Posts by morri

    Ich denke Zahavi kann man in jedem der Fälle gebrauchen, weil er nunmal nachweislich sehr viel für seine Klienten rausholt. Jetzt, unter Corona, könnte aber selbst der sich verrechnen.


    Letztlich ist das für uns jetzt aber auch egal. Alaba wird uns verlassen, alles Weitere ist sein Leben!

    Sein Berater hat sicherlich schon ausgelotet, was er bei XY verdienen würde. David hat definitiv schon einen Verein an der Hand, ansonsten würde er unser gutes Angebot nicht ständig ablehnen. Ich denke mal im Januar wird da dann schnell Klarheit geschaffen und der neue Verein verkündet.

    Ich bin mir da nicht sicher. Ich hatte weniger den Eindruck eines „Wettbietens“, sondern mehr den von einem Ausreizen seines Wertes für den FC Bayern. Aber wenn das so sein sollte, ist das zu akzeptieren.

    Ich gehe schon davon aus, dass es primär um die Kohle geht - und das ist ok für mich. Ich finde die Taktik von Alaba alles andere als klug und finde die Rücknahme unseres Angebotes absolut richtig.


    Verurteilen will ich Alaba dafür trotzdem nicht. Er hat (zu hoch) gepokert. Das kann passieren. Schade, dass wir ihn ablösefrei verlieren, aber gut, dass die Geschichte ein Ende findet.

    Sorry Morri das tut mir leid für dich aber das machen die Spieler ständig wenn sie zb zum FH kommen und zu den Spielen fliegen und Fans werden links liegen gelassen... dass kann man nicht nur Kroos ankreiden ..


    komisch nur damals haben viele es nicht verstanden dass der Verein ihn nicht gehalten hat und nun wird er nur beschimpft... nur weil er Bayern nicht positiv sieht ...ich bin kein Fan von ihm aber manches finde ich nicht ok , sorry

    Erstmal braucht es Dir nicht leid tun. Ich bin kein Groupie - und schon gar nicht, von einem Pur-Fan...<X Ansonsten glaube ich Dir das gerne, aber Kroos bleibt für mich ein Unsympath erster Güte. Das Beispiel kam mir nur grad in den Sinn, ist dafür aber nicht ursächlich. Bei allem Respekt vor seinen Erfolgen, hat er mir immer den Eindruck gemacht, dass er den FC Bayern nie verstanden und innerlich abgelehnt hat.

    Das ist genau der Punkt. Kroos ist und war schon immer furchtbar arrogant. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich damals am Mainzer Bruchweg nach dem Spiel noch im Stadion geblieben bin. Ursprünglich nicht wegen der Spieler, aber die kamen eben aus der Kabine und mussten dabei auch an Rollis vorbei, die dort noch extra für Fotos und Autogramme gewartet hatten. Ob Ribery, Robben, oder irgendein Hinterbänkler. Ausnahmslos alle haben sich die Zeit dafür genommen und waren dabei auch sehr aufgeschlossen. Der einzige, bei dem ich sah, wie er als er die Rollis erblickte sich schnell ein Smartphone ans Ohr drückte und grußlos vorbei zog, war eben jener Schnösel Kroos. Ich bin auch heute noch überzeugt, dass da niemand am anderen Ende war.

    Ich denke auch, dass man solche Auftritte einfach abhaken muss. Wir haben verdient gewonnen, auch wenn es anders hätte ausgehen können. Um mehr geht es doch in so einem Spiel einfach nicht. Wenn man bedenkt, was die Jungs geleistet haben und jetzt quasi ohne Pause durchackern müssen, sollte man einfach auch mal mit Ergebnisfußball zufrieden sein.


    Ungeachtet dessen sind wir in der neuen Saison merklich wackliger in der Defensive, und das geht, wie man gegen Hoffenheim gesehen hat, sicher nicht immer gut. Da müssen wir sicherlich wieder verstärkt am Defensivverhalten arbeiten - nach vorne ergibt es sich eigentlich fast von selbst, bei der Power, die wir aufbieten können.


    Im Vergleich zu anderen europäischen Spitzenteams treten wir derzeit noch immer enorm selbstsicher auf. Grund zur Sorge sehe ich da derzeit nicht, auch wenn wir momentan nicht ganz das Level von letzter Saison haben.

    Ja, das stimmt schon. Reus ist uns gegenüber eigentlich nie wirklich negativ auffällig geworden. Vielleicht bekommt er die Häme ab, weil er der Captain der Zecken ist und auch beim DFB eine Vereinsikone (ich denke, das kann mittlerweile so schreiben) wie Müller vorgezogen wird.


    Ich musste jedenfalls immer mit den Augen rollen, wenn Löw davon sprach, Leuten wie Reus oder auch Kroos die Führungsrolle übergeben zu wollen.


    Mal schaun, wie es in nächster Zeit mit ihm weiter geht. Sein Stern ist aktuell schon deutlich am sinken....

    Sportlich sind wir uns da wohl ziemlich einig. Ich denke auch, dass der ganz große Zug für Reus abgefahren ist. Er war vielleicht auch nie so gut, wie er gemacht wurde, aber das größte Problem ist auch bei ihm eben der Körper. Das gab es ja schon öfter.


    Dass er es so abkriegt liegt aber wohl weniger an der Binde, sondern daran, dass er sich immer extrem mit dem BVB identifiziert hat und das nunmal sein Verein ist. Ich finde das in seinem Fall aber absolut nachvollziehbar und er hat das immer in sachlicher Art vorgetragen ohne sich dabei am FC Bayern abzuarbeiten. Ganz im Gegenteil zu Hummels, dessen Verein der BVB überhaupt nur wurde, weil er sich da so vortrefflich am FC Bayern abgearbeitet hat.


    Die Diskussion um die Binde halte ich eh für lachhaft. Wenn der Hummels der große Leader ist, sollte er es schaffen, die Mannschaft grade in so Spielen wie gegen Lazio auch ohne binde in den Griff zu kriegen. An der Binde liegt es beim BVB nun wirklich nicht.

    Das kann man aber auch nur als FCB-Fan so schreiben. Für mich war die Benennung von Reus zum Captain stets ein Marketinggag gewesen bzw. aufgrund fehlender Alternativen geschuldet. Der hat ja die Binde seinerzeit von Schmelzer(!) übernommen.


    Genausogut könnte man die Binde aber auch neben den TW an den eigenen Pfosten schnallen. Das dürfte für ein Team auf diesem Level in etwa die gleiche Wirkung mit sich bringen.


    Hummels mag zwar kein idealer Captain sein, er ist aber zumindest ein Führungsspieler und hat jahrelang bewiesen, dass er auf absolutem Topniveau Spiele für sein Team mit seiner Leistung positiv in die richtige Richtung lenken kann. Das konnte Reus nie bringen. Weder bei den Zecken, noch beim DFB.

    Das kann man so sehen. Ich sehe die Rolle von Hummels auch in seiner BVB Geschichte weit kritischer. Darum will ich mich aber beileibe nicht streiten, weil es mir eigentlich Schnuppe ist.


    Mir ging es um die Häme, die man als Bayern-Fan ausgerechnet über Reus ausschüttet, der in unsere Richtung nie was gesagt hat.

    Da ist sicherlich was dran. Wobei ich mich auch da frage, was nun daran so schlimm ist, wenn die Medien einen Star außerhalb von München suchen. Letztlich ist das Dortmund Gehype eben ein Versuch, irgendwelche Spannung und Geschichte in die Liga zu bringen. Mich juckt das nicht, ich finde die Sehnsucht nach dem "Classico" eher witzig.


    Es gibt beim BVB Typen wie früher Klopp und jetzt Watzke und Hummels, die sich wechselweise auf Bayern Augenhöhe oder benachteiligte arme Ritter sehen, aber Reus kümmert sich eigentlich nur um seinen BVB Kram. Das finde ich durchaus bemerkenswert.

    Grundsätzlich interessiert es mich bei Dortmund ja keinen cent, wen die als Kapitän haben - und Hummels ist da sowieso genau richtig. Ich bin nur immer wieder erstaunt, warum sich an Reus hier so viel entlädt. Von dem habe ich noch kein missbilligendes Wort in Richtung FC Bayern gehört und auch sonst finde ich den in der Außendarstellung echt in Ordnung.


    Dass er sich immer seine Pausen nimmt bei Jogi, kann man ihm meinetwegen vorwerfen. Aber zum Einen spricht seine Verletzungsgeschichte dagegen, dass das immer ohne Grund geschieht und außerdem tut er damit doch genau das, was hier von unseren Spielern immer gern gesehen wäre.

    Ich weiß nicht, was Ihr immer mit Reus habt. Seine Leistungen mal außen vor gelassen, hätte ich den jedenfalls lieber als Kapitän als so eine Bazille wie Hummels.

    Dann hoffen wir mal, dass wir beim nächsten Mal nicht wieder warten müssen, bis das Glück uns küsst...


    Da waren jetzt ein paar Glückstreffer dabei, die man eigentlich nur "zufällig", bzw. nur wegen des Namens verpflichtet hat. Van Gaal, Pep, jetzt Flick würde ich dazu zählen.


    Jupp nehme ich aus. Der war zwar auch jeweils nicht Teil eines wirklichen Planes, aber die besondere Beziehung zu Hoeneß war sowas wie der "geplante" Notausgang, der sich dann auch als außerordentlicher Glücksfall entpuppte.

    Stimmt, Du bist bemerkenswert gelassen!:D

    Lt Werbung adidas:

    UNVERGESSENE MOMENTE AUS DER VEREINSGESCHICHTE VON 5 CLUBS WERDEN ZU EINZIGARTIGEN TRIKOTS.

    Äh... Hab ich da was aus unserer glorreichen Vergangenheit verpasst? Die Jahre 1991 - 1993 waren die schlimmsten Jahre, an die ich mich Bayern-Fan-Technisch erinnern kann...

    Aber Du weißt es noch. Also unvergessen...:)

    Es ist halt einfach mal auch egal. Er ist halt infiziert, wie das jedem von uns passieren kann. Wenn nicht mit Corona, dann halt mit was Andrem. Das war so, ist so und bleibt so.


    Wichtig ist erstmal, dass er nicht erkrankt - und das sieht ja momentan gut aus.