Posts by durex

    :thumbsup:

    Das ist ja beinahe Kovacesk. Furchtbar.


    Da macht der Verein alles richtig, wenn er diese Wünsche ablehnt.

    Das sind Spieler, die brauchst du, wenn du gnadenlosen Rennball spielen willst. Damit dürften sich die Vermutungen, die man aufgrund des klaren Musters im unserem Spiel in dieser Saison beobachten konnte, verhärten. Ich werde von Tag zu Tag froher darüber, dass Flick geht. Hauptsache Tempo und schnell. Was juckt da Kontrolle und Defensivarbeit....

    Vor Allem berücksichtigt der Wert nicht die Kadergröße. Wir dürften in dem Ranking wohl den mit Abstand kleinsten Profikader haben. Das drückt dann natürlich auch den Gesamtwert. Sagt allerdings auch nicht viel über die Qualität aus, weshalb diese Zahl eigentlich ziemlich bedeutungslos ist. Überspitzt formuliert: Was bringen mir 10 Spieler mit einem Marktwert von 300 Millionen wenn die nur auf der Tribüne rumsitzen?

    irgendwie erinnert mich das an etwas in der gegenwärtigen Situation. Ich komme aber nicht drauf :/;)

    Zeigt halt auch einfach auf, dass die Erfolge von Real in den vergangenen Jahren mit Geld bezahlt worden ist, das sie nicht haben. Gleichzeitig aber andere dafür in die Pflicht nehmen, wenn man selbst gar nicht vernünftig wirtschaften will? Schlage ich auch mal meiner Hausbank vor: "Also ihr buttert mir einfach monatlich Betrag X zu, den ich nie zurückzahle, also haben wir einen Deal".

    Der Offenbarungseid ist, dass man in Deutschland mal wieder meinte, das Rad neu erfinden zu müssen, obwohl es bereits in der Praxis erprobte Methoden gab, die ihren Mehrwert unter Beweis gestellt haben. Der Rest ist Geschichte.

    Wir sind uns hoffentlich alle darüber einig, dass der Käse, der gerade in sozialen Netzwerken abgesondert wird, sehr oft sehr unwürdig sind, ja? Allerdings ist dies jetzt kein Phänomen, was nur im Fall Brazzo passiert. Das gehört bei Artikeln zum FCB leider fast schon zum guten Ton. Macht's nichts besser, ist aber bittere Realität. Also brauchen wir jetzt auch nicht ein Bild zu zeichnen, dass Brazzo nun etwas erfährt, was vor ihm noch keine andere Person erfahren hat. Das wirklich frappierende daran ist, dass eben enormer Widerstand "aus den eigenen Reihen" kommt. Das habe ich in der Tat so noch nicht gesehen. Wieso, weshalb, warum? Keine Ahnung.

    Man ist anscheinend immer noch der Meinung, wenn man es sich fest genug einredet und intern "Hosianna Hasan" singt, dass es jeder Fussballfan auch zu glauben hat, ungeachtet der zahlreichen Löcher, die immer wieder Internes an die Presse durchstecken bzw. Spieler und Verantwortliche anderer Vereine, die sich öffentlich in offene Karten blicken lassen.

    Ob man es intern so macht, kann man doch nicht beurteilen. Zumindest ist es schon auffällig, wie häufig man sich genötigt fühlt, Brazzo in der öffentlichen Wahrnehmung zu pushen / stärken. Das zeigt ja, dass man intern durchaus registriert, wie die "Masse" Brazzo wahrnimmt.

    Es ist durchaus auffällig, wie häufig "man" öffentlich (!) betonen muss, wie toll Brazzo doch ist. Das macht man beim neuen Praktikanten oder einem neuen Mitarbeiter, um Reichweite innerhalb der Firma zu erzeugen. Aber eben anfangs, damit diese Person auf dem Schirm ist. Das sind Dinge, die passieren intern, nicht nach extern. Wir reden hier aber halt auch nicht von einem Praktikanten oder neuen Mitarbeiter, sondern vom ehemaligen Sportdirektor und nun Sportvorstand. Das ist albern, sorry, weil das ein Bild zeichnet, wonach der Papa sein unfair behandeltes Kind, das mit der Schaufel im Sandkasten sitzt, verteidigen muss.....

    Sorry, aber Heldt ist durchaus kein schlechter Manager. Der hat versucht Schalke damals finanziell in sichere Gefilde zu führen. Dann kam Heidel und hat das Geld zum Fenster raus geworfen und nicht ein Spieler hat seitdem gesessen. Der Verein hatte zwar immer seine Schwankungen, aber erst seit Heidel ist es so richtig extrem geworden.

    granti will doch nur sagen, dass das Ergebnis einer Saison nicht alles andere ausblenden darf. Damit hat man aber bekantermaßen auch hier im Forum Probleme. Wer Schalke unter Tedesco gesehen hat, dem war klar, dass Platz 2 nicht das wahre Leistungsvermögen darstellte.

    Die Initiatoren kann man getrost in Italien und Spanien verorten. Die Motive dürften auf der Hand liegen. Die Engländer dachten sich wohl einfach, dass sie, wenn es eh schon so kommt, mit dabei sein wollen. Daher wohl auch deren schneller Absprung, als schnell klar wurde, dass das eine absurde Totgeburt ist.

    Football is for you and me, not for fucking industry!


    Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn, was sie in den letzten 48 Stunden abspielt. Wir erleben aktuell mit, wie sich der Fußball beginnt, ein Stück weit selbst zu reinigen und das aus seiner Seele selbst heraus: Den Fans, Spieler und Trainer!


    Selten passte der Spruch "In den Farben getrennt, in der Sache vereint" besser.

    Ist es übertrieben, zu sagen, dass die Zukunft des europäischen Fußballs in Kalles Händen liegt? Zumindest kommt es mir aktuell so vor. Ich mag mich auch täuschen. Aber aktuell traue ich keinem anderen zu, diese Rolle als Mediator einzunehmen.

    Laut Spiegel+ hat man uns und dem bvb 30 Tage Bedenkzeit gegeben in Bezug auf die drei noch unbesetzten Plätze für drei weitere Gründungsmitglieder.


    PSG hat diesem Artikel nach 15 Tage Zeit für eine Antwort.


    Das wird noch spannend....

    Puh, dann entscheidet sich mein bisheriges Fandasein also auch innerhalb der nächsten 4 Wochen. Heftig.

    Jep, insgesamt wäre es mir auch am liebsten, man würde Süle einfach halten und er findet in die Spur. 3 IV-Abgänge (plus Javi) und nur einen hochwertigen Ersatz plus 2 recht risikobehaftete Alternativen wie Richards oder Nianzou ist schon sehr dünn. Gleichzeitig braucht man aber Geld fürs ZM.


    Schwierige Situation insgesamt. Ein Boateng-Verbleib hätte uns einen Puffer gebracht. Allerdings würde natürlich auch dort das Risiko bestehen, in 1-2 Jahren viel Geld für die IV ausgeben zu müssen, wenn Süle nun gehen würde.

    Am besten wäre, Süle stabilisiert sich und verlängert. Aber für ersteres ist nicht mehr viel Zeit, weil wir mit ihm sicher nicht ins letzte Vertragsjahr gehen wollen.

    Aus diesem Grund ist eine Nichtverlängerung von Boateng einfach nur dumm. Lass den leistungsbezogen wegen mir bis zu 10 Mio. Brutto verdienen. Das ist nichts gegenüber dessen, was du für die entsprechende Qualität an Ablöse und ja auch Gehalt bezahlen musst. Zudem weißt du, was du hast.


    Ein Jahr länger Boateng schafft uns Spielraum, um einerseits die Entwicklung von Nianzou (und Richards) zu beobachten und andererseits den Markt in der aktuellen Lage besser zu sondieren. Wer kann denn sagen, wie es in einem Jahr aussieht? Da wähle ich Nummer sicher und gut.