Posts by durex

    Es ist das ewig gleiche Muster, egal gegen welchen Gegner es (in der Liga) geht. Jeder, wirklich jeder, Gegner kann uns weh tun und ich kann mich in dieser Saison an kein einziges souveränes Spiel über 90 Minuten erinnern. Es gab in jedem Spiel mindestens eine Phase, in der es drohte zu kippen, bis dann unsere Lebensversicherung Lewandowksi kam und das Tor geschossen hat. Unser Trainer ist mit seinem Latein am Ende, wenn der gegnerische Trainer etwas während eines Spiels umstellt und er nur mit Personaländerungen reagieren kann. Selbst bei Zweitoreführungen sind wir mittlerweile einfach nicht mehr sattelfest. Aber das ist alles hausgemacht . Da braucht auch niemand mit mangelnder Chancenverwertung kommen, denn das Thema haben wir schon 10 Jahre. Nur kann man es jetzt nicht mehr darauf schieben, dass die fehlende Kaltschnäuzigkeit durch zu intensives Training kommt, was die Spieler ja verheizt. Jedesmal, wenn wir in Führung liegen, ziehen wir uns zurück und laden den Gegner förmlich ein. Immer. Wir spielen sehr unsauber aus der Defensive heraus und es sind vogelwilde Abstände zwischen den Spielern zu beobachten. Der 6er steht gefühlt jedesmal alleine auf weiter Flur. Resultat: Wir fangen ein Tor. Aber da unsere Abwehr ja jetzt gefestigter ist, haben wir ja auch erst 6 Tore nach 6 Spielen gefangen. Witzig dabei ist auch, dass wir in Summe 115 Mio. in die Abwehr gesteckt haben :)

    Ihr verkennt die Idee!! Das bei uns ist gewolltes Chaos, um den Gegner zu verwirren. Hat mir hier jemand erklärt! :S

    Martinez kannst du gegen jeden Gegner in der Liga bringen, aber das heißt dann auch, dass du vor ihm offensiver aufstellen kannst, weil du gegen die meisten Gegner eben kein "Abwehrbollwerk" brauchst. Wenn aber die Flexibilität des Trainers nur beinhaltet, 6er gegen 6er und 8er gegen 8er zu tauschen, führt das natürlich zu Nichts. Aber ist auf der anderen Seite auch nichts Neues, dass Spieler, die vor Kurzem noch wichtig waren bzw. also solche betitelt wurden und / oder Spiele versprochen wurden, plötzlich links liegen gelassen werden.

    Er hat bereits vor dem offiziellen Trainingsstart der Profis mit den Amateuren trainiert, hat in der Vorbereitung viel gespielt, war auch gegen Leipzig im Profikader. Soll dann aber eine Woche später so viel Trainingsrückstand haben, dass es nicht mal für die Amateure reicht? Latürnich :thumbsup:

    Dass Hernandez und Pavard die Rolle nicht so offensiv interpretieren, wie Alaba und Kimmich, ist klar. Aber auch wenn die beiden auf dem Feld stehen, wird doch in den meisten Fällen aus dem Halbfeld - oder auf 16er-Höhe - geflankt.

    Mich würde ja auch mal interessieren, was einen da positiv in die Zukunft blicken lässt? Die letztjährige CL-Saison kann es schon einmal nicht gewesen sein und gegen Roter Stern war das auch keine überzeugende Leistung. Und woher kommt immer diese abenteuerliche Idee, dass Dinge, die im Bundesligaalltag nicht funktionieren, plötzlich in den (Highlight-)Spielen in der CL funktionieren?

    Geht mir ähnlich, wobei ich da keine große Hoffnungen mehr keimen lasse. Zu oft dachte ich mal nach einem Spiel, huch, da hat sich ja doch etwas getan, nur um dann im nächsten Spiel wieder auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden. Dass Flick ein wenig Einfluss haben wird, sollte einleuchten, sonst wäre seine Anstellung hier sinnlos.


    - ich sehe Perisic weniger kritisch. Da wusste man, was man bekommt, und das ist eben kein Winger. Von daher sehe ich ihn mehr auf den Halbpositionen, weil da seine Abschlussstärke besser zur Geltung kommt. Was sein Passspiel angeht, stimme ich dir zu. Das war vor allem am Samstag miserabel. Jeder Pass in die Spitze wurde gefühlt verhühnert.


    - Ob Kimmichs Verschiebung auf der Idee beruht, dass er dort mehr Einfluss auf unser Spiel nehmen kann, wage ich auch mal anzuzweifeln. Immerhin hat Pavard ja viel Geld gekostet und muss spielen :) Ändert aber nichts daran, dass ich ihn dort einfach in Zukunft sehe.


    - Tolisso ist ein ganz feiner Kicker und man merkt, dass er sich stetig besser zurecht findet.


    - Lewy ist einfach Lewy. Man merkt auch, dass das Spiel komplett auf ihn zugeschnitten ist. Jetzt, da Robbery endgültig weg sind, natürlich umso mehr. Aber er trifft momentan, wie er will. Das ist Wahnsinn.


    Ansonsten stimme ich dir da auch zu. Die Offensiv-"Idee" ist ein Witz. Da basiert alles auf Zufall und individueller Klasse. Einfachste Dinge, wie Hinterlaufen der Winger durch die Außenverteidiger, die den Ball dann in den Rücken der Abwehr spielen, siehst du so gut wie gar nicht mehr. Wo früher der Pass beispielsweise blind rausgelegt werden konnte, weil der Winger wusste, dass da ein AV kommt, brauchst du heute nicht mehr machen. Das ist nur ein Beispiel von vielen, woran man die fehlende Struktur in der Offensive sieht. Ich bin auch weit davon entfernt, diese in der Defensive auszurufen. Dafür schafft es mittlerweile jede Mannschaft, uns vor (enorme) Probleme zu stellen. Abstände stimmen nicht etc.. Selbst einem Dittmann ist das am Samstag aufgefallen.


    Wie dem auch sei. Wir sind mittlerweile einfach wieder zu einem normalen Bundesliga-Spitzenteam verkommen und das liegt wahrlich nicht am Spielermaterial.

    Entscheidend dabei ist doch noch, wie das Zustandekommen bis zum Torabschluss aussieht. Genauso wenig sagt das etwas über die Qualität / Häufigkeit von Torabschlüssen aus. Von daher ist das aus dieser Warte nichts anderes als eine Scheindebatte.

    Was Perisic kann und nicht kann, ist hinlänglich bekannt. Entscheidend ist die Rolle, die er in der Mannschaft hab. Wird er als Kaderspieler eingestuft, ist das ein guter Transfer, wobei hier die Förderung von Davies auf der linken Seite auch beachtet werden muss. Spielt er allerdings mehr als ein Backup und, so wie es zurzeit der Fall ist, ausnahmslos auf seiner Sahneseite, während andere Spieler (Gnabry/Coman) das nicht ausnahmslos zugestanden wird, kann das hinterfragt werden. Denn dann wären die Prioritäten falsch gesetzt.

    Hernandez ist eine Defensivmaschine. Er ist eben kein offensiv agierenden Linksverteidiger, sondern eben Verteidiger. Das aber auf höchstem Niveau. Da merkt man eben, dass er aus der Schule von Simeone kommt.

    Leider gestern etwas wackelig, vor allem in HZ1. Dass er hier kein Abwehrchef mehr wird, sollte klar sein. Dennoch werden wir ihn in der Saison noch häufiger brauchen.

    Man weiß, was man hat: Er ist beidfüßig abschlussstark und hat einen guten Kopfball.


    Sein Passspiel war heute miserabel. Gefühlt jeder Pass in die Spitze wurde verhühnert.

    Der Unterschied heute ist die individuelle Klasse. Wir spielen komplett ohne Struktur und lassen denen viel zu viele Akionen zu. Der Unterschied: Unser Kader kann eben aus solchen Situtionen mehr machen. Aber ist alles nichts Neues.