Posts by fcbgirl1978

    Hat nichts mit beleidigte Leberwurst zu tun, ich wollte damit nur zeigen, dass mir schon klar ist, dass das für die heutige Zeit und dem Anspruch der meisten Leute nicht vereinbar ist. Trotzdem muss es einem persönlich ja nicht gefallen ;-)


    Wir sind im übrigen wirklich nur noch sehr selten in der BL unterwegs, weil vieles einfach heute nicht mehr so ist, dass ich mich noch total mit identifizieren kann. Aber das ist wieder ein anderes und umfassenderes Thema..

    Es wäre natürlich ne schöne Geschichte, wenn Früchtl bei uns Neuer beerbt, ich sehe das aber eher pragmatisch und denke, dass einfach der besseres aus Nübel/Früchtl in unser Tor gehört. Durch die Vertragsverlängerung von Früchtl halten wir uns zumindest mal die Option offen. Nübel beweist schon jetzt, dass er Bundesligaformat und wahrscheinlich mehr hat. Bei Früchtl steht der Beweis noch aus, es wäre gut, wenn man ihn tatsächlich innerhalb der Bundesliga verleihen könnte, dann erhält man den besten Vergleich zwischen beiden Torhütern.

    Als Fan ist man schnell geneigt, jetzt voll auf Früchtl setzen zu wollen und Nübel in den Wind zu schießen, das wäre aber fahrlässig. Das Beispiel Kraft/Neuer ist ja gar nicht so lange her, so ein Szenario ist bei Nübel/Früchtl auch nicht ausgeschlossen.

    Naja: Kraft hat man aber auch einfach irgendwie demontiert bzw. bei uns hat man eben leider nie die Zeit und Geduld, die zum Beispiel Schalke mit Neuer hatte. Und genau das nervt mich persönlich einfach. Ich wünsche mir wieder Jungs aus den eigenen Reihen. Ich weiß. Hoffnungslos fußballromantisch und in Zeiten des Kommerz kaum noch für die Vereine wichtig. Aber ich sehe es halt aus Fansicht. Früchtl hat das Potential, aber wenn er nicht das 100%ige Vertrauen auch mal über 2 oder drei Saisons bekommt, wo er auch mal seine Fehler machen darf, dann wird es in der Tat schwer. Und das ist eigentlich ein Jammer.


    Neuer hatte (neben seinem Können und Talent) einfach das unverschämte Glück, dass auf Schalke JEDER (egal ob von Vereinsseite oder Fans) komplett hinter ihm stand. Sowas würde ich mir halt hier auch mal wünschen.

    Top. Ich hoffe nur, man setzt nun auch auf den Jungen. Ausleihen wäre natürlich ideal. Aber eben mit Perspektive auf den Platz in unserem Tor.


    Hoffe, damit hat sich das Thema Nübel erledigt. Ich fände es gut, wenn man dann mit Manu auch noch bis 22 verlängert, man sich aber darauf einigt, dass das letzte Jahr Früchtl bei uns gezielt aufgebaut wird und auch seine Einsätze bei den Profis bekommt. Denke, er kann da ja durchaus von Neuer profitieren. Frage ist natürlich: Hat unser Verein die Eier und hat Neuer Bock auf ein Jahr in zweiter Reihe.

    Selbst, wenn es sich am Ende nicht trägt. Dann ist es eben ein teures Hobby. Letztlich ist es wichtig, dass es einem Spaß macht, dass man sich dabei gut fühlt. Sie ist offensichtlich erfolgreich und das wird sicher nicht an ihrem berühmten Mann liegen. Klar: Mit genug Kohle hat man schon einen Vorteil, dass man sich eben das beste Pferd, die besten Trainer etc leisten kann. Aber die Leistung muss immer noch am Ende sie bringen.


    Ich finde sie eh sehr sympathisch. Sie ist eben keine typische Spielerfrau, feiert ihre eigenen Erfolge und ist nicht so eine aufgetaklete Tante.


    Wir alle haben doch auch Hobbys, die sich nicht tragen ;-) Sie kann mit ihrem Hobby wenigstens sogar Geld verdienen oder es zumindest refinanzieren.

    Es wird niemals eine JHV geben auf der mehr als 3/4 der anwesenden Mitglieder so denken wie du es beschreibst.

    Dein Wort in Gottes Gehörgang.

    ich finde übrigens auch, dass man niemals anfangen sollte, alle per Brief oder wie auch immer wählen zu lassen.

    Lass es doch kippen. Unsere Satzung geht weit darüber hinaus und verhindert Schlimmeres. Nur, wenn wir Mitglieder es wollen, kann so etwas wie mit dem Namen passieren...

    Eben WENN!! die Mehrzahl der Mitglieder es nicht will. Aber genau da habe ich mittlerweile doch schon arge bedenken ob nicht irgendwann die Gier auch der Mitglieder größer ist und der entsprechende Anteil zustimmen würde, wenn der Verein das je zur Diskussion stellt. Denn man sieht doch, wie sich alles entwickelt. Der Fan, der noch viel auf Tradition, Werte etc setzt, stirbt eher aus. Die Leute kaufen jeden Mist - selbst Trikots in Mint, sie finden irgendwelche Discolichteffekte bei der Mannschaftsaufstellung toll etc.. Ich glaube nicht, dass die "neue" Generation Mitglieder dem so abgeneigt wäre. besonders, wenn dann Unsummen winken.


    Vielleicht nicht heute und nicht morgen, weil, wenn es heute oder morgen zur Diskussion stünde, noch genug Mitglieder dagegen stimmen würden.. Aber in nicht ganz so ferner Zukunft.. . wer weiß...

    Als Schutzschild gegen noch mehr Kommerz (geht das überhaupt?) sehe ich Uli auch nicht. Wohl aber als Garant für die Identität des Vereins.

    Naja, ich habe mich da vielleicht falsch ausgedrückt. Natürlich nicht als Schutzschild in dem Sinne. Und natürlich hat gerade ein Uli den Kommerz vorangetrieben. Aber eben immer mit dem Hintergedanken, trotzdem die Identität nicht zu verlieren, irgendwie den gesunden Mittelweg zu finden.


    Klar: Wurde auch für ihn immer schwieriger. Aber er streubt sich ja auch noch gegen vieles, was andere sicher gerne schon längst hätten.


    Und noch mehr Kommerz geht leider. Ich sehe das Ende noch lange nicht erreicht. Irgendwann kippt vermutlich auch 50+1. Vielleicht heißen wir dann irgendwann FC Coca Cola München oder bei uns steigt auch ein Scheich ein. Wer weiß, was die zukunft da alles noch (Schlimmes) bringt. Und dann ist halt ein Uli noch jemand, der zwar natürlich auch gerne vom Geldkuchen abhaben will - aber eben nicht um jeden Preis.


    Letztlich können wir es halt eh nicht ändern, sondern nur die eigenen Konsequenzen draus ziehen.

    Die Doku habe ich noch nicht gesehen, aber mir eben das Gespräch zusammen mit Frau Enke angeschaut.


    Ich bin jemand, der es verurteilt, wie abwertend hier teils über Uli (generell über Leute aus unserem Verein) geschrieben wird, aber der trotzdem nicht alles gut findet, was Uli so sagt und macht.


    Daher fand ich gerade so den Schluss wirklich schon extrem zweifelhaft. Da erzählt der Uli etwas davon, dass man damals bei der Trauerfeier ja auch von Seiten der Journalisten gesagt hat, man muss sich vielleicht mal hinterfragen, wie man eben berichtet, was man sagt/schreibt... Alles gut.. Dann sagt er, dass das aber nicht lange angehalten hat.


    Tja: Da frage ich mich aber dann auch: Bei ihm ja wohl auch nicht. Wenn ich an die öffentlichen Aussagen zu Kraft, zu Gomez, kürzlich zu Bernat und auch zu ter Stegen denke.. Da ist er leider der letzte, der in diese Richtung etwas kritisieren sollte.


    Ja, Uli steht für seine Spieler ein und verteidigt sie zum Teil bis aufs Blut. Das finde ich toll, das liebe ich an ihm. Aber leider trifft das nur auf Spieler zu, die er scheinbar irgendwie besonders mag.. Andere werden von ihm öffentlich sowas von teils unsachlich angegangen.


    Sei es drum: Letztlich ist Uli eben ein impulsiver Mensch, aber gerade das hat auch viel ausgemacht und in unserem Verein das Familiäre oft so deutlich gezeigt, wie kaum woanders. Das alles wird fehlen, wenn er nicht mehr da ist.


    Ich bleibe dabei: Mit Uli geht ein weiteres Stück geliebte Tradition und "gute alte Zeit" und es wird vermutlich ein weiterer Schritt in Richtung noch mehr Kommerz als ohnehin schon da ist.


    Für die einen ist es "endlich, wir müssen viel professioneller werden und uns der Zeit anpassen" - für mich (und auch viele andere) ist es: traurig, wieder ein Stück weiter weg vom Verein und von dem, was michmal an allem fasziniert und emotional berührt hat.


    Ich bin dankbar, dass ich die Zeit mit Uli lange miterleben durfte - generell noch die andere Zeit im Fußball, die noch nicht so arg extrem vom Kommerz und Eventcharakter geprägt war.

    Ne, das war BL übergreifend wohl in jedem Pflichtspiel. Aber so eine Serie darf ja kein Argument sein, wann man einen Spieler mal schont oder eben nicht.


    Klar, für ihn persönlich ist sicher schade, dass die Serie nun quasi gerissen ist. Aber scheinbar ist er mittlerweile ein sehr guter Teamplayer, der ja sogar schon Elfertore verschenkt hat, was ich wirklich klasse finde.

    soweit ich das mitbekommen hab, hat TerStegen weder Neuer als No1 in Frage gestellt, noch irgendeinen Bezug zum FCB konstruiert. es gab Null Anlass das man sich in irgendeiner Form dazu äussert.

    So ist es.. Klar kann man das intern machen. Aber er wurde halt gefragt. Genau, wie Neuer anschließend gefragt wurde. Er hätte das dann ja auch intern mit ter Stegen klären können..Aber er wurde eben auch gefragt.


    Und ich finde: beide haben ganz sachlich und normal geantwortet und sind gegenseitig respektvoll miteinander umgegangen.


    Aber was Uli dann draus gemacht hat, geht gar nicht