Posts by durex

    Ich würde, ehrlich gesagt, auch das Duo Havertz + Sane dem Duo Coutinho + Sane bevorzugen. Einen spielstarken würde ich nicht zwingend verpflichten, denn Kimmich hat bereits gezeigt, dass er als solcher agieren kann. Ich sehe da vielmehr ein taktisches und strukturelles Problem. Mit Thiago, Kimmich, Tolisso, Goretzka und Cuisance sind wir da bestens aufgestellt.


    Der Schuh drückt vielmehr in der Defensive, sollten Boateng und Javi gehen. Bei Boateng sehe ich Hoffnung darin, dass ein neuer Trainer hier sein Veto einlegen könnte. Das setzt natürlich voraus, dass er auch mit einer Backup-Rolle zufrieden wäre. Priorität hat für mich ganz klar ein rechter AV. Mit dieser Personalie sowie Hernandez, Süle, Boateng, Pavard und Alaba sind wir da grundlegend gut aufgestellt. Wenn wir hier noch ein, zwei Talente für die AVs hätten, wäre das perfekt.


    Ein Backup für Lewandowski würde uns auch noch gut zu Gesicht stehen, wobei ich da auch einen aus der Jugend, in diesem Fall Zirkzee, fördern würde.

    Wir müssen und auch Nichts vormachen, dass wir unseren Kader dringend auch in der Breite wieder besser aufstellen müssen, unabhängig von einem neuen Trainer. Wenn es drei aus Coutinho, Eriksen, Havertz und Sane werden, kann ich damit sehr gut leben. Dass das nicht sehr wahrscheinlich ist, sehe ich selbst.

    Mir fällt kein anderer Trainer ein, der so viele Spieler in die Pfanne gehauen oder vergrault hat, wie unsere Vollniete. Bedenkt man dann noch, dass der Kader extra so klein gehalten wurde, da die Probleme bzgl Kadermanagement wohl unseren Herren schon letzte Saison aufgefallen sind, dann kann das Fazit nur "Setzen, 6" heißen.

    Wenger wäre natürlich nicht die Zukunft, aber er kann uns nötige, fußballerische Grundlagen beibringen, die uns abhanden gekommen sind. Das heißt, Positionierungsspiel, Passspiel und strukrierter Fußball. Wenn das bis Ende dieser Saison machbar wäre, ab dafür.

    Die Anzahl der Tore? Geschenkt. Gestern hätten wir wohl auch blind drauf schießen können und der Ball wäre drin gewesen. Viel wichtiger jedoch war die Art und Weise, wie wir gestern in der zweiten Hälfte agiert haben. Kontrolle über Ball und Gegner sowie gezielt die Angriffe, je nach Situation und Möglichkeit, initiiert. Natürlich war die Herausnahme von Alaba der Schlüssel bzw. dass dafür dann Thiago auf die defensive Position im ZM, Tolisso etwas höher und Kimmich dann auf die RV ist. Aber ist mir gerade egal. tm1416 hat alles gesagt.

    Du meinst doch hoffentlich nicht Juve, die gar im Jahr drauf wieder im Finale standen...

    Doch, genau die sind gemeint. Die waren zwar in den Jahren vor und nach unserem Aufeinandertreffen jeweils im Finale, aber genau da waren sie ein Kackgegner! :)

    Wir haben diese Saison nicht EIN SPIEL "souverän" abgespielt!


    Und gegen Leipzig fand auch ich - nachzulesen mehrmals im Spieltag Thread - die erste Hälfte sehr gut von uns (mit späterer Einschränkung, dass uns RBL taktisch mächtig in die Karten gespielt hat).

    Das ist der Punkt. Egal wie der Gegner hieß, kein einziges Spiel war mal länger als eine Halbzeit souverän. Auch in Leipzig wird mir die erste Hälfte doch ein wenig sehr verklärt. Wir hatten da richtig starke 20-30 Minuten, aber dann bekam Leipzig auch mehr Zugriff aufs Spiel, ohne dass wir natürlich geschwommen haben. Dennoch war es ab da ein offeneres Spiel, ohne dass Leipzig jetzt Torchance um Torchance hatte.

    An den Aussagen ist natürlich auf den ersten Blick nichts Verwerfliches zu finden, aber liest man sich diese im Kontext und mit den Erfahrungen der letzten 1,5 Jahre durch, ergibt sich doch ein Gesamtbild. Dabei geht es auch nicht darum, groß zu tönen, dass man den Gegner aus dem eigenen Stadion schießt. Wie man es als selbstbewusster und dennoch respektvoller FCB hätte sage können, gar müssen, wenn man an unser eigenes Selbstbild und Selbstverständnis denkt, hat bayernfan_89 hervorragend geschrieben.

    An Thiago kannst du unseren spielerischen und mannschaftstaktischen Verfall am besten festmachen, wie eddiedean ja passend beschrieben. Das heißt natürlich nicht, dass es bei ihm nur daran liegt. Dennoch kann man das daran sehr gut beschreiben, wo die Problem bei uns im ZM liegen. Denn davon ist ja nicht nur Thiago betroffen, auch ein Kimmich spielt zuweilen im ZM vogelwild, was dann plötzlich bei der Nationalmannschaft deutlich besser funktioniert. Was ich von einem Löw halte, ist hinlänglich bekannt.

    Ja ja, die alten Zeiten. Man kann natürlich denen ewig hinterher trauern, oder mal den Blick nach vorn richten. Ein Jo Kimmich ist hier auf den besten Weg, eine solche Institution und auch Führungsspieler zu werden und das hat auch ein N.K. erkannt. Aber wie gesagt, die ewig gestrigen haben den Schuldigen ja gefunden , einfach armselig.

    Was hast das jetzt mit dem zu tun, was ich geschrieben habe? Richtig, nichts. Aber du kannst mir gerne erklären, warum ein Kimmich unter dem "Kovac-FCB" die gleiche Rolle, wie ein Schweinsteiger unter dem "Van Gaal-FCB" und vor allem "Jupp-FCB" hat. Wenn du dann noch auf die Struktur im Spiel und die Positionierungen der Mannschaftsteile eingehst, wäre ich dir sehr verbunden :S

    Also Kalle hat sich doch vor der Saison klar positioniert bzgl. Kovac. Nicht nur die Ergebnisse müssen (international) besser werden, auch die Art und Weise des Auftretens. Für mich klingt das eher schon fast sarkastisch, wenn ich das in diesen Zusammenhang setze.

    Eine geniale Mischung aus Edeltechniker, Maschine, Taktgeber, Ballverteiler und Führungsspieler, dazu hatte er einen tollen Abschluss.

    Korrekt und das alles in einem passenden mannschaftstaktischen Konzept, wo jeder wusste, was zu tun ist. Ich kann mich gut darin erinnern, wenn gemeckert wurde, dass er zu oft Pässe quer legt etc.. Aber genau diese "Taktgeberei" hat unserem Spiel die nötige Struktur und Balance verliehen. Etwas, was wir spätestens seit Kovac hier ziemlich vermissen, da hier das ZM schnell überbrückt und der Ball schnell auf die Außen gespielt werden soll.

    Gnabry hat seine Stats aus der Vorsaison in Hoffenheim bestätigt. In Hoffenheim! Süle hat stagniert. Kimmich hat ebenfalls die Vorsaison bestätigt. Thiago hingegen konnte letzte Saison noch viel rausreißen, aber auch das scheint mittlerweile bei dem Chaos auf dem Platz nicht mehr möglich.

    Da wird aber die Rolle von BS unter Jupp (und davor unter van Gaal) aber ziemlich verklärt. Der war ein Ballverteiler erster Güte. Das, was wir spätestens seit dem Weggang von Kroos händeringend suchen und mit Alonso übergangsweise noch hatten.

    Thiago spielt nicht das, was man von ihm gewohnt ist. Aber auch hier gilt: Er ist als alleiniger Sechser im Mittelfeld gefühlt alleine auf weiter Flur, da Abstände und Positionierung völlig abstrus sind. Da passt einfach nichts.

    Nicht auszudenken, was mit Lewandowski, Coutinho, Coman und Gnabry sowie einem Thiago dahinter alles möglich wäre, wenn es ein Offensivkonzept mit Automatismen und Positionierungsspiel gäbe. Verschenktes Potential.

    WELT AM SONNTAG: Greift Ihr Spielkonzept so, wie Sie es sich erhoffen?


    Kovac: Generell spielen wir guten und attraktiven Fußball, haben viele Chancen kreiert und viele Tore geschossen. Unser Anspruch ist es, immer besser zu werden. Wir wollen dahin kommen, dass wir 80 Minuten oder mehr dominant spielen. 90 Minuten, das bekommt keine Mannschaft der Welt hin. Wir wollen noch mehr Tore erzielen. Und vor allem muss es uns gelingen, nach dem 1:0 sofort die Chancen zum 2:0 zu nutzen. Das hat zuletzt manchmal gefehlt – und damit die frühzeitige Beruhigung unseres Spiels.

    ^^^^^^^^