Posts by dreydel

    Interesse werden wir sicher haben. Ist ja auch richtig bei so einem Spieler. Könnte er bei uns spielen? Vermutlich. Nagelsmann hat ja auch gerade erst bei Sané deutlich gemacht, dass er den mehr 10er sieht, der den Halbraum bespielt, während Davies für die Breite sorgt. Musiala, Müller und Wirtz könnten da schon ins Bild passen, wenn man sich für den klassischen Flügelspielern verabschiedet.


    Wirklich in der Verlosung sehe ich uns aber auch nicht. Dafür haben wir einfach mittelfristig andere Baustellen. Das fängt mit einem RV und vermutlich einem weiteren ZM an, es wird wohl auch in der IV in den nächsten ein, zwei Jahren mindestens einen weiteren Spieler geben und dann wollen mittelfristig auch Müller, Lewy und Neuer ersetzt werden.


    Irgendwie sehe ich in dem Zeitrahmen keinen Platz für einen Transfer von Wirtz, der vermutlich auch eher 100 Millionen kosten wird als 40.

    Die Tatsache, dass ein Team 9 Mal in Folge Meister wird, zeigt doch klar, wie gross der Klassenunterschied ist. Der Umstand, dass es auch Spielzeiten gab, in denen es die anderen hätten schaffen können oder müssen, bestätigt das nur noch mehr. Die Konkurrenz ist nicht mal genug stark, uns in einer schwachen Phase abzufangen. Es braucht bei uns schon die Kombination aus schlechtem Trainer und Verletzungsseuche oder eine absolut überragende Leistung eines Konkurrenten, damit wir nicht den Titel holen.


    Das wird durchaus wieder einmal passieren, aber die Chance ist mE grösser, dass wir 15 Titel in einer Reihe holen, als dass uns jemand in die Suppe spuckt.

    Jeder kann das werten, wie er möchte, aber grosse Spannung kommt so natürlich nicht auf und auf Dauer schmälert dies halt den Wert des Produktes Bundesliga enorm. Ganz unabhängig davon, wessen ‚Schuld‘ unsere Dominanz nun ist.

    Das kann man so 1:1 unterschreiben. Ich würde sogar noch eins weiter gehen. Diese Rekordsaison, die ein Konkurrent an den Tag legen müsste, reicht heute auch nicht mehr immer. Früher sind wir mal mit, ich glaube 63 Punkten Meister geworden. Vermutlich auch mal weniger. Heute ist inzwischen der Standard viel höher, so dass die 80 Punkte definitiv zu Buche stehen müssen, wenn du wirklich Meister werden willst. Selbst der Zweitplatzierte erreicht doch mittlerweile nicht immer, aber oft Punktzahlen, mit denen du früher Meister geworden wärst. Seit den Dortmunder Meisterschaften haben wir nie weniger als 78 Punkte erreicht. Das ist brutal.


    Es entrücken ja nicht nur wir. Wir entrücken dem BVB und Leipzig, aber auch die entfernen sich vom Rest der Liga. Das wird mit der CL Reform noch sehr viel daramatischer. Das Produkt Bundesliga ist einfach eine Mogelpackung, aber das sind inzwischen halt viele Ligen.

    In England weiß man aber vor Saisonbeginn nicht, wer Meister wird. In Spanien in der Regel auch nicht. Bei uns weiß man das schon. Selbst PSG hat letztes Jahr den Titel verschenkt. Hier ist das doch undenkbar.


    Im Endeffekt hat es ja auch nicht zwingend was mit der Qualität des Fußballs zu tun, denn in jeder dieser Ligen fällt die zweite Tabellenhälfte extrem ab. Deshalb schrieb ich ja schon vor Monaten hier, dass es nicht ohne Grund in vielen Ligen in Europa mittlerweile Ligenmodelle mit Playoffs oder Finalrunden gibt. In jeder Liga in Europa haben sich in den letzten Jahren die Spitzenteams noch mehr vom Rest abgesetzt als es ohnehin schon immer der Fall war. Allein in Deutschland würde ich behaupten, dass die Teams ab Platz 12 mehr mit Liga zwei zu tun haben sollten als mit Platz 1-11.


    Die Superliga kommt in Form der neuen CL Reform und das wird noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. Einfach weil das finanzielle Gefälle und damit auch das sportliche immer größer wird. In der neuen CL werden dann auch Dortmund, Leverkusen und Leipzig jedes Jahr 10 Spiele machen und dementsprechend verdienen. Das heißt, auch der Abstand zwischen Leverkusen und dem Rest wird immer größer. Ich glaube nicht, dass Leverkusen dadurch die Lücke zu uns schließen kann, aber für die Bundesliga wird es auch nicht rosiger, wenn dann nicht einmal mehr die Top 4 ausgekämpft werden.

    In der Tat. Schauen wir mal. Vielleicht zaubert Nagelsmann ja im Laufe der Saison und Gnabry oder Coman kommen über die RAV Position, wenn man mit 3er Kette spielt. Das wäre dann sehr offensiv, aber angesichts unseres Personals vermutlich die sinnvollste Variante für alle. Dann kann auch Pavard nach Innen und man spart sich im kommenden Jahr die Verpflichtung von Ginter/Rüdiger oder sonst einem IV.

    Das einzige "Problem", das ich dabei sehe ist Musiala. So wie der spielt, dürfte der sich im Laufe der Saison ebenfalls in die Position spielen, dass er eigentlich Stammspieler sein müsste. Er kommt aber auch über links bzw die Müller-Position. Da wird Nagelsmann gefragt sein, irgendwie die Balance zu finden. Gnabry und Coman dürften da wohl langsam ins zweite Glied rutschen.

    Realistisch betrachtet, gab es doch in diesem Sommer schon nicht viele Interessente für Harry Kane. Selbst City war nicht bereit jeden Preis zu zahlen. Von daher sehe ich das gelassen. Klar, Lewy würde wohl keine Ablöse kosten, aber dass er dann mit Mitte 30 noch mal woanders wirklich eingeplant wird, glaube ich nicht. Schon deshalb, weil alle anderen Teams auf der Position jünger besetzt sind.

    Nagelsmann hat Leipzig mind. ein Level besser gemacht. Upamecano und Sabitzer auch nochmal eins. Das waren Wirkungstreffer, die die erstmal verdauen müssen um sich dann dauerhaft im Kampf um EL-Plätze wieder einzupendeln.

    Die haben ja auch noch Konnaté an Liverpool verloren. Das sind drei der wichtigsten Spieler und der Trainer gewesen, die sie verloren haben. Das muss man halt erstmal ersetzen können und gerade der Trainer ist ja mindestens ne Klasse unter Nagelsmann angesiedelt.

    Die Frage ist doch, was Lewy woanders wollen könnte? Geld? Vermutlich. Wobei ich mir sehr sicher bin, dass wir uns bei ihm auch weiterhin strecken werden.

    Sportlich? Die CL wird er hier auch in den kommenden Jahren gewinnen können. Dazu muss er nicht ins Ausland gehen. Auch, weil sich die Teams dort doch jetzt schon anderweitig orientieren. Barca wird auf Jahre nicht mehr zu Topriege gehören, Real will Mbappe und irgendwer in England wird sich Kane sichern und wo Haaland landet, weiß heute auch noch keiner. Ronaldo wird er bei ManU sicher auch nicht beerben. Die Plätze werden also sehr dünn.


    Hier kann er zudem etwas erreichen, was er woanders nicht kann. Er kann noch einen weiteren Rekord vom Gerd knacken. Der beste Torschütze der Bundesliga aller Zeiten zu sein, wird ihn sicher reizen.


    Und dann wäre da auch noch das Privatleben. Will er mit Frau und Kindern noch einmal ins Ausland? Die Familie in diesem Stadium der Karriere noch einmal entwurzeln?


    Ich bin da recht gelassen. Wir wissen ja nicht erst seit heute, dass Lewy scheinbar sehr unsicher ist und das der Grund für seinen Ehrgeiz ist. Der will die Bestätigung, dass er die Nummer 1 ist. Und das ist auch seine einzige "Allüre" mit der man klar kommen muss. Da gab es schon ganz andere Spieler.


    Der wird IMHO nirgendwo hin gehen. Nicht bevor er hier die 365 Tore geknackt hat, was bei seinem Tempo eventuell sogar schon nächstes, ziemlich sicher aber übernächstes Jahr (!) der Fall sein könnte, und selbst dann wird er wohl die 400 anstreben.

    Weil Dortmund ja auch so ein Maßstab ist, oder wie? Bei uns wird auch ganz klar konstatiert, dass wir mit den Scheich-Clubs nicht mithalten können, und bei LFC ist das nicht anders. Trotz dieses Vorteils dominieren die Scheich-Clubs noch nicht Europa, sind aber auf gutem Wege, zumal letzte und vorletzte Saison jeweils im CL-Finale.

    Aha. Weil zwei Vereine es in den letzten drölfzig Jahren jeweils 1x in ein CL Finale geschafft haben, dominieren sie Europa? Beide haben übrigens verloren, also über was willst du jetzt sprechen? Warten wir doch mal die Saison ab, wo die beiden dann landen. Ich sage mal voraus, dass es kein Finale zwischen den beiden Teams geben wird.


    Und es geht auch nicht um uns und die Scheichklubs. Es geht um den Vergleich. Liverpool hat keinen Grund, sich in irgendeiner Art und Weise gegenüber diesen Klubs klein zu machen. Das ist Heuchelei.

    Sorry, aber das ist echt kompletter Blödsinn. Der Campus existiert seit vier Jahren, davon bald zwei Jahre Corona mit einer komplett ausgefallenen Saison.


    Die Benchmark für einen erfolgreichen Campus können nicht die Spieler sein, die bei uns den Sprung in die erste Mannschaft packen. Das sind dann die absoluten Juwelen, die auch La Masia, RB oder Hoppelheim nur hin und wieder mal hervorbringen. Wenn man nur danach geht, dann kannst du alle NLZ sofort schließen. Die Bewertungsgrundlage müssen die Spieler sein, die es bei uns schaffen Fußball-Profis zu werden und da haben wir doch aktuell eine ganze Reihe denen man eine sehr gute Karriere in der 1. oder 2. Liga zutrauen kann und bei den Amas sind beim U19-Output vom Vorjahr (trotz aller Schwierigkeiten), auch wieder einige dabei die absolut das Zeug dazu haben.

    Ich denke auch, dass das der realistische Anspruch sein muss. Wenn da regelmäßig ein Ottl oder Lell bei raus springt, der hier für zwei Jahre einen günstigen Kaderspieler gibt, den du in der Liga bringen kannst, dann ist das ne gute Quote. Wenn du den dann anschließend noch für einen niedrigen Millionenbetrag verkauft bekommst, hat der nicht nur sich selbst finanziert, sondern auch Teile des Budgets für den Campus.


    Man muss halt dahin kommen, dass man keinen Costa, Perisic oder Odriozola leihen muss, sondern genau diese Stellen mit Nachwuchsspielern besetzt. Die Davies' und Musialas sind dann das Zuckerl. Auch Barca hat zehn Jahre lang niemanden mehr hervor gebracht, der den höchsten Ansprüchen genügt. So wirklich gelingt das nur Ajax und die haben halt ganz andere Bedingungen.

    Wenn das Geld zuvor eingenommen wurde, kann er es ja laut eigener Aussage machen.

    Klar kann er das. Ist ist trotzdem Heuchelei. Als FCB kann man auch nicht jammern wie finanziell überlegen die Dortmunder Konkurrenz ist, nur weil die in den letzten Jahren mehr Geld eingenommen und ausgegeben haben.


    Klopp fährt halt noch immer die Schiene als sei er bei Mainz. Liverpool muss sich gewiss nicht kleiner machen als sie sind. Denen steht genau so viel Geld zur Verfügung wie den von ihm kritisierten Klubs. Also was will er mit diesen Aussagen erreichen? Er erzeugt Stimmung. Und zwar eine, von der irgendwann mal wieder nichts wissen wollen wird, wenn sie ihm einer um die Ohren haut.

    Ich würde mal vermuten, dass inzwischen der größte Teil der Fans nicht selbst aus München kommt. Im Ausland würde es mich wundern, wenn die überhaupt wissen, dass es einen zweiten Verein in der Stadt gibt. Es soll ja schon Fußballer gegeben haben, die das nicht gewusst haben und "falsch" unterschrieben haben :D

    Irgendwo im Pott oder Sachsen dürfte die Farbe der GWS114 eher nicht bekannt sein. :)

    Als Sachse: genau das.


    Davon abgesehen finde ich persönlich es aber auch überzogen, sich an einer Rivalität aufzuhängen, die seit 20 Jahren keine mehr ist. Wenn überhaupt, dann hätten wohl eher die 60er Grund sich zu beschweren, weil wir "ihre" Farben annektieren. Wäre es himmelblau gewesen, hätte ich den Aufriss verstanden, aber sich über eine Farbe zu beschweren, die tatsächlich kaum einer mit dem lokalen "Rivalen" in Verbindung bringt, finde ich dann halt einfach nur überzogen. Zumal und korrigiert mich, wenn ich falsch liege: grün und gold doch die Stadtfarben sind. Das war doch auch schon die Begründung für das gelbe Trikot aus den 90ern. (welches ich übrigens auch schon gut fand :D )

    Ob sie das wollen, steht in den Sternen. Auf dem Papier sind sie sicher die stärkste Truppe, aber ob sie dann immer im richtigen Moment den Hebel umlegen können, ist die Frage. Die werden in der Liga nicht gefordert und in der CL kann dann mal ganz schnell Schluss sein. Gerade weil deren Defensive gut, aber nicht sehr gut ist und das Mittelfeld halt keine drei Stürmer auffangen kann, die nahezu gar nichts machen.


    Zumal man auch nicht die Egos als solche vergessen darf. Da ist jede Menge Potential für Zündstoff drin.