Posts by dobermannbatz

    denke unser Club wirtschaftet besser als der soachgelbe Haufen und das auf internationalem Toplevel. Das Sportliche brauchen wir nicht mal ansprechen, jedweder Vergleich ist eine Beleidigung für uns.

    der BVB besetzt mit seiner Ausrichtung, gerade in den letzten Jahren, eine vorhandene Nische im Profifußball.
    Ein Ausbildungs- und Entwicklungsklub für Talente auf allerhöchstem Niveau muß doch ganz anders arbeiten als wir.
    Lohnt sich doch nicht zu vergleichen.

    Ich mag den BVB überhaupt nicht, aber das machen sie schon richtig gut mit der Transferpolitik im Großen und Ganzen.

    Übrigens würde sich auch ein Eberl hier umschauen. Sein Notizblock ist hier eher unbrauchbar und auch sein Netzwerk bzgl. anderer Klubs und Schlüsselpersonen möglicherweise nicht ganz so brauchbar.

    Ich finde die vergleichsweisen guenstigen Transfers und leihen gar nicht so schlecht speziell Roca und auch Costa sowie CM auch einLewa kann sich ja mal verletzen natuerlich waere de Mann aus Chelsea besser gewesen aber 77 Mio das ist doch wahnsinn denkt mal an Corona die Sponsoren zahlen bestimmt auch nicht mehr soviel neben der Abloese will der auch bestimmt nicht unter 10 mio verdienen immer dran denken wir machen gut 700 mio umsatz und haben mehr als 350 mio personslkosten wahnsinn oder. Ich faende es schoen wenn unsere scouting abteilung auch mal den ein oder anderen spieler finden wuerde der nicht gleich mind. 50 mio kostet schaffen leider unsere freunde in gelb schwarz ja auch siehe aubabeyang dembele sancho haaland usw. da sind sie uns ein wenig voraus leider..X(

    Kom·ma

    /Kómma/
    Aussprache lernen

    Substantiv, Neutrum [das]

    1. Zeichen in Form eines kleinen geschwungenen Strichs, mit dem Sätze oder Satzteile voneinander getrennt oder bei der Ziffernschreibung die Dezimalstellen abgetrennt werden "an dieser Stelle muss ein Komma stehen"

    dobermannbatz Was meinst du eigentlich wie gross der Markt für einen 32jährigen Backup derzeit ist? Rakitic ging auch für eine Summe von bis zu 10 Mios nach Sevilla. Und da sind erstmal nur 1,5 Mios garantiert.

    Darum geht es (mir) doch gar nicht. Für uns hat Martínez erheblich mehr Wert als 8 Mios.

    Ich hätte wahrscheinlich keine Bauchschmerzen ihn nächstes Jahr im CL Finale notfalls zubringen...😉

    Javi hat für unseren nicht allzu großen Kader und dem bevorstehenden Programm auch nächstes Jahr einen Wert weit über 8 Mios. Man wüßte woran man wäre und auf Einsätze würde er auch kommen.
    Ich kann die menschliche Komponente doch absolut verstehen, aber es wird immer so getan, als stände den Spielern (und ihren Familien) dann immer ein desaströses Jahr hier in München bevor.

    Das wir bei verdienten Spielern so vorgehen hängt denke ich nicht damit zusammen, dass wir in der Öffentlichkeit als netter Klub wahrgenommen werden wollen, sondern damit, dass wir wirklich unseren Spielern einen Gefallen tun wollen. Das finde ich grundsätzlich auch vollkommen ok, man muss dabei aber trotzdem gewisse Grenzen einhalten.

    Bei Martinez 8 Mio. zu nehmen um ihm den Wechsel zu seinem Heimatklub zu ermöglichen finde ich schon besser, als ihn hier noch mal ein Jahr auf die Bank zu setzen nur um nach Außen ein Zeichen zu setzten oder eine alte Rechnung zu begleichen. Der Wechsel würde uns halt sportlich auch nicht wirklich weh tun.

    Bei Thiago bin ich schon eher bei dir, der hat noch einige gute Jahre im Tank und ist einer unserer wichtigsten Spieler, den würde ich jetzt auch nicht für 25 Mio. an Liverpool verschenken nur um ihm einen Gefallen zu tun.

    Ich bin doch bei Martínez auch bei Dir.

    Nur was ist das für eine Verhandlungsstrategie wo von Anfang an klar ist, daß er geht?
    Wenn dann noch der nicht zuvermeidende( auch wenn wir dies nicht bezwecken) Ruf von uns als entgegenkommender Klub verdienten Spielern gegenüber hinzukommt, ist das mehr als dämlich in Verhandlungen.
    wäre ich Bilbao würde ich 5 zahlen und bieten. Müsste ja ebenso gehen, weil wir Javi ein Jahr München nicht zumuten wollen....

    Eher nicht... Wenn er sich tatsächlich in der PL beweist, wird er in 3 bis 4 Jahren sicherlich nicht billiger sein und somit dann eigentlich nicht in unser Beuteschema passen. Er müsste dort eher scheitern oder zumindest stagnieren, dann könnte man, wenn man der Meinung ist, ihn hier wieder auf Vordermann bringen zu können, über eine Verpflichtung in einigen Jahren nachdenken. Aber das ist Zukunftsmusik, meinetwegen kann er sich auch Özil-mäßig entwickeln.

    so wie bei Boateng damals....da hoffe ich auch drauf bei Harvertz.

    Momentan übertrieben hoher Preis. Ich bin gespannt.

    Meine Fresse, was geht mir diese Diskussion hier auf den Sack.

    Heiligenschein und Bundesverdienstkreuz für Thiago....

    Ist ein nettes Kerlchen, welches uns auch auf dem Platz nächstes Jahr extrem weiterhelfen würde, aber er legt ein unsouveränes, lächerliches Verhalten, auch uns Fans gegenüber an den Tag.

    Einen unterschriftsreifen Vertrag, in dem ihm jegliche Forderungen erfüllt wurden, kurzfristig mal eben zu stornieren ist kein netter Zug und dieses Gestammel in dem Interview zum Wechsel auch unsouverän.

    Es wäre nach dem CL Gewinn ein optimaler Zeitpunkt gewesen, niemand wäre ihm böse gewesen.
    Eine klare Ansage vom Verein fehlt auch. Eierloses Verhalten über Monate in diesem Fall. Eine klare Ansage, daß Thiago 35/40 Mio kostet, und er ansonsten bleibt wäre hilfreich. Das wirkt alles so schwammig. Er hat Vertrag und somit nix zuentscheiden. Will Flick ihn, bleibt er. Punkt.

    Ich würde die CL gerne verteidigen.

    Uns hilft er immens, wenn er noch ein Jahr bleibt. würde sich lohnen.

    Im Martinez Thread Ähnliche Absonderlichkeiten bzgl. Ablöse . 8 Mio soll Bilbao angeblich zahlen....da könnte ich kotzen.

    Vereine wie Bilbao, Liverpool und Klopp, die sich alle uns gegenüber nicht mit Ruhm und Nettigkeiten bekleckert haben, profitieren davon, daß wir unbedingt an unserem Ruf als Gutmenschenklub verdienten Spielern gegenüber schrauben wollen und/oder meiner Meinung nach den Wert Thiagos in einem Jahr für uns falsch einschätzen.
    5 Mio hier, 10 da..ist ja egal. Bayern Family eben. Als ob der Verzicht auf Millionen bei der Ablöse Martínez’ Meinung über den FCB noch mal steigen lassen wird.

    Bei uns auf der Geschäftsstelle sitzen Menschen die 2500 brutto verdienen und wir verteilen hier die Milliönchen an Unsympathen...

    Thiago geht zu Barca oder bleibt.

    Alles andere wäre doch lächerlich.
    Rückkehr zu seinem Herzensverein im besten Fussballeralter, als Leader den Neuaufbau Mitgestalten sowie CL Winner könnte ich verstehen, aber nicht Pool.
    Es sei denn er hat keinen Bock auf Koeman und Umbruch.

    Peter Schmeichel hat übrigens die These aufgestellt, dass wir ohne Neuer nicht annähernd so weit gekommen wären im Turnier...
    das in dieser Aussage enthaltene Mega-Lob für Neuer kann man stehen lassen, aber was für eine Ahnungslosigkeit in Bezug auf die Klasse und Performance unseres gesamten Teams. Er diskontiert damit unsere zahlreichen anderen Weltklassespieler.

    Wenn es nach mir geht, würde Thiago übrigens auch allein durch die typisch Kloppsche, arrogant asoziale Gratulation zum CL Titel mindestens 10 Mio teurer bzw. unverkäuflich dieses Jahr. Aus Prinzip.

    Schlechter Vergleich; ich weiß. Nur: Liverpool ist hier nicht in Zugzwang. Ich glaube, das wird relativ geräuschlos ablaufen.

    und warum genau sollten wir in Zugzwang sein?
    Um unserem Ruf als „keine Steine in den Weg legenden Wohltäterclub für verdiente Spieler“ gerecht zu werden? Diese Attitüde, so nett sie auch erscheinen mag, nervt mich seit Jahren gewaltig. Herr Kahn bitte mal übernehmen...
    Oder weil ein Spieler sein Haus verkauft? Tritt dadurch irgendeine Ausstiegsklausel in Kraft?
    Thiago wird ein geschätzter Mieter sein nächstes Jahr und ohne Probleme ein Haus finden...

    Wir sollten da mal die unbegründete Dramatik rausnehmen.
    Bleibt er noch, stehen alle Parteien, bis auf Liverpool, vor einem tollen, weiteren nächstem Jahr...zu „dembeleresken, Dortmunder Verhältnissen“ wird es an der Säbener nicht kommen.

    Seriöse Leistung gegen einen Gegner, der in einem CL-HF aber mal so gar nichts zu suchen hat, würde ich sagen. Nach gut zehn Minuten hatte der Gegner seine Munition verschossen.

    Wer Juve und ManCity rauskickt ist ziemlich verdient im Halbfinale, in dem Lyon dann auch sehr unangenehm und gefährlich war, sowie eine recht starke Leistung zeigte.

    Auch wenn PSG auf dem Papier “finalwürdig“ erscheint, würde ich mir lieber bei diesem Team, die Frage stellen, ob der Weg Ins Finale über BVB, Last-Minute-Sieg gegen Bergamo und Leipzig, Paris berechtigt, gegen uns spielen zu dürfen ohne ein Top Team geschlagen zu haben.

    Aber Tuchel kennt sich ja damit aus. Ist zwar nicht ganz so beschämend wie der peinliche Weg zu seinem Pokalsieg mit Dortmund 2017, aber trotzdem wäre ein bisschen Demut von Neymar und Co. angemessen.

    Ich meine, der Bericht zu skys vorzeitiger Zahlung wurde dementiert. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.


    Druck ist aber natürlich so oder so drauf. Der Vorteil beim Fußball ist meines Erachtens aber auch, dass die eben keine Hilfe vom Staat brauchen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, sondern sich selbst finanzieren können, wenn sie halt diese Spiele zu Ende spielen können. Den Aufschrei, wenn Schalke durch Steuergelder vor der Insolvenz gerettet wird (so wie etliche andere "normale" Unternehmen auch), kann ich mir jetzt schon ausmalen. Dann lieber den Vorteil nutzen, dass die 1. Bundesliga sich durch Geisterspiele selbst retten kann.

    Mindestens Hertha, Union Berlin, Gladbach, Düsseldorf, Mainz aus Liga 1 lassen sich doch die Kurzarbeit vieler Mitarbeiter aus der Verwaltung von der Solidargemeinschaft zahlen meines Wissens nach.
    Bei den Millionengehältern für die ( überbezahlten und durchschnittlichen) Spielern in diesen Vereinen ein Hohn. Trotz von Hermann und Co. stolz verkündetem Gehaltsverzicht von 20%.

    Diese Klubs werden zwar nicht komplett gerettet, aber doch schon ein bisschen gepudert vom Staat (und uns.) Lächerlich.

    60 Mio. Deutsche müssen sich infizieren, bis das Virus sich auf natürlichem Wege nicht weiter verbreiten kann, das war immer die Ansage. Und das wäre ohne Maßnahmen innerhalb von 2-3 Jahren passiert. Danach hätte man sehr viel Immunität und sehr viele Tote gehabt.


    Da nun Maßnahmen ergriffen wurden, wird man diese Zahlen nicht erreichen, weil vorher auch ein Impfstoff kommen wird, der den Menschen die natürliche Immunität abnimmt. Das heißt, der „natürliche“ Weg des Virus wird unterbrochen. Das ist eigentlich die ganze Geschichte hinter diesen Horror-Zahlen.

    Welche prozentuale Wirksamkeit soll der Wirkstoff denn übrigens haben?
    Bei der Grippe hat er übrigens eine ( lediglich) ca 45/50 prozentig Wirksamkeit.

    Klar, besser als nix, aber hört sich immer/oft so an, als würde jeder geimpfte Mensch dann immun sein....

    Abbrechen und fertig.

    Die Geisterspiele morgen braucht kein Mensch.

    Und eine Liga irgendwie zu Ende bringen mit Mannschaften wo wochenlang Pause hatten und wahrscheinlich unterschiedlich von Corona und den Auswirkungen betroffen sind ist doch Humbug und wertlos.

    Für mich sind die Wettbewerbe eh jetzt schon beendet und jegliche Freude und Interesse ist weg.

    Dann hoffentlich im Sommer die neue Saison starten und gut ist.

    Ich würde folgendes Szenario befürworten:


    Stopp aller Wettbewerbe und falls dann irgendwann auf diesem Planeten wieder Fußball gespielt werden darf😉, dort starten wo man gestoppt hat. Mit den Arbeitsverträgen der Profis müsste dann eine einvernehmliche Lösung her..


    Übrigens: Ich weiß ich bin ein schlechter Mensch und muß an meinem Charakter noch arbeiten, aber Kloppo ohne Meistertitel ( den er leider definitiv verdient hat) hätte allerdings schon was...Nur für das Verfolgen der Interviews mit Popocorn würde ich mir einen Tag frei nehmen

    Nagelsmann ist die halbe Abwehr gegen Tottenham ausgefallen und man hat es nicht gemerkt. Das ist schon eine Leistung, die man anerkennen muss.

    mit dem Fehlen der gesamten ersten Offensivreihe von Tottenham in Person von Kane, Son, Bergwjin (und Eriksson) hielt sich die Herausforderung allerdings auch extrem in Grenzen....

    Wie auch immer, Nagelsmann hat in beiden Spielen alles richtig gemacht und für ein souveränes, ungefährdetes Weiterkommen gesorgt.