Posts by breitnerpaule

    Dummheit deswegen gibt der Schiri ihn auch.
    Wobei klar war der für mich nicht, weil er den Stuttgarter kaum berührt und der ja auf die Berührung förmlich wartet.

    Diese Grabenkämpfe sind doch lächerlich.
    Die Frage ist doch eher: Was ist passiert ?


    Unverkennbar, dass Ancelotti von diesem unsäglichen 4-3-3 mit den einrückenden Außenstürmern bei Ballbesitz abgerückt ist.
    Endlich hält ein Coman wieder den rechten Flügel und Müller spielt zentral zusammen mit Lewandowski.


    Und wir sind wieder auf eigenen Ballbesitz geil.
    Alles was uns vorher abging.


    Gewonnen ist noch nichts aber ich hätte das CA nicht zugetraut, dass er von "seinem" System abrückt.
    Großer Fan von CA werde ich vermutlich nicht, denn meine Frage wird immer sein: Warum nicht gleich so und erst diesen quälenden 4-3-3 Murks immer und immer wieder versuchen ?


    Aber das ist alles sekundär. Hauptsache wir spielen wieder Fußball wo ich samstags gerne hinschaue!

    War mir klar, dass Du ARD- oder BBC-Berichte als Aluhut und von Putin gesteuert abtust.
    Sorry, dass Russia Today odder Sputniknews hier sofort als unglaubwürdig abgetan wird, kann ich noch irgendwo nachvollziehen, aber wenn ARD und BBC als unglaubwürdig und vom Russen gesteuert hingestellt werden, dann gilt als valide Quelle nur noch das Politbüro und die NATO.
    Da liegt offenbar die ultimative Wahrheit.


    Wer ein Interesse hatte auf beiden Seiten Leute zu ermorden? Ganz einfach: jemand der die Regierung Janukowitsch stürzen wollte.

    Ja, so wie Putin nichts davon hatte, dass mit der von ihm gelieferten Waffe ein Zivilflugzeug vom Himmel geholt wurde.Zweifel hier und da, Zweifel gibt es auch auf der Gegenseite gleichermaßen, du tust so, als seien das Beweise.

    http://www.bbc.com/news/magazine-31359021


    Andriy Parubiy, now deputy speaker of the Ukrainian parliament, says his men found no gunmen in the Conservatory building.


    But a photographer who gained access to the Conservatory later in the morning - shortly after 08:00 - took pictures there of men with guns, although he did not see them fire.



    [Blocked Image: http://news.bbcimg.co.uk/media/images/80932000/jpg/_80932016_maidan_snipers_624.jpg]


    O.k. kann man natürlich so sehen, dass das keine Beweise sind, dass dort Scharfschützen in den von den Demonstranten kontrollierten Gebäuden waren, die auf Polizisten und Demonstranten geschossen haben.


    Aus Deiner Sicht haben die vermutlich nur Tauben mit Luftgewehren am Maidan abgeschossen.
    Meiner Meinung nach gehen Typen, die solche Waffen tragen und sich so anziehen, nicht auf einen Faschingsball.


    Wenn ich mich auf "Ermittlungen" verlasse wie von Parubiy oder einem Nazi wie Generalstaatsanwalt Oleg Mahnitskyy, dann mögen die zwar die "Beweise" liefern, die Deine Sicht der Dinge auf dem Maidan stützen.


    Und ja naürlich gibt es Beweise:


    https://www.compact-online.de/…aktion-nato-agenten-werk/



    Richtig in Fahrt kam die Debatte um die ominösen Scharfschützen erst, nachdem anonyme Hacker am 5. März den Mitschnitt eines Telefonats veröffentlichten, das der estnische Außenminister Urmas Paet mit der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton am 26. Februar geführt hatte. Paet berichtete dabei über sein Treffen mit der Ärztin Olga Bogomolez, die am 20. Februar Opfer in einer improvisierten Notaufnahme im Hotel Ukraina versorgt hatte. «Olga hat mir erzählt, dass alles darauf hinweist, dass die Personen, die von den Scharfschützen erschossen wurden, auf beiden Seiten, also Polizisten und Leute von der Straße, dass es dieselben Scharfschützen waren, die die Leute von beiden Seiten getötet haben. (…) Sie zeigte mir dann auch ein paar Fotos und sagte, dass sie als Ärztin sagen kann, dass es die gleiche Handschrift ist, die gleiche Art von Munition, und es ist wirklich besorgniserregend, dass die neue Koalition nicht gewillt ist zu untersuchen, was genau passiert ist. Somit wird der Verdacht verstärkt, dass hinter den Scharfschützen nicht Janukowitsch stand, sondern jemand aus der neuen Koalition.» Paet bedauerte, dass die neue Regierung das nicht untersuchen will, «darum verbreitet sich die Meinung immer stärker, dass hinter den Scharfschützen nicht Janukowitsch steckt, sondern jemand aus der neuen Koalition».“
    Es verwundert nicht, dass die EU der Sache natürlich nicht weiter nachgegangen ist. Lady Catherine ging zur Tagesordnung über.

    Ja, jeder der 500.000 Maidan-Demonstranten war bezahlt :rolleyes: Was ein seit 1990 pensionierter CIA-Mitarbeiter von sich gibt, muss natürlich Fakt sein, nicht wahr?
    Der kann seine Theorien wenigstens noch zum Besten geben, während die Gegner des lupenreinen Demokraten kurzerhand beseitigt worden sind, wenn sie über den Angriffskrieg auf die Ukraine in ähnlicher Weise schwadronierten.

    http://www.spiegel.de/politik/…aut-monitor-a-963582.html


    "Zweifel daran, ob die tödlichen Schüsse auf die Demonstranten in Kiew nur von Berkut-Milizen unter Befehl von Präsident Wiktor Janukowitsch abgefeuert wurden, sind nicht neu. Doch ein Bericht des ARD-Magazins "Monitor" stützt nun die Gegenversion."



    Es gibt ja nicht nur McGovern, sondern z.B. auch Monitor, die berichten, dass Polizisten von Mördern weggepustet wurden.


    Und mein natürlicher Verstand sagt mir halt, dass weder Putin noch Janukowitsch Mörder beauftragen, die die Berkut erschiessen. Weil sie beide nichts davon haben. Einen Tag nach dem Blutbad musste Janukowitsch flüchten.

    tja, dein buddy putin marschiert völkerrechtswidrig in der ukraine und in der krim ein und hat mal wieder tausende menschen auf dem gewissen und als reaktion treffen sich natoländer in einem natoland das an russland grenzt und nicht unberechtigterweise große angst davor haben auch wieder von den russen vereinnahmt zu werden wie viel zu lange in deren geschichte. aber du sowjetbot schaffst es tatsächlich in dieser gemengelage immer noch den agressor umzudrehen. da könnte selbst vladi noch von dir lernen und du bist auf augenhöhe mit dem esel.

    Sowjetbot, Esel ???
    Interessante Gesprächskultur.


    Ob ich hier den Aggressor umdrehe ?


    Laut Ray McGovern war das ein vom Westen gesponsorter Putsch in der Ukraine


    https://weltnetz.tv/video/585-…tsch-kiew-stand-am-anfang


    "Es gibt keinerlei Hinweise, dass Putin und seine Genossen je daran dachten, die Krim aufzunehmen – vor dem vom Westen gesponserten Staatsstreich gegen die verfassungsmäßig gewählte Regierung in Kiew am 22. Februar. Damit beginnt die jüngste Geschichte und nicht mit der Wiedereingliederung der Krim in die russische Föderation.



    Ende Januar telefonierte die für Europa zuständige Staatssekretärin im US-Außenministerium mit US Botschafter Geoffrey Pyatt in Kiew. Sie sagte eine Menge Dinge, darunter eben auch, dass Jatzenuk unser Mann sei. Die anderen könnten warten. Er sei der Mann, denn er war der Leiter der Zentralbank. Er kennt sich aus mit dem IWF und den Sparmaßnahmen, die nötig sein werden. Yats ist unser Mann.
    Nun, wer immer das abgehört hat – ich denke es waren die Russen – man sollte doch nicht an einem offenen Telefon darüber reden, wen man nach einem Putsch an die Macht bringt. Aber sie taten es. Also ist das jetzt auf YouTube. Die ganze Welt hat Victoria Nuland zugehört und sie sagte ja noch andere Dinge, die zu ordinär waren, um sie hier zu wiederholen.
    Sie können sich meine Überraschung vorstellen, als ich am 23. Februar aufwachte und vom Putsch in Kiew hörte. Und wer war der neue Premier? Jatzenuk. Und ich schrieb gleich einen Artikel mit dem Titel "Mein Gott! Es ist Yats!" Ich konnte es einfach nicht glauben. Nachdem sein Name auf YouTube erschienen war, also der Name des Kerls, den die USA für den Putsch ausgewählt hatten, hätte man denken können, dass 'Anstand und Achtung für die Meinung der Menschen' ihn als Premierminister verhindert hätten. Aber Nein.
    Diese Selbstüberschätzung und Arroganz, mit der dieser Kerl Yats, unser Mann, zum Premierminister gemacht wurde. Auch Poroschenko ist unser Mann, wie WikilLeaks Depechen kürzlich aufzeigten. Wir hatten Einfluss auf beide."


    Frau Nulands Gespräch mit Pyatt schonmal gehört ?


    http://www.bbc.com/news/world-europe-26079957


    Wer schoß am Maidan ?


    https://www.heise.de/tp/featur…n-ins-Genick-3378569.html



    Das öffentliche Geständnis eines Maidanschützen, am 20. Februar 2014 in Kiew zwei Polizisten erschossen zu haben, hat für ihn keine juristischen Konsequenzen


    Der militante Maidananhänger Ivan Bubentschik steht derzeit im Zentrum des medialen Rummels in der Ukraine. In einem Kinofilm und einem Interview hatte der Soldat nun freimütig zugegeben am 20. Februar 2014 zwei Berkut-Polizisten vom Konservatorium aus gezielt erschossen zu haben. Im Verlauf dieses Morgens habe er dann noch weitere Polizisten verwundet. Insgesamt 75 Patronen habe er verschossen. Wegen einer allgemeinen Amnestie hat er jedoch keine strafrechtlichen Folgen zu befürchten.

    hat man keine Argumente für seinen Liebling, weicht man aus und haut auf den Gegenpart ein. Natürliche menschliche Reaktion. Ich mache da Paule keinen Vorwurf

    es werden ja kräftig Vergleiche zu Trumps Vorgängern angestrengt mit denen ich nicht angefangen habe,
    "Mehr Tote bei US-Luftangriffen als zuvor, beschädigt das Amt wie kein anderer.. etc."


    Da sollte man doch auch mal schauen, was die Herren Clinton, Bush und Obama so auf der Habenseite zu verbuchen haben.


    20 Billionen USD Schulden angehäuft
    Mittelschicht erodiert
    völkerrechtswidrige Kriege geführt
    dem Terrorismus zu einer neuen Blüte verholfen
    Aufmarsch gegenüber der russischen Föderation



    Trump wurde vom amerikanischen Volk gewählt, weil seine Vorgänger objektiv betrachet, den Karren in die Sche.isse gefahren haben.


    - er will nicht mehr Weltpolizist spielen
    - er will keinen weiteren Aufmarsch gegenüber den Russen.


    Und deshalb wird vom Kriegsestablishment der USA gegen ihn geschossen. Jeder der mal mit einem russischen Botschafter gesprochen hat, ist ein Vaterlandsverräter. Wenns nach denen geht...


    Was Trumps Vorgänger in zig Jahren verbockt haben. Das sind ja keine Kavaliersdelikte. Völkerrechtswidrige Kriege auf Basis von erstunken und erlogenen "Beweisen" sind Kriegsverbrechen.
    Und da kann man über Trumps Frisur oder sonstwas sagen was man will.
    Sowas hat er definitiv nicht zu verantworten.


    Alleine das sollte einem zu denken geben, wenn hier solch eine Treibjagd auf Trump veranstaltet wird, wenn ein kapitales Kriegsverbrechen wie das von Bush achselzuckend zur Kenntnis genommen wird.

    Was hat den jetzt Obama damit zu tun?

    es ist ja laut Spiegel alles schlimmer geworden unter Trump.
    Mit wem willst du denn sonst vergleichen? Mit Bush?


    So ein kleines Kriegsverbrechen wie mal so eben einen Angriffskrieg auf Basis von Lügen des Geheimdienstes anfangen... Hat Trump meines Wissens noch nicht auf dem Kerbholz. Aber er "beschädigt das Amt ja so stark wie sonst kein US-Präsident vor ihm."
    Wirklich interessant welche Maßstäbe da so gelten.

    http://www.spiegel.de/politik/…-offensive-a-1140016.html


    Hoppla. Was ist denn aus dem Plan geworden, dass auch das unter Trump besser wird?

    also wenn ich die "Quellen" White Helmets und Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte lese, dann krieg ich allein davon schon Durchfall.


    Wieviele unschuldige Zivilisten Obama durch seine Drohnen weggepustet hat, wissen wir auch nicht.


    http://www.tagesspiegel.de/pol…e-zivilsten/12460084.html


    Die Obama-Propaganda verkündete nur 116 getötete Zivilisten und mehr als 2000 tote Terroristen.


    http://www.faz.net/aktuell/pol…egsgebieten-14320098.html



    Amnesty International begrüßte die Veröffentlichung als einen Schritt zu mehr Transparenz, kritisierte aber, dass eine Analyse dadurch erschwert werde, dass nicht definiert werde, was „Zivilist“ bedeutet.



    Was genau Obamas Mannen aber unter "Zivilist" verstehen, das weiß so genau keiner...