Posts by morri

    Eben wegen der großen Belastung wäre es umso wichtiger, kräftesparender agieren zu können. Das geht am Besten über Ball- und damit Spielkontrolle, die wir ohne Kimmich (und eben Thiago) aber arg vermissen lassen. Hinzu kommt schlechte Defensivarbeit, die den Gegnern immer wieder Tore ermöglicht, die uns das Leben schwerer machen.


    Im aktuell verfügbaren Kader müsste man meines Erachtens Rocca allein deswegen stärken, weil wir diesen Spielertypen einfach brauchen. Selbst wenn da nicht alles passt. Das ist mit Tolisso und Goretzka auch nicht der Fall. Im Gegenteil glaube ich, dass Rocca kaum weniger bringen kann als Tolisso.


    In der Buli sehe ich zwar trotzdem den Titel nicht wirklich in Gefahr, aber dennoch müssen wir uns das Leben nicht schwerer machen als nötig. Momentan ist es viel Krampf, was einerseits erklärbar und verzeihbar ist, aber irgendwo eben auch hausgemacht.

    Dem ist wohl so. Aber da kommen wir halt wieder zum Grundproblem, dass alles an Kimmich hängt und wir Thiago im Grunde ersatzlos abgegeben haben, wenn man Rocca letztlich so wenig vertraut. Mag ja alles noch werden, aber hinter Tolisso in der Form finde ich schon krass.

    Er wird frühestens zu uns wollen, wenn er hier der Stürmer Nummer 1 sein kann. Ich habe meine Zweifel, dass das schon 2022 soweit ist und noch mehr, dass er so lange in Dortmund bleibt. Ich denke, er will den nächsten Schritt früher machen - und dann ist er eben schon bei einem Verein der ersten Kategorie, wo wir ihn nicht mehr holen können.

    Fußballerisch gesehen hatte man den Höhepunkt für mich 2010 erreicht. Da wäre der Titel eigentlich verdienter gewesen. Von da an hat man eigentlich auf Reserve gespielt und 2014 den Titel eher so typisch mit "deutschen Tugenden" inkl. Glück rausgepresst. Der Zyklus war zu dem Zeitpunkt spätestens am Ende und man hätte wirklich komplett mit neuem Personal und Ausrichtung anfangen sollen. Dass das mit Löw und Bierhoff nicht mehr geht, war vollkommen klar.

    Boateng hat doch gesagt, dass ihm nichts gesagt wurde. Siehe Seite zuvor.

    Ich gehe zwar auch davon aus, dass die Bild da schreibt, was man ihr gesteckt hat. Aber Stand heute sind sie die einzigen, die was wissen wollen. Von daher könnte es theoretisch ja noch sein, dass Boateng nichts davon weiß, weil es nicht stimmt. Aber in dem Fall hätte sich der Verein auch längst dazu äußern müssen.

    Es ist ja legitim, sich gegen eine Verlängerung zu entscheiden. Ich könnte das zwar sportlich nicht nachvollziehen und finde es auch auffällig, dass es hier dann zum wiederholten Male so wäre, dass der Wunsch von Flick nicht erfüllt würde - was im Vergleich zu Thiago und Alaba hier doch wohl relativ einfach wäre.


    Ganz schlimm finde ich aber mal wieder den Umgang mit Boateng, sollte es tatsächlich so sein, dass man das an die Presse steckt, mit ihm aber nicht spricht. Diese Kommunikationsprobleme begleiten mittlerweile beinahe jedes Vertragsverlängerung bzw. Trennung. Das ist für mich nicht Bayern like - oder mittlerweile etwa doch?!


    Bezogen auf Boateng wäre es zudem ein weiteres Beispiel eines absolut unwürdigen Umgangs mit einer Vereinslegende, dem der Verein wirklich sehr viel zu verdanken hat. Was der in seiner Zeit hier auf die Fresse bekommen hat, steht in derart krassem Missverhältnis zu seinen Leistungen, dass sich das eigentlich nur noch mit persönlichen Vorbehalten erklären lässt. Aber selbst dann sollte und muss der FC Bayern doch wenigstens die Größe haben, so eine prägende Figur der erfolgreichsten Zeit der Vereinsgeschichte mit Anstand zu verabschieden!

    Ich denke, man sollte den moralischen Aspekts eines Tauschgeschäftes nun nicht so hoch hängen. In Deutschland bedarf es dazu immerhin der Zustimmung des Spielers. Das hat nun nicht mehr mit Menschenhandel zu tun als jeder Transfer.


    Davon abgesehen ist aber auch klar, dass das nun wenig für meinen Stellenwert spricht, wenn sowas an mich herangetragen wird - bei einem Verein, der sowas angeblich nie machen würde.


    Insgesamt muss man auf die Worte unserer Führung aber generell nicht viel geben, wenn es in Richtung Moral geht. Die ist hier äußerst dehnbar. Wir definieren da gern selbst, was ok ist, wenn wir es machen und was nicht ok ist, wenn es andere machen.

    Eigentlich wollte ich mich aus allen Corona-Diskussionen heraushalten, aber ich muss hier einmal sagen, dass mich das bei Rummenigge absolut nervt. Die Maske heißt Mund-Nasen-Schutz. Entweder, ich lasse sie ab, weil ich niemand anderen gefährde (meinetwegen auch im Stadion), oder ich setze sie auf, dann aber richtig und so, wie es alle anderen Leute in der Öffentlichkeit auch tun (müssen). Eine Maske, die nur den Mund abeckt, kann er auch weglassen.

    Ich bin da zwar kein Experte, aber sollte nicht auch eine Maske vor dem Mund der verbreiteten Logik nach noch immer mehr Ausstoß verhindern, als gar keine Maske?


    ma´sag´n!:)

    Ansonsten muss ich sagen, dass mir die ganzen Diskussionen um den Videobeweis speziell in unseren Spielen langsam auf die Nerven gehen. Ich bin ein Befürworter der Videotechnik, weil ich nach wie vor glaube, dass sie das Spiel gerechter macht. Langsam ist es für mich aber frustrierend, dass wir gefühlt praktisch nie eine Video-Assistant-Entscheidung auf unserer Seite haben. Heute zweimal, wobei das erste Tor von Lewandowsi sonst normale gleiche Höhe gewesen wäre und niemand hätte sich ernsthaft beschweren können, letzte Woche das Tor der Kölner, was auch eng war, davor das Handspiel von Frankfurt. Mag sein, dass das alles irgendwo seine Berechtigung hat. Frustrierend ist es für mich aber trotzdem, dass wir im Moment dort immer den Kürzeren ziehen, sobald es richtig eng wird.

    Geht mir ähnlich. Ich denke aber, dass wir da einfach Pech haben. Die Entscheidungen selbst kann oder muss man dann aber eben so treffen.

    Boateng ist langsam geworden, das fällt mittlerweile immer öfter auf, nicht nur heute. Das ist einfach eine sachliche Feststellung.

    Dafür hat er trotzdem noch viele andere Qualitäten und ist ja trotzdem in Moment echt stark

    Aber man muss Schwächen auch benennen und die Geschwindigkeit ist mittlerweile eine seiner Schwächen

    Sky hatte heute die KM/h eingeblendet, da war Boateng noch immer der viertschnellste Spieler auf dem Platz. Halt deutlich langsamer als Haaland, aber ich glaube nicht, dass ihn das ernsthaft zu einem langsamen Spieler macht. Ein Haaland in dieser Form ist kaum zu halten, außer von Davies vielleicht. Aber der war nicht da.

    Für mich ein sehr gutes Spiel von beiden Seiten und vor allem ein echtes Statement von uns! Das hätte ich nach den letzten Spielen so nicht erwartet. Der jetzt wohl längere Ausfall von Kimmich ist natürlich extrem bitter und ich hoffe, dass er noch Glück im Unglück hat. Jetzt fehlt uns Thiago natürlich umso mehr. Eigentlich bräuchten wir jetzt einen Typen wie Roca, aber der scheint ja irgendwie für Flick noch ziemlich weit weg zu sein.


    Ich bin gespannt, wie wir das auffangen wollen, aber zumindest in der Buli scheint es mir durchaus machbar zu sein.


    Haaland ist wirklich ein Tier! Dass der nach den Foul von Kimmich nicht fällt, ist exemplarisch für diesen Elch. Da sollten wir wirklich alles versuchen, ihn als Nachfolger von Lewandowski (dessen Kopfballtor gegen Hummels war gigantisch, mach so kein anderer Spieler dieser Welt) zu bekommen.


    Warum man jetzt hier über Gräfe meckert, verstehe ich nicht. Das war absolut in Ordnung heute!

    Unterschreibe ich alles. Natürlich merkt man immer wieder, dass viele Kommentatoren und sonstiges Personal sich den BVB wieder als echten Konkurrenten wünschen. Aber Hype bemerke ich seit Klopp eigentlich auch nur noch in erträglichem Maß. Da geht es dann meist um den Jugendwahn und die "großen Zukunftsaussichten" mit dem jungen Kader. Nun gut, die Talente sind ja unbestritten vorhanden. Dass die eben für Titel Zeit brauchen, die sie selten beim BVB verbringen wollen, wir dann halt mal ausgeblendet. Finde ich jetzt nicht so schlimm.


    Was das Spiel heute angeht, muss ich auch sagen, dass ich eher ein schlechtes Gefühl habe, weil wir derzeit schon viel anbieten, was der Dortmunder Truppe entgegen kommen könnte. Aber selbst im Falle einer Niederlage würde ich die Meisterschaftschancen von Dortmund nicht signifikant verbessert sehen. Dafür sind wir noch immer zu stark besetzt - und werden uns auf lange Sicht auch wieder absetzen.

    Das ist schon krass, was man Hansi hier für Voraussetzungen gibt.

    Egal, wie man zu den Spielern steht, man verkauft dem Trainer hier in einer Saison zwei unumstrittene Stammspieler und Teil seiner Achse, ersetzt das eher so meh, und dann lässt man ihn da unvorbereitet nach dem Spiel in diesen Scheiß laufen. Geht gar nicht.

    Joa, da wäre manch anderer Trainer schon zu Recht eskaliert! Einfach unfassbar, was Flick daraus macht!

    Ich glaube, dass viele da leider zu gefühlsduselig sind. Verstehen kann ich das zwar sehr gut, aber es ist und bleibt in erster Linie eben ein Geschäft, in dem es um sehr viel Geld geht. Da spielen beide Seiten nunmal nicht immer sauber, sondern im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit harten Bandagen - und ja, da wird ganz sicher auch viel gelogen.


    Wie schon gesagt, wissen wir viel zu wenig davon, was da abgeht, um das alles beurteilen zu können. Ich persönlich halte da aber niemanden für wirklich aufrichtig, wenn er Teile der Geschichte nach außen trägt, weil das immer interessengeleitet ist.

    Aus meiner Sicht können wir von außen nur schwer beurteilen, wie das intern abgelaufen ist, weshalb ich da keiner Seite die Schuld zu schieben kann.


    Was mich wieder zu dem Punkt bringt, dass hier zwei Seiten leider nicht mehr zueinander gefunden haben. Dass da jetzt verschiedene Versionen der Geschichte vorgetragen werden, nacht das Ganze doppelt bitter.

    Abgesehen davon finde ich die Äußerungen von der Alaba Seite völlig unverschämt. Wir sollen nochmal nachdenken. Wahnsinn!

    Naja, (un)gesundes Selbstbewusstsein. Aber man vertritt halt seine Position weiter. Das gehört dazu.

    Wir verlieren jetzt wohl innerhalb eines Jahres zwei Säulen in ihrem besten Alter für lau. Das dürfte ein ziemlich einmaliger Vorgang für einen Topverein und aktuellen CL-Sieger sein. Und dies in einer Zeit, in der wir kein Geld für teuren Ersatz haben. Das ist schon sehr bitter und gibt zu denken.


    Vom medienwirksamen Rückzug des Angebots halte ich wenig. Sollte Alaba das Angebot in 5 Monaten doch noch annehmen wollen, wird niemand im Verein dagegen sei. Damit wollte man bloss den Druck auf Alaba erhöhen und bei den Fans und Medien die Schulsfrage klären. Das scheint auch gut funktioniert zu haben, wenn man sieht, wie hier die virtuellen Mistgabeln ausgepackt werden.

    Das sehe ich in dem Fall nicht so, obwohl ich Alaba nicht verteufeln will.


    Es gibt da eben zwei Seiten und beide haben ihre Berechtigung. Alabas Platz jetzt 5 Monate offen zu halten, hielte ich, grade aufgrund des damit ja auch gebundenen Geldes, für grundfalsch.


    Da verzichte ich lieber auf die lose Option Alaba und plane frühzeitig für die Zukunft - was wir hoffentlich aber auch mal tun.