Posts by bayoraner

    Mal ehrlich: Glaubt ihr, wir sind hier blöd???


    Hier hat ganz offensichtlich jemand gezielt mit "Pep" einen Fake-Account angelegt, der nichts anderes tut bzw. bewusst tun soll, als in einer Tour nur völlig überzogene AfD-Werbung zu betreiben und den nervenden Rechten raushängen zu lassen, so dass bestimmte Leute ihn dann hier gezielt nach Strich und Faden zerlegen können, man den User als Poster verwerflicher Inhalte betiteln kann und so per Mods dann offenbar gezielt bestimmte Restriktionen erwirkt werden sollen.


    Sorry, aber das klingt viel zu künstlich und fingiert um wahr zu sein. Also wer hat diesen Fake-Account für seine bzw. ihre Interessen erstellt, um damit künstlich die ihm nicht genehme Seite hier bewusst überzogen hinzustellen und Mod-Reaktionen zu erzwingen?


    Glaubt ihr wirklich, wie wären hier blöd um nicht zu merken, dass das rein fingiert ist??? Peinlich, lieber Initiator!

    Hier die aktuellen Prognosen der 8 großen Institute und die Sitzberechnung aus den Durchschnittswerte:


    Die einzigen Institute, die aktuelle eine Mehrheit für Schwarzgelb sehen, sind also Allensbach, GMS und Prognos (bei Annahme, dass 48% Summe im Bundestag reicht).

    leider wird das verkündete Ergebnis nicht die Realität wiederspiegeln.

    Denke ich auch. Ich glaube, dass die durchschnittliche prozentuale Abweichungen des Wahlergebnisses von den Prognosen der Umfrageinstitute diesmal erstaunlich hoch sein werden. Denn es gibt wegen der Konstellation der möglichen Koalitionen, der Art wie man strategisch am besten wählen soll und der immer höheren Zahl der Breifwähler immer mehr Abweichungspotenzial. Vor allem wegen der Briefwähler ist das nicht unwesentlich so. Denn viele geben ihre Stimmen schon deutlich vor der Wahl ab und wenn dann kurzfristige Ereignisse auftreten, dann können sie ihre Stimmen nicht mehr verändern.


    Und auch das Thema mit den möglichen Koalittionen ist diesmal besonders knifflig. Viele wollen die GroKo nicht mehr aber auch nicht RRG. Aber Schwarzgelb hat laut den Prognosen keine Mehrheit. Doch ob dies wirklich so ist oder dies nur so weißgemacht werden soll, sei dahingestellt. Ich kenne persönlich einige, die schwarzgelb wollen und deshalb Erststimme CSU und Zweitstimme FDP wählen, doch ob diese Rechnung aufgeht? Auch ist es ja so, dass die GroKo um so wahrscheinlicher wird, je mehr AfD und Linke zulegen, was für deren Wähler natürlich auch ein Problem ist und es auch deshalb hier noch viele Unentschlossene gibt.


    Es wird also in der Tat sehr interessant, was sich jetzt in den letzten zwei Wochen noch tun wird. Aber ich bleibe dabei, dass bei dieser Bundestagswahl die Abweichungen des Ergebnisses zu den Prognosen nicht unwesentlich höher sein werden als bisher. Da dürfte es wohl einige Überraschungen geben.

    Ganz genau so ist es - und es geht sogar noch viel einfacher.


    Dass die Systempresse es nun schon nötig hat mir derart plump gefälschten angeblichen Mails Stimmungsmache, Rufmord und Beeinflussung zu gegehen, nur weil eine Partei nicht auf Mainstreamlinie ist, ist mehr als erschreckend und gefährlich. Es zeigt nämlich, dass sich Deutschland immer mehr und mehr Richtung Autoritätsstaat bewegt und immer mehr Züge diktatorischer Staaten zeigt. Wer nicht spurt, wird von Medien, der Regierung und kommunalen/städtischen Oberhäuptern systematisch in den Dreck bezogen, seine öffentlichen Auftritte behindert (siehe Nürnberg, Stuttgart, Göttingen,etc.!), es werden die wildesten Kampagnen gegen ihn gefahren, seine Gegner werden direkt und indirekt finanziell unterstützt und stark geschrieben, etc..


    Sind wir in Deutschland in 84 Jahren nun schon das dritte Mal an diesem Punkt? Hat man denn garnichts aus der Vergangenheit gelernt?

    und das Programm ist vor allendingen eins: unsozial.

    Hm, was du an günstigeren Strompreisen, direkter Demokratie durch Volksabstimmungen auf Bundesebene, dem klaren Nein zur Sparer enteignenden Finanzpolitik der EZB, bessere Ausstattung und mehr Personal bei der Polizei für mehr Sicherheit, der finanziellen Entlastung von Familien, der Senkung der Steuern, dem Bekenntnis zum Mindeslohnt, einer Maximal an Leiharbeitern und Werksverträglern in Betrieben gegen Lohndumping, der Wiederherstellung der Parität bei den Sozialabgaben zwischen AB und AN, der Vereinfachung und Beschleunigung von Haus-/Wohnungsbau zur Verringerung der Wohungsnot und zur Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum, dem klaren Ja zum Behalt der Wasserversorgungen in öffentlicher/kommunaler statt privater Hand, usw. als angeblich "unsozial" empfindest, bleibt wohl dein persönliches Geheimnis.


    Scheinbar bist du in deinem Hass hier derart fixiert, dass du die anderen Themen und sozialen Einstellungen garnicht sehen willst bzw. sie ideologisch-zwanghaft einfach nicht gelten lassen kannst.


    Wenn du Kritik üben willst, dann ist das dein freies Recht - nur dann tue das bitte auf Basis der realen, objektiven Fakten anstatt rein subjektiver, alternativer Fakten!

    Das war doch nett geplant von der Ein-Thema-Partei, so konnte man es mal wieder umgehen sich auch mal zu anderen Themen zu äußern, neben dem "Shice-Ausländer"-Gefasel wird's da nämlich mehr als dünn.
    Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, die böse, böse Lügenpresse war mal wieder Schuld und man musste die eigene Beschränktheit nicht öffentlich darstellen... obwohl, dass hat sie eigentlich auch so wieder geschafft.

    Ich weiß ja nicht, wo du deine "Infos" her hast, aber scheinbar willst du dir hier nur ideoligisch-krampfhaft einreden, dass die AfD angeblich nur ein Thema hätte. Die Realität sieht hier nämlich weitanders aus! Neben dem Thema Flüchtlinge sind da v.a. noch die Themen Energie, Arbeit, Familie, Steuersystem, Soziales, Bildung, Wirtschaft und einige andere im Wahlprogramm drin. Solltest du dir vielleicht einfach mal durchlesen statt hier nur durchsichtig-typische Phrasen zu schreiben.

    Ja nee, is klar... :D

    Is was? Mal ehrlich: Alles, was einem bestimmten Mainstream dort nicht passt, wird gnadenlos diffarmiert und die Person per Argumentum ad hominem alle gegen einen aufs Übelste angegriffen.


    Was erwarten sich die Medien davon? Sie werden dadurch eben genau das Gegenteil erreichen, also die AfD damit sogar stärken. Aber soweit denken Slomka, Will, Maischberger, Strunz und Plasberg natürluch nicht...

    Kein Wunder, dass Weidel gestern vorzeitig ging. Diese sog. "Wahlsendung" war dank absolut einseitiger bzw. unfähiger Moderation von Slomka auf Steuerzahlerkosten eine Farce - genau wie die anderen Wahlsendungen bisher.


    Ich tue mir solche medialen Meinungsdiktaturen garnicht mehr an und kann jeden absolut verstehen, der seine GEZ nicht mehr bezahlt bzw. zahlen will.

    Die Moderatoren sind schrecklich...Wusste nicht, dass man Anne Will & Plasberg bei der ARD nach unten hin noch mal toppen könnte...

    Da stimme ich dir absolut zu.


    Hat unser sog. "Qualitätsfernsehen" eigentlich keinerlei fähige Moderatoren mehr? Bei den bisher 3 Wahlsendungen war die Moderation durchwegs unter aller Kanone - v.a. der Strunz bei Sat1, der nur noch oberpeinlich und einr Frechheit war.


    Da hat mir von allen eigentlich der Peter Kloeppel immerhin noch am besten gefallen, wo "am besten" hier noch freundlich ausgedrückt ist.


    Im z.B. österreichischen Fernsehen würde man solche peinlichen Weichspüler und Dauerunterbrecher jedenfalls nicht sehen. Da geht es anders zu.

    Weiß nicht genau, was du meinst. Falls du ihm eine ideologische Nähe zur RAF unterstellst, muss ich passen. Das entzieht sich meiner Kenntnis. Was heute schwer nachvollziehbar erscheint - die RAF genoss seinerzeit große Sympathien. Aber möglicherweise verwechselst du ihn auch mit Ströbele, dem ja vorgeworfen wurde, Grenzen überschritten zu haben. Und der dafür auch rechtskräftig verurteilt wurde.

    Wirklich mehr als bezeichnend, wie du hier den großen Ahnungslosen spielst.
    Wen willst du damit überzeugen?

    Ich gehe persönlich wählen. Nicht dass meine Stimme "verschwindet".

    Mach ich ebenso - und als Wahlhelfer bei der Breifwahl sorge ich schin dafür, dass zumindest in meinem Wahllokal keine Stimme verschwindet oder umbedeutet wird. Auch werde ich diesmal sehr auf die Wahlbriefe aus dem Altersheim achten und mir die Schrift und Stiftfarbe sehr genau ansehen, damit nicht dort alle seltsamerweise geschlossen die selbe Partei wählen. Da kam es schon beim letzten Mal bei uns zu einer Aufregung, nachdem offenbar das Personal für alle die Stimmzettel ausgefüllt hatten - 100% für die Grünen! Nachweisen konnte man es denen leider nie komplett.

    Das mit dem Pflichtverteidiger ist ist nun mal in unserem Rechtssytem verankert, die muss es nunmal geben einer muss es ja machen.

    Tja, aber Schily hat sich damals bekanntlich nicht nur auf die Aufgabe eines "Pflichtverteidigers" der RAF beschränkt - das ging schon ein ganzes Stück weiter und ist damit damaös wie heute rechtlich und moralisch höchst fragwürdig. Aber man vergisst ja gerne so schnell und v.a. partiell...

    Na ja, da verlässt du argumentativ natürlich den Rahmen, den unsere Verfassung vorgibt. Auf derart extremistische Thesen lässt sich schwer inhaltlich eingehen.

    Wenn du dich als Anwalt hier in irgendeiner Ehre gekränkt fühlst, dann ist mir das herzlich egal. Schilys gemeinsame Sache mit der RAF immer wieder mit dem Scheinargument "Pflichtverteidiger" zu beschönigen ist nichts anderes, als den Linksextremismus zu verharmlosen.


    Das wirkliche Recht und das juristische Recht sind sehr oft zwei paar Stiefel...

    Rune Bratseth gefällt das nicht!
    Das Ding mit den arabischen Zahlen ist wirklich so passiert, allerdings mit dem NPD-Kandidaten:


    https://www.derwesten.de/panor…e-zahlen-id211779427.html


    Flach ist daran gar nichts, bis auf die Hirntätigkeit des Nazis. Du kannst deinen Reflex, jeden rechten Shice hier zu verteidigen, also gleich wieder einpacken.

    Gell, es tut weh, wenn man enigen "Links(extrem)verteidigern" hier mal schonungslos den Spiegel hinhällt...
    Also lasst es, dann müsst ihr euch auch nicht diese Spiegel hinhalten lassen!

    :)


    Mal ganz sachlich: Schily hat sich nicht mit RAF eingelassen. Er war einer der Anwälte.

    Sag ich doch - er hat sich mit der RAF eingelassen - und damit auf die Seite von Terroristen geschlagen. Punkt.


    Das kannst du jetzt rumdrehen wie du willst und mit hohlen Phrasen wie Pflichtverteidiger oder sonstwas kommen. Alles egal! Wer für Terroristen Partei ergreift, egal in welcher Weise, der handelt unethisch und stellt sich auf deren Seite. Und Schily hat bekanntlich mehr gemacht als "nur" Anwalt zu sein - aber das ignorierst du hier natürlich...


    Ein sehr seltsames und aus meiner Sicht schon radikales Verständnis hast du hier. Einer, der sich mit Mördern, Dieben und Terroristen einlässt, dem willst du natürlich sofort wieder eine Chance geben, aber jemandem, der bei der Doktorarbeit geschummelt hat - also niemandem anderen in irgendeiner Weise geschadet hat - dem natürlich nicht. Und warum? Nur weil er NICHT links ist! SO und nicht anders ist deine radikale Einstellung hier.