Posts by mathanias

    Mich stört generell der ausgebrochene "Jugendwahn"! Jungen Spielern - irgendwie mit dem Etikett "kommende Internationale Klasse" versehen - werden schon mit 18,19 Jahren Millionengehälter im oberen einstelligen Bereich bezahlt, und gleichzeitig wird den erfahrenen und um den Verein verdienten Spielern ein Knüppel nach dem anderen zwischen die Beine geworfen - sprich: Entweder gar nicht erst ein Angebot gemacht, oder das Angebot so niedrig gehalten, dass nur über monatelange Verhandlungen in Salami-Taktik ein für unsere Spieler annehmbares Vertragswerk entsteht!

    Auch DAS ist ein Aspekt der Wertschätzung, genauer gesagt, fehlender Wertschätzung!

    Ich bin nach wie vor überzeugt, Thiago würde noch bei uns spielen, hätte man ihm zusammen mit ein paar wohlmeinenden Worten im Frühjahr den gewünschten 5-Jahresvertrag und einem Gehalt in der Region geboten, mit der z.B. Sané eingestiegen ist. Dann wäre Liverpool gar nicht erst Thema geworden. Boateng ist ein vergleichbares Thema, auch bei ihm wäre ein Verbleib vorstellbar, wenn sich Spieler und Verein aufeinander zubewegen würde. Und Boateng scheint mir jemand zu sein, mit dem z.B. ein Ein-Jahresvertrag mit verringerten Konditionen und einer spielzeitabhängigen Verlängerungsklausel durchaus verhandelbar wäre. Alaba hat man den 5-Jahresvertrag auch erst mit dem letzten Angebot auf den Tisch gelegt! Auch Martinez liesse sich in dieser Liste aufführen, dem man auch keinen neuen Vertrag anbietet, und gleichzeitig auf Transfererlöse pocht. Ulreich wiederum wird vom Hof gejagt und noch Geld hinterher geworfen, damit er verschwindet.

    Wertschätzung klingt für mich anders, gerade bei unseren erfahrenen, verdienten Spielern.

    Unabhängig davon scheint Boateng auch nicht nach einen neuen Vertrag gefragt zu haben, ansonsten hätte man es ihm vermutlich bereits mitgeteilt.

    Auch das ist Spekulation! Ich denke, Boa ist in einer Situation, wo tendentiell eher er selbst derjenige sein sollte, der auf die Clubführung zu geht und nach der Planung fragt. Bei der Gelegenheit auch gleich seine eigenen Vorstellungen mitteilt!

    Es wäre aber auch genauso gut denkbar, dass er wartet, wie denn seine - zweifellos positive - Entwicklung der letzten Zeit eingeschätzt wird und ob es reicht, dass man auf ihn zu kommt! So oder so, er muss sich irgendwann bewegen - und ich würde mich wundern, wenn nicht inzwischen schon der eine oder andere Kontakt stattgefunden hat. Ich würde mich AUCH nicht wundern, wenn man dabei Boa in der Luft hängen lässt, anstatt einen Kompromiss zu suchen. Und auch da werden die Dinge nicht an Salihamidzic vorbei gegangen sein!

    Wenn sich die restliche Vereinsführung geschlossen gegen Salihamidzic positionieren würde, dann bliebe wohl auch dem Aufsichtsrat keine andere Wahl mehr, als ihn zu entlassen. Das könnte sogar intern laufen, ohne medienwirksame Begleitung mit dem entsprechenden "Getöse". Nur scheint auch bei Rummenigge und Kahn die Person des Cheftrainers keine hohe Bedeutung zu haben. Was Flicks Arbeit sicherlich nicht einfacher - und seine Erfolge noch umso größer macht!

    Aber das wäre etwas, was dann eher im Brazzo oder Flick-Thread zu diskutieren wäre! ;-)

    Ich finde es vor allem irritierend, wie die Vereinsführung mit Flick hinsichtlich des Themas "Vertragsverlängerungen" umgeht!

    Für Flick waren bzw. sind Thiago, Alaba und Boateng wichtige, sogar tragende Säulen seines Konzepts gewesen - in dem neben Erfahrung auch Mannschaftsgeist und Zusammengehörigkeitsgefühl gehört. Nicht umsonst hat auch Hansi betont, dass sinngemäß jene Mannschaften die besten Chancen auf den Gewinn der CL haben, welche die stärkste mannschaftliche Geschlossenheit aufweisen.


    Thiago ist bereits - trotz anders lautender Angaben im Frühjahr und weit fortgeschrittener Verhandlungen - weg, und bei Alaba und Boateng stehen die Zeichen auf Abschied! Alle drei Fälle sehe ich als Schlag ins Gesicht für Flick an, die aufzeigen, dass man auf die Einschätzungen unseres Triple-Trainers kaum eingeht! Flick wiederum hatte sich in der Vergangenheit schon öfter gegen Salihamidzic positioniert - und das Triple nicht wegen oder mit, sonder TROTZ "Brazzo" gewonnen! Ich sehe nicht, dass Sportvorstand und Trainer gemeinsam an einem Strang ziehen, um eine gemeinsam getragene Vision zu verwirklichen! Im Gegenteil bleibt der Eindruck, dass an gewissen Stellen versucht wird, sich auf Kosten anderer zu profilieren, und dabei das gemeinsame Ziel aus den Augen verloren geht. Da es nicht viele "Neulinge" gibt in der Vereinsführung, und Kahn sich wohltuend zurückhaltend verhält, richten sich meine Mutmaßungen nur noch auf Salihamidzic. Der eben auch in dieser Causa Boateng keinen guten Eindruck liefert!

    Hier schreibt keiner, das Spiel gegen DO sei sowieso schon verloren, und die Meisterschaft weg! Und natürlich ist der BVB auch keine Übermannschaft!

    Den Gegner klein zu reden und wie selbstverständlich von einem Erfolg unserer Jungs auszugehen, ist unangemessen, es wird ein schweres Stück Arbeit, drei Punkte einzufahren und der Versuch kann angesichts der Qualität, die DO hat, auch schief gehen! Mit möglicher Weise am Ende entscheidenden Konsequenzen für die Meisterschaft!

    Ich rechne mit einem Spiel, in dem beide Mannschaften bemüht sein werden, ihre Strukturen zu halten und sich keine Blöße zu geben, und hoffe, dass die Fähigkeit unserer Jungs unter Flick, das Spiel schnell zu machen und trotzdem Strukturen zu halten, um dem Gegner nur wenig Raum zur Entfaltung zu lassen, den Ausschlag für einen Sieg geben wird. Ausgemacht ist das aber ganz sicher nicht, und Sieg bzw. Niederlage wird die Moral und das Selbstvertrauen beeinflussen! Wie sehr, hängt fraglos auch noch von den zahlreichen "Nebengeräuschen" ab, von denen es mir im Moment schon zu viele gibt.

    Mir ist hier zuviel Optimismus, und bei nicht wenigen auch Überheblichkeit dabei! DO ist unter Favre zunehmend besser eingespielt, die können mittlerweile den Ball gut laufen lassen, und das Tempo variieren. Trotz der Niederlage gegen Lazio wirkt die Abwehr ziemlich stabil! Insgesamt kann der BVB eine gute Truppe auf den Rasen schicken, das ist alles andere als Laufkundschaft; und wir tun gut daran, respektvoll und mit höchster Konzentration an die Aufgabe heranzugehen.

    Klar, es sind nur drei Punkte, aber in dieser Saison spielen die Schwatzgelben ziemlich stark, und durch einen Sieg gegen uns wird deren Selbstvertrauen enorm anwachsen, sodass sie diesmal die nötige Konstanz aufbringen könnten, um bis zuletzt in Schlagdistanz zu bleiben. Und dann kommt es plötzlich doch auf die direkte Auseinandersetzung an!


    Nein, Punkte gegen den BVB heute sind keine Selbstverständlichkeit, und ein Sieg wäre für mich schon ein ordentlicher Fingerzeig Richtung Meisterschaft!

    Betrachte ich die Spieler im direkten Vergleich, sehe ich unseren FCB im Vorteil, aber es wird vor allem darauf ankommen, geistig frisch und konzentriert zu Werke zu gehen und den Ball laufen zu lassen. Sich in Zweikämpfen auf zu reiben oder im Pressing zu unkoordiniert vorzugehen, wird den Gegner stark machen und ihm Chancen bieten, die der BVB absehbar auszunutzen weiß. Bleiben wir unaufgeregt und können unsere Abläufe auf das Feld bringen, dann sollten es am Ende auch 3 Punkte für uns werden. Aber dafür müssen unsere Jungs auch alles in die Waagschale werfen, was sie haben - vor allem an Spiellaune, Konzentration und gedanklicher Schnelligkeit.

    Sportvorstand Hasan Salihamidzic: Wir werden David kein Ultimatum setzen oder Spielchen spielen. Wir wissen, was wir an ihm haben. Wir versuchen, ihn zu überzeugen und hoffen, dass die Unterschrift irgendwann erfolgen wird.“

    https://www.fussballtransfers.…keine-spielchen-mit-alaba



    Dass man keine Spielchen spielen will, find ich gut, zumal wir dafür nun auch absolut nicht mehr in der Position ist. Ein Ultimatum sollte man aber absolut setzen, schließlich muss man selbst auch irgendwann mal Planungssicherheit haben, sonst stehen wir im nächsten Sommer wieder 5 Stunden vor Ende des Transferfensters ohne Ersatz da... ;)


    Ich finde es auch gut, wenn Brazzo keine Spielchen mit Alaba spielen will, sondern transparent und offen mit ihm umgehen möchte!

    Allerdings legt diese Aussage im Umkehrschluss auch die Vermutung nahe, dass in anderen Verhandlungen sehr wohl von Vereinsseite "Spielchen" gespielt wurden!! Einmal mehr beschleicht mich daher der Gedanke, dass zumindest bei der Verhandlung mit Thiago eben NICHT alles so war, wie von unseren Bossen dargestellt!! Und wenn sich David daran gestört hat, dass bis dato auch mit ihm "Spielchen" versucht wurden, dann kann ich mir sein Zögern nicht nur mit Blick auf Leroy Sane und dessen kolportierte Gehälter gut vorstellen.


    Nichtsdestotrotz halte ich es von seiner Seite aus für einen Fehler, deswegen den Verein zu verlassen. Selbst einige Millionen mehr auf dem Konto können es doch nicht aufwiegen, den absehbar kommenden Status einer absoluten FCB-Größe in die Tonne zu kloppen.

    Ich denke nicht, dass sich Costa mit breitem Grinsen Richtung Hoeneß auf die Bank setzt und die Füße übereinander schlägt.

    Der möchte spielen, und er weiß, dass er eigentlich eine ganze Menge drauf hat! Er weiß aber auch, dass er sich erstmal hinten anstellen und die Füsse still halten muss, um auf seine Chance zu warten. Ich sehe ihn ähnlich skeptisch, wie Sané, doch halte ich Costa für klug genug, jetzt nach den Regeln zu spielen, die Verein und vor allem Flick als Trainer vorgeben. Denn als gescheitertes "Enfant terrible" will er sicherlich nicht zurück nach Brasilien gehen, genau das wäre aber vermutlich die Konsequenz, würde er sich erneut gehen lassen und nicht voll reinhängen.

    Insofern, ich bin zuversichtlich, dass er alles versuchen wird, um an vergangene Spitzenzeiten anknüpfen zu können.

    Ich sehe eher sogar die Gefahr, dass er überzieht, und aufgrund seines Egos nach ein paar gelungenenen Spielen zu früh Forderungen stellt, die ihm - noch - nicht zustehen, und auf diese Weise Unruhe bringt.

    Die etwas mickrige Physis vom jungen Dantas mag tatsächlich der Haken gewesen sein, weshalb er bislang noch nicht so richtig zum Zug gekommen ist. Vor allem dürfte das der Grund sein, warum er zu den wenigen Talenten gehört, die irgendwie unter dem Radar geflogen und kaum aufgefallen sind.

    Umso mehr ist es jetzt die Gelegenheit für Dantas, auf sich aufmerksam zu machen. Und wer weiss, wie er sich bei uns entwickelt?

    Er wäre nicht die erste "Zaubermaus", die all die Holzhacker und Schränke auf dem Rasen alt aussehen lässt und trotz Hänflingsstatur dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken vermag! Schauen wir mal!^^

    Roca, oder MR, wie hier bald wohl öfter abgekürzt zu lesen sein wird ;-), ist auch für mich eine große Transferhoffnung! Mehr noch als Sane, dessen fussballerische Fähigkeiten unbestritten sind.

    Roca hat augenscheinlich das Potential, jene wichtige Schaltstelle im defensiven Mittelfeld auszufüllen, die unerlässlich ist für ein funktionierendes Ballbesitzsystem, in dem sowohl Offensiv- als auch Defensivabläufe gut aufeinander abgestimmt werden müssen.

    Ohne Zweifel muss Roca in diese Position hineinwachsen, auch wird er noch reichlich Erfahrungen sammeln müssen. Aber ich bin zuversichtlich, dass er schon von Beginn an seine Fähigkeiten in der Spielstrukturierung mehr als nur aufblitzen lassen wird - so ganz jung und unerfahren ist er ja nun auch nicht mehr, und hat mit Flick einen Trainer an der Seite, der ihm behutsam den Weg weisen wird.

    Eine Kombination Roca/Kimmich halte ich für optimal, wenn noch der "neue" Tiago aus Lissabon dazustößt, haben wir sogar noch ein junges Talent in der Hinterhand, das in Konkurrenz zu Fein ebenfalls in diese Position hineinwachsen kann.

    Top wäre es halt wenn man phasenweise wieder auf die Pep'sche Passmaschine zurückgreifen könnte. Da lief der Ball und beim Gegner konnte man förmlich zuschauen wie recht bald die Warnlampen angingen

    Sehe ich ganz genauso! Und umso mehr hänge ich noch an den ersten 10 bis 15 Minuten gegen Hoffenheim! Da haben unsere Spieler genau DAS wieder gezeigt! Waren anspielbereit gewesen, haben Dreiecke gebildet und den Ball schnell weiterlaufen lassen. Das alles mehrfach sogar mit einem "One-Touch"-Pass! Und dabei den Zug in den Strafraum nicht vergessen. Schlichtweg genial und meines Erachtens der richtige Weg!

    Das danach der Faden derart gerissen ist, war sehr schade; und ein bisschen verstehe ich es immer noch nicht. Es wird nicht nur mentale Müdigkeit gewesen sein, sondern vermutlich auch, dass die Jungs für dieses Hochgeschwindigkeits-Passspiel noch Gewöhnungszeit brauchen.

    Es ändert doch aber nichts daran, dass bei den Mannschaften, die in der letzten Saison 50+ Spiele absolviert haben, im Moment die Luft etwas raus ist, oder?

    Somit ist es nicht unbedingt ein FCB-spezifisches Problem, und damit steigt für mich die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns recht schnell wieder fangen - mental dürften sich die Jungs schnell wieder erholen, und physisch sollen sie ohnehin ganz gut dastehen. Wenn sich das Ganze zu einer echten Krise auswächst, dann wäre es vor allem ein Mentalitätsproblem, und davon gehe ich bei uns unter Flick nicht aus!

    Ich habe gerade gelesen, dass Liverpool 2:7 verloren hat! Ist zwar sicherlich schon den meisten hier bekannt, trotzdem zaubert es mir ein breites Schmunzeln ins Gesicht!

    Es zeigt mir aber auch, dass nicht nur wir, sondern alle Mannschaften, die international unterwegs waren und über 50+ Spiele mit höchster Konzentration und Leistungsbereitschaft absolvieren mussten, im Moment in ein Tief geraten sind.

    Das relativiert unsere eigene kleine Krise etwas und stimmt mich zuversichtlich, dass wir in kleinen Schritten wieder in die Spur kommen werden - auch, wenn der Terminplan weiterhin brutal eng ist. Unsere Spieler werden schließlich nicht die ganze Saison über mental müde sein!

    Alle bislang getätigten bzw. noch zu erwartenden Transfers sind in der jetzigen Situation gute Transfers! Schlicht und einfach deswegen, weil es Spieler sind, die sehr wahrscheinlich keine Graupen sind und uns weiterhelfen können. Vor allem dadurch, dass sie den Kader verbreitern und die Stammelf entlasten!


    In Begeisterung verfallen und unsere Führung für diese Transfers abfeiern werde ich aber nicht! Und wenn ich etwas von Preis-Leistungsverhältnis lese und davon, von vorn herein ein Jahr ohne Titel zu akzeptieren, dann kann ich nur den Kopf schütteln!


    Ja, alle Spieler passen in das Konzept von Flick und in sein System, manche, insbesondere Tangui und Roca haben Entwicklungspotential, und ich traue es gerade Flick zu, dieses Potential auch herauszukitzeln.


    Aber: Wir sind der FC Bayern, amtierender Champions-League Sieger und wollen auch weiterhin ganz oben an der Spitze bleiben!! Da schaut man nicht auf das Preis-Leistungsverhältnis, sondern holt DIE Spieler, von denen man überzeugt ist, dass sie unsere ohnehin schon herausragend gute Mannschaft noch einmal verstärken!! Entweder sofort oder aber zeitnah, in jedem Fall aber ohne "wenn und aber"!

    Diese Verstärkungen fehlen mir! Ich würde Sané mit Abstrichen dazu zählen, und dem Roca traue ich zu, schnell unter Beweis zu stellen, dass er die Entwicklung zur internationalen Spitze oder sogar Weltklasse gehen kann!

    Alles andere ist letztlich Mittelmaß und nach dem Prinzip Hoffnung eingekauft - das aber kann nicht der Anspruch unseres FCB sein.

    Meine Kritik hat rein gar nichts mit meinem Lese- und Textverständnis zu tun. ;) Und ich glaube auch nicht, dass ich mich mit meiner Kritik irre, dass die Menschen, die ganz nah dran am Geschäft sind, mehr Ahnung haben, als die Hobby-Trainer vor der Tastatur zu Hause.

    Und was möchtest Du damit sagen? Das wir, die wir sicherlich weniger Sachverstand in Funktionärsdingen haben, als Kalle und Co., deswegen nicht mehr kritisieren dürfen?? Stattdessen schweigen, oder besser noch unserer Führung bejubeln?

    Ich nehme mir, gerade auch als nicht-Eingeweihter, die Freiheit heraus, jene Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann, aufzuführen und die Verantwortlichen für vermeintliche oder tatsächliche Fehlentwicklungen zu benennen.Wenn dann eine Erläuterung zu erhalten ist, um kann ich was lernen, wenn es keine Erklärungen gibt und die Entwicklung den erwarteten schlechten Lauf nimmt, MUSS erst recht "der Finger in die Wunde" gelegt werden.

    Und nur so nebenbei: Das "Scheuklappenphänomen" soll gerade unter Fachleuten häufiger vorkommen!

    Götze war ein hervorragender Fußballer, der gerade auch MIT dem Ball richtig was anfangen konnte. Und ich gehe davon aus, dass er bis jetzt nichts verlernt hat. Ohne Zweifel wird er selbst wissen, dass sein nächster Verein für ihn die letzte Chance bedeutet, noch etwas Besonderes zu schaffen.

    Flick können wir es durchaus zutrauen, auch Mario zu verbessern, ihn dazu zu bringen, Besonderes zu leisten. Und einen Ballkünstler wie ihn können wir sicherlich gebrauchen.


    Wir dürfen bei der Nachbetrachtung nicht vergessen, dass er unter einer Muskelerkrankung litt, die ihn auch bei uns schon gehandicapt hat, und trotzdem hat er unter schwierigen Bedingungen alles andere als schlechte Leistungen gebracht. Seine Torquote ist ganz gut, und hinsichtlich Laufleistung gehörte er schon zu seiner Zeit bei uns zu den Dauerläufern.

    Aber er hatte einen schlechten Stand, weil er zum Einen aus DO kam, und zum Anderen NICHT Neymar war!

    Mit einem Trainer, der an ihn glaubt, sehe ich viel Potential in ihm! Wenn er hinsichtlich Gehaltsforderungen zurückhaltend bleibt, wäre er einer für uns! Und wer weiß, vielleicht startet er auf neuer Position sogar durch.

    Können wir uns nicht einfach nur freuen, dass wir drei tolle Winger haben? Erst recht, wenn einer gerade so ineffektiv ein CL-Finale entschieden hat?

    Natürlich können und dürfen wir uns freuen! Coman hat sich mit seinem Finaltor unvergesslich gemacht, vergleichbar mit Arjen! Heißt das aber für Dich, dass keine Kritik mehr geäußert werden darf?? Coman ist jetzt nicht sakrosankt durch sein Tor!

    Übrigens ging mein Einwand weniger gegen Coman, dessen Schwächen im Zuspiel, aber auch im Abschluss schon mehrfach thematisiert wurden! Vielmehr sollte er als Anerkennung dienen, um deutlich zu machen, dass Sané im Schalke-Spiel diesbezüglich deutlich effektiver war und bei mir dementsprechend einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. Es wird auch Spiele geben, wo es anders herum läuft!

    Ich habe den Transfer von Sané zu uns kritisch gesehen und erlaube mir auch jetzt noch grundsätzlich eine gehörige Portion Skepzis.

    Gestern aber hat Sané vieles richtig gemacht, was ich mir nicht recht vorstellen mochte: Er war nicht nur in der erwarteten Art und Weise pfeilschnell, sondern hat auch das Pressing mit getragen, wie von Flick gefordert defensiv mitgeholfen, und vor allem uneigennützig gespielt. Von Selbstgerechtigkeit keine Spur, auch nicht nach der Auswechselung. Sein seliges Lächeln danach hatte er sich redlich verdient.

    Und seine Ballbehandlung und Übersicht? Respekt! Da bietet Sané in einem Spiel mehr, als Coman in drei, und zeigt, dass er wirklich der Unterschiedsspieler sein kann, als der er geholt wurde!

    Es geht wirklich nur um neue sportliche Reize, sonst wäre der hier jetzt mit einem neuen 4 Jahresvertrag gleich in der Startelf.

    Da bin ich nach wie vor nicht von überzeugt! Mit 2-3 Mio Euros mehr, als vorher angeboten, UND 4-5 Jahre Laufzeit, hätte Thiago vermutlich längst nicht so sehr Richtung PL geschaut! Da wäre er heute Abend ganz sicher in der Startelf bei uns!

    Wenn ich in der offiziellen Verlautbarung des Vereins dann noch lese "FC Bayern erzielt Einigung..." beschleicht mich umso mehr das Gefühl, dass es von Vereinsseite am Ende nur darum ging, Thiago zu verkaufen, nachdem er den angebotenen Vertrag nicht unterschrieben hatte - und eben nicht mehr darum, ihn zu halten. "Erzielt Einigung" ist nach meinem Sprachverständnis eine Formulierung, wenn man selbst etwas anstrebt und erreicht hat. Wenn man auf ein Angebot eingeht, klingt es meist anders!

    Aber ok, ich will auch nicht zusehr auf tatsächlichen oder vermeintlichen Fehlern in der letztlich misslungenen Verhandlung "herumreiten", jetzt gilt es, zu schauen, wie sein Weggang aufgefangen werden kann.