Posts by roy_makaay007

    Für Coutinho haben wir doch gar keinen Bedarf. Alle Positionen die er spielen kann sind mit Coman, Sané, Gnabry, Müller und Musiala doch hervorragend und ausreichend abgedeckt.

    Zumal Coutinhos leistungen bei uns ja auch eher durchschnittlich waren. Wenn man die guten spiele von ihm zusammen zählt waren das halt sicher nicht mehr als ne handvoll. Gemessen an den kosten absolut fatal.


    Sollte man halt auch nicht vergessen.

    Wenn man sich die Topclubs anschaut, haben z. B. City, Paris oder auch Real was die Bank angeht einen deutlich besseren Kader (im Vergleich zur ersten Elf) als wir. Das ist aber nicht erst seit heute so.

    Aber soweit ich weiß zahlen die auch nicht besser für die breite.

    Ich kann mir ohnehin vorstellen, dass sich unser Gehaltsgefüge noch etwas verschieben wird. Wenn wir nicht zum zweiten BVB werden wollen, müssen wir bei den Top-Spielern bei den Gehältern sehr weit mitgehen, das wird uns ans Limit bringen. Daher glaube ich, wird man Backups oder Kaderspiele künftig nicht mehr mit großen Gehältern locken, sondern die Kohle lieber in der Spitze investieren, statt in der Breite. So machen es andere Top-Clubs ja auch schon länger. Heißt: Die Kaderspieler werden schwächer oder aber sind wirklich sehr jung und kommen von unserem Campus. Wir werden sehr viel daran setzen, dass die zweite Option eintritt und sind da auch auf einem relativ guten Weg.


    Man wird bald nur noch zwei Optionen haben: Entweder man baut auf einen leistungsmäßig recht homogenen, breiten Kader (so macht es z. B. der BVB, deshalb können sie die Spitzenspieler nie halten. Hieße für uns aber z. B. auch, dass wir Kimmich und co. abgeben werden müssen und auch keine Transfers in der Klasse Sané oder Hernandez tätigen werden können) oder aber auf 11 Top-Spieler mit Top-Gehältern, während die Bank- und Kaderspieler deutlich billiger, also auch deutlich billiger als sie derzeit sind, sein werden.


    Wir werden versuchen, den zweiten Weg zu gehen. Ansatzweise gehen wir ihn ja schon immer, aber das wird wohl noch weiter in die Extreme gehen müssen. Mehr Gehalt für die Top-Stars, weniger Gehalt für die Breitenspieler. Anders werden wir wahrscheinlich nicht mehr mithalten können. Ich fände es auch absolut in Ordnung und vernünftig. Man muss dann aber halt definitiv auch den richtigen Trainer holen. Also mehr Peps und Nagelsmanns, weniger Ancelottis und Kovacs. Der Trainer muss den Campus-Unterbau dann einfach auch entwickeln können.

    Aber wie du schon richtig schriebst machen das ja eigentlich schon alle top clubs. Wir brauchen uns da halt auch nicht immer so klein machen, denn die Gehälter die wir für Bankspieler rauswerfen ist oft auch jenseits von gut und böse.


    So viel wird sich also dann auch nicht ändern. Die Topclubs haben alle ein paar Spieler die eben in der Spitze verdienen und danach kommt dann eine weile nichts, aber dementsprechend sind diese Topgehälter eben auch auf ein paar Spieler limitiert.

    Wenn ich jahrelang, trotz vieler Verletzungen und oftmals schwachen Leistungen neue Verträge kriege mit besserem Gehalt dann sollte ich auch etwas Dankbarkeit zeigen, vor allem in den momentanen Zeiten.

    Naja. Coman verdient aber hier jetzt bisher auch keine unsummen. Also aus großer dankbarkeit hat man ihm das sicher nicht geboten, sondern viel mehr weil er sonst bereits gegangen wär.


    Ja er war oft verletzt. Fakt ist aber auch das er wichtige Tore gemacht hat. Als er geholt wurde war er sogar mit der einzige der offensiv geliefert hat. Auch das gehört bei der wahrheit dazu.


    Es ist halt ganz einfach. Will er in die Sane sphären ist das gerechtfertigt und da braucht man dann auch nicht über dankbarkeit schwafeln. Denn wenn man ihm das nicht bietet dann geht er halt zurecht.


    Richtig problematisch wird das halt dann, wenn Sane nicht noch eine ordentliche schippe drauflegt. Denn wenn man in den Müller sphären verdient, muss man halt auch ähnlich liefern. Sonst haben wir hier aber bald reihenweise das problem.

    Leistungssport im Ganzen hinterfragen, weil ein Spieler in der Meinung eines / einiger Fans nicht schnell genug läuft, weil jene glauben, er müsste schneller sein, weil er mehr Geld verdient?


    <X

    Bei deiner Aussage kann es ja generell nicht um nur einen Spieler geben.


    Sane hat den Vertrag bei bewusstsein unterschrieben und dementsprechend weiß er auch was von ihm erwartet wird. Soll er mir jetzt noch leid dafür tun? versteh ich nicht.


    Aber um das mal bei deinem vergleich zu bringen. Wenn du vom Arbeitgeber ein fürstliches gehalt angeboten bekomsmt, vielleicht noch eine top position wirst du wohl auch liefern müssen ansonsten bist du schnell wieder weg.

    Ich halte es immer für totalen Quatsch, einem Menschen sein Einkommen als grundsätzlich einzuforderndes Qualitätsmerkmal anzuhängen.

    Dann solltest du dir aber mal gedanken machen ob den Leistungssport nicht generell hinterfragen solltest.


    w.t.f.

    Dieser Stuss, das Einkommen eines Menschen, andauernd mit der Forderung nach absoluter Klasse zu verknüpfen, ist kaum zu übertreffen.


    User wie roy und der bleus sind bestimmt morgens die ersten und abends die letzten Mitarbeiter am Arbeitsplatz und bei den Kollegen kommen sie immer gut an.


    Zitat blofeld... "Meine Frezze"!

    ist das jetzt ironie oder meinst du das ernst. Bin mir grad nicht so sicher.

    Man kann es sich natürlich einfach machen und einfach sagen die NM ist nicht wirklich repräsentativ und ich bin ja auch selber jemand der Spieler nicht danach bewertet, was da passiert.


    Zum problem wird das aber mmn. halt dann, wenn ein Spieler so fürstlich verdient wie Sane es tut. Wenn ein Goretzka auf der anderen Siete auch da essenziell für das Team ist dann wird das bei Vertragsverlängerung auch irgendwann mal schwierig argumente zu finden ihm nicht sogar mehr zu bieten.


    Musiala hat halt in 5 Minuten mehr Impact als Sane in einem ganzen Spiel.

    ja, das schöne Handgeld...

    habt ihr mal eine Firma...

    und seid nicht nur Lohntütenempfänger...

    Wenn du eine eigene Firma hast, dann solltest du aber wissen das Arbeitnehmer da meistens am längeren Hebel sitzen.


    Hoffen wir einfach das wir ihn los werden. Und wenn das nicht klappt das er hier eine ordentliche Saison spielt. Mehr bleibt uns halt nicht übrig. Alles andere ist halt weltfremdes kasperltheater ohne sinn.

    Ich fand Frankreich für das, was man von ihnen erwartet, auch nicht gut genug. Aber das kann ja noch kommen. Sie haben schon sehr viel richtig gemacht und sind offensichtlich einer der Favoriten. Das Turnier hat aber gerade erst begonnen. Weiß nicht, was man denn erwartet? Sie werden nicht in jedem Spiel den Gegner an die Wand spielen.

    Wenn man die letzten Jahre nicht in irgendeinem Wald verbracht hat müsste man halt auch eigentlich wissen was ide Franzosen für einen Fußball spielen. Wenn man halt erwarte das die das spiel machen und dominieren dann ist das halt der völlig falsche ansatz.


    Genau diese Spielweise macht sie aber halt so stark. Wenn das irgendwelchen experten immer noch nicht aufgefallen ist dann tuts mir auch schon fast leid. Berauschend war das bei der WM halt auch nicht, aber verdammt effizient.

    Rüdiger: Kann man argumentieren. "Grob" finde ich das nicht. Komplett bescheuert und peinlich, ja. Aber er hat niemandem wirklich wehgetan. Da sowas im Fußball gerne mal mit roter Karte bestraft wird: Meinetwegen. Für mich wäre es ein sehr dunkles Gelb und ich würde ihn fragen, ob alles ok ist im Oberstübchen...aber noch am ehesten der Fall, bei dem ich Rot irgendwo verstehen würde.

    Eigentlich bin ich ja oft deiner meinung, aber hier muss ich dann doch mit dem Kopfschütteln.

    Nicht grob? Er hat gebissen- nicht mehr nicht weniger. Dabei ist es auch völlig unbedeutend wie "grob" das war. Das ist halt ein unding und gehört mir Rot bestraft.


    Das kannst du doch nicht ernst meinen.