Posts by suedstern80

    Er spricht dann aber hoffentlich nicht vom Balkon aus mit den Spielern? Hätte was von Cäsar auf dem Feldherrenhügel.

    Aktuell erinnert er leider mehr an Charlie Brown auf dem Pitcherhügel. Erst spricht er vor allem zu sich selbst und dann trifft es ihn, scheinbar unvorbereitet, mit voller Wucht...

    Da bin ich langsam fast bei Mehmet Scholl. All das hochmoderne, digitale Gedöhns, aber kaum noch einen Pass sauber über fünf Meter zum Mitspieler bringen. Hoffentlich kriegen sie das Ding überhaupt zum Laufen bevor wir Nagelsmann durchs Losertor verabschieden.

    Wenn ich überlege wie heiß ich früher auf ne WM war. Mit Sammelbildchen Wochen vorher, erst die von Panini, dann die von Duplo/Hanuta, dann das kicker-Sonderheft bis ins Detail studiert, Spielplan zum Eintragen in Küche, Wohnzimmer und Kinderzimmer gehängt, den Spielplan mit Stunden-, Vorlesungs- oder Arbeitsplan verglichen, auf das Eröffnungsspiel hingefiebert...und jetzt? In zwei Monaten ist WM und es interessiert gefühlt keine Sau...mich auch nicht.

    Ich frage mich echt mit welcher Überlegung hier einige denken das JN noch die Kurve bekommt.

    Dazu sollte man doch eigentlich irgendeine Entwicklung sehen.... ich sehe keine.

    Gibt da nur einen sehr schmalen Pfad der ihn durch den dunklen Wald Oktober bringen kann.


    Selbst wenn die Spieler ihn nicht mehr wollen, gegen Leverkusen dürfen sie nicht verlieren, sonst steht man nach dem BVB-Spiel schnell auch mal satte neun Punkte hinter den Zecken. Pilsen dürfte zu schwach sein, selbst wenn unsere komplett lustlos spielen, außerdem wäre das AF dann akut in Gefahr, in Dotmund verlieren wollen sie sicherlich nicht, eigentlich eine Frage der Ehre. Dann hätte er etwas Luft das gegen Freiburg und Hoppeldorf erneute Punktverluste nicht direkt zur Entlassung führen, im Pokal in Augsburg wird die Mannschaft aus diversen Gründen Vollgas geben um nicht wieder in der 2. Runde auszuscheiden. Gegen Barca auswärts "kann man mal verlieren", gegen Inter hat die Mannschaft ein starkes Eigeninteresse das AF zu erreichen oder das Spiel ist schon komplett bedeutungslos.


    Die letzten drei Ligaspiele vor der WM sind ne englische Woche,, da sind die Nationalspieler dann schon "in Gedanken woanders" und schon ist Winterpause. Da kann man dann ganz doll viel reden und analysieren und startet dann Ende Januar direkt in die Crunchtime. Da werden sich die Spieler dann gut überlegen ob sie wirklich die komplette Saison herschenken oder sich mit Nagelsmann bis auf Weiteres arrangieren.


    Kurzum: Er muss den Oktober überstehen, was schwer genug wird, dann hat er ne kleine Chance. Wir laufen dann natürlich akut Gefahr das es wieder so eine Kovac-Saison wird, wo Mannschaft und Trainer dann maximal koexistieren. Großes ist da dann nicht zu erwarten.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht nur auf die nackten Zahlen ankommt die gezahlt werden. Die Kataris haben schon ordentlich Einfluss im Weltfußball und haben sowohl bei der Fifa als auch bei der Uefa überall ihre Finger im Spiel. Eventuell ist das auch ein Grund, warum wir da gerne den "Kontakt" halten wollen und denen ungern den Rücken kehren wollen.

    Das spielt sicherlich mit rein. Ob es einem gefällt oder nicht, die spielen halt mit und genauso wie bei Red Bull kann man das schei**e finden, aber nicht ändern.


    Ich könnte mir zudem vorstellen das man hinsichtlich der Außerdarstellung des eigenen Vereins im Dilemma steckt. Das Sponsoring jetzt zu beenden würde zwar viel Beifall in den Medien (klassisch wie sozial) und einigen Blöcken in der Arena bringen, würde aber auch ein schwieriges Signal an potentielle zukünftige Partner senden das man vor "dem Mob" eingeknickt ist.


    Selbst wenn man das wirklich beenden wollen würde, müsste das in der Außenwahrnehmung als selbstbestimmte, wirtschaftlich fundierte Entscheidung wahrnehmbar sein. Im besten Fall findet man also jemanden der mehr zahlt.

    Das wirkt so dermassen gewollt polemisch, man spürt geradezu das "was der Didi Hamann kann, das kann ich schon lange"-Denken im Hintergrund. Damit nimmt er seiner sicherlich nicht ganz unberechtigten Kritik leider eine Menge Gewicht.


    Schade, als Spieler mochte ich ihn durchaus, aber hier versucht jemand, der seine Trainerkarriere komplett an die Wand gefahren hat, mit aller Macht irgendeine öffentliche Relevanz zu behalten.

    Wolfsburger Spieler verzweifeln angeblich an Kovacs Kasernenton:thumbsup::thumbsup::thumbsup:
    Ähnlich einer Kaserne: Niko Kovac versucht den VfL Wolfsburg durch eiserne Härte zurück zum Erfolg zu führen. Unter den Spielern fällt laut „Bild“ deswegen oft der Vergleich mit dem Ton in einer Kaserne. „Wir bekommen ständig einen Tritt in den Allerwertesten“, erzählt Kapitän Maximilian Arnold.


    Unfassbar, dass diese Niete hier Trainer sein durfte.

    Dafür brauchte es auch eine unfassbare Kette aus Unfähigkeit, Unwillen, gekränktem Ego und beispiellos schlechtem Timing.


    Also quasi die normale Trainerfindungsroutine beim FC Bayern. Leider.

    Kernpassage


    wie will Nagelsmann das noch drehen?

    Da fehlt mir jedes Vorstellungsvermögen

    Gibt wenig Beispiele wo ein Trainer, wenn er erstmal derart angeschossen war, nochmal längerfristig die Kurve gekriegt hat. Der gute Louis natürlich damals, aber das war doch wirklich die Ausnahme.


    Es gibt halt auch keinen Ausweg wenn man erstmal an diesem Punkt ist. Zieht der Coach sein Ding weiter durch, schießt ihn die Mannschaft eher früher als später ab, krempelt er plötzlich alles um, rückt von seinen Vorstellungen an und folgt den Wünschen der Spieler, dann verliert er jegliches Standing in der Kabine.


    Kahn und Brazzo haben das aus Spielersicht oft genug miterlebt, von daher gehe ich sicher davon aus das an alternativen Szenarien gearbeitet wird, auch wenn das natürlich niemand zugibt.

    Schon, aber im Gegensatz zu STL berichten die noch zsätzlich darüber, welche Hosen und welche Farbe das Jackett von Nagelsmann hat.

    Fachlich also auch 0,0 aber dank Modebewußtsein und Gossip ist es dann eine 0,0+ womit sie immer noch besser als unser Forums-User hier sind.

    Bring ihn bitte nicht auf Ideen. Der entwickelt sonst noch einen coach_clothing_index, den er dann in Relation zu den ELO-Zahlen unserer Schachabteilung setzt. Da muss er am Ende noch ein zweites Blatt anfangen für all die Strichlisten....

    das ist hoffentlich ein "do or die" spiel für nagelsmann.


    es gibt einfach keine ausreden mehr. wir spielen zuhause, gegen genauso unsichere leverkusener, bei denen es spielerisch ähnlich bescheiden läuft, wenn nicht noch schlechter.


    3 punkte sind pflicht, ansonsten sitzt gegen pilsen hoffentlich jemand anderes auf der bank.

    Man ist halt fast schon wieder so weit das man sich eher wünscht das es schnell vorbei ist statt sich, wie bei Kovac, über gefühlte Monate hinzuziehen weil halt doch immer wieder Spiele dabei sind wo man sich danach einreden kann man hätte Besserung erspäht.


    An einen Turnaround glaub ich nicht mehr, dafür hat JN bislang einfach zu wenig Bereitschaft gezeigt sich und seine Ideen zu hinterfragen. Aber er hat jetzt zwei Wochen Zeit um in sich zu gehen. Wenn er es jetzt nicht blickt und wir danach weiterhin den gleichen Mist sehen wird man ihn und uns hoffentlich zeitnah erlösen.

    Oder haben sich mittlerweile die Gegner einfach auf Nagelsmanns System eingestellt?

    Ich denke vor allem das. Die Gegner wussten seit acht Jahren, vorne steht diese polnische Tormaschine, wünschen wir uns Glück und hoffen das Beste.


    Jetzt war Lewa plötzlich weg und niemand wusste was nun genau kommt. Da hatten die ersten Gegner einfach Pech mit dem Spielplan. Nur ist es halt bezeichnend a) wie schnell und b) mit welch simplen Mitteln die Gegner sich darauf eingestellt haben. Hinten drinstehen und kontern, das Hausmittel aller Rumpeltruppen bis runter in die Kreisliga. Viel schlimmer: Wir haben scheinbar keinen Plan B um zu reagieren wenn der Gegner sich nicht einfach mal so schwindelig spielen lässt.


    Und da kann man sich drehen und wenden wie man will, das ist ein Versagen des Trainerteams und dafür ist JN nunmal hauptverantwortlich.