Posts by dreydel

    Man sollte mal abwarten wie der Verein langfristig unter Nagelsmann plant. Wenn man Coman verkauft und Sané nicht den Durchbruch schafft, steht man mehr oder weniger ohne zwei Winger da und hat mit Gnabry einen, der innen ohnehin besser spielt. Man kann also nicht ausschließen, dass Nagelsmann vielleicht sogar das System umstellt. Ein echter Brecher vorne rein, der dann als Zielspieler die Bälle ablegt, die dann Lewy und ein nachrückender Halbstürmer verwerten. Mit Müller, Gnabry und Musiala hat man derer nämlich sogar schon drei.


    Man sollte mal schauen wohin die Reise geht.

    Wenn es wenigstens andere Themen wären, aber sich auch noch zum Thema Steuerhinterziehung zu äußern, ist halt einfach nur...

    Dass er ihm Beine macht, war sicher überzogen, aber dass man bei dem Gesamtpaket einen Spieler erwartet, der in der Bundesliga mithalten kann, ist dann schon gerechtfertigt. Leider hat es aber auch dazu nicht gereicht. Für 5 Millionen solltest du eigentlich nahezu überall Stammspieler sein.

    Kann mir in dem Zusammenhang mal einer erklären, warum er überhaupt so mit Boca in Verbindung gebracht wird? Diego war vor meiner Zeit und mit einem Blick auf seine Karriere hat er doch kaum dort gespielt. Das ist doch so als würde Lahm mit dem VfB in Verbindung gebracht, weil er dort mal ein oder zwei Jahre gespielt hat.

    Exakt.

    Man muss ja nicht auf jede S@u draufspringen, die von den Medien durchs Dorf getrieben wird.

    Deshalb finde ich es auch wichtiger, sich mit der Nachfolge von Coman zu beschäftigen, als auf ein Hirngespinst des "Express" zu einem Tausch Sané mit CHO, Pulisic oder Ziyech, der nullkommanull angesagt ist.

    Dann lass den Tausch halt weg, die Frage nach Sané stellt sich trotzdem, auch wenn du dich auf den Kopf stellst. So wie sie sich bei jedem anderen Spieler stellen wird, der nur noch zwei bzw drei Jahre Vertrag hat. Verlängerungen werden künftig in diesem Zyklus ablaufen, oder man denkt über einen Verkauf nach. Auch da hat Kahn ja zugegeben, dass man "kreativer" werden müsse.


    So ganz selbstverständlich ist es aber nicht, dass man als Verein Alternativen in der Hinterhand hat. Weder gab es die beim Abgang von Heynckes, den man nicht wahr haben wollte, noch gab es die bei diversen Spielern. Warum mussten es denn am Ende Costa, Coutinho oder Perisic sein? Weil man sich so auf Spieler A eingeschossen hat, dass es nicht einmal einen Plan B gab.


    Ich glaube, dass wir einen guten Überblick über die 16-19 Jährigen haben, denn da werden wir ja in letzter Zeit immer aktiver, aber im Bereich der "Profis" habe ich nicht den Eindruck, dass man da abseits der Wunschlösung wirklich andere Kandidaten im Blick hat. Genau deshalb waren die letzten drei Jahre in Sachen Transfers und Zeitpunkte so frustrierend.

    Sané hat vor elf Monaten sein erstes Spiel für den FCB gemacht, er steht ganz am Anfang seines zweiten von fünf Vertragsjahren. Ich bin sehr sicher, dass sich außer Dir im Moment niemand Gedanken darüber macht, ob man Sanés Vertrag verlängert und wenn ja, zu welchen Konditionen.


    Schauen wir doch mal, wie diese Saison läuft, dann die nächste, und dann werden sich Kahn, Salihamidzic, Neppe und die anderen darüber Gedanken machen, wie's weitergeht. Im Moment gilt es einfach nur, Sané alle Unterstützung zu geben, die er braucht, um das zu zeigen, was er kann. Nagelsmann scheint mir dafür ein guter Trainer und der FCB ganz allgemein ein guter Verein zu sein. Und es gibt ja tatsächlich auch Indizien dafür, dass Sanés Form ansteigt.

    Ich habe auch nicht von jetzt gesprochen, sondern vom Ende der Saison und dann hat Sané 2/5 Vertragsjahre hinter sich. Natürlich wird sich der Verein da Gedanken machen, oder hast du die letzten Monate verpasst? Es soll da mal nen Österreicher gegeben haben, der gegen unseren Willen ohne Ablöse gewechselt ist und auch bei Goretzka ist noch nichts in Stein gemeißelt. Man wird sich definitiv 2 bzw 3 Jahre vorher zusammensetzen und eruieren wie es weiter geht. Etwas anderes lassen die Aussagen von Kalle bzw Brazzo auch gar nicht zu. Das heißt nicht, dass definitiv eine Entscheidung fallen wird, aber man wird definitiv sehen, wohin die Reise geht, denn selbst wenn Sané einschlägt, wird sich die Frage der Entlohnung trotzdem stellen. Ich sehe nämlich nicht zwingend, dass wir sein ohnehin enormes Gehalt auch bei Leistung anheben können/wollen. So kommst du als Verein gar nicht drum herum, dich mit Alternativen zu beschäftigen. Alles andere wäre naiv.

    In meinem Beispiel ging es auch nicht um Coman sondern um Sané und auch nur unter der Prämisse, dass er dieses Jahr keine Steigerung erfährt. Insofern sollte man schon bei der Sache bleiben. Tritt das so ein, dann wird sich der Verein mit einem Verkauf beschäftigen. Da muss man sich doch keinen Illusionen hingeben. Wie man das dann handhabt, ist ne ganz andere Frage, aber ein Tausch mit den genannten Spielern würde ich unter den richtigen Bedingungen nicht ausschließen. Natürlich müssen da Chelsea und der betreffende Spieler mitspielen. Ich habe auch nie etwas anderes behauptet.


    Ich finde es aber schon ein wenig naiv, wenn man Sané jetzt nach zwei guten Spielen direkt schon über dem Berg sieht. Klar, unsere drei Flügel gehören zum Besten, was du da haben kannst, aber konstant ist da keiner und es hat Gründe, warum zwei der drei Spieler in der Diskussion sind.

    Dass wir da keinen gebrauchen können, sehe ich so auch nicht. Sowohl Pulisic als auch Odoi oder Zyiech wären gute Kaderspieler, die man für die Breite gebrauchen kann. Unser "Problem" dürfte halt sein, das wir im dümmste Fall keinen Flügelspieler mehr haben, der den allerhöchsten Ansprüchen genügt. Coman, Gnabry und Sané sind bisher ja alle mit ihren Stärken und Schwächen gut, aber nicht sehr gut. So würde ich auch die Chelsea-Spieler einschätzen. Wenn man da also tatsächlich tauschen wollte und Ablöse bekommt bzw das Gehalt spart, dann macht das schon Sinn.


    Es löst natürlich nicht das Problem, dass der echte Unterschiedsspieler fehlt.

    Im Endeffekt ist Havertz trotzdem ein "Stürmer", der tiefer steht als normale Stürmer. Ohne Grund haben die nicht Lukaku geholt. Da wird es dann darum gehen, die beiden nach Innen rückenden Flügel zu bedienen.

    Das geht mir wirklich viel zu weit. Natürlich ist generell vieles denkbar, aber was haben wir denn davon, dies alles auch in Betracht zu ziehen? Wir wissen, was Sané kann, und wissen, dass Nagelsmann und Flick hinter ihm stehen, wir sehen, dass es aufwärts geht. Lass mal darauf aufbauen anstatt Szenarien zu ersinnen, auf welche Weise wir eine potenzielle Säule der nächsten Jahre ganz eventuell und im schlechtesten aller denkbaren Fälle wieder loswerden können.

    Fakt ist, dass er nach nicht einmal einem halben Jahr öffentlich von Kalle an den Pranger gestellt wurde, der dessen Einstellung kritisierte. Vor wenigen Wochen hat Brazzo genau diese Worte genutzt: "Saison der Wahrheit".


    Das hat doch nichts damit zu tun, dass ich Szenarien ersinne. Der Verein hat in Form von zwei (!) elementar wichtigen Personen den Spieler unter Druck gesetzt. Wenn Sané nicht der Ablöse und dem Gehalt gerecht wird, dann wird sich der Verein etwas überlegen müssen. Einfach schon deshalb, weil dann 2 von 5 Vertragsjahren rum sind und man sich Gedanken über die Zukunft machen muss. Verlängert man dann mit ihm? Wenn ja, zu welchen Konditionen? Weniger wird der Spieler nicht akzeptieren, mehr werden wir wohl auch nicht bieten. Eigentlich dürfte es nicht einmal die selbe Summe sein, wenn man ehrlich ist. Die Frage nach einem Verkauf wird sich also ganz von allein stellen und ich denke schon, dass dem Verein nach den Erfahrungen der letzten Monate ein wenig der Hintern auf Grundeis geht, wenn es darum geht, eine solche Entscheidung bei Sané treffen zu müssen, wenn dieser nicht liefern sollte.


    Und ob Sané eine potenzielle Säule werden kann, hängt allein an ihm. Bisher hat er das nicht nachgewiesen. Er ist aber eben auch keine 20 mehr, sondern in einem Alter, wo er glasklar als gestandener Spieler gelten muss, der eine Mannschaft beflügeln muss. Da muss mehr von ihm kommen. Tut es das nicht, dann ist er nicht nur keine potenzielle Säule, sondern muss dann tatsächlich als Fehlkauf abgestempelt werden. Das mag hart klingen, aber man hat ihn nicht geholt, um hier den Mitläufer zu geben. Die Erwartungen waren die, einen Spieler zu holen, der kurz davor steht, in die Weltklasse vorzustoßen. Der das Erbe von Robben und Ribery antreten kann und der vor allem auch in Bezug auf das Marketing für die Nationalmannschaft wichtig sein würde.


    Stattdessen hat man ein Sorgenkind und einen, der landauf landab zum Sündenbock gemacht wird.


    Es ist völlig legitim, dass der Verein nach der Saison eine Entscheidung treffen wird und sich darauf vorbereitet. Natürlich hoffen alle, inklusive mir, dass Sané den Schalter umlegt und hier aufdreht, aber die Realität sieht nun einmal anders aus. Vielleicht ändert sich das noch, aber der Saisonstart war schon einmal sehr durchwachsen.

    Je nachdem wie sich Sané am Ende dieser Saison präsentiert, kann man schon darüber nachdenken. Brazzo sprach nicht ohne Grund von der Saison der Wahrheit. Sané muss liefern, wenn nicht, zwingt er den Klub dazu, sich anderweitig zu orientieren. Wenn es da also einen konkreten Interessenten gibt, dann kann man sich das Angebot ja anhören. 30 Millionen + einen aus dem Trio würde ich zum Beispiel durchaus in Betracht ziehen, wenn deren Gehalt auch stimmt.

    Die Wette wird dir keiner abnehmen, weil es jeder ähnlich sieht. Es ist auch nicht die Schuld der Spieler, dass sie diese Verträge haben und natürlich nicht auf Geld verzichten wollen, wenn sie wechseln. Den Schuh muss sich der Verein anziehen.


    Uns liegen sie halt in der Zwischenzeit auf der Tasche. Es ist nur verdammt unbequem, wenn man gleichzeitig das Sparmantra ausgibt und in den kommenden Wochen und Monaten der Sportvorstand um einen neuen Vertrag kämpfen soll. Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass wir als FCB jemals Spieler im Kader gehabt hätten, die offenkundig aussortiert waren und sportlich keinerlei Perspektive hatten. Berthold war da früher mal, aber das war selbst noch vor meiner Zeit als Fan, aber sonst? Mit Sarr und Cuisance haben wir sogar gleich zwei solcher Spieler. Arp haben wir verliehen bekommen, zahlen aber weiter Großteile seines Gehalts und Tolisso kannst du nur deshalb nicht dazu zählen, weil der durchaus auf seine Spiele kommen wird und zum Kader gehört. Roca kannst du, je nachdem wie die kommenden Wochen verlaufen, eventuell auch dazu zählen.


    Das ist nicht gerade ne positive Bilanz.

    Abet die Verantwortlichen wurden komplett ausgetauscht und auch Rudi Brückner ist wieder zurück. Das sorgt schon für einen Richtungswechsel. Dieser Helmer/Wontorra-Talk bzw. das Konzept war wohl doch nicht mehr so erfolgreich.

    Du meinst den Rudi Brückner, der seit über zehn Jahren jede, aber wirklich jede Gelegenheit nutzt, um auf populistischste Weise Schlagzeile zu machen, indem er immer, aber wirklich IMMER den FCB als Wurzel allen Übels ausmacht?


    Früher mochte ich den auch mal, aber der hat seit einem Jahrzehnt keinen Schuss mehr gehört.

    In Spanien scheint das bei den "großen Vereinen " anscheinend nichts ungewöhnliches zu sein. Gab es doch schon öfter und wenn sich der betreffende nicht wehrt, dann läuft das so. Ein Özil fand sich auch plötzlich statt bei Real bei Arsenal wieder. Bei einem Ilgner hat man das schon in den 90ern versucht, aber der war stur und hat sich auf die Tribüne gesetzt. Ein di Maria wurde auch mal eben "wegrationalisieret".

    Und bei nem Typen wie Bale funktioniert es halt nicht.

    Bei Barca weiß im Moment sowieso keiner so wirklich, was da abgeht.

    Wobei Emerson hier auch arg naiv ist. Es wurde doch schon bei seinem Kauf spekuliert, dass Barca das nur getan hat, um ihn direkt wieder zu verkaufen. So ganz aus dem Nichts kann das also nicht kommen.

    Es ist ja bei Sarr nicht nur das Gehalt. Egal, ob das nun 2 oder 4 Millionen sind. Der Kader ist so klein, dass der sich berechtig Hoffnung machen kann, hier und da auf Spielzeit zu kommen. Das kann man ihm nicht verübeln. Zumal hier eben keiner weiß, zu welchen Konditionen man ihn abgeben wollte. Bei Tolisso ja ähnlich.


    Nübel und Arp dürften da wohl die beiden Paradebeispiele sein. Wir zahlen denen so viel, dass wir selbst bei der Leihe den Großteil des Gehalts übernehmen müssen, damit die nur ja irgendwo unterkommen. Da kann sich ja jeder ausmalen, dass Sarr, Cuisance und co nicht weniger verdienen werden und Cuisance hat nun mehrfach den Ruf weg, eine lustlose Diva zu sein. Da schreit doch kein Verein: "Hier, nehm ich!"


    Diese überhöhten Gehälter für die Reserve sind aber auch keine Erfindung von Brazzo. Auch das hat hier Tradition. Man kann ihm vorwerfen, dass außer Musiala und Davies keiner seine Einkäufe der letzten Jahre funktioniert hat, aber dass man Spieler nicht verkauft bekommt, ist nicht auf seinem Mist gewachsen. Das wird wohl auch der Hauptgrund sein, warum wir in der Vergangenheit Spieler oft verschenkt haben. Bei dem Gehalt, wollte sie sonst keiner haben.


    Natürlich muss man Brazzo aufgrund der letzten Jahre kritisch beurteilen und meiner Meinung nach, ist er unterm Strich durchgefallen, aber dieser Transfersommer war halt unterm Strich durchaus okay. Die Nicht-Verkäufe trüben das Bild, aber gut. Es ist wie es ist und gerade Tolisso und vermutlich auch Sarr, können sich berechtigt Hoffnungen machen. Süle ist ja auch einer, der nächstes Jahr ohne Ablöse wechseln kann. Wie willst du den denn sonst verkaufen?

    Ich bin ja nun wirklich kein Freund von Brazzo, aber das ist halt so auch Käse. Klar, wenn man Sarr, Cuisance und Tolisso abgibt, schafft man Spielraum in Sachen Gehalt, aber eben kaum in Sachen Ablöse. Oder wer soll die kaufen und zu welchem Preis?

    Wen hätte man denn stattdessen holen sollen? Wenn sich niemand findet, der diese Spieler kauft, dann kann man sich niemanden aus dem Hut zaubern. Ich kann ja nicht auf der einen Seite das Mantra breit treten, dass man als FCB unter Sparzwang sei, gleichzeitig aber erwarten, dass alle anderen überzogene Summen für unsere Ausgemusterten zahlen. Zumal ja erst die Tage zu lesen war, dass der AR wohl wirklich erst kurz vor Schluss das Geld für Sabitzer genehmigt habe.


    Die Fehler in der Kaderplanung sind in der Vergangenheit gemacht worden und das nicht nur von Brazzo. Aber es passt halt ins Bild, dass er wie erwartet den Sündenbock geben soll und wird. Ich gehe weiterhin davon aus, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird bzw. ihm keine Verlängerung angeboten wird. Dann darf sich aber der Vereine Gedanken machen, wer es dann machen soll. Wirklich aufdrängen tut sich da keiner.