummels und Boateng. Und der spielt ja doch ganz schön oft...

    ;( Wahnsinn, einfach nur Irre

    Ist irre! Stimmt! Aber wenn man schon abstufen will, dann ist es weniger irre, einen derart genialen Trainer für das viele Geld zu beschäftigen, als Verrückte und Verhaltensgestörte wie Ibra oder Neymar oder...you name it. Die bringen dir nicht die Nachhaltigkeit in den Club. Wir haben ihm auch viel zu verdanken - sogar die deutsche Nationalmannschaft hat profitiert, ist letztlich vielleicht auch wegen Peps Einfluss Weltmeister geworden. Unabhängig vom großen Titel - den er auch mit City diese Saison nicht abonniert hat, denn dazu gehört letztlich auch noch Glück (bzgl. Verletzungen etc. oder man heißt FC Chelsea im Jahr 2012...) - hat er bei uns in den drei Jahren eine wahnsinnig gute Arbeit geleistet!

    Zu Nagelsmann:


    Hoffenheim verspielt 15 Punkte nach Führung



    "Hoffenheim ist allerdings ein wenig die Souveränität aus der Vorsaison abhanden gekommen, die Wackler während der Begegnungen sind häufiger geworden. Dass die Nagelsmann-Truppe dennoch auf einem guten Weg ist, beweist ein Blick auf die Statistik: Nur der Herbstmeister aus München ist im Laufe der Hinrunde häufiger in Führung gegangen (15 Mal) als Hoffenheim (13).
    Das Problem: Die TSG bringt diese Vorsprünge nicht mehr durch. Das hat diverse Gründe, zum Beispiel die hohe Belastung oder einfach nur geringes Spielglück. Zufall ist es aber längst nicht mehr, denn Hoffenheim hat bereits ganze 15 Punkte nach Führung verspielt. Das ist ebenso Ligahöchstwert wie die drei Niederlagen nach einer Führung. Es riecht zwar nach Milchmädchenrechnung, aber hätte Nagelsmanns Truppe diese 15 Zähler mehr auf dem Konto, wäre sie punktgleich mit Herbstmeister Bayern."


    Aber ich habe Teile des Spiels gegen den BVB gesehen. Und Hoffenheim war die bessere Mannschaft. Die Spielanlage ist schon Klasse. Das sieht nach was aus! Gegen Nagelsmann hätte ich auch nichts als Trainer. Nur möchte ich das Team nicht ein Jahr von Niko Kovac oder einem anderen "guten Freund" der Bayern-Familie aus alten Tagen trainiert sehen.

    Pep kommt jedenfalls nicht zurück. (Hat er aber sowieso ausgeschlossen.) Darf man nur gespannt sein, ob er bei City länger als die üblichen drei Jahre bleibt. Weil, wenn ja, dann heißt das zugleich, ihm hat's bei uns gestunken, was die Vereinsoberen so fabriziert haben..."


    "Manchester City strebt offenbar eine Vertragsverlängerung mit Teammanager Pep Guardiola an. Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge will der Verein mit dem ehemaligen Trainer von Bayern München im Sommer Gespräche über eine Ausdehnung des bis 2019 befristeten Kontrakts des Erfolgscoaches aufnehmen. Demnach soll Guardiola einen neuen Vierjahresvertrag erhalten. Dieser soll ihm knapp 23 Millionen Euro pro Saison und damit insgesamt über 90 Millionen einbringen. Aktuell kassiert der 46-Jährige rund 17 Millionen Euro im Jahr."

    wenn Kalle und Jupp Tuchel wollen/ empfehlen, Jupp ausschließt, dass er bis 2019 macht und Nagelsmann in den nächsten Monaten nicht frei wird, dann hat Uli kaum eine andere Wahl als Tuchel zu nehmen.

    ...oder es gibt das Modell "Übergangstrainer", wie in Dortmund. Halte ich mittlerweise nicht mehr für ausgeschlossen. Wer Brazzo statt Lahm zum SD macht, der zieht auch einen "Übergangstrainer" aus dem Hut...


    Uli H. lebt in seiner eigenen Realität. Die Fan-Umfrage war der beste Beweis dafür. er glaubt einfach nicht, dass er Jupp nicht noch für ein Jahr halten kann!

    IMHO steckt das hinter der ganzen Trainerdebatte.

    Ich vermute:


    Hoeness will Nagelsmann und sucht eine Überbrückung (Heynckes verzweifelt, bzw. Kovac etc.; wer halt frei ist und das geringste Risiko stellt - aus seiner Sicht.)


    KHR will Tuchel


    Heynckes rät zu Tuchel - anders sind seine Äußerungen kaum zu interpretieren.


    Es ist also auch ein bisschen ein Machtkampf UH gegen KHR und insgesamt innerhalb des Clubs.

    Sané wäre doch nur gekommen, wenn wir Ribéry abgesägt hätten, ansonsten hätte uns City wohl auch immer locker überboten. Eine Verpflichtung war für mich auch damals nicht realistisch, ebenfalls nicht die von de Bruyne.

    Die Frage ist, was überhaupt noch "realistisch" ist in diesen Spären (also Top 10 Teams) des Profifußball. Wenn UH jetzt von bis zu 70 Mio. Transfers redet, ist das dann noch "realistisch"?


    Ist der Unterschied zwischen Sané (50 Mio.) und Dembélé (105 Mio. + X) "realistisch"?


    Hier noch eine "Vernunft"- oder "Moral"-Variable einbauen zu wollen ist doch generell ein Witz!

    Ähm...das sind 4 Spieler und 3 bis 4 Positionen. Asensio ist kein 9er. Morata ist ja nicht umsonst geflüchtet, Benzema ist 9er und Ronaldo spielt vermehrt zentral, weil er älter wird. Asensio spielt außen bzw. manchmal im offensiven Mittelfeld. Du bringst da alles durcheinander.

    Mir ging es nicht nur um die Mittelstürmerposition. Ich habe ja "Stürmer" geschrieben. Aber darum, dass auch ein Verein wie Real Madrid so scoutet, dass man für ein Sturm-Supertalent mal nur 3,5 Mio. ausgibt und es aufbaut. Also nicht immer nur 100 Mio. hinlegt. Dass unsere WInger in Rente gehen, das zeichnet sich jetzt schon längere Zeit ab. Und dass Lewy sich - anders als Gerd Müller :D - eben doch mal verletzt, das wissen wir spätestens seit der letzten CL-Saison.