Posts by morri

    Richtig weiß ich nicht. Aber jeder Verein will doch allein aus finanziellen Gründen, dass der Wettbewerb durchgezogen wird. Da man so gut wie keinen Puffer mehr hat, könnte das eben der einzige Weg sein.


    Natürlich entwertet das den Wettbewerb noch mehr als das Ende der letzten Saison, aber da muss man sich nichts vormachen - es geht ums Geld - und das kann ich in dem Fall nicht wirklich verurteilen.

    Bitte um Aufklärung wie man es noch deutlicher formulieren könnte.


    Der FC Bayern setzt sich für eine weltoffene, vielfältige Gesellschaft ein. In unserem Klub dulden wir weder Intoleranz noch Diskriminierung. Dass jetzt an einer Stelle gegen unsere Grundsätze verstoßen wurde, schmerzt uns. Wir werden alles dafür tun, dass sich so etwas nicht wiederholt.“

    "Nachdem der FC Bayern von mehreren Fällen rassistischer Diskriminierung Kenntnis erlangt hat, wurden umgehend interne Ermittlungen eingeleitet. Leider mussten wir feststellen, dass sich diese Vorwürfe zumindest teilweise bestätigt haben. Die betroffenen Personen wurden mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben entbunden. Die zu erwartenden arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen werden vom FC Bayern mit aller Konsequenz geführt. Darüber hinaus wurden die Strafverfolgungsbehörden über die Ergebnisse unserer Ermittlungen in Kenntnis gesetzt und werden selbstverständlich auch weiterhin mit Tatkraft vom FC Bayern unterstützt.


    Beim FC Bayern gibt es keinen Platz für Rassismus, Intoleranz und Diskriminierung! Dass es dennoch zu solchen Vorfällen kam, ist beschämend für den Verein! Neben den genannten Konsequenzen gilt es daher nun umso mehr, die Gründe dafür aufzuarbeiten und die Arbeit am Campus für die Zukunft so zu strukturieren, dass solche Tendenzen im Keim erstickt werden und dort eine weltoffene und tolerante Kultur nicht nur propagiert, sondern von ALLEN Mitarbeitern des FC Bayern gelebt wird!"

    Was mich stört, dass gleich wieder spekuliert wird, was was bedeutet haben könnte usw.


    Lasst es doch einfach stehen, wie es geschrieben wurde. Der Verein weiß genau, was er da macht.

    Ich bin eben nicht bereit, das einfach stehen zu lassen. Dass man weiter spekulieren darf, liegt ja eben genau daran, dass der Verein nicht konkret wird. Ich erwarte keine Namen, aber zum Einen, dass rigoros aufgeräumt wird - was mir bei zwei Entlassungen und den vorgelegten Chats zumindest fraglich erscheint - aber vor allem, dass der Klub die konkreten Vorfälle benennt und nich von Verstoß gegen arbeitsrechtliche Pflichten schwurbelt. Man könnte meinen, die wären unentschuldigt nicht zur Arbeit gekommen. Dass man sich gegen Diskriminierung stellt, impliziert zwar, dass es darum ging. Aber man sagt es eben nicht deutlich. Das ist mir viel zu wenig, zumal es hier nach Lage der Dinge um Rassismus und nichts weniger geht.


    Wenn sich manche Vorwürfe nicht bestätigt haben, sollen sie sagen welche, und welche eben doch. Wie gesagt, Namen brauche ich nicht, aber konkret zu bennenen, was für eine Sauerei da gelaufen ist, das muss man verlangen, denke ich.

    Ich sags mal so, mir ist es völlig wurscht aus welchem Land unsere Jugendspieler kommen und was das für Auswirkungen auf die NM hat.

    Geht mir ähnlich. Aber, wie bei den Spielern auch, hast Du eben auch bei den Trainern die Nationalmannschaft oft als übergeordnetes Gut. Bei Flick mit seiner DFB und auch noch Jogi Vergangenheit sowieso.

    Daumen hoch, dass mal jemand für die Polemik Partei ergreift!:)

    Da steht ja das Wichtigste drin. Es ist ein Geschäft und alle machen mit. Nur, wo beschwerte sich denn Alaba bisher? Vielleicht habe ich es wirklich nicht mitbekommen, aber für mich ist das, was er macht, bzw. sein Berater, eben genau das - Teil des Geschäfts, und er versucht jetzt eben das Maximale Paket zu ergattern.


    Dabei glaube ich nicht einmal zwingend, dass das am Ende dem maximal dotierten Angebot entsprechen muss. Aber er hat eben durch seine Vertragssituation die Zeit, es einfach mal laufen zu lassen.


    Es ist ja verständlich, dass man sich da von einem Jungen aus dem eigenen Stall mehr Selbstverständlichkeit verspricht. Aber ich verstehe nicht, warum jetzt eine Liebeserklärung an München und den FC Bayern als heuchlerisch kritisiert wird, weil er trotzdem noch am Geschäft teilnimmt.


    Dieser ständige Verweis auf Jesus von seinen Kritikern ist mindestens genauso lächerlich, wie sein ständiger Bezug darauf. Das Problem dabei ist nämlich, dass in Religionsfragen jeder seinen eigenen Wertekanon einschiebt und kein Anderer es wirklich besser weiß, so sicher er sich auch sein mag.

    Als der Name das erste Mal gefallen ist, war ich schon sehr ernüchtert. Mittlerweile habe ich aber eine gewisse Vorfreude, ihn in unserem Trikot spielen zu sehen. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, haben solche Spieler auch immer das Potential zum Fanliebling zu werden, siehe Wagner.

    Wagner war nun wirklich nicht mein Liebling und ich hoffe auch, dass er uns unter dem Strich mehr hilft.

    Hier um die Ecke in Mainz wurde immer nur positiv vom Menschen gesprochen. Ich glaube, er ist als Typ ein echter Gewinn! Seine Rolle als Spieler ist erstmal schwer zu beurteilen, aber ich habe da schon ein gutes Gefühl!

    Alles reine Spekulation weil keiner etwas weiß , aber jeder hat eben seine Meinung.

    Aber Alaba hat sich bis jetzt nicht für uns entschieden- warum sollte er es in den nächsten Monaten machen? Klar hoffen wir alle aber wie realistisch ist es?

    Und nachdem was wir bei Thiago gesehen haben würde es eben mMn nicht überraschen wenn man im Transferfenster versucht noch etwas rauszuholen.

    Vielleicht einfach nur, weil er nicht die Angebote bekommt, die er erwartet.

    und das ging bei coman vor kurzem nicht? der musste trotz mehrfacher negativer tests 2 wochen in quarantäne...:rolleyes:

    Ich weiß nicht, ob es da einen Unterschied in den Tests gab. Bei Shaq wurde offenbar gezielt der Beweis erbracht, dass er nicht mehr ansteckend ist. Also Blut/Antikörper.

    vor 4 tagen wurde shaqiri corona positiv getestet, heute hat er für die schweiz gespielt. hä? kann mich mal jemand aufklären

    Ziemlich einfach. Er wurde erneut getestet (diesmal wohl sein Blut) und war demnach nicht mehr ansteckend. Der erste Test sprang offenbar auf eine frühere Infektion an. Soviel zu Verlässlichkeit der mörderischen Zahlen.

    Was für Asse?


    Chelsea behält den Spieler und bekommt kein Geld. Wie man das so übertrieben als krasses Verhandlungsgeschick abfeiern kann, ist mir schleierhaft.


    Wenn Sie den Spieler 100%ig hätten behalten wollen, hätte man ihn auch einfach als unverkäuflich deklarieren können.

    Wenn es so immer funktionieren würde, gäbe es erst gar keine Vertragsverhandlungen.

    Und was soll daran dreist sein? Das ist doch nichts, was Chelsea sich ausgedacht hat. Machen manche Vereine schon lange so.

    Habe ich zwar auch noch nie gehört. Aber dreist ist es nicht, sondern clever verhandelt. Man hat ja schon öfter gehört, dass Spieler nicht mehr eingesetzt worden sind, um Ablöse zu sparen. So lässt man sich das ggf. eben entschädigen. Finde ich ein nachvollziehbares Anliegen.

    Auf jeden Fall polarisiert er extrem. Das beim FC Bayern führt in der Regel dazu, dass Du eher zum Antichrist als zum Jesus ernannt wirst. Hoeneß und Klopp wäre aber selbst mir dann wohl echt zu viel geworden. Obwohl ich damals immer gesagt habe, wir haben den falschen Jürgen geholt - was sportlich wohl auch stimmt.