Posts by dreydel

    Brazzo war und ist nicht meine Wunschlösung, aber ich mache ihn nicht für alles verantwortlich. Zumal er die Transferpolitik nicht alleine betreibt. Schon vor seiner Zeit wurden Fehler gemacht. Da wird ein Goretzka geholt, weil er talentiert und ein deutscher Nationalspieler ist, obwohl wir mit Tolisso und Sanches schon zwei ähnliche Spielertypen im Kader hatten. Statt zu schauen, ob das Mittelfeld ausgewogen zusammengestellt ist. Seit Jahren fehlt ein Ersatz für Thiago usw....

    Natürlich ist Brazzo nicht allein für alles verantwortlich. Das war Kovac auch nicht.

    Das Problem ist, dass bei uns bisher immer die zwei Alphatiere das Sagen hatten und gerade in den letzten Jahren kosequent entgegengesetzte Richtungen einschlagen wollten. Hoeneß Rückkehr aus dem Knast und die absurd konsequente Rückkehr in 90er Jahre Politik haben dem Ganzen dann die Krone aufgesetzt.


    Anstatt zusammenzuarbeiten wurde hier gegeneinander gearbeitet. Kovac war dann am Ende die ärmste Sau, weil er zwischen allen Fronten stand und dabei selbst jede Menge Fehler machte.


    Brazzo macht ja nicht nur Mist. Er identifiziert ja durchaus gute Spieler und verstärkt durchaus auch den Nachwuchs. Das ist dann aber auch schon alles. Spieler finden, ist das Eine. Diese dann auch zu überzeugen und mit den Vereinen verhandeln, ist das Andere. Und hier ist er doch krachend gescheitert. Selbst die Trainerfarce im Nachwuchs im Sommer war doch ein Desaster. Brazzo kann Theorie. Praxis aber überhaupt nicht. Berater und Vereine haben sich öffentlich über sein Vorgehen beschwert. Klose musste erst laut werden, dass er begreift, dass er nicht Trainer werden will. Am Ende kamm dann Micho aus dem Nichts. Der Aufsichtsrat hat zum ersten Mal in 25 Jahren, in denen ich Fan bin, von sich hören lassen und beklagt, dass durch Hernandez das Geld für Sommertransfers gefehlt hätte. Warum der AR den 80 Millionen-Deal trotzdem durch gewunken hat, ist dann eine andere Frage. Am Ende mussten Hoeneß und Rummenigge eingreifen. Der eine hat Perisic, der andere Coutinho klar gemacht. Genauso wie Kalle jetzt auch den Spanier eingetütet hat. Geräuschlos. Und Brazzo hat derweil wieder einen für die zweite Mannschaft geholt.


    Sorry, aber in meinen Augen zeigt gerade dieser Deal wieder, dass man dem Kerl auch intern nicht wirklich etwas zutraut, aber dennoch lässt man ihn weiter agieren. Warum auch nicht? Er ist am Ende der Sündenbock, während Kalle und Uli weiterhin den Ton angeben. Gerade der kleine Kader geht doch eher auf Rummenigges Kappe. Hier wird das immer nur Kovac in die Schuhe geschoben, was Quatsch ist.


    Unterm Strich dürfte der Transfersommer für Brazzo entscheidend werden. Läuft das wieder so stockend ab, dann gute Nacht. Noch stützen ihn alle und auch Kahn scheint ihn zu mögen, aber ich mag mir nicht vorstellen wie viel Zeit und Spielraum sie ihm wieder lassen, bevor sie dann doch alle selbst eingreifen. Wie Kovac merkt Brazzo leider nicht, dass er einfach überfordert ist und klopft sich stattdessen selbst auf die Schulter. Für den Verein könnte das teuer werden. Nicht nur in Form von Ablösen, sondern auch von Transfers, die am Ende vielleicht versaubeutelt werden.


    Stand heute ist doch bei uns absolut unklar, wer in welcher Form eigentlich für die Kaderplanung zuständig ist. Nübel geht wohl auf Kahns Kappe, was mit Neuer ist, weiß aber keiner. Sané und Havertz gehen dann wohl eher auf Kalle und Brazzo, verhandeln wird es letzterer aber garantiert nicht. Warum ist er überhaupt da? Noch dazu im Vorstand? Damit er Nachwuchsspieler ausleiht? Oder 20jährige Neuseeländer findet?


    Der Verein hat doch auch an dieser Stelle keinerlei Ordnung und klare Linie drin. Mal schauen, ob Kahn da jetzt was ändert, oder ob das am Ende nicht einfach eine weitere Stimme ist, die jetzt mitredet und alles nur noch verwirrender wird.

    Genau das tun wir doch mit Leuten aus dem Nachwuchs, wo klar ist, dass sie nicht das Potenzial für unsere 1. Elf haben?!

    Ist auch löblich, dass man das jetzt für sich entdeckt hat, aber mit 3 Millionen hier, 2 Millionen da, machst du keine großen Sprünge.


    Leute, selbst Barca kann international kaum noch agieren, ohne dass sie Coutinho, Dembele oder Griezmann verhökern. Um mit dem Geld der Engländer mithalten zu können, musst du Einnahmen generieren. Die 80-100 Millionen, die wir jedes Jahr aus dem laufenden Betrieb für Transfers ausgeben können, lassen eben keine großen Sprünge zu. Dafür bekommst du maximal 1 Stammspieler, oder vielleicht 2-3 Ergänzungsspieler. Und wer weiß, wie lange das überhaupt noch so bleibt.

    Damit wäre der Kader aber kein Stück breiter als aktuell, da Coutinho, Perisic und Boateng höchstwahrscheinlich gehen.

    Das mag sein, aber ich sehe das ähnlich. Unser Budget wird ohne einen Abgang von Thiago maximal diese drei Positionen hergeben. Ihr könnt euch schon jetzt drauf einstellen, dass da nicht mehr passieren wird, bzw die Kaderbreite dann auch im kommenden Jahr durch Leihspieler hergestellt wird.

    Also muss noch Havertz her. Ganz abgesehen davon, dass ich den noch nicht auf Coutinho - Niveau sehe, wird der auch nicht ganz billig. Dazu noch einen international tragfähigen Rechtsverteidiger und eine echte Gnarby-Vertretung fehlt auch noch. Ich lache mich jetzt schon schlapp, wenn ich mir vorstelle, wie Brazzo das lösen will.

    Ich kann dir sagen, wie die Überlegungen aussehen werden.


    Wir werden bei Sané und Havertz auf Deals der Kategorie 80-90 Millionen + 20-30 Millionen Boni im Erfolgsfall setzen. Damit gibt man nicht das ganze Budget aus, sichert den abgebenden Klubs aber dennoch höhere Einnahmen zu.


    Das dort gesparte Geld wird in einen Rechtsverteidiger investiert. Wer das sein könnte? Keine Ahnung. Ich bin sicher, dass man da zwar Ideen hat, aber abwartet. Allein deshalb, weil die beiden o.g. Deals Priorität haben.


    Weiterhin wird man Thiago bei einem Angebot ziehen lassen, auch wenn das niemandem gefällt. Man plant mit dem germanischen Zentrum und der Spanier bringt Geld. Viele fordern den Verkauf von Tolisso, aber weder sehe ich einen Abnehmer, noch glaube ich, dass man sich der Breite im Mittelfeld beraubt. Der Spieler murrt auch nicht rum. Zudem kommt Fein zurück.


    Sollte man noch "Schnäppchen" der Marke Cuisance, Davies machen können, wird man das tun. Alle weiteren Positionen im Kader wird man mit Leihspielern füllen. Es ist offensichtlich, dass das bei uns jetzt ein geschätztes Modell geworden ist und wenn man die Einkäufe auch so umgesetzt bekommt, wie erwartet, dann muss man auch nur Plätze in der Breite füllen. Für den Sommer 2020 hat man damit alle Baustellen geschlossen und weitere große Ausgaben kommen dann erst 2021, wenn es wohl um die Nachfolge von Müller bzw langsam auch Lewandowski geht.


    So wird der Fahrplan aussehen.

    falk hat eben in seiner facebook gruppe bestätigt, dass die spur nach spanien führt.

    mögliche kandidaten: alvaro odriozola (real madrid) oder nelson semedo (barcelona)

    Würde um so mehr erklären, warum Kalle nicht im Stadion war. Der ist doch so dicke mit den beiden Präsidenten in Spanien.

    Da Real auch unbedingt mit Hakimi verlängern möchte, würde der gehandelte Kandidat den meisten Sinn machen.

    Kann es sein, dass das ein Indiz für einen eher unspektakulären - im Sinne von günstigen - Transfer ist? Kleiner Name, kleines Geld, keine Gerüchte?

    Müsste es dann nicht aber um so schneller unter Dach und Fach sein?


    Wenn man Thiago verkaufen sollte, glaube ich nicht, dass wir den ersetzen. Das Mittelfeld wird künftig aus Kimmich, Goretzka, Havertz bestehen. SO zumindest der Plan. Zudem kommt Fein zurück und vielleicht wird ja aus Cuisance doch noch was. Da rechne ich eher mit weiteren "Spar-Transfers", aber nicht mit einer großen Investition.

    Pep hat erst vor wenigen Tagen klar gestellt, dass er dort bleiben wird - sofern sie ihn nicht entlassen.


    Zu uns wird er sicher nicht mehr kommen, aber ob er dort eine weitere Saison bekommt? Auf der anderen Seite, wen will City sonst holen? Auf jeden Fall fällt auf, dass außer Liverpool alle Engländer dieses Jahr schwächeln. Wir ebenfalls und die beiden Spanier sind auch nicht gerade in Topform. Das könnte für Juve oder PSG die beste Chance sein, in der CL auch mal was zu gewinnen. Wenn da nicht auch noch Liverpool wäre. Denen traue ich dieses Jahr echt alles zu.

    Um dann noch mal auf Sané und dessen Beraterwechsel zurück zu kommen, ich deute das auch nicht gerade als Zeichen dafür, dass er zu uns kommt. Wenn zwischen ihm und uns alles klar wäre wie es zuletzt immer hieß, gibt es keinen Grund, den Berater zu wechseln.


    Viel ehere wird es wohl darum gehen, dass die bei City ein besseres Vertragsangebot aushandeln, die ja verlängern wollen, oder aber andere Interessenten einsteigen. Aber, dass dadurch ein Wechsel zu uns wahrscheinlicher wäre, sehe ich so partout nicht.

    Verkaufen werden wir ihn vermutlich nicht. Da müsste schon ein unmoralisches Angebot kommen. Aber warum sollte Nübel dem Vergleich nicht stand halten? Achtung, das ist eine rhetorische Frage. Wenn Brazzo der Meinung ist, dass Nübel nur durch Training und ein paar Pokalspiele so viel besser wird, dass er der Nachfolger werden kann, dann sollte das mit einer ganzen Saison als Stammkeeper doch erst recht klappen. Den Schuh muss sich Brazzo dann eben anziehen. Durch Einsätze ist jedenfalls noch kein Torwart schlechter geworden und ob du mit 23-26 durch Training besser wirst, darf bezweifelt werden.


    Sollte Neuer auf dem Markt sein, wird es mit Tottenham, Arsenal und PSG sicherlich auch Abnehmer geben.

    Wir sind ein Kauf- und kein Verkaufverein.

    In jüngster Vergangenheit sind wir ein Leihverein ;)


    Am Ende hat doch niemand was gegen einen zweiten Stürmer. Auch Lewandowski hat schon mal erklärt, dass er sich Pausen wünsche. Jünger wird er ja auch nicht. Der würde es am Ende auch verkraften, wenn der Trainer ihn in der Liga nur 25x von Anfang an bringt. Viel eher wird es da wohl der Führung gegen den Strich gehen für teuer Geld einen Stürmer zu kaufen, der entsprechend Geld verdient und dann nur 15 Spiele im Jahr macht, oder sogar noch Ärger macht.


    Im Prinzip haben doch auch die anderen Vereine nur einen echten Stammstürmer und auf den Plätzen dahinter wird jedes Jahr durchgewechselt. Darauf hat man bei uns eben keine Lust. Man muss hier vermutlich wirklich Kovac nennen, der es nicht einmal geschafft hat, Wagner zu seinen Einsätzen zu verhelfen. Als der kam, war ihm doch schon bewusst, dass er nur die Nummer 2 sein werde, aber nicht einmal das durfte er unterm Kroaten spielen. So einen Spieler zu finden, dürfte aber schwer werden, da derjenige dann vermutlich auch aus familiären Gründen nach München wollen dürfte. Da kommen ja nicht viele in Frage. Gomez vielleicht? Aber der will einfach nur spielen. Lobenswert.


    Die Alternative zu all dem wäre eben ein Spieler, der vorrangig woanders zum Einsatz käme. Gnabry. Da kann ich mir das gut vorstellen, nur muss der dazu gesund sein und es braucht jemanden, der an seiner statt auf dem Flügel spielen kann. Da dreht man sich eben wieder im Kreis, weil es hier einfach an Tiefe mangelt. 2 Verletzungen und der Kader stellt sich von selbst auf.

    Das ist genau der Punkt, wir suchen aktuell die Nische in der wir wieder oben mitspielen können und vermutlich wird man eventuell davon abrücken müssen nicht wirklich zu verkaufen. Reiner Ausbildungsverein, natürlich nicht, aber Ziel wird es auch sein müssen von 3-4 Leuten die man holt auch 1-2 mit deutlichem Gewinn weiterverkaufen zu können, ansonsten wird man im europäischen Markt nicht bestehen können.

    Eben. Deshalb schrieb ich vor einigen Tagen von "Ajax" München oder einem Verkauf von Thiago oder Alaba. Ohne Gegenfinanzierung geht hier in Zukunft nichts mehr. Man hat jetzt die letzten 2, 3 Jahre versucht, das Letzte aus der goldenen Generation um Neuer, Ribery, Müller und Robben rauszupressen, aber das reicht nicht mehr. Spätestens wenn uns mit Neuer und Lewy die letzten beiden Weltklassespieler, die wir haben, verlassen, muss der Verein kleinere Brötchen backen. Das, oder man findet bis dahin wirkliche Edelsteine. Davies und Kimmich sind ja ein guter Anfang, auch Gnabry ist für das Geld ein absoluter Glücksgriff gewesen, aber sonst ist da nicht sehr viel.

    Statt rumzuflennen, dass er zum BVB geht, sollte man stolz darauf sein, dass man bei uns solche Spielchen nicht machen kann. Diesen Status haben wir uns über Jahre erarbeitet

    Da stimme ich zu. Allerdings befinden wir uns in Sachen "Status" aktuell irgendwie im Niemandsland. Es ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Wir sind zu stark besetzt als dass sich jemand wie Haaland für ein, zwei Jahre hinten anstellt, um dann Lewy zu beerben. Wir sind aber nicht wie Real oder Barca groß genug als dass sich der Spieler aus den gleichen Gründen auf die Bank setzt. Wir sind finanziell nicht in der Lage, regelmäßig und ohne Probleme aus dem obersten Regal zu kaufen, tun uns aber auch schwer, junge Spieler ranzuführen, weil die Kluft zum ersten Kader zu groß ist.


    Der Verein weiß seit der Geldflut in der Premier League, die vor zwei, drei Jahren richtig eingesetzt hat, einfach gar nicht mehr, wo er steht. Hieß es früher, wir würden loslegen können, wenn die Arena mal abbezahlt ist, stellt man doch inzwischen fest, dass diese 20, 30 Millionen pro Jahr komplett verpuffen. Dafür bekommst du heute inzwischen maximal Spieler aus der Bundesliga, für die man vor 4, 5 Jahren noch 5 Millionen bezahlt hätte. Obendrein fahren wir gefühlt jedes Jahr einen neuen Umsatzrekord ein, weil das Wachstum einfach so enorm ist. Das ist zum Teil auf die Werte der Spieler zurückzuführen, was es um so absurder macht, dass wir einen Mini-Kader haben, der keine Rendite abwirft. Kauf einen Spieler für 10 Millionen, setz den in der Liga ein paar Mal ein und die pure Tatsache, dass er bei uns spielt, lässt ihn uns anschließend für 15 oder mehr verkaufen. Und wenn er erst einschlägt, ja dann Ka-Ching!


    Der Verein weiß schlicht und ergreifend nicht, wie er sich auf dem Markt positionieren soll. Der Anspruch an ganz oben ist da, die Realität lässt das aber nicht zu. Man kann im Grunde froh sein, dass der Verein sich national noch mit in meinen Augen eher fragwürdigen Methoden frühzeitig Ablöse freie Spieler sichert, was aber dem Rest der Liga wiederum nicht gut tut und die internationale Wettbewerbsfähigkeit auch nicht gerade steigen lässt.


    Ich bin gespannt, in welche Richtung sich das entwickeln wird. Wenn wir nicht schleunigst in der Jugendarbeit zulegen und zwar so, dass dort jedes Jahr wenigstens ein oder zwei solide Kaderspieler rausspringen, dann wird das international bald sehr, sehr düster. Spätestens, wenn wir in ein oder zwei Jahren ernsthaft Lewandowski ersetzen müssen, werden wir sehen, woran wir sind. Aktuell sehe ich nämlich nicht einmal im Ansatz, wen der Verein da präsentieren könnte. Allein aus der Liga wäre da nur Werner und was das international bedeutet, weiß jeder. Das wären einige Schritte zurück.


    Ein Konzept und ein Sportdirektor mit Händchen und Glücksgriffen wäre dringend von Nöten. Stattdessen leisten wir uns ausgerechnet hier ein "Experiment".

    Sehe ich ähnlich. Davies ist das einzige, aber auch wirklich das einzige, was man ihm in Bezug auf den Profikader anrechnen kann. Ansonsten das Theater um Odoi, Sané, Berater, die uns öffentlich absagen und über ihn beschweren, weil er sich nicht meldet, dazu Murren aus dem Aufsichtsrat und das Eingreifen von Hoeneß und Rummenigge, damit überhaupt wer verpflichtet werden konnte.


    Da braucht es noch nicht einmal sein Gebaren von der Kamera, was zum Job eben dazu gehört. Kovac hat er in der ersten Saison auch komplett allein gelassen und sich verdrückt als im Herbst die Krise ausbrach.


    Sorry, aber das ist einfach gar nichts.

    Selbst wenn man sich von Hummels und Boateng trennen wollte, war es absoluter Wahnsinn 80 Millionen für Hernandez zu holen. Gut, der ist nur verletzt, passt daher wunderbar zu uns, aber selbst an guten Tagen ist er doch spielerisch nicht auf dem Niveau, welches Boateng oder Hummels hatten. Hier also den Ablöserekord einfach mal so zu verdoppeln, war purer Wahnsinn. Man hat ja im Sommer auch erstmals aus dem Aufsichtsrat vernommen, dass man diese Summe kritisch sah, vor allem, weil dadurch das Budget für weitere Transfers beschnitten wurde. Wir waren doch nicht einmal in der Lage, irgend etwas zu machen, weil man auf Sané wartete und sich auch dort finanziell verausgaben wollte.


    Wenn man sich mal vor Augen führt, dass wir innerhalb eines Jahres für drei Spieler, Hernandez, Sané, Havertz, rund 300 Millionen ausgeben werden bzw wollen, kann man doch nur mit dem Kopf schütteln. Vor allem braucht es dafür keinen Sportvorstand. Mit dem Geld, hätte unsereins vermutlich auch nicht schlechter eingekauft.

    Schau dir die Hernandez Vorstellungs PK an. Da erzählt er doch, wer vom FCB ihn überzeugte und mit wem er immer telefoniert hat und die Planung machte.


    Es war nicht Uli und nicht Kalle...

    Nun. Bei Hernandez hieß es im Winter aber aus Spanien auch noch, er wolle um jeden Preiß weg, zu dem Klub, der das meiste Geld biete. Vergessen wir mal das unsägliche Hickhack um die Ablöse zu drücken, unterschrieb er bei uns und ja... vermutlich hat ihn Brazzo überzeugt. Aber mit was? Vermutlich einfach nur mit Geld, das hier plötzlich so flüssig fließt wie nie zuvor.

    Im Grunde kann er ja jetzt klagen, weil eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses aufgrund des Vertrauensbruchs nicht möglich ist. Ne Kündigungsfrist von 4 Wo. hat er doch zudem auch. Eigentlich braucht er sein Büro gar nicht erst einräumen^^

    Bale? Den man im Sommer schon hätte leihen können? Der das Gehaltsgefüge sprengt und den im Sommer alle verteufelt haben? Der dritte Leihspieler auf dem Flügel? Es wäre erneut ein Zeichen, dass hier nichts durchdacht ist, aber gut. Man ist jetzt in einer Situation, in der man im Grunde nur alles falsch machen kann.

    Es braucht doch nicht mal Verletzungen, damit die auf Zahnfleisch gehen. Allein durch die Masse an Spielen und fehlenden Ruhepausen, sind die am Ende. Sieht man doch bei Lewy jedes Jahr aufs Neue. Wenn du nie ausgewechselt werden kannst, weil keiner da ist, dann leidet eben nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die geistige Frische.